OPC Test 2018: Die besten OPC Traubenkernextrakt Kapseln im Vergleich

OPC Traubenkernextrakt Produkte sind aktuell im Trend. Dem Traubenkernextrakt wird nachgesagt präventiv das Alter und die Gesundheit schützen zu können oder für seidiges Haar und ein verbessertes Hautbild zu sorgen. Sie helfen auch bei Problemen wie Gelenkschmerzen, Depression und einer anhaltenden Müdigkeit und selbst bei Arthrose können sie für Linderung sorgen. Viele Produkte werden zudem zusätzlich mit Vitaminen versetzt, wodurch die Präparate besonders antioxidativ wirken. Jedoch ist die Vielfalt auf dem Markt recht groß und unübersichtlich. Auch unterscheiden sich hochwertige Produkte mitunter stark von Präparaten, die Sie lieber nicht wählen sollten. Wir haben einmal einen genaueren Blick auf fünf populäre OPC Produkte geworden und verraten Ihnen genau, welche Stärken und Schwächen sie besitzen.

Vorgestellt: Die besten OPC Traubenkernextrakt Kapseln im Vergleich

Nature Love OPC Traubenkernextrakt Kapseln

Einer der größten Vorteile, die die OPC Traubenkernextrakt Präparate von Nature Love mit sich bringen, ist die gute Dosierbarkeit. Denn der Hersteller empfiehlt die Einnahme von zwei Kapseln pro Tag um die Tagesdosis von 300 mg zu erreichen. Jede Kapsel enthält also mindestens 150 mg OPC, sodass eine freie Einteilung problemlos möglich ist. Wer weniger benötigt, der nimmt einfach eine Tablette pro Tag zu sich, wer jedoch mehr OPC einnehmen möchte, der schluckt drei Kapseln. So entsteht eine hohe Flexibilität für die Nutzer, die bei Konkurrenzprodukten oftmals nicht gegeben ist. Außerdem garantiert der Hersteller lediglich 300 mg OPC pro Tagesdosis (also bei der Einnahme von zwei Kapseln), jedoch haben unabhängige Labore hier auch schon eine Menge von 410 mg OPC nachgewiesen. Kunden bekommen also tatsächlich mehr Leistung, als sie eigentlich erwartet haben.

Ähnlich wie andere hochwertige Produkte produziert auch Nature Love nach EU-Richtlinien und setzt bei den Inhaltsstoffen auf hochwertige Trauben aus Frankreich. Darüber hinaus ist das Nahrungspräparat vollkommen frei von tierischen Produkten und somit für Vegetarier und Veganer geeignet, die auf der Suche nach einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel sind. Während die Inhaltsstoffe aus Frankreich stammen, findet die Produktion jedoch in Deutschland statt und bekommt dort noch einmal eine ganz genaue Untersuchung. So werden Schadstoffe oder Ähnliches herausgefiltert, was durch das HACCP Zertifikat bestätigt wird. Eine hohe Qualität ist also garantiert. Tatsächlich gibt es bei diesem Produkt eigentlich gar keine negativen Punkte zu nennen. Wer sich auf hohem Niveau aufregen will, der sollte ein wenig die Preise im Auge behalten, denn das Produkt macht immer wieder kleinere Preissprünge nach oben. Dafür stimmt jedoch auch die Qualität.

Vorteile

  • Gute Dosierbarkeit
  • check
    Nach EU-Richtlinien produziert
  • Für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Hoher Anteil OPC

​Nachteile

  • ​Keine

Natural Elements OPC Traubenkernextrakt

Zunächst einmal klingen die reinen Daten ziemlich überzeugend, denn die Präparate von Natural Elements sollen laut Hersteller 380 mg OPC enthalten – was gerade im Vergleich zur Konkurrenz ein absoluter Spitzenwert wäre. Doch hier wurde anscheinend ein wenig bei der Beschreibung getrickst, denn auf der Verpackung selbst wird von 280 mg reinem OPC gesprochen, während im Internet sogar lediglich 212 mg angegeben wird. Welcher Wert nun stimmt hängt laut Hersteller immer vom verwendeten Messverfahren ab. Doch selbst wenn vom geringsten Wert ausgegangen wird, handelt es sich hier immer noch um ein wirklich günstiges Produkt, das eigentlich mit dieser schlechten und verwirrenden Beschriftung nicht auf Kundenfang gehen müsste. Darüber hinaus fällt auch positiv auf, dass direkt 180 Kapseln mitgeliefert werden. Da die Tagesdosis zumindest laut Hersteller bereits nach einer Kapsel erreicht wird, reicht der Packungsinhalt für ungefähr ein halbes Jahr.

