Schüssler Salze Nr. 11: Silicea – Wirkung, Dosierung, Anwendung

Das Schüßler Salz Nr. 11 Silicea findet sich auf quasi auf der ganzen Erdkugel und trägt umgangssprachlich auch die Namen Kieselsäure und Kieselerde. Auf der Erde stellt Silicea das zweithäufigste Element nach dem allgegenwärtigen Sauerstoff dar. Zudem findet sich dieses wichtige Gestein auch in allen Zellen des Körpers und entfaltet dabei unterschiedlichste Wirkungen, die im Folgenden näher besprochen werden. Weiters werden Sie einen Einblick in die Grundlagen der möglichen Dosierungen bekommen, umgenau für Ihren Anwendungsfall sicher und schnell entscheiden zu können.

Schüssler Salze 11: Aufgabe im Körper

Im Körper liegt das Schüßler Salz Nr. 11 Silicea mit ganzen sechs Gramm relativ häufig vor. Dies ist auch dadurch bedingt, dass das Salz in den Haaren, Nägeln aber auch im Bindegewebe reichlich vorkommt. Die Formgebung des Körpers ist also Bedeutung von der Anwesenheit deises Schüßler Salzes abnhängig. Eine wichtige Eigenschaft des Schüßler Salzes Nr. 11 ist die Resorption und Aufnahme von Wasser, um dem Gewebe großzügig Flüssigkeit zur Verfügung zu stellen. Hier zeigt sich dann auch schnell die Wirkung von Silicea auf das Bindegewebe, das durch die Bereitstellung von ausreichenden Flüssigkeitsvorkommen lebendig und vital gehalten wird. Die Kieselsäure kann weiters dazu beitragen, durch ausreichende Umspülung des Gewebes, einen schnelleren Abtransport von Stoffwechselendprodukten anzustreben. Dies geschieht vor allem in Rahmen von Blutergüssen oder anderen, in der Haut lokalisierten, anfallenden Zell- und Strukturzerstörungen. Dabei kann durch einen ebenalls gesteigerten Lymphfluss, der Abtransport und somit auch die Heilung deutlich beschleunigt werden. Durch die verstärkende Wirkung auf die Entstehung von Kollagenen ist das Schüßler Salz Nr. 11 auch überaus wichtig für die Bereitstellung von Strukturbausteinen starker und stabiler Knochen, Knorpeln und Gelenken.

Neben diesen umfassenden Aufgaben sorgt Silicea auch für die Aktivierung und Anregung von sogenannten Fresszellen, auch Makrophagen genannt, die durch Aufnahme und Zerstörung von körperfremden, beziehungsweise schädlichen Zellen, die Immunabwehr als unerlässliche Komponente unterstützt (Vitaminum ProLife 2018) (schuessler-salze-zentrum.de 2018) (schuessler-salze.org 2018).

Allgemeine Anwendung

Haut- und Bindegewebssystem

Die bedeutendste Wirkung hat das Schüßler Salz Nr. 11 auf das Haut- und Bindegewebssystem. Denn hier sorgt Silicea für die Förderung des Aufbaus eines wichtigen Eiweißes, des Kollagens. Wie bedeutend dieses Eiweiß für den Körper ist, zeigt ein Blick auf die Gesamtprozentzahl mit der es im Körper vorkommt. Denn mit einem Vorkommen von 30 Prozent ist Kollagen mit Abstand das am häufigsten vorkommende Protein im menschlichen Körper.  Durch die extrem hohe Zugfestigkeit der Kollagenmoleküle sind diese Proteine für den Körper und vor allem für das Binde- und Stützgewebe von größter Wichtigkeit. Denn Kollagen hält nicht nur hohen Kräften stand, sondern dient dem Knochen- und Knorpelgewebe auch als wichtiger Aufbaustoff. Neben dieser wichtigen Aufgabe des Schüßler Salzes Nr. 11 kann Silicea Weiters durch Ausbildung von Siloxanbindungen eine Lückenschließung zwischen Glykoproteine der Haut hervorrufen, was zum Ausgleich von Hautunebenheiten beiträgt. Im Zuge der Bekämpfung schwachen Bindegewebes, kann die Kieselsäure auch prophylaktisch gegen Arterienverkalkung und Bronchialprobleme eingesetzt werden. Die Eigentherapie mit Silicea kann mit maximal 25 Tabletten, aufgeteilt auf bis zu fünf Einnahmezeitpunkte über den Tag verteilt, durchgeführt werden. Die Potenzwahl wird dabei mit D12 empfohlen (Drau Apoteke 2018) (Helmke-Hausen 2003) (Naturprodukte.ch 2018).

Rheumatische und entzündliche Beschwerden

Kommt es im Körper zu entzündlichen Prozessen, so kann Kieselsäure als Schüßler Salz Nr. 11 therapeutisch eingesetzt werden. Die Wirkung der Kieselsäure beruht dabei auf der Vitalerhaltung und ständigen Unterstützung des Bindegewebes. Durch die Aufrechterhaltung einer gesunden Hautbarriere und einer damit verbundenen, verbesserten Erregerabwehr. In Kombination mit der Anregung des Immunsystems, kann Silicea deutlich antiinflammatorische (antientzündliche) Wirkungen entfalten. Gegen rheumatische Erkrankungen kann Kieselsäure zur Verminderung einer ursächlich bestehenden Übersäuerung eingesetzt werden. Denn durch den Säureüberschuss kann es zu einer Aufstauung von Harnsäure kommen, die sich in kristalliner Form in Gelenken ablagern kann, wo sie Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verursachen kann. Durch die basische Wirkung von Silicea kann gegen die Bildung dieser Harnsäurekristalle bereist vor dem Auftreten prophylaktisch vorgegangen werden. Die Behandlung mit dem Schüßler Salz Nr. 11 sollte dabei eine Dosierung von drei bis fünf Einnahmen zu je zwei bis fünf Tabletten nicht überschreiten. Auch ist die Dosierung üblicherweise mit D12 zu wählen (Vitaminum ProLife 2018) (Schlüter 2018) (Naturprodukte.ch 2018) (Drau Apoteke 2018) (Helmke-Hausen 2003).

Immunsystem

Die Wirkung des Schüßler Salzes Nr. 11 Silicea hat sich auch im Hinblick auf die Modulation des Immunsystems bewährt. Durch verschiedene Mechanismen kann das Immunsystem durch die regelmäßige Einnahme von Silicea deutlich gestärkt werden, was einer verbesserten Erregerabwehr dient. Einerseits sorgt Silicium dafür, das es zu einer verstärkten Wirkung Produktion von Lymphozyten (Abwehrzellen des Immunsystem) im Körper kommt. Dies geschieht vorwiegend in der weißen Pulpa der Milz, sowie im Rest des lymphatischen Gewebes und im Knochenmark. Zudem hat Silicea auch Einfluss auf die, bereits angesprochene, Aktivität der Fresszellen (Makrophagen) im Körper, die für die Phagozytose, also die Aufnahme und Zerstörung von Mikroorganismen und Krankheitserregern im menschlichen Körper verantwortlich sind. Um eine ideale Wirkung zu erzielen, sollte wird eine Potenz mit D12 empfohlen, sowie eine Einnahme von drei- bis fünfmal täglich bis zu fünf Tabletten (Helmke-Hausen 2003) (Vitaminum ProLife 2018) (Schlüter 2018) (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

Silicea Mangelsymptome

Kommt es zu einem Mangel des Schüßler Salzes Nr. 11 so sind unterschiedlichste Beschwerden, die unter anderem auch immer von der Ausprägung des Mangels abhängig sind, möglich. Im Folgenden werden auf die charakteristischen Symptome im Gesicht, sowie am Körper eingegangen. Weiters geht es auch um die Persönlichkeitsveränderung die eine Person mit Silicea-Mangel betreffen kann.

Mangelsymptome im Gesicht

Bei einer Antlitzdiagnose kann schnell festgestellt werden, ob möglicherweise ein Mangel an Silicea vorliegt. Ein deutliches Zeichen im Gesicht ist beispielsweise ein typischer „Politurglanz“, umfassend verteilt über das ganze Gesicht, der zusammen mit kleinen, kaum sichtbaren Hautporen entsteht. Weiters können auch die Wangen von einer glänzenden Schicht Überzug sein, was zusammen mit einer deutlichen Rötung ebenfalls ein Anzeichen für einen Mangel des Schüßler Salzes Nr. 11 sein kann. Trockene Augenlieder und rissige faltige Haut, runden das Erscheinungsbild von Betroffenen ab (Helmke-Hausen 2003) (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

Mangelsymptome ohne Anzeichen im Gesicht

Eigenschaften von Personen mit latenten Mangelerscheinungen

Durch einen Mangel an Silicea kann es zu bestimmten Verhaltensmuster kommen, die sich aufgrund äußerer Umstände, die Einfluss auf die Symptomschwere haben, ergeben. Personen die unter einem Mangel des Schüßler Salzes Nr. 11 leiden, versuchen sich besonders von kalter Luft fernzuhalten. Auch morgens kommt es oft zu einer Symptomverschlechterung, was zu gereizten morgendlichen Stimmungslagen führen kann (Helmke-Hausen 2003).

Körperliche Symptome

Neben den bereits beschriebenen persönlichkeitsbezogenen Symptomen können auch noch allgemeine körperliche Beschwerden auftreten, die sich bei einem Mangel von den später beschriebenen spezifischen Symptomen abgrenzen lassen. Unter anderem können, von einem Mangel betroffene Personen, einen seifigen Geschmack im Mund haben, begleitet von krumm wachsenden Nägeln an Fingern und Füßen und einer allgemeinen Bindegewebsschwäche (Helmke-Hausen 2003).

Körperregionen und spezifische Symptome

Im Folgenden werden Symptome aufgelistet, die auf einen Mangel des Schüßler Salzes Nr. 11 hindeuten. Dabei werden die Symptome der Übersicht halber auf die unterschiedlichen funktionellen Regionen aufgeteilt.

Gesichts und Kopfbereich

Im Bereich des Gesichts kann es bei einem anhaltenden Mangel des Schüßler Salzes zur Ausprägung von migräneartigen Kopfschmerzen kommen, die auch vom Rücken bis in den Nacken zu spüren sein können. Übelkeit und Erbrechen sind ebenfalls in Verbindung mit der Stärke der Kopfschmerzen möglich. Weites sind im Bereich des Ohres Mangelerscheinungen wie Ohrengeräusche, Ohrenentzündungen und anhaltende Ohrenschmerzen möglich. Bezüglich der Augen kann es in diesem Bereich durch einen Kieselsäuremangel vermehrt zur Ausbildung von entzündlichen Erkrankungen kommen und auch Gerstenkörner sind keine Seltenheit (Vitaminum ProLife 2018) (schuessler-salze-zentrum.de 2018) (Helmke-Hausen 2003).

Bewegungssystem

Ein Mangel des Schüßler Salzes Nr. 11 kann vor allem in Bereich der Gelenke Beschwerden verursachen. So ist es möglich, das bedingt durch einen anhaltenden Mangel an Kieselsäure kraftlose, schwache und leicht einknickende Gelenke auftreten können, die verbunden mit Sehnenleiden und Knochenschmerzen die Schmerzsymptomatik und die damit einhergehende Bewegungseinschränkung abrunden. Im weiteren Verlauf eines Mangels kann es zu einem steifen Rücken und zu schlaffen und auch unkontrolliert zuckenden Muskeln kommen (Helmke-Hausen 2003) (schuessler-salze-zentrum.de 2018) (Vitaminum ProLife 2018).

Haut

Durch einen Mangel des Schüßler Salzes Nr. 11 Silicea kann es auf der Haut vermehrt zu Erkrankungen der Drüsen kommen, was mit infektiösen Auswurf verbunden sein kann. Weiters ist es möglich das auf der Haut gehäuft Fisteln und andere Formen von Geschwüren auftreten, mit denen auch Eiterabsonderungen der Haut verbunden sein können. Ebenfalls kann es durch einen Mangel der Kieselsäure die Wahrscheinlichkeit erhöht werden, an Akne zu erkranken beziehungsweise Furunkel und Karbunkel auf der Haut zu entwickeln (Helmke-Hausen 2003) (Vitaminum ProLife 2018) (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

Nervensystem

Durch einen Silicea Mangel kann es zur Ausbildung von heftigen Nervenschmerzen kommen, die sich in Form von Neuralgien zeigen und zu Phantomschmerzen führen, sowie beispielsweise andauernde Rückenleiden umfassen können. Die Schmerzsymptomatik kann sich auf den ganzen Körper ausbreiten und je nach Schwere des Mangels unterschiedliche Schmerzintensitäten umfassen (Helmke-Hausen 2003) (Vitaminum ProLife 2018) (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

Dosierung

Bei der Einnahme des Schüßler Salzes Nr. 11 kann generell zwischen drei Anwendergruppen unterschieden werden. Einerseits sollten Kinder unter sechs Jahren nur maximal eine ganze Tablette täglich, aufgeteilt auf zwei Einnahmezeitpunkte bekommen. Die Einnahme sollte dabei idealerweise auf morgens und abends verteilt werden. Hinsichtlich der Potenz sollte hier D6 bis D12 gewählt werden. Kinder in einem Alter von bis zu 12 Jahren sollten hinsichtlich der Dosierung maximal zwei ganze Tabletten täglich zu sich nehmen. Auch hier gilt es, den Zeitraum der Einnahme möglichst auf morgens und abends zu verlegen. Bei der Potenzwahl kann wieder zwischen D6 und der Standardpotenz D12 variiert werden. Kinder über einem Alter von 12 Jahren werden wie Erwachsene behandelt und können auch wie diese drei- bis fünfmal täglich zwei bis fünf Tabletten einnehmen. Die Potenz sollte dabei ebenfalls zwischen D6 und D12 gewählt werden (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

Silicea Quellen in Nahrungsmitteln

Auch Lebensmittel stellen einen reichen Schatz an Silicea dar. So findet sich das wichtige Schüßler Salz unter anderem in Gemüse und in Kräutern wie beispielsweise in Löwenzahn, Brennesseln aber auch in Gurken, grünen Bohnen und Sellerie, sowie zudem in Spargel und im Rettich. Sollten Sie Silicea eher mit dem täglichen Bedarf an Obst einnehmen wollen, empfiehlt es sich für Sie auf Fruchtsorten wie Guaven, Granatäpfel aber auch auf Zitronen, Erdbeeren und Bananen zurückzugreifen. Des Weiteren kann auch in unterschiedlichen Getreidesorten, Hülsenfrüchten und Nüssen viel Silicea gefunden werden. Hier empfiehlt sich vor allem die Verwendung von Vollkornprodukten, sowie von Weizen, Mandeln und auch Linsen (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Silicea in Form des Schüßler Salzes Nr. 11 sind keine Nebenwirkungen bekannt. Es kann lediglich vorkommen, dass es zu Unverträglichkeitsreaktionen hinsichtlich weiterer Bestandteile der Tabletten oder Pastillen kommt. Hier ist vor allem Laktose (Milchzucker) als Trägersubstanz für mögliche Intoleranzreaktionen zu nennen. Sollten Sie unter einer bekannten Laktoseintoleranz leiden, so sollten Sie bereits vorsorglich auf Präparate mit anderen Trägersubstanzen umsteigen. Beispielsweise bietet sich in diesem Fall die Einnahme des Schüßler Salzes Nr. 11 in Form von Tabletten mit pflanzlichen Trägersubstanzen an (schuessler-salze-zentrum.de 2018).

​Quellen und weiterführende Links