Vibrationsplatten Test 2018: Die besten Vibrationsboards für Zuhause

Das Training zuhause muss nicht immer einseitig sein. Das versprechen Vibrationsplatten, die durch durchdachte Impulse dafür sorgen sollen, dass die Tiefenmuskulatur gestärkt wird. Zudem soll man mit solchen Geräten auch effektiv abnehmen können und zu einem gewissen Grad das normale Training ersetzen können. Einige Hersteller versprechen, dass man mit dem gezielten Einsatz von Vibrationsplatten die Haut straffen und das Bindegewebe stärken kann, was gerade Frauen anspricht. Da sich die Platten auch zur Erweiterung des normalen Workouts einsetzen lassen, kann man mit ihnen bspw. auch die Brust und die Arme effektiv trainieren.

Wir haben uns in diesen Vergleich zur Aufgabe gemacht, einmal einen genauen Überblick über die fünf beliebtesten Vibrationsplatten auf dem Markt zu schaffen. Diese haben wir einmal anhand ihrer Stärken und Schwächen verglichen und dann einen Gewinner herausgestellt. Zudem erklärt ein Sachteil die Technik und die Wirkungsweise der Geräte, damit man feststellen kann, ob man überhaupt eine Vibrationsplatte benötigt und welche man genau kaufen sollte.

Vorgestellt: Das sind die besten Vibrationsplatten

In unserem Vergleich stellen wir Produkte aus ganz unterschiedlichen Preissegmenten vor. Dabei handelt es sich um Vibrationsplatten der Marken Lifeplate, Skandika, Vital Maxx, Mediashop und @tech. Die Ausstattungen der Geräte sind ebenfalls sehr unterschiedlich und reichen von einer professionellen Ausstattung zu wirklichen Einsteigerprodukten. Positiv ist uns im Voraus aufgefallen, dass es sich hierbei nicht um die reinen Geräte handelt. Bei jedem Produkt werden zumindest kleine Extras geboten, die die Anwendungsfreundlichkeit erhöhen sollten.

​Vibration-Trainings-Gerät für Bauch Beine Po „CRAZY-FIT-MASSAGE"

Das Vibrations-Trainings-Gerät ist bezogen auf die Konstruktion der LifePlate 7.0 sehr ähnlich. Hier wird ebenfalls ein Gerät mit Griffen geboten, über welche sich die genutzten Programme einstellen lassen. Das Gerät soll sich für das Ankurbeln der Fettverbrennung, eine effektive Muskelstärkung, Muskelaufbau und Anti-Cellulite Trainingseinheiten eignen. Da die Griffe hier direkt neben der Platte installiert sind, kann man die Vibrationsplatte ganz anders verwenden. Die Trainingseinheiten mit dem Gerät werden aufgrund der Griffe deutlich flexibler und sollten ein sehr umfangreiches Training verschiedener Muskelgruppen ermöglichen. Hier werden zudem Armbänder mitgeliefert, die beim Training der Arme helfen sollen. Laut dem Hersteller werden die Vibrationen dank der Bänder direkt in die Arme übertragen und können so effektiv den gesamten Körper stärken. Laut dem Hersteller wird hier ein ergonomisches Design geboten, welches für maximalen Komfort in allen Positionen sorgen soll. Der Motor des CRAZY-FIT-MASSAGE soll besonders leise sein und eine Anwendung beim Fernsehen oder Musikhören problemlos ermöglichen.

Die Nutzer des Vibration-Trainings-Geräts sind mit der Aufmachung in der Regel sehr zufrieden. Hierbei handelt es sich wohl um ein umfangreiches Gerät, welches viele Funktionen zu einem relativ geringen Preis bereitstellt. Auch bei Knieschmerzen soll die Verwendung des Vibration-Trainings-Geräts absolut kein Problem sein und sogar bei der Heilung helfen. Die verschiedenen Frequenzen helfen Sportlern bei der Auswahl ihres optimalen Trainingsprogramms, welches direkt an die entsprechenden Bedürfnisse angepasst ist. Gerade bei voller Leistung soll die Nutzung des Gerätes für einen sehr intensiven Muskelkater am nächsten Tag sorgen. Der Hersteller gibt leider keine Angaben zur optimalen Trainingsfrequenz des Gerätes an, was zu einer gewissen Unbeholfenheit führen kann.