Der günstige Preis lässt sich wohl vor allem dadurch erklären, dass das deutsche Unternehmen nicht die teuren Weintrauben aus Frankreich verwendet, sondern auf Trauben aus den Niederlande setzt. Ob es hier tatsächlich einen Qualitätsunterschied gibt oder ob sich dieser nur im Geschmack manifestiert sei nun erst einmal so hingestellt. Auch kommt der Hersteller ohne jegliche Zusatzstoffe aus und verzichtet zum Beispiel auf klassische Stabilisatoren, auf Magnesiumstearat, auf Farbstoffe und Trennmittel sowie auf Gelatine und Füllstoffe. Das Präparat wird nicht nur nach geltenden EU-Richtlinien produziert, sondern nutzt zudem weder Laktose noch Gluten oder tierische Produkte – es ist also perfekt für Vegetarier und Veganer geeignet.

Vorteile

  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • check
    Für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Weintrauben aus der Niederlande
  • Nach EU-Richtlinien hergestellt

​Nachteile

  • Verwirrende OPC Mengenangaben

CDF Sports & Health Solutions OPC Kapseln

Durch die recht hohe Dosierung (ca. 350 mg pro Kapsel) des reinen OPC müssen Nutzer die Tagesration nicht auf mehrere Kapseln aufteilen und sich an einen relativ strikten Plan halten, sondern können einfach täglich eine Tablette einnehmen und so die empfohlene Tagesdosis erreichen. Darüber hinaus ist eine hohe Qualität garantiert, da der Hersteller nach den offiziellen europäischen Qualitätsstandards produziert und sich an die GMP Richtlinien hält. Somit werden die Kapseln regelmäßig auf Unreinheiten wie zum Beispiel Schadstoffe untersucht. Gleichzeitig werden nur europäische Inhalte verwendet, denn das deutsche Unternehmen setzt nur auf regionale Produkte aus dem Süden Frankreichs – wer also keinen asiatischen Import verwenden möchte, der ist hier auf der sicheren Seite. Gleichzeitig wird auch auf Zusatzstoffe wie Magnesiumstearat oder Magnesiumsalze verzichtet, was sich ebenfalls positiv auf die Gesamtqualität auswirkt. Es kommen also keine chemischen Zusätze hinzu, da bei beim Herstellungsprozess lediglich Wasser und Ethanol verwendet wird.

Darüber hinaus setzt CDF Sports & Health Solutions auf eine vegetarische Lösung, da bei der Herstellung der Tabletten auf den Einsatz von tierischer Gelatine verzichtet wird. Stattdessen wird hier eine umweltschonende, pflanzliche Variante gewählt. Vegetarier und Veganer, die also zusätzlich OPC zur Ernährung einnehmen möchten, bekommen hier eine wirklich hochwertige und reine Variante geboten. Darüber hinaus garantiert das deutsche Unternehmen, dass in jeder 500 mg Kapsel auch mindestens 350 mg reines OPC enthalten ist – ein durchaus respektabler Wert. Positiv in diesem Zusammenhang fällt jedoch auf, dass dies nur eine Mindestangabe ist und unabhängige Labore auch schon mehr als 400 mg nachgewiesen haben. So bekommen die Kunden sogar mehr, als versprochen wurde.

Der einzige kleine Kritikpunkt betrifft den Preis, denn gerade im Vergleich mit der direkten Konkurrenz gibt es doch einige günstigere Produkte, die mit einer ähnlichen Qualität produziert werden. Wer jedoch unbedingt ein europäisches Präparat sucht, das von einem deutschen Unternehmen produziert wird, der kann mit einem Kauf eigentlich nichts falsch machen.

Vorteile

  • Nach EU-Richtlinien produziert
  • Nur europäische Inhaltsstoff
  • Verzicht auf chemische Zusatzstoffe
  • Hoher Anteil reines OPC

​Nachteile

  • Relativ teuer

Vegavero OPC Traubenkernextrakt

Auf den ersten Blick wirkt das Präparat von Vegavero wie die perfekte Mischung aus Preis und Leistung, denn es ist günstig zu haben und soll dafür gleich 400 mg des OPC Traubenkernextrakts beinhalten – so wird es zumindest auf der Verpackung suggeriert. Wer sich jedoch etwas weiter in die Beschreibung einliest, der wird schnell feststellen, dass lediglich 236 mg pro 400 mg Kapsel garantiert wird. Das ist zwar immer noch ein ordentlicher Anteil, jedoch nicht unbedingt das, was die meisten potentiellen Käufer zunächst glauben. Es lohnt sich also absolut, vorab den gesamten Inhalt zu überprüfen. Möglicherweise handelt es sich hier einfach nur um eine schlechte Formulierung, denn böse Absicht möchte niemand dem Hersteller unterstellen.

