Zitronenwasser zum Abnehmen – Die Fettverbrennenden Eigenschaften des Trend-Getränks

Zitronen sind echte Allrounder, deren Talente von der Hilfe im Haushalt über das Aufhellen von Haaren bis hin zur gesundheitlichen Stärkung und Linderung mancher Krankheiten reichen. Selten pur gegessen, sondern oftmals verdünnt mit Wasser oder Tee zu sich genommen, kann die Zitrusfrucht täglich verzehrt werden und zu mehr Vitalität und einer Verbesserung des Immunsystems führen. Auch auf Zellebene und an Stoffwechselprozessen ist der Saft der Zitrone beteiligt. Als heiße Zitrone ist das Getränk wohltuend und vor allem als Genesungsdrink bei Erkältungen und grippalem Infekt sehr beliebt, aber auch die kalte Variante des Zitronenwasser zum Abnehmen erfreut sich immer mehr Zuspruch, da es nicht nur bei der Gewichtsreduzierung hilft, sondern auch einen Anti-Aging-Effekt besitzt und Sie bei dauerhaften Anwendung Ihr Wunschgewicht halten lässt.

​Abnehmen mit Zitronenwasser: ​Drei Fettverbrennende Eigenschaften

Zitronenwasser ist bei der Gewichtsabnahme ein überaus geeignetes Mittel, da es wenig Aufwand bei der Herstellung bedarf, sehr kostengünstig zuzubereiten ist und eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen mit sich bringt.

Zitronenwasser kurbelt auf natürlich Weise Ihren Stoffwechsel an

Unser Körper braucht Wasser, um richtig zu funktionieren. Viel Wasser zu trinken gehört daher nicht nur zu einer gesunden Ernährung, sondern sollte auch Pflicht während einer Diät sein. Versetzten Sie Ihr Wasser zudem mit Zitronensaft, so hilft dies zusätzlich den Körper zu hydratisieren. Die Folge ist ein gestärkter angekurbelter Stoffwechsel. Und jeder, der sich wünscht ein paar Kilos zu verlieren, weiß, dass ein angeregter Stoffwechsel der Schlüssel zum Erfolg ist. Wenn Sie zu Beginn Ihrer Gewichtsreduzierung gleich auf einen Schlag etwas an Gewicht verlieren möchten, sollten Sie es mit einer heilenden Fastenkur auf Basis von Zitronenwasser probieren. Dafür streichen Sie ein paar Tage lang feste Nahrungsmittel komplett von Ihrem Speiseplan und ernähren sich stattdessen ausschließlich von – selbstverständlich ungesüßtem – Zitronenwasser. Ihr Stoffwechsel funktioniert in diesen Tagen auch Hochtouren und die Fettverbrennung erreicht ein Maximum, das Sie nur noch durch die Hinzugabe von Cayennepfeffer oder scharfen Chilischoten toppen können. Zudem spülen Sie mit dieser Fastenkur Ihren Körper einmal komplett von Giftstoffen und Schlacken frei.

Zitronenwasser verbessert Ihre Verdauung

Nicht nur ist Zitronenwasser verdauungsfördernd, was es zu einem unterstützenden Getränk beim Abnehmen macht, sondern es verbessert auch Ihre gesamten Verdauungsmechanismen, da es die Gallen- und Leberfunktionen unterstützt, Entzündung hemmt und basisch wirkt. Gerade bei einem übersäuerten Magen oder Sodbrennen sollten Sie daher lauwarmes Zitronenwasser trinken, denn die ansonsten so saure Zitrone erhält in Kombination mit Wasser einen gänzlich anderen pH-Wert. Auch, wenn Sie derzeit an keinen akuten Beschwerden leiden, empfiehlt sich der tägliche Konsum von Zitronenwasser, um sowohl Durchfall als auch dem anderen Extrem Verstopfung entgegenzuwirken. Berichten zufolge verlangsame Zitronenwasser auch den Verdauungsprozess, was zu einer besseren Nährstoffabsorption führt. Eine langsamere Absorption von Nährstoffen führt darüber hinaus dazu, dass sich Ihr Insulinhaushalt stabilisiert. Ein stabiler Insulinwert stellt sicher, dass der Blutzucker nicht als Körperfett gespeichert wird. Zitronenwasser beugt auch Blähungen vor und reinigt den Körper von überschüssigem Wasser. Die Zitronensäuren wirken obendrein positiv auf den Magen, indem sie die Verdauung von Eiweißen unterstützen, was zu einer Optimierung der Verdauung an Fetten führt.