Vorteile

  • ​Vielseitige Ausstattung
  • ​Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Verfügt über Griffe
  • ​Flexibel zu verwenden
  • ​Sehr leise

​Nachteile

  • ​Leider keine Angaben zur optimalen Trainingsfrequenz verfügbar

​skandika Home Vibration Plate 500

Die Vibration Plate 500 hat ​eine Menge zu bieten und sorgt für recht ansprechende Ergebnisse. Hierbei handelt es sich um ein relativ günstiges Produkt, welches dennoch eine sehr ansprechende Ausstattung verspricht. Im Mittelpunkt steht hier höchstwahrscheinlich das integrierte DirectDrive-Antriebssystem mit kraftvollen 3D-Vibrationen, welches die Muskulatur des Sportlers besonders intensiv beanspruchen soll. Zudem wird den Nutzern hier ein Timer geboten, welcher das Training deutlich simpler macht. Vier verschiedene Programme lassen sich einschließlich der Vibrationsstärke mit der mitgelieferten Fernbedienung einstellen. Die Ring-Elastomere und die individuell einstellbaren Trainingsgurte ermöglichen eine gewisse Dämpfung beim Training, die die Vibrationen deutlich angenehmer machen sollen. Das Design der Vibrationsplatte lässt sich ebenfalls als ansprechend bezeichnen. Dieses fällt klassisch und zeitlos elegant aus, was bei Vibrationsplatten sonst eher nicht der Fall ist. Käufer erhalten hier neben dem eigentlichen Gerät kostenfreie Zugbänder, eine Fernbedienung und ein Poster mit 25 interessanten Übungen, die das Gerät involvieren.

Die Nutzer der Vibration Plate 500 sind mit ihr in der Regel sehr zufrieden. Es scheint, als würde es sich hierbei um ein sehr zuverlässiges Produkt handeln, welches eine dem Preis entsprechend sehr gute Verarbeitungsqualität mit sich bringt. Zudem soll es sich hierbei um ein sehr nutzerfreundliches Produkt handeln, das mithilfe der Fernbedienung das Einstellen einiger Übungen maßgeblich erleichtert. Zudem soll das Produkt sehr stabil sein und problemlos auch von etwas schwereren Personen verwendet werden können. Da das Produkt im Ganzen geliefert wird, ist kein Aufbau nötig, was die Anwendungsfreundlichkeit deutlich erhöht. Besonders überzeugend ist, dass es hier nahezu keine negativen Aspekte anzuführen gibt. Einige Nutzer des Gerätes sind aufgrund von Materialfehlern und plötzlichen Defekten recht unzufrieden, was jedoch die Ausnahme darstellt.

Vorteile

  • Relativ ansprechend ausgestattetes Produkt
  • ​Besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Hochwertige Verarbeitungsqualität
  • ​Attraktiver Lieferumfang
  • ​Solide und anwendungsfreundlich

​Nachteile

  • ​Seltene Berichte von Problemen mit der Verarbeitungsqualität

​Professionelle Vibrationsplatte LifePlate 7.0

Die LifePlate 7.0 ist die mit weitem Abstand teuerste Vibrationsplatte im Vergleich und soll sehr ansprechend ausgestattet sein. Im Mittelpunkt steht hier das 3D-Vibrationssystem, welches für Muskelaufbau sorgen soll und die Knochendichte des Sportlers ebenfalls verbessert. Im Prinzip handelt es sich hierbei nur um eine langsamere und dafür intensivere Vibration, die so deutlich tiefer in den Körper hineingehen kann. Es soll sich hierbei zudem um ein sehr simpel zu bedienendes Produkt handeln, welches ganz problemlos von Einsteigern verwendet werden kann. Unten am Gerät ist ein zweites Cockpit angebracht, welches die Steuerung der Vibrationsplatte effektiver und effizienter macht. Das Dämpfungssystem (4-DCF) macht Vibrationen angenehmer ohne dabei an Effektivität einzubüßen. Uns spricht hier an, dass die LifePlate mit Dehnungsbändern ausgestattet ist, die für ein deutlich vielseitigeres Training sorgen soll. Laut dem Hersteller kann man die Vibrationsplatte LifePlate 7.0 auch zur Hautstraffung verwenden, was sie zu einem besonders vielseitigen Produkt macht.

Viele Nutzer der Vibrationsplatte LifePlate 7.0 sind von der Umsetzung begeistert. Das Sportgerät soll das Training wohl wirklich angenehmer und ebenfalls effektiver gestalten, sodass Muskeln deutlich intensiver und auch effektiver angesprochen werden können. Das Gerät soll wohl ermöglichen, dass auch Nicht-Bodybuilder einen wirklich ansprechenden Körper aufbauen können. Generell gibt es keine wirklichen Nachteile der LifePlate. Diese ist wohl sehr zuverlässig und sorgt dafür, dass beim Training sehr ansprechende Ergebnisse erzielt werden. Dennoch gibt es einige kleine negative Aspekte, die in jedem Fall genannt werden sollten. Bspw. ist die Dämpfungsmatte der Vibrationsplatte relativ dünn und wahrscheinlich nicht ausreichend. Das Parameter muss zudem per Hand eingestellt werden, wenn man eine Trainingseinheit abseits der vorgespeicherten Trainingsprogramme durchführen möchte.

Vorteile

  • ​Sehr umfangreiche und technisch ansprechende Ausstattung
  • ​Besonders vielseitig einsetzbar
  • ​Ansprechende und effektive Trainingsergebnisse
  • ​Sehr zuverlässiges Trainingsgerät
  • ​Simpel zu bedienen

​Nachteile

  • ​Dämpfungsmatte ist recht dünn
  • ​Parameter muss manchmal per Hand eingestellt werden
  • ​Hoher Preis

​VITALmaxx 07125 Vibration Plate

Die 07125 Vibration Plate ist das günstigste Produkt in unserem Vergleich. Hier wird dennoch einiges geboten, was sich in den Ausstattungsmerkmalen widerspiegelt. Nutzer können von neun voreingestellten Programmen und kraftvollen 3D-Wip-Vibrationen profitieren, die das Training deutlich effektiver machen sollen. Dabei ist das Produkt hauptsächlich auf ein Bauch-Beine-Po-Training ausgelegt und kann diese Muskelgruppen mit gezielten Vibrationen direkter ansprechen. Drei Vibrationszonen sind dafür verantwortlich und ermöglichen Sportlern, den Fokus auf eine bestimmte Muskelgruppe zu legen. Ein integriertes LCD Display visualisiert hier den Trainingsfortschritt und gibt Informationen zu der Vibrationsgeschwindigkeit, der Trainingszeit und dem Kalorienverbrauch des Sportlers. Die 07125 ist eine sehr vielseitige Vibrationsplatte, was sich in den 99 verschiedenen Geschwindigkeitseinstellungen widerspiegelt. VITALmaxx liefert hier zudem Expanderbänder mit, die das Training etwas vielseitiger gestalten sollen und dafür sorgen, dass sich auch der Oberkörper effektiv trainieren lässt. Hierbei handelt es sich um ein Produkt für Sportler mit einem Maximalgewicht von 120Kg, was auch übergewichtigen Personen das Trainieren mit einer Vibrationsplatte ermöglicht.

Die Nutzer der VITALmaxx sind mit ihr in der Regel sehr zufrieden. Laut einigen Sportlern ist die Platte sehr effektiv und hilft dabei die Grenzen des eigenen Körpers zu erreichen. Hierbei sollen wohl Muskeln angesprochen werden, die sonst beim Workout im Fitnessstudio in der Regel nicht angesprochen werden. Die Intensität der Vibrationen soll laut vielen Nutzern sehr stark sein und für wirklich ansprechende Trainingsergebnisse sorgen. Die Vorteile sind hier ganz klar, dass das Produkt simpel und unkompliziert zu bedienen ist, was die Anwendungsfreundlichkeit klar erhöht. Dennoch gibt es auch einige negative Aspekte, wie die Tatsache, dass das Trainieren mit dem VITALmaxx schnell langweilig werden kann. Zudem soll es sich hierbei um ein nicht ganz so robustes Produkt handeln, welches nach zu intensivem Einsatz recht schnell kaputt gehen kann.

Vorteile

  • ​Sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Vielseitig und flexibel
  • ​Bis zu 99 Vibrationsstufen
  • ​Spricht die Muskulatur sehr effektiv an
  • ​Drei Vibrationszonen

​Nachteile

  • ​Trainieren kann langweilig werden
  • ​Darf nicht zu intensiv belastet werden

​Vibro Shaper Vibrationsplatte

Die Vibro Shaper Vibrationsplatte ist ebenfalls ein preislich ansprechendes Produkt und bietet dennoch eine ansprechende und vielseitige Ausstattung. Hierbei finden wir ansprechend, dass Sportler ebenfalls aus insgesamt 99 unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen auswählen können. Zudem kann das Training durch drei verschiedene Intensitätsstufen relativ gut personalisiert werden. Der Hersteller empfiehlt hier ein Trainingsprogramm von zehn Minuten täglich, welches wir jedoch als eher ineffektiv ansehen. Die im Gerät integrierte Oszillations-Technologie ermöglicht bis zu 50 Muskelkontraktionen pro Sekunde, was die Muskulatur effektiv anspricht. Zudem soll der Vibro Shaper nicht nur für die Nutzung im Stehen, sondern auch als Erweiterung für Liegestützen und Schulterübungen verwendet werden können. Die Vibrationsplatte lässt sich ebenfalls im Sitzen verwenden und ist somit als sehr vielseitig einzustufen. Gerade ältere Personen sollen deshalb die Vielseitigkeit der Vibrationsplatte optimal ausnutzen können. Der Hersteller liefert hier zudem zwei kostenfreie Dehnungsbänder, einen Ernährungsplan und eine Fernbedienung, die die Nutzung deutlich leichter machen soll. Laut dem Hersteller soll man mit dem Gerät jede beliebige Muskelgruppe trainieren können sollen.

​Viele Nutzer der Vibro Shaper Vibrationsplatte sind mit ihrer Anwendungsfreundlichkeit besonders zufrieden. Das Gerät soll sich, genau wie vom Hersteller beschrieben, besonders gut für das Training verschiedener Muskelgruppen einsetzen lassen. Viele Anwender meinten zudem, dass die Platte gerade für ältere Personen optimal ist, da hier auch sehr leichte Vibrationen eingestellt werden können. An Rheuma oder Arthrose erkrankte Personen können durch die Vielseitigkeit der Vibrationsplatte ebenfalls profitieren und die Beschwerden ihrer Krankheit deutlich lindern. Viele Sportler meinten, dass man am Anfang der Nutzung etwas Durchhaltevermögen benötigt, damit man in eine effektive Trainingsroutine kommen kann. Da die Vibrationsplatte Rollen am Boden hat, ist ein Transport dieser absolut simpel. Die Intensität der Platte unterliegt teureren Modellen wie der LifePlate 7.0 deutlich, was jedoch bei Anbetracht des Preises nachvollziehbar ist. Zudem soll das Einstellen der Platte sehr laut sein und bei der Vorbereitung auf das Training stören, was wir als klaren negativen Aspekt ansehen würden.

Vorteile

  • ​Sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Vielseitig und flexibel
  • ​Auch für ältere Menschen geeignet
  • ​Dank der Rollen einfach zu verschieben

​Nachteile

  • ​Etwas geringere Vibrationsintensität
  • ​Einstellen der Platte ist relativ laut

Wie funktionieren Vibrations​boards?

Vibrationsplatten sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Hierbei soll es sich um eine Lösung handeln, um die Muskulatur im Körper effektiv und intensiv zu beanspruchen. Dies funktioniert über Dehnreflexe und Muskelkontraktionen die durch die in der Regel zwischen 5 bis 60 Hz liegende Vibration ausgelöst werden. Durch das kontinuierliche Vibrieren werden die Muskeln deutlich intensiver als mit herkömmlichen Trainingsmethoden beansprucht. Zudem werden die Beinmuskeln vielseitiger trainiert, was bedeutet, dass sonst schlecht erreichbare Muskeln ebenfalls durch die Vibration gestärkt werden. Verschiedene Vibrationsplatten erweitern das einfache Vibrieren mit verschiedenen Extenderbändern, die dabei helfen den Oberkörper in das Trainingsprogramm miteinzubeziehen. Grundsätzlich kann das Training mit Vibrationsplatten für eine Vielzahl von Menschen förderlich sein. Häufig werden sanftere Geräte bei Rehabilitationsmaßnahmen in Therapien oder auch als Trainingsgerät für ältere Leute angewendet. Stärkere Varianten können leistungssteigernde Ergebnisse erzielen und werden häufig bei Sporttherapien im Leistungssport angewendet. Die Variante für zuhause kann in der Regel einen Mittelweg aus beiden Ansprüchen gehen und ist somit sowohl für therapeutische, als auch sportliche Zwecke bestens geeignet. Viele Studien belegen neben Fortschritten im Muskelwachstum auch positive Effekte auf die Knochenstabilität. Dadurch, dass der Knochen einer durchgängigen Bewegung ausgesetzt ist, kann dieser Stabilität aufbauen. Dieser Vorteil kann besonders von bettlägerigen Kranken angewendet werden, um Knochenschwund vorzubeugen.

Geschichte

Die Geschichte der Vibrationsplatten geht bis in das 19. Jahrhundert zurück. Im Jahre 1869 setzte zum ersten Mal der US-Amerikaner George Taylor ein Vibrationsgerät zur therapeutischen Behandlung von Arm und Rücken ein. Um 1880 experimentierte Jean-Martin Charcot mit einem vibrierenden Stuhl, um die Parkinson Krankheit zu behandeln. Bei der frühzeitigen Entwicklung von Vibrationsgeräten war der Zweck, diese zur Verbesserung der menschlichen Fitness zu verwenden, eher unbekannt. Vielmehr sollten die Vibrationen Krankheiten oder Verletzungen heilen, die sonst untherapierbar waren. Seit der Home-Fitnesstrend in den 90er Jahren aufgekommen ist, haben Verbraucher die Möglichkeit die Vibrationsplatten zu Trainingszwecken zu erwerben und einzusetzen. Der Der Begriff Whole Body Vibration (WBV) wurde im Zusammenhang mit Trainingserfolgen zum ersten Mal 1998 in einer Publikation erwähnt. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass seit den 2000ern die Vibrationsplatten zu einem richtigen Fitnesstrend geworden sind und aufgrund ihrer muskelaufbauenden Fähigkeiten geschätzt werden. Heutzutage kommen viele Geräte mit zusätzlichen Ausstattungen, die bspw. das Trainieren des Oberkörpers oder der Arme ebenfalls ermöglichen. Das sind Körperzonen, die auf den ersten Vibrationsplatten nicht trainiert werden konnten.

Wie wirken Vibrationen auf Muskeln im menschlichen Körper?

Die Auswirkungen von Vibrationstraining auf den menschlichen Körper wurde mit zahlreichen Studien dokumentiert, die häufig jedoch widersprüchliche Ergebnisse liefern. Meist haben kleine Patienten- bzw. Probandengruppen für eher intransparente Ergebnisse gesorgt. Faktisch bewiesen ist jedoch, dass Vibrationen unter 12 Hz positive Auswirkungen auf das posturale System, also das Gleichgewicht, die Körperhaltung und die Haltungsstabilität, haben. Gerade bei älteren Menschen können die Vibrationsplatten im niedrigen Frequenzbereich so zur Sturzprävention eingesetzt werden und eventuell ernsthafte Verletzungen vermeiden. Jüngere Menschen können ebenfalls davon profitieren, dass die Stabilisierungsmuskulatur des Körpers gestärkt wird, was meistens einen aufrechteren Gang zufolge hat. Ein solches „Low-Intensity-Training“ kann problemlos nur einige Minuten am Tag abgehalten werden, damit sich die positiven Effekte auf den Körper zeigen. Vibrationen ab einer Frequenz von 12 Hz lösen Dehnreflexe im Körper aus und erzeugen somit Muskelkontraktionen. Dadurch wird die Muskulatur gestärkt. Besonders die Typ-2 Muskelfasern, welche für schnelle und reflexartige Bewegungen zuständig ist, werden durch den gezielten Einsatz von Vibrationen effektiv stärker gemacht. Nach H. M. Frost können bereits fünf Minuten täglich dafür sorgen, den Knochenschwund bettlägeriger Patienten über acht Wochen von 4,6 Prozent auf 0,6 Prozent zu reduzieren und dabei ebenfalls den Muskelabbau verhindern1. Zudem gibt es Studien, die eine Verringerung des Blutzuckerspiegels bei einem zwölfwöchigen Vibrationstraining beweisen2. Grundsätzlich sollte das Training deshalb ganz genau auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen ausgelegt werden. Geht es darum Muskeln aufzubauen, sollte prinzipiell anders trainiert werden, als wenn man die Vibrationsplatte nur aus gesundheitlichen Gründen verwenden möchte.

Wie sollte ich am besten trainieren?

Das optimale Training mit einer Vibrationsplatte lässt sich mit dem genauen Betrachten der eigenen körperlichen Ziele erstellen. Geht es bspw. nur um eine Verbesserung der Körperhaltung, genügen geringe Vibrationen unter 12 Hz über einen kurzen Zeitraum ggf. mehrere Male am Tag. Das kann je nach den Erfolgen auch noch ausgebaut und an die eigenen körperlichen Gegebenheiten angepasst werden. Wichtig ist nur, dass es sich hierbei um leichtere Vibrationen handelt. Möchte man jedoch ernsthaft Muskeln aufbauen, gibt es verschiedene wirksame Methoden. Ein effektives Training auf einer Vibrationsplatte kann in 20 Minuten erfolgen und sollte sich steigernde Vibrationen beinhalten. Bspw. ist es so, dass eine Variation bei der Auswahl der Vibrationsstärke den Körper auf eine ganz andere Art und Weise reizt. Haben sich die Beinmuskeln und der Bauch an eine gewisse Vibrationsstärke gewöhnt, sollte man diese definitiv steigern und dann auf die Veränderung im Körper achten. Ein leichtes Vibrieren ist häufig gut um in eine Trainingseinheit einzusteigen. Später sollte man die Vibrationsplatte jedoch auf eine fordernde Stärke einstellen. Führende Sportmediziner empfehlen das Einhalten von Pausenzeiten, damit sich der Muskel zwischen Trainingseinheiten auch regenerieren kann. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass nach zwei Trainingstagen in Folge auch ein Tag Pause folgen sollte. Der Einsatz von Bändern ermöglicht das Training des Oberkörpers. Diese Bänder werden häufig kostenfrei mitgeliefert und lassen sich ganz an der Seite der Vibrationsplatte befestigen. Anschließend kann man über leichtes Seitheben oder Frontheben mit den Bändern, die Schultermuskulatur und den Nacken stärken. Auf diese Art und Weise lassen sich ebenfalls Bizepscurls oder Trizepsdrücken ausführen, was die Armmuskulatur effektiv stärken sollte. Manche Bänder ermöglichen auch ein Hereinlegen des Armes, was ein Weiterleiten der Vibration an die Armmuskulatur zufolge hat.

Viele Vibrationsplatten geben zudem Informationen und Anregungen zu weiteren Übungen. Bspw. lässt sich mit nahezu jeder Vibrationsplatte ein besonders effektives Brusttraining mit Liegestützen auf der Platte und einem Aufliegen der Brustmuskulatur ausführen. Trizeps- und Spannungsübungen sind so ebenfalls problemlos möglich und können beim Aufbau von ansprechenden Muskeln helfen. Gerade für Sportler mit Übergewicht kann eine Vibrationsplatte eine gute Möglichkeit darstellen, um in das Muskeltraining einzusteigen.

Wann kann ich mit einer Vibrationsplatte mein Training verbessern?

Wenn man ohnehin im Fitnesstudio angemeldet ist, würden viele Menschen gar nicht zu einer Vibrationsplatte greifen. Diese ist jedoch als Ausgleich und Erweiterung mehr als effektiv. Viele Menschen wissen nicht, dass bspw. nach einer Belastung von Typ-1 Muskelfasern, die Belastung von Typ-2 Muskelfasern positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat. Sportler die ohnehin im Training sind, sollten sich also überlegen, welche Muskeln Sie in Ihrer Sportart verwenden und ob eine Vibrationsplatte einen Ausgleich dazu schaffen kann. Die Einbindung von einem Gerät aufgrund der positiven Auswirkungen auf das posturale System kann jedoch in jedem Fall erfolgen. Gerade Schwimmer, Läufer und Radfahrer können mit Vibrationsplatten ihr Gleichgewicht verbessern und somit in ihrer Sportart von der Anwendung profitieren. Geht es jedoch um ein Training aus sportlichen Gründen, sollte die Vibrationsplatte am besten an sonst trainingsfreien Tagen eingesetzt werden, damit der Körper des Sportlers nicht überlastet wird.​

Was sind die Risiken?

Die Vorteile einer Vibrationsplatte sind ansprechend und attraktiv. Dennoch gibt es auch einige Nachteile, bzw. Risiken, die die Anwendung einer Vibrationsplatte etwas unattraktiver machen. Führende Mediziner und Sportwissenschaftler sehen Risiken einer langfristigen Verletzungsgefahr bei regelmäßiger Nutzung. Clinton Rubin von der Universität von New York in Stony Brook sieht bei zu starken Vibrationen die Gefahr bspw. Rückenschmerzen, Knorpelschäden, Augenproblemen und Hörverlust zu erleiden, welche schnell chronisch werden können. 3 Viele Hersteller raten deswegen schwangeren Frauen und Menschen mit Gesundheitsproblemen von der Nutzung ab. Es wird zudem empfohlen die Vibrationsplatten nur 30 Minuten täglich zu verwenden.

Wie finde ich ​das für mich passende ​Gerät?

Um die richtige Vibrationsplatte für den eigenen Gebrauch auszuwählen, sollte man zuerst auf die eigenen Anforderungen an das Gerät schauen. Häufig sind Vibrationsplatten ähnlich ausgestattet und bieten nur mehrere Programme, wenn die Geräte zu höheren Preisen verfügbar sind. Häufig kommt bei der Auswahl des richtigen Geräts die Budgetfrage auf. Zudem sollte genau geschaut werden, ob ein Gerät mit einer teureren Ausstattung wirklich benötigt wird oder ob eine simple Platte ausreicht. In der Regel bieten schon Einstiegsprodukte einige vorgespeicherten Programme, die bei der Gestaltung eines flexiblen und effektiven Trainings helfen können. Ein sehr nützliches Ausstattungsmerkmal, welches eigentlich von jeder Vibrationsplatte geboten werden sollte, sind zusätzliche Bänder, um das Training auf den Oberkörper zu verlagern. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass auch die günstigen Produkte heutzutage mit den Bändern ausgestattet sind. Dies muss jedoch nicht immer der Fall sein, weshalb man die Ausstattungsmerkmale eines Produktes vor dem Kauf definitiv überprüfen sollte. Um festzustellen, ob die Vibration eines Geräts als angehen wahrgenommen wird, sollte man bei Freunden und Verwandten schauen oder im Fachhandel versuchen ein bestimmtes Gerät zu testen. Das Analysieren von Bewertungen und Rezensionen im Internet ist ebenfalls gut und empfehlenswert.