Dafür wird allerdings eine hohe Qualität garantiert, denn die Kapseln werden nach EU-Richtlinien konzipiert und produziert, wodurch sie nicht nur regelmäßig von unabhängigen Laboren überprüft werden, sondern auch keine Schadstoffe enthalten dürfen. Damit sind sie gerade vielen aus Asien stammenden, billigen Produkten voraus. Beim Hersteller selbst handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das nach eigenen Angaben sämtliche Rohstoffe aus Frankreich bezieht – was durchaus Sinn macht, denn viele Hersteller von Premiumprodukten wählen gerade Trauben aus dem Süden Frankreich, die für eine besonders hohe Qualität bekannt sind. Als Qualitätssiegel darf es sogar die Vegane Blume tragen: Dieses Gütesiegel wird von der Vegan Society vergeben und bestätigt, dass das Produkt auf Gluten, Laktose sowie genmanipulierte Produkte verzichtet und stattdessen auf natürliche Weise produziert. Auch wird keine tierische Gelatine verwendet, was natürlich für Vegetarier und Veganer besonders wichtig ist. Darüber hinaus verzichtet der Hersteller auch auf Zusatzstoffe wie Magnesiumsalze oder Silicium-Dioxid.

Schade ist, dass keine genaueren Angaben über die Herstellungsprozesse gemacht werden, sodass nicht ganz klar ist, was an chemischen Zusatzstoffen bei der Produktion verwendet wird. Außerdem dürfte auch einigen Nutzern nicht gefallen, dass ganze 17 mg Vitamin C enthalten sind, denn oftmals wird Vitamin C bereits als zusätzliches Nahrungspräparat eingenommen, sodass in diesem Fall der Zusatz überflüssig ist. Wer jedoch kein Vitamin C zusätzlich einnimmt, der bekommt hier nicht nur eine kleine „Vitaminspritze“, sondern wird hier mit einem verbesserten Antioxidantien-Haushalt belohnt.

Vorteile

  • Nach EU-Richtlinien hergestellt
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • check
    Für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Hochwertiger Traubenextrakt aus Südfrankreich

​Nachteile

  • Keine genaueren Angaben zum Herstellungsprozess
  • Leicht irreführende Angaben

Foodfrog Traubenkernextrakt 10:1

Hinter diesem etwas mysteriös klingendem Verhältnis von 10:1 steht letztendlich nur die Konzentration des Pulvers: Der Hersteller verspricht, dass auf 100 Gramm Traubenkernextrakt Pulver das Konzentrat von 1.000 Gramm Weintrauben zu finden ist. Besonders praktisch ist zudem, dass es sich hier um reines Pulver handelt, das nicht in Kapselform abgepackt wurde. Dadurch ist es ideal, um eine individuelle Dosierung verwenden zu können, die letztendlich von vielen Faktoren wie Alter, Körpergröße und -gewicht so wie tägliche Bewegung abhängt. Darüber hinaus eignet sich das Produkt auch perfekt für Menschen, die einfach nicht gerne Tabletten schlucken und die Nahrungsergänzung einfach mit dem Essen zu sich nehmen. Wer nämlich das Pulver nicht einfach trocken schlucken möchte, der kann es auch bequem in ein Getränk mischen. Dabei soll laut Hersteller die durchschnittliche Tagesdosis bereits bei einer Menge von einem halben Teelöffel erreicht werden. Außerdem ist eine OPC Konzentrierung von 95 Prozent gegeben, wobei dieser Wert immer vom gewählten Testverfahren abhängt. Doch selbst bei geringeren Werten ist die Qualität noch immer hervorragend.

Das deutsche Unternehmen verrät zwar, dass das Produkt in Hamburg bearbeitet und abgefüllt wird, gibt jedoch leider keine nähere Auskunft darüber, woher genau die verwendeten Trauben eigentlich stammen. Immerhin garantiert das Unternehmen, dass ihr Produkt streng nach EU-Richtlinien hergestellt wurde und deshalb nicht nur rein von Schadstoffen und ähnlichem ist, sondern zudem gänzlich auf tierische Zusätze wie Gelatine verzichtet. Auch Gluten oder Laktose ist nicht enthalten, sodass nicht nur Vegetarier und Veganer das Produkt verwenden können, sondern auch Allergiker es problemlos einnehmen dürfen. Darüber hinaus wird eine lange Haltbarkeit bei richtiger Lagerung (an einem trockenen und vor Sonneneinstrahlung geschützten Ort) versprochen.

Einzig und allein der Preis muss kritisch angesprochen werden, denn dieser ist gerade im Vergleich zu anderen Herstellern sehr hoch gewählt. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob die Pulverform und die besonders hohe – jedoch fragwürdige – Konzentration von OPC dies wert ist.

Vorteile

  • Nach EU-Richtlinien produziert
  • Hohe OPC Konzentration
  • Pulverform für perfekte Dosierung
  • check
    Für Veganer und Allergiker geeignet

​Nachteile

  • Hoher Preis
  • Genannte OPC Konzentration fragwürdig
  • Keine Angaben für Trauben-Herkunftsland

Woraus werden OPC Konzentrate eigentlich hergestellt?

Eigentlich steckