Gesichtscremes für trockene Haut: Die besten Cremes gegen trockene Haut im Vergleich

Schuppen, gerötete Stellen, spannende und juckende Haut an Beinen, Ellbogen, Armen und Händen. Viele Menschen leiden unter trockener Haut. Dabei ist es nicht nur die Feuchtigkeit die ihr fehlt, sondern vor allem essentielle Fette und Öle. Die Haut wird glanzlos, rau und schuppig. Bei fortbestehender Trockenheit kann sie auch Risse bekommen, was dann Schmerzen verursacht. Man nennt diesen Zustand Austrocknungsekzem. Ein Zustand, der meistens nach dem Duschen oder Waschen auftritt.

Bei einer Haut, die nicht besonders Feucht ist und häufig von Austrocknungsekzemen betroffen ist empfiehlt sich die Verwendung einer speziellen Creme für trockene Haut. Diese Feuchtigkeitscremes wirken besonders stark rückfettend und binden viel Feuchtigkeit.

Vorgestellt: Die ​besten Gesichtscremes für trockene Haut

​Die Hyaluron Performance Creme von Cosphera

​Das Zauberwort für die Bekämpfung von trockener Gesichtshaut lautet Hyaluronsäure. Diesen Fakt hat sich auch die Marke Cosphera zu Herzen genommen und mit ihrer Hyaluron Performance Creme ein Produkt vorgestellt, welches der Hauttrockenhaut im Gesicht den Garaus machen soll. Mit körpereigenem Hyaluron als Hauptwirkstoff zielt die Feuchtigkeitscreme auf schuppige, juckende und spannende Hautstellen ab, die zumeist durch fehlende Wassermolekülreserven in und auf der Haut verursacht werden. Speziell nach dem Duschen ist diese anfällig für diese Problematik. Auch überdurchschnittlich zur Austrocknung neigende Haut kann mit der reichhaltigen Hyaluron Performance Creme von Cosphera behandelt werden.

Neben der hauptverantwortlichen hochdosierten Hyaluronsäure enthält die Creme weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Zu diesen zählen unter anderem Vitamin E, Lecithin, Retinol, Bio Shea-Butter und Bio Traubenkernöl. Alle tragen zur pflegenden Komponente bei und bilden, zusammen mit dem Hyaluron und anderen Beifügungen, einen effektiven Wirkkomplex. Nicht zu den Ingredienzien gehören als schädlich geltende Silikone, Parabene und Mikroplastiken.

Zur Anwendung kommen kann die Hyaluron Performance Creme von Cosphera als Tages- oder Nachtcreme. In beiden Fällen empfiehlt der Hersteller, eine geringe Menge des Produktes auf das Gesicht zu geben und diese dann ausgiebig einzumassieren. Der Effekt sollte sich bereits in kurzer Zeit einstellen. Die Haut gewinnt an Elastizität zurück und das Spannungsgefühl verschwindet. Zugleich sind kleine Fältchen und Rötungen kaschiert und das Gesicht erlangt eine jugendliche Strahlkraft. Regelmäßig angewendet, kann das Bindegewebe der Haut neue Feuchtigkeitsreserven aufbauen. Das Ergebnis spiegelt sich langfristig in einem glatten und gesunden Hautbild wider. Die Wirkung und Verträglichkeit der Creme ist dermatologisch getestet und zertifiziert.

Wer es mag, dass das Gesicht nach der Verwendung von Feuchtigkeitscreme duftet, kommt allerdings bei diesem Produkt nicht auf seine Kosten. Zudem liegt die Creme in Hinsicht auf den Anschaffungspreis in einem vergleichsweise höheren Level als einige Mitkonkurrenten.

Vorteile

  • ​Rein veganes Produkt
  • ​Keine Tierversuche während der Herstellung
  • ​Dermatologisch getestet und zertifiziert
  • ​Natürliche, hochdosierte Hyaluronsäure als Hauptwirkstoff
  • ​Als Tages- oder Nachtcreme anwendbar

​Nachteile

  • ​Vergleichsweise hohe Anschaffungskosten im Vergleich zu ähnlichen Produkten
  • ​Geruchsneutral

Elizabeth Arden Green Tea Honey Drops für trockene Haut

Dose der Elizabeth Arden Honey Drop Body Cream für trockene Haut

Hier haben wir eine intensiv feuchtigkeitsspendende Körpercreme die die Haut pflegt, kräftigt und verwöhnt. Die Creme hat einen frischen, unaufdringlichen, feinherben Duft nach grünem Tee, Minze und Zitrone. Sie ist sehr reichhaltig und ideal um trockene Winterhaut wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie geschmeidig zumachen. Sie verwöhnt die Haut mit Caraway, Rhabarber, Zitronen, Nelken, Fenchel, Sellerie, Eichenmoos, Moschus, grünem Tee, Shea Butter und Honig.

Wirkstoffe

Grüner Tee

Grüner Tee wirkt antioxidativ und schützt damit die Haut. Das Chlorophyll sorgt für frische Haut und das Koffein für eine straffe, glatte Haut. Durch den hohen Gerbstoffgehalt wird das Koffein nur nach und nach abgegeben, was für eine langfristige Wirkung sorgt. Grüner Tee hilft auch bei Entzündungen und unterstützt damit die Haut bei Akne oder Ekzemen.

Shea Butter

Shea Butter wirkt rückfettend, beruhigend, glättend und sorgt für eine gesunde und sichtbar jüngere Haut.

Honig

Honig bindet Feuchtigkeit nährt die Haut und erhält ihre Geschmeidigkeit. Er ist sanft reinigend, klärt und beruhigt die Haut und ist antibakteriell.

Glycerin

Glycerin fördert die Hautelastizität und hält die Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten.

Vorteile

  • ​Zieht sehr gut ein
  • ​Spendet langfristig und nachhaltig Feuchtigkeit
  • ​Sehr guter Geruch
  • ​Hochwertige Inhaltsstoffe

​Nachteile

  • ​Enthält Parabene
  • ​Enthält Duftstoffe, die evtl. schlecht für Allergiker sind

Vichy Liftactiv Supreme Tag Gesichtscreme für trockene Haut

Dose der Liftactiv Supreme von Vichy

Die Tagescreme von Vichy versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit und strafft die Haut. Der innovative Wirkstoffkomplex der Creme mildert Falten und Trockenheit mit Koffein, Adenosin und Rhamnose. Die Creme wurde erfolgreich getestet und kommt vollkommen ohne schädliche Parabene aus. Sie fettet nicht, regeneriert und hinterlässt ein samtiges - weiches Hautgefühl.

Wirkstoffe

Koffein

Koffein wirkt durchblutungsfördernd und entwässernd, was zur Straffung des Bindegewebes beiträgt.

Adenosin

Adenosin ist ein wertvoller Zellbaustein es verbessert den Ton und Struktur der Haut.

Rahmnose

Rhamnose ist ein Zuckermolekül, dass die Produktion neuer Hautzellen anregt und vor freien Radikalen schützt.

Vichy Thermalwasser

Vichy Thermalwasser wirkt hautberuhigend und regenerierend.

Glycerin

Glycerin fördert die Hautelastizität und hält die Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten.

Vorteile

  • ​Langanhaltende Wirkung
  • ​Viele hochwertige Pflege Inhaltsstoffe
  • ​Wirkt außerdem gegen Falten
  • ​Wirkt stimulierend

​Nachteile

  • ​Die Creme enthält viele bedenkliche (PEG-100, Disodium Edta...) und sogar sehr bedenkliche (CI 77163 – Färbemittel) Inhaltsstoffe

Doctor Eckstein BioKosmetik Carotin Feuchtigkeitscreme trockene Haut

Carotin Feuchtigkeitscreme für das Gesicht von Doctor Eckstein

Die Carotin Feuchtigkeitscreme von Doctor Eckstein ist eine feuchtigkeitsspendende,  belebende Creme für trockene Haut, die Trockenheitsfältchen vorbeugt und der Haut dabei hilft gesund und im Gleichgewicht zu bleiben. Sie wirkt beruhigend und versorgt trockenen Partien mit viel Feuchtigkeit. Sie zieht schnell ein und ihr leicht fruchtiger Duft ist dezent und angenehm. Das Carotin in der Creme wirkt leicht tönend auf die Gesichtshaut.

Sie wird gleichmäßig auf die gereinigte Haut aufgetragen und leicht einmassiert. Die Augenpartie wird dabei ausgespart. In der Creme sind hauptsächlich natürliche Wirkstoffe was ein ganz klarer Pluspunkt ist.

Wirkstoffe

Carotin

Carotin ist Provitamin A. Provitamine werden vom Körper zu den eigentlichen Vitaminen umgewandelt. In der Haut dient es zur Vorsorge gegen Akne, Schuppenflechte und regt die Hornzellen in der oberen Hautschicht zur Erneuerung an. Es wirkt gegen oxidativen Stress und verlangsamt den Kollagenabbau.

Lanolin

Der Wirkstoff Lanolin dringt Tief in die unteren Hautschichten ein. Dort fördert es die körpereigenen Heilungsprozesse und bindet Feuchtigkeit.

Bienenwachs

Bienenwachs (Propolis) bildet einen feinen Schutzfilm der vor Feuchtigkeitsverlust schützt. Es fördert die Heilung und ist antiseptisch, weswegen es häufig gegen Reizungen und Entzündungen eingesetzt wird.

Tocopherol

Tocopherol ist ein Vitamin E. Vitamin E ist eines der besten Antioxidantien. Es bekämpft wirksam freie Radikale, fördert die Zellneubildung, die Wundheilung und erhöht das Feuchthaltevermögen.

Panthenol

Panthenol (Vitamin B5) dringt in die oberen Hautschichten ein, erneuert, stabilisiert und wirkt dort regenerierend.

Keimextrakte

Keimextrakte schützen vor Feuchtigkeitsverlust.

Pflanzenöle

Pflanzenöle verwöhnen und pflegen die Haut. Sie gewinnt Feuchtigkeit und wird geschützt. Die reichhaltigen Öle versorgen die Haut mit Fettsäuren. Die Vitamine und Mineralien der Pflanzen regen den Stoffwechsel und die Zellerneuerung an.

Vorteile

  • ​Hauptsächlich natürliche Inhaltsstoffe
  • ​Carotin lässt die Haut zusätzlich frischer und strahlend aussehen
  • ​Sehr hohe Feuchtigkeitsversorgung
  • ​Zusatz von Vitaminen

​Nachteile

  • ​Die Creme enthält einen bedenklichen Konservierungsstoff (Diazolidinyl Urea).

Cetaphil Creme

Dose der Cetaphil Creme für trockene Haut

Die Cetaphil Creme wurde speziell für chronisch trockene, geschädigte und empfindliche Haut entwickelt. Sie eignet sich auch bei Neurodermitis und Schuppenflechte. Klinische Tests haben die Wirksamkeit der Creme bestätigt. Sie beugt einer Austrocknung vor und hilft dabei raue Haut wieder geschmeidig zu machen.

Die Creme lässt sich leicht verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm. Sie wirkt rückfettend und erhält den natürlichen Schutzfilm der Haut.

Wirkstoffe

Tocopherol

Tocopherol ist ein Vitamin E. Vitamin E ist eines der besten Antioxidantien. Es bekämpft wirksam freie Radikale, fördert die Zellneubildung und Wundheilung und erhöht das Feuchthaltevermögen.

Dimethiconol

Dimethiconol ist ein Lipid auf Silikonbasis. Es fühlt sich seidig-soft an und vermittelt ein wunderbares, nicht klebriges Hautgefühl. Es bildet einen Schutzfilm und bindet freie Radikale. Schädliche Stoffe können so nicht mehr bis zur Haut vordringen und irritierende Reaktionen auslösen.

Mandelöl

Mandelöl ist reich an Ölsäure. Weil die Ölsäure die Haut besonders gut durchdringen kann, zieht das Mandelöl schnell ein. Es enthält Palinsäure die vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Linolsäure spendet Feuchtigkeit und wirkt Reizungen entgegen. Vitamin A hilft der Haut sich zu reparieren. Vitamin E fördert Zellneubildung und Wundheilung.

Vaseline

Vaseline ist ein salbenartiges Gemisch aus Kohlenwasserstoffen aus Erdöl. Sie macht raue Haut weich, indem sie viel Feuchtigkeit abgibt. Vor allem im Winter schützt sie vor extremen Wetterbedingungen.

Vorteile

  • ​Sehr ergiebig
  • ​Zieht sehr schnell ein
  • ​Versorgt die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit
  • ​Sehr gut geeignet bei empfindlicher Haut

​Nachteile

  • ​Enthält Parabene
  • ​Enthält Mikroplastik (Acrylates / C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer)

Era Organics natürliche Feuchtigkeitscreme

Dose und Umverpackung der Era Organics Feuchtigkeitscreme

Die Feuchtigkeitscreme von Era Organics versorgt die Haut mit allen nötigen Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren, die sie braucht um gesund zu sein. Die Creme spendet tiefenwirksame Feuchtigkeit über mehrere Stunden. Sie repariert und schützt die Haut und stellt den natürlichen pH-Wert wieder her. Sie kurbelt die Kollagenproduktion an und mildert damit feine Linien. Die Creme eignet sich besonders für sensible, trockene, strapazierte und geschädigte Haut.

Der Hersteller hat komplett auf schädliche Parabene, Alkohol und Parfüm verzichtet. Era Organics hinterlässt keinen unschönen Fettfilm, macht die Haut sichtbar geschmeidig und lässt sie in neuem Glanz erstrahlen. Sie lindert Rötungen und Juckreiz, heilt schmerzende und schuppende Haut, hilft bei Sonnenbrand, schützt vor freien Radikalen und Umweltbelastungen. Eine haselnussgroße Menge reicht schon aus um die Haut komplett zu versorgen. Je nach Bedarf kann man sie auch am ganzen Körper verwenden.

Wirkstoffe

Bio-Aleo-Vera

Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, mildert Hautirritationen und unterstützt die körpereigenen Heilungsprozesse

Manuka-Honig

Manuka Honig bindet viel Feuchtigkeit. Außerdem wirkt er sanft reinigend, beruhigend und antibakteriell.

MSM

MSM (Methylsulfonylmethan) ist eine organische Schwefelverbindung, die vom menschlichen Körper gut verstoffwechselt werden kann. Schwefel ist für den Körper lebenswichtig. Unter anderem ist es auch wesentlich am Aufbau von Kollagen beteiligt und unterstützt die Herstellung von Aminosäuren. Haben wir einen Mangel an MSM dann kann unser Körper keine gesunden neuen Zellen aufbauen und es kommt unter anderem zu trockener, rissiger Haut.

Kokosnussöl

Kokosnussöl sorgt für eine samtige und weiche Haut, besitzt eine antimikrobakterielle Wirkung und kann Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte mindern.

Shea Butter

Shea Butter wirkt rückfettend, beruhigend, glättend und sorgt für eine gesunde Haut.

Blaugrüne Alge

Blaugrüne Alge ist reich an Mineralien, die die natürliche Balance der Haut unterstützen.

Olivenöle

Olivenöl enthält viel Vitamin E und Antioxidantien.

Kakaobutter

Kakaobutter ist ein ausgezeichneter Lieferant für Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Lipiden.

Hanfkernöl

Hanfkernöl enthält viele wichtige Vitamine.

Vorteile

  • ​Natürliche Inhaltsstoffe
  • ​Sehr viele pflegende Inhaltsstoffe
  • ​Sehr ergiebig
  • ​Wirkt beruhigend und regeneriert die Haut

​Nachteile

  • ​Wirkt weniger rückfettend. Feuchtigkeitsversorgung daher nicht so langanhaltend

Ursachen ​von trockener Haut

Unsere Haut hat viele wichtige Funktionen: Sie schützt uns vor Bakterien und Strahlung, regelt die Körpertemperatur und den Feuchtigkeitshaushalt. Außerdem ist sie eines unsere Sinnesorgane (uvm.). Grund genug also sie zu pflegen, schützen und ihr ganz besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Gesunde Haut ist elastisch, prall und straff. Sie ist in der Lage Feuchtigkeit und Fette zu speichern. Spannt sie, ist sie gerötet, juckt und bekommt sie sogar Risse, dann sprechen wir von trockener Haut. Sie zieht sich zusammen und wird rau. Es gibt viele Menschen, die einfach die Veranlagung zu trockener Haut haben und ihr Leben lang damit zu kämpfen haben.

Doch die Entstehung von trockener Haut ist auch eine Frage des Alters. Trockene Haut gleicht der Körper normalerweise damit aus indem er Flüssigkeit an die oberen Hautschichten abgibt und sie mit einem schützenden Fettgemisch, das die Talgdrüsen produzieren, überzieht. Im Alter lässt die Aktivität der Talgdrüsen nach, wodurch nicht mehr genung Wasser gebunden wird.