Abhängig von dem eigenen Budget lassen sich heutzutage wirklich ansprechende Geräte erwerben, die für wirklich effektive Trainingseinheiten sorgen können. Gerade Premium-Produkte, wie die LifePlate 7.0, haben einiges zu bieten und sollten für eine Vielzahl von Nutzern mit verschiedenen Ambitionen geeignet sein. Günstigere Modelle fokussieren sich meistens nur auf den gesundheitlichen Einsatz oder auf Nutzer mit ernsthaften Sportambitionen. Für einen größeren Haushalt mit mehreren Nutzern einer Vibrationsplatte kann sich die Anschaffung eines teuren Models daher schon lohnen. Am Ende müssen sich Interessenten direkt mit den Vor- und Nachteilen von jedem Produkt selbst befassen und ihre Entscheidung gut abwägen.

Wann sollte ich ein​ Vibrations​board klassischem Muskeltraining vorziehen?

Die Vibratioinsplatte trainiert größtenteils Typ-2 Muskelfasern in unserem Körper, welche auch bei klassischem Krafttraining angesprochen werden. Vereinfacht gesagt trainieren wir immer Typ-2 Muskelfasern, wenn wir Muskulatur aufbauen möchten, was durch kurze und intensive Bewegungen über einen kurzen Zeitraum geschieht. Vibrationsplatten gelten als optimal ergänzend zum Fitnessstudio und als wirklich effektive Geräte, um Muskulatur aufzubauen. Man sollte jedoch nicht ausschließlich auf die Geräte setzen, wenn man große Ambitionen hat. Grundsätzlich gilt, dass die Vibrationsplatten zwar beim Aufbau einer Grundmuskulatur helfen können, jedoch im fokussierten Gewicht-Training der Muskelpartien deutlich mehr Reize gesetzt werden. Möchte man also nur mit einer Vibrationsplatte trainieren, wird die Muskulatur nur bis zu einem bestimmten Level aufgebaut. Anders ist dies, wenn Hilfsmittel hinzugezogen werden. Bspw. lässt sich das Training mit einer Vibrationsplatte ganz einfach mithilfe von Medizinbällen oder anderen Gewichten intensiver gestalten. Neben dem klassischen Verfahren von Kniebeugen und normalem Wippen auf dem Gerät, können auch ganz andere Übungen für den Oberkörper ausgeführt werden. Wer bspw. die Schultern trainieren möchte, kann dies mithilfe der oft mitgelieferten Bänder tun. Zudem lassen sich klassisches Schulterdrücken und Liegestütze Problemlos auf einer Platte ausführen. Dennoch würden wir bodybuildingaffinen Sportlern nicht empfehlen ausschließlich auf eine Vibrationsplatte zu setzen. Meistens eignen sich die Platten in solchen Fällen jedoch sehr gut als Ergänzung zum klassischen Fitnesstraining.

Regenerationszeit beachten

Beim Trainieren der Muskulatur sollte man in jedem Fall darauf achten, dass die eigenen Muskeln genügend Ruhe erhalten. Muskelaufbau geschieht in den Ruhephasen, wenn der Körper die angerissenen Muskelstränge wieder regeneriert. Sollte man zu früh wieder ins Training einsteigen, kann dies den Prozess des Muskelaufbaus komplett zunichte machen. Sportmediziner empfehlen daher so langsam wie möglich in ein Training einzusteigen und die Trainingsfrequenz und Intensität erstmal niedrig zu halten. Später lassen sich die Frequenz und die Intensität des Trainings dann langsam erhöhen, um einen maximalen Trainingserfolg zu gewährleisten. Zu intensive Trainingseinheiten ohne Zeit für Regeneration können zudem dafür sorgen, dass sich die Muskulatur im Körper zurückbildet. Das liegt daran, dass mit jeder Übung das katabole (muskelabbauende) Hormon Kortisol und weitere Stresshormone ausgeschüttet werden. Fühlt sich der Körper überlastet, kommt er dann nicht mehr mit dem Aufbau der Muskulatur hinterher. Ein Muskelabbau oder eine Stagnation ist die Folge, welche häufig noch deutlich intensivere Konsequenzen auf die Gesundheit hat.