Zitronenwasser stärkt Ihr Immunsystem und verbessert Ihre Leistungsfähigkeit

Vitamin C und andere Nährstoffe der Zitrone helfen dabei, das Immunsystem zu stärken. Diese Nährstoffe erhöhen Ihre Energie und steigern somit Ihre Leistung im Alltag oder auch während des Trainings. Vor allem der hohe Anteil an Vitamin C in Zitronen ist der Grund für die entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften von Zitronenwasser, dass Sie tatsächlich auch im Haushalt zum Reinigen und Desinfizieren von Oberflächen nutzen können. Mit durchschnittlich 53 mg Vitamin C, die in 100 Gramm Zitronen enthalten sind, ist die Zitrusfrucht schon eine wahre Vitaminbombe. Vor allem da Vitamin C zu den wichtigsten Vitaminen überhaupt gehört, denn es ist von besonderer Bedeutung für Ihr Immunsystem, dessen Kräftigung, Entlastung und Abwehrmechanismen. Vitamin C wird nicht nur vom Körper benötigt, wenn er bereits erkrankt ist, sondern darüber hinaus auch für Prozesse, um ihn gegen Erkrankungen zu schützen. Da das essentielle Vitamin nicht vom menschlichen Organismus hergestellt werden kann, ist die Aufnahme durch die Nahrung so wichtig. Der Mangel an Vitamin C hingegen kann schwerwiegende Erkrankungen nach sich ziehen, indem Ihr Immunsystem geschwächt wird und sich mitunter zu der heute selten gewordenen Krankheit namens Skorbut entwickeln kann.

Gesundheitliche Vorteile von Zitronenwasser

Die gesundheitlichen Vorteil von Zitronenwasser sind schier unzählig: Von der Ergänzung einer ausgewogenen Ernährung über die unterstützende Funktion beim Abnehmen bis hin zur Bekämpfung von Entzündungen hat Zitronenwasser eine ganze Bandbreite an effektiven Wirkungsmöglichkeiten auf Ihren Körper.

1. Entgiftet die Leber

Die Leber ist auf Vitamine und Mineralstoffe angewiesen, um Ihre Arbeit korrekt erledigen zu können. Erneut ist das Vitamin C von großer Bedeutung, da es die Lebergesundheit unterstützt, reinigt und schützt. Um Ihrer Leber etwas Gutes zu tun, sollten Sie es ebenfalls einmal mit der Zitronenkur versuchen. Dafür können Sie ruhig weiterhin feste Nahrung zu sich nehmen, sollten aber jeden Morgen auf nüchternen Magen ein Glas Zitronenwasser trinken. So versorgen Sie Ihren Körper mit wertvollen Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen, die Ihre Leber in Schwung bringen. Auch bei einer sogenannten Fettleber (Steatosis hepatis), bei der übermäßige Einlagerung an Fett in den Zellen der Leber vorzufinden sind, kann der regelmäßige Konsum von Zitronenwasser Linderung verschaffen. Da auch die Leber täglich Energie benötigt und Vitamin C ein hervorragender Energielieferant ist, fördert Zitronenwasser auch die Leberfunktion und deren ständige Arbeit daran, den Körper von giftigen und schädlichen Substanzen sowie Radikalen zu reinigen.

2. Verhindert Nierensteine

Nicht nur während einer Diät, sondern auch um Nierensteinen vorzubeugen, sollten
Sie Ihrem täglichen Wasser stets einen Spritzer frisch gepressten Zitronensaft hinzufügen. Neben dem wichtigen Vitamin C enthält Zitronensaft nämlich auch ebenso essentielle Citrate, welche kristalline Ablagerungen und Calciumablagerungen angreifen. Da vor allem Nierensteine aus einer Ansammlung von Harnsäurekristallen oder Calcium bestehen, ist die Anwendung von Zitronenwasser eine gute und natürliche Alternative zu industriell hergestellten Medikamenten, um den schmerzhaften Steinen an den Leib zu rücken.

Auch zur Prophylaxe von Nierensteinen eignet sich Zitronenwasser. Da auch Gicht durch Kristallablagerungen in den Gelenken entsteht, hat Zitronenwasser auch auf diese Erkrankung positiven Einfluss und kann sie mitunter sogar ganz verhindern.

3. Verjüngt die Haut

Wenn Sie auf der Suche nach einem natürlichen Heilmittel für gesunde und jugendlich strahlende Haut sind, dann ist Zitronenwasser ebenfalls zu empfehlen. Sowohl zur äußerlichen als auch zur inneren Anwendung gleichermaßen geeignet ist das einfache Hausmittel ein wahres Naturtalent. Als Tonic oder Gesichtswasser angemischt kann Zitronenwasser den Säuremantel der Haut regenerieren, Sie vor freien Radikalen schützen, für eine Straffung des Bindegewebes sorgen sowie Bakterien und Pilze fernhalten. Auch zur Behandlung von fettiger Haut oder Mischhaut sowie Akne soll Zitronenwasser sich anbieten. Dafür einfach etwas von Ihrem täglichen Wässerchen auf einen Wattebausch geben und die betroffenen Hautpartien sanft damit einreiben. Anschließend wie gewohnt Ihre Pflegeprodukte auftragen. Da Zitronensäue auch eine leicht aufhellende Wirkung hat, kann sich Ihr Teint etwas aufhellen. Damit geht aber auch einher, dass Sie mit Zitronenwasser lästige Pigmentflecken oder Alterungsflecken den Garaus machen können, was gleich zu einem farblich ebenmäßigeren Teint und einer Verjüngung der Haut führt.

Nährwertangaben

Zitronenwasser enthält reichlich Vitamin C. Darüber hinaus aber auch die Mineralien Kalzium, Kalium und Magnesium. 100 ml frisch gepresster Zitronensaft enthalten 53 mg Vitamin C, das ein wichtige antioxidative Rolle spielt, um die Risiken von Herzerkrankungen zu reduzieren, Ihren Darm zu entgiften, Ihre Insulinsensitivität und Ihre Ausdauer im Fitnessstudio und bei sportlichen Aktivitäten zu verbessern. Dabei enthält das gesunde Wässerchen überhaupt kein Fette, keine Kohlenhydrate, Ballaststoffe oder Proteine und kommt mit gerade einmal 2 Kalorien auf 100 ml aus.

Wie man Zitronenwasser zum Abnehmen benutzt

Zitronenwasser können Sie heiß oder kalt genießen. Je nach Jahreszeit und Vorlieben ist Ihnen das völlig freigestellt. Als wohltuendes Getränk bei einer Grippe empfiehlt sich natürlich die warme Variante, da die Hitze zusätzlich beruhigend auf Ihre Schleimhäute, den Hals und den Rachen wirkt. Achten Sie aber darauf nur warmes Wasser und nicht kochend heißes Wasser zu nutzen, da übermäßige Hitze die Nährstoffe des Zitronensaftes angreift.

Wenn Sie an empfindlichen Zähnen leiden, kann Zitronenwasser ein unangenehmes Ziehen verursachen. In diesem Fall trinken Sie doch einfach durch einen Strohhalm.

Das Grundrezept für Zitronenwasser ist ganz simpel: Pressen Sie mithilfe einer Zitronen- oder Orangenpresse den Saft aus und vermengen diesen mit mindestens einem Viertelliter Wasser. Sofern Sie das Zitronenwasser lieber süß mögen – was sich jedoch negativ auf Ihren Abnehmerfolg auswirkt – können Sie Honig oder Zucker verwenden. Um jedoch Kalorien einzusparen sollten Sie Süßstoff, Xylit oder Stevia benutzen. Wenn Sie Zitronen verwenden, deren Schale zum Verzehr geeignet ist, können Sie auch ganze Zitronenscheiben in Ihr Wasser geben.

Wann man Zitronenwasser vermeiden sollte

Zitronenwasser enthält Zitronensäure: Wenn Sie Aphthen – also kleine offene Wunden im Mundraum – haben, sollten Sie kein Zitronenwasser trinken, da die enthaltene Zitronensäure die Wundheilung negativ stört und Ihre Wunden sich sogar noch verschlechtern können.

Zitronenwasser ist sauer: Damit ist nicht nur der Geschmack gemeint, sondern auch der den pH-Wert betreffenden Zustand. Wenn Sie oft an Sodbrennen leiden oder Sie Magengeschwüre haben, sollten Sie vermeiden, zu viel Zitronenwasser zu trinken. Die Säure von Zitronenwasser kann durch die Veränderung des pH-Wertes Ihr Sodbrennen noch verschlimmern oder den Heilungsprozess von Geschwüren beeinträchtigen.

Fazit

Zitronenwasser ist insgesamt sehr gesund. Neben seinen zahlreichen prophylaktischen Eigenschaften etwa den Verdauungstrakt zu unterstützen oder Nierensteinen zu verhindern, sind es vor allem seine positiven Merkmale, die bereits ausgebrochene Krankheiten wie eine Erkältung, Gicht oder Akne schneller abheilen lassen. Auch zur Gewichtsreduzierung und beim Halten des erreichten Wunschgewichts ist Zitronenwasser eine wahre Geheimwaffe. Nebenwirkungen hat das heilende Getränk nur in überschaubarem Maße und ist daher für nahezu jeden Menschen zur Anwendung geeignet. Wenn Ihnen der Artikel über Zitronenwasser zum Abnehmen gefallen hat und Sie darüber hinaus wertvolle Informationen über das entschlackende Getränk mitnehmen konnten, können Sie dies gerne in den Kommentaren mitteilen. Auch das Teilen unter Sportsfreunden, Kollegen und der Familie ist selbstverständlich nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.