Aufbau der Hautschichten

Die Entstehung von trockener Haut wird aber auch durch äußere Faktoren stark gefördert. Der Wechsel zwischen trockener Heizungsluft in den Räumen und der kalten Winterluft wirkt extrem reizend. Klimaanlagen, eine zu geringe Luftfeuchtigkeit, aggressive Seifen oder Duschgels, die nicht pH neutral sind und auch nicht rückfettend wirken, Parfums, intensive Sonnenbestrahlung, Erkrankungen wie Neurodermitis oder Diabetes und Medikamente sind oftmals die Hauptauslöser. All das sorgt für ein Ungleichgewicht, in der Feuchtigkeitsversorgung, wodurch sie nicht mehr mit der Produktion von Fett nach kommt. Alkohol und Rauchen verstärken die Symptome und auch eine Mangelversorgung mit Vitaminen und Mineralien wirkt sich negativ aus. Auch Stress, hormonelle Veränderungen in der Schwangerschaft, oder in den Wechseljahren können ein Auslöser​ sein.

Leidet man unter einer Hauterkrankung wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Ichthyose oder Diabetes dann ist ein Gang zum Arzt der erste Schritt. Er wird Tests durchführen, um die ​Hautirritationen direkt an der Ursache bekämpfen. Einfache Hausmittelchen oder Cremes helfen hier nur vorübergehend. Allgemein gilt, dass trockene Haut viel mehr Aufmerksamkeit als normale Haut benötigt. Wir sollten sie vor der Kälte im Winter schützen indem wir uns warm anziehen und eine fetthaltige Creme auf das Gesicht auftragen. Vor der Sonne schützt uns eine gute Sonnencreme und bei der Körperpflege sollten wir auf pH-neutrale, milde Pflegeprodukte achten.

Fassen wir das noch einmal zusammen. Durch bestimmte äußere oder innere Faktoren kann es passieren das unsere Haut nicht mehr genug hauteigene Fette (Lipide) produziert und ihre Schutzbarriere nicht mehr funktioniert. Dadurch verliert sie Feuchtigkeit und trocknet aus. Sie wird rau, rissig und juckt.

Ist die Haut nur leicht ausgetrocknet dann können wir ihr Feuchtigkeit zurückgeben, um dafür sorgen das sie nicht noch weiter austrocknet. Hier helfen verschiedene Pflegeprodukte wie Cremes, feuchtigkeitsspendende, rückfettende Duschgels, sowie verschiedene Salben und Lotion. Bei krankheitsbedingter, sehr starker Trockenheit ist ein Gang zum Arzt unumgänglich.

Feuchtigkeitscremes und deren Wirkstoffe

Eine Feuchtigkeitscreme muss mehrere Bedingungen erfüllen. Zum ersten muss sie einen Schutzfilm auf der Haut bilden, der verhindert, dass die Haut noch weiter Feuchtigkeit verliert. Wirkstoffe, die genau das tun, sind zum Beispiel Aloe Vera und Meeresalgen. Dann muss die Haut wieder mit Feuchtigkeit versorgt werden. Diese Aufgabe übernimmt Hyaluronsäure. Auch Glycerin, Panthenol, Amonisäuren sorgen für einen Ausgleich des Feuchtigkeitshaushaltes. Ceramide und Urea wirken kräftigend und regenerierend.

Wie wirken all diese Stoffe?

Hyaluronsäure stärkt das Bindegewebe, hilft der Haut sich zu erneuern und ist für die Bindung von Wasser zuständig.

Ceramide sind fetthaltige Moleküle, die Feuchtigkeit langfristig speichern. Sie sitzen in der Epidermis, der obersten Hautschicht. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Haut keine Feuchtigkeit verliert und schützen sie vor freien Radikalen. In Cremes gleichen die Stoffe einen Mangel an hauteigenen Fetten aus.

Urea ist Harnstoff. Er wird von unserem Körper produziert, gelangt mit dem Schweiß auf unsere Haut und ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender, da er die Wassermoleküle bindet. Urea ist außerdem juckreizhemmend und wirkt beruhigend. Ist der Anteil an Urea zu niedrig, trocknet die Haut aus.

Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, mildert Hautirritationen und unterstützt die körpereigenen Heilungsprozesse.

Lanolin wirkt effektiv feuchtigkeitsspendend, weichmachend, heilend bei Hautrissen und trockener, schuppiger Haut. Es bietet die ideale Pflegegrundlage bei geschädigter, neurodermitischer oder von Psoriasis betroffener Haut, da es Entzündungen entgegenwirkt und die Hautregeneration fördert. Es kann sehr tief in die Haut eindringen und dort die Feuchtigkeit festhalten. Es verbessert die Barriere Funktion, wirkt rückfettend und bindet Feuchtigkeit.

Aminosäuren sind die kleinsten Bestandteile eines Proteins und sie sind für viele Funktionen verantwortlich. Proteine findet man überall im Körper, sie regulieren den Stoffwechsel. Sie transportieren und speichern die Nährstoffe wie Wasser, Fette, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine. Zu den essentiellen Aminosäuren gehören: Isoleucin, Valin, Methionin, Leucin, Tryptophan, Lysin, Phenylalin sowie Threonin (Quelle). Um einem Mangel dieser so wichtigen Aminosäuren entgegenzuwirken findet man sie in vielen Cremes.

Glycerin ist Teil des hauteigenen Feuchthaltesystems, zu dem auch Urea und die Aminosäuren gehören. Es wirkt barriereschützend und fördert die Hautelastizität. Je nach Konzentration zieht Glycerin unterschiedlich stark Wasser aus der Haut nach oben und hält es in der Hornschicht fest. Deshalb sollte man vor allem bei Gesichtscremes auf die Konzentration von Glycerin achten – ist diese höher als 3 % dann kann es passieren, dass es die Austrocknung zusätzlich befördert. Am restlichen Körper sind etwa 10 % - 30 % vertretbar.

Panthenol ist ein Provitamin. Es wird in der Haut zur Pantothensäure, dem Vitamin B5 umgewandelt. Vitamin B5 hilft beim Aufbau von Proteinen, Fettsäuren und Hormonen. Panthenol ist ein idealer Feuchtigkeitsspender und hat eine antientzündliche und juckreizlindernde Wirkung. Panthenol ist vor allem für Personen mit empfindlicher Haut geeignet, da es beruhigt und die Hautbarriere regeneriert.

Das sind also die typischen Wirkstoffe in einer Feuchtigkeitscreme. Im Winter sollte man allerdings nicht nur darauf achten, dass die Creme Feuchtigkeit spendet, sondern eine sehr reichhaltige Creme einsetzen, welche viele Fette und Öle enthält, um so vor den kalten Temperaturen zu schützen. Im Sommer kann man eine leichtere Textur verwenden und eventuell darauf achten, dass die Creme einen Sonnenschutzfaktor enthält.

Unser Urteil: Das ist die beste ​Creme ​gegen trockene Haut

Sale
Cosphera - Hyaluron Performance Creme 50 ml -...
528 Reviews

Wer das Problem von trockener Gesichtshaut, samt aller unliebsamen Nebenerscheinungen, wie Rötungen, Schuppen oder juckende Stellen, kennt, dem hoffen wir, mit in diesem Ratgeber wertvolle Tipps zur Behandlung geliefert zu haben. Und damit Ihnen die Kaufentscheidung für eine gute Gesichtscreme leichter fällt, schließen wir unsere Gegenüberstellung mit der Wahl eines Gewinners der fünf von uns vorgestellten Produkte ab. Die Entscheidung für die beste Gesichtscreme für trockene Haut fällt nach unserem Urteil auf die Hyaluron Performance Creme von Cosphera.

Ausschlaggebend für den Entschluss, welche Creme auf dem Siegerpodest ganz oben steht, war vor allem die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe. Sie beruht durchweg auf dem Verzicht tierischer Materialien und macht das Produkt zu einem zu 100 Prozent veganen Erzeugnis. Allen voran geht die Hyaluronsäure als Hauptbestandteil der Creme. Sie ist maßgeblich an der Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit beteiligt und trägt einen großen Anteil an der gesamten Wirkung. Daneben ergänzen unterschiedliche natürliche Zusätze für die reichhaltige Pflege der von Trockenheit betroffenen und irritierten Hautstellen. Der, sich schnell einstellende, Effekt ist schon nach bei der ersten Anwendung spür- und sichtbar. Dass die Creme von der Haut gut vertragen wird und es zu keinen allergischen Reaktionen kommt, beweisen mehrere Zertifikate unabhängiger dermatologischer Testlabors. Die Produktion erfolgt exklusiv in Deutschland und unterliegt strengen Richtlinien.

Möchten auch Sie trockener Gesichtshaut den Kampf ansagen? Dann müssen Sie nicht sofort zu Botox, Lifting und Co. greifen. Auf Hyaluron basierende Gesichtscremes sind eine lohnende Alternative zu chirurgischen und chemischen Eingriffen. Für die Hyaluron Performance Creme aus dem Hause Cosphera sprechen wir in diesem Zusammenhang eine Kaufempfehlung aus, auf die Sie vertrauen können.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.