Unser Urteil: Das ist die beste Vibrationsplatte

Beim Anblick der Vergleichsteilnehmer lässt sich ganz klar sagen, dass es sich um fünf wirklich ansprechende Produkte handelt. Hier könnte man eigentlich jedes Produkt erwerben und würde am Ende damit zumindest relativ zufrieden sein. Dennoch haben wir einen Gewinner in unserem Vergleich. Das Vibration-Trainings-Gerät der Marke @tec ist unserer Meinung nach der klare Gewinner, da es sich hierbei um das wohl kompletteste Produkt handelt. Die Ausstattung, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Vielseitigkeit können absolut überzeugen und sind den anderen Vergleichsteilnehmern zumindest etwas überlegen. Zudem lässt sich positiv anführen, dass es hier eigentlich keine negativen Aspekte gibt, die einer Kaufempfehlung im Weg stehen würden.

Sale
@tec  Vibrationsplatte, Vibration Trainings-Gerät...
45 Reviews
@tec Vibrationsplatte, Vibration Trainings-Gerät...
  • Vibrations-Trainings-Gerät zur Fettverbrennung,...
  • Vibrations-Platte Fitness für zu Hause mit...
  • ergonomisches Design für maximalen Komfort in allen...
  • leistungsstarker Motor, der sehr leise arbeitet - Musik...

Den zweiten Platz belegt unserer Meinung nach die skandika Home Vibration Plate 500, welche dem Vergleichssieger sehr ähnelt. Hier wird ebenfalls einiges geboten, wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis wohl klar im Mittelpunkt steht. Das Produkt ist unserer Meinung nach etwas schlechter, da es vereinzelte Berichte von Problemen mit der Verarbeitungsqualität gibt, die etwas abschrecken. Dennoch besteht kein Zweifel daran, dass das Produkt generell überzeugen kann und sich seinen Platz im Vergleich klar verdient hat.

Sale
skandika Home Vibration Plate 500, Profi...
173 Reviews
skandika Home Vibration Plate 500, Profi...
  • Effektiver Muskelaufbau durch intensives...
  • Individuelles Ausdauertraining durch 4 verschiedene...
  • Optimales Training der Hauptmuskelgruppen und...
  • Platzsparendes Verstauen durch komfortable Aufbaumaße:...
  • Hochwertiges DIN A1 Poster sowie zusätzliche Anleitung...
Professionelle Vibrationsplatte LifePlate 7.0 -...
11 Reviews
Professionelle Vibrationsplatte LifePlate 7.0 -...
  • 3D Vibrationen - Muskelaufbau - verbesserung der...
  • Sehr einfach bedienbar - für den Anfänger und den...
  • Zweites Cockpit unten - Schnellwahltasten für...
  • Dämpfungssystem (4-DCF)für fühlbar angenehmere...
  • Trainingsfläche 900x800mm - weiche Trainingsauflage -...

Auf dem dritten Platz findet sich die Professionelle Vibrationsplatte LifePlate 7.0 wieder, welche wirklich viel zu bieten hat. Hierbei handelt es sich klar um die vielseitigste Platte im Vergleich. Dennoch finden wir den Preis hier deutlich zu hoch, um das Produkt im Vergleich höher zu positionieren. Die VITALmaxx 07125 Vibration Plate ist das günstigste Produkt im Vergleich und nimmt den vierten Platz ein. Hierbei handelt es sich definitiv um ein gutes Produkt, welches einiges zu bieten hat. Dennoch würden wir negativ ansehen, dass die Vibrationsplatte nicht zu intensiv belastet werden kann. Dennoch sollten nicht zu stark übergewichtige Sportler hier keine Probleme fürchten und können bedenkenlos zugreifen, wenn das Budget kein anderes Produkt zulässt. Der letzte Platz in unserem Vergleich wird von der Vibro Shaper Vibrationsplatte eingenommen. Die Vibro Shaper bietet augenscheinlich nicht wenig. Hier stört ausschließlich die geringe Vibrationsintensität, welche ein effektives und leistungsorientiertes Training nicht zulässt. Zudem sind die Bedienelemente der Vibrationsplatte relativ laut und störend, was dafür sorgt, dass wir sie auf dem letzten Platz in unserem Vergleich sehen.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here