Wechselduschen: Gesundheitliche Vorteile und Anleitung (Sponsored)

​- Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Calmwaters.de -

​Für die meisten Menschen ist eine erfrischende Dusche fester Bestandteil der morgendlichen Routine. Viele bevorzugen dabei warmes oder heißes Wasser, weil es sich angenehm auf der Haut anfühlt. Aber auch eine kalte Wassertemperatur hat ihre Vorzüge, da sie belebend auf den müden Körper wirkt und den Kreislauf anregt. Eine Wechseldusche mit variierender Wassertemperatur dient nicht nur der Hygiene, sondern fördert sogar die Gesundheit. Welche Vorteile sich daraus ergeben und was es bei der Durchführung zu beachten gibt, erklärt Ihnen der nachfolgende Ratgeber.

So funktioniert es

Wechselduschen sind mühelos in ihrer Durchführung. Duschen Sie zunächst so, wie Sie es gewohnt sind und nehmen Sie sich dafür einige Minuten Zeit. Sie können die hygienische Körperpflege durchführen, sich einseifen und abspülen oder die Haare waschen. Erst im Anschluss beginnt die Wechseldusche. Erhöhen Sie dafür die Wassertemperatur ein wenig und behalten Sie diese Einstellung einige Minuten bei. Extreme und vor allem unangenehme Temperaturen sollten Sie dringend vermeiden. Anschließend stellen Sie die Temperatur auf kaltes Wasser um und brausen Ihren ganzen Körper damit ab. Nun wiederholen Sie das Prozedere. Wechseln Sie wieder zu einer warmen Temperatureinstellung und stellen Sie nach einigen Minuten zurück auf kaltes Wasser. Sie können den Vorgang ein weiteres Mal wiederholen, um einen höheren Effekt zu erzielen. Anschließend beenden Sie den Duschgang, um nicht unnötig Wasser zu verschwenden. Wichtig ist, dass Sie die Wechseldusche stets bei kalter Wassertemperatur beenden.

Haben Sie Ihren Körper durch mehrfaches Ausüben der Wechseldusche dahingehend trainiert, die Temperaturunterschiede mühelos zu bewältigen, können Sie die Temperatureinstellungen auch in beide Richtungen steigern. Wie präzise die Einstellungsmöglichkeiten sind, hängt von Ihrer Duschgarnitur und dem eingebauten Thermostat ab. Sie können beim Duschen zudem verschiedene Strahlarten verwenden. Ein harter Wasserstrahl kann wie eine Massage wirken und die Durchblutung der Haut zusätzlich fördern. Ein weicher Strahl hingegen ist entspannend wie ein warmer Sommerregen. Dazu benötigen Sie einen Brausekopf, der über verschiedene Einstellungsmöglichkeiten verfügt. Sie finden eine entsprechende Handbrause auf www.calmwaters.de.

Die genaue Durchführung einer Wechseldusche finden Sie in den folgenden fünf Punkten noch einmal zusammengefasst:

  1. Duschen Sie für einige Minuten wie gewohnt. Sie können derweil die Körperpflege durchführen.
  2. Erhöhen Sie die Wassertemperatur. Belassen Sie die ausgewählte Einstellung für wenige Minuten.
  3. Duschen Sie sich jetzt am ganzen Körper kalt ab.
  4. Wiederholen Sie das Prozedere ein- bis zweimal.
  5. Beenden Sie die Wechseldusche mit kaltem Wasser

Anschließend trocknen Sie sich ab und starten erfrischt und vitalisiert in den Tag. Damit bekämpfen Sie nicht nur die morgendliche Müdigkeit, sondern verbessern auch Ihren allgemeinen Gesundheitszustand. Im Folgenden finden Sie die medizinischen Vorteile einer Wechseldusche.

Gesundheitliche Vorteile von Wechselduschen

Stärkung des Immunsystems

Der menschliche Körper ist durchgehend den unzähligen Einflüssen seiner Umwelt ausgesetzt. Kommt er mit Bakterien, Viren oder Pilzen in Kontakt, können Krankheiten entstehen. Deswegen verfügt er über ein Immunsystem, das der biologischen Abwehr dient. Durch ein komplexes Netzwerk schützt es den Körper vor Krankheitserregern und körperfremden Substanzen. Verschiedene Faktoren wirken sich auf das Immunsystem aus. Mit einer Wechseldusche können Sie dessen Aktivität sogar positiv beeinflussen.

Beim Duschvorgang zwischen heißem und kaltem Wasser zu wechseln, wirkt anregend auf das Herz-Kreislaufsystem und erhält den Körper am Leben. Kreislauf- und Immunsystem hängen miteinander zusammen, da die verschiedenen Zellen des Immunsystems durch den Kreislauf zirkulieren. So transportiert der Körper die Abwehrzellen wie Granulozyten, Makrophagen oder T-Lymphozyten dorthin, wo er sie braucht. Gesteigerte Kreislaufaktivität geht somit ebenfalls mit besserer körpereigener Abwehr einher. Gerade während der Grippesaison oder bei Menschen, die allgemein eine hohe Anfälligkeit für ansteckende Krankheiten besitzen, ist eine Wechseldusche besonders vorteilhaft. Ein gesunder Blutfluss sorgt zudem für eine intakte Haut. Das ist nicht nur aus kosmetischer Sicht relevant, sondern steigert ebenfalls den Schutz vor Erregern. Schließlich ist sie die äußere Barriere, die den Körper vor dem Eindringen von schädigenden Mikroorganismen bewahrt.

Zwischen kalter und warmer Wassertemperatur zu variieren, trainiert den Körper außerdem dahingehend, wechselnde Wetterverhältnisse besser zu bewältigen. Das härtet nicht nur gegen kalte Luft im Winter ab, sondern reduziert auch die Schweißproduktion bei warmen Temperaturen. So sind Sie für jede Jahreszeit gerüstet.

Regulierung des Blutdrucks

Die Herzleistung und der Gefäßwiderstand bestimmen den Blutdruck. Unter normalen Umständen sollte der Wert bei 120/80 mmHg liegen. Mit entsprechender Wassertemperatur können Sie diesen sogar gezielt beeinflussen und den Blutdruck beim Duschen sowohl senken als auch erhöhen. Warmes Wasser wirkt entspannend, entkrampfend und weitet die Blutgefäße. Dadurch reduzieren sich der Gefäßwiderstand und somit der Blutdruck. Kalte Temperatur hingegen wirkt anregend, führt zu einer Verengung der Gefäße und hat einen gegenteiligen Effekt. Durch Wechselduschen können Sie Ihren Kreislauf langfristig stabilisieren. Dies beugt Müdigkeitserscheinungen, Schwindel und anderen kreislaufbedingten Symptomen vor.

Achten Sie darauf, sich langsam an die wechselnde Temperatur zu gewöhnen, damit der Körper sich zunächst darauf einstellen kann. Extreme Temperaturen sollten Sie außerdem vermeiden. Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder in einem hohen Alter sollten auf die Anwendung einer Wechseldusche zur Sicherheit verzichten.

Regenerieren der Muskeln

Den Herz-Kreislauf anzuregen bringt neben der Stärkung des Immunsystems weitere positive Effekte mit sich. Der erhöhte Stoffwechsel verbessert den Transport von Sauerstoff und Nährstoffen durch den Körper, um so überlebenswichtige Organe zu versorgen. Eine gute Durchblutung ist zudem wichtig für die Muskelregeneration. Insbesondere Sportler sollten dies beachten, denn die körperliche Belastung durch sportliche Aktivitäten strapaziert die Muskeln. Beim Training entstehen kleine Risse in den Muskelfasern, deswegen sind Ruhepausen nach intensiven Trainingseinheiten essentiell. Durch die Wechseldusche verbessern und beschleunigen Sie die Muskelregeneration gezielt und effektiv.

Verbesserung des Hautzustands

Der Temperaturwechsel beim Duschvorgang kann das Abheilen von Verletzungen beschleunigen. Durch den angeregten Stoffwechsel genießt die Haut eine verbesserte Versorgung mit lebenswichtigen Blutzellen. Die positiven Effekte finden aber nicht ausschließlich in Ihrem Körper statt, sondern wirken sich auch auf Ihr äußeres Erscheinungsbild aus. Da Ihr Körper die Fette effektiver verstoffwechselt, wirkt die Haut gesünder und weniger glänzend. Wechselduschen können also Ihren Hautzustand insgesamt verbessern und sogar geweitete oder hervortretende Venen behandeln.

Wenig Aufwand, viel Effekt

Es gibt viele gute Gründe, eine regelmäßige Wechseldusche in den eigenen Alltag zu integrieren. Die Anwendung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, ist einfach durchzuführen und wirkt sich erheblich auf die Gesundheit aus. Die positiven Effekte finden Sie noch einmal in dieser Übersicht:

  • Steigerung der Herz-Kreislauf-Aktivität
  • Steigerung des Immunsystems
  • Stärkung des Körpers gegenüber Witterungsbedingungen
  • Verbesserung der Haut
  • beschleunigtes Abheilen von Verletzungen
  • Steigerung der Muskelregeneration
  • spürbare Steigerung der Vitalität

Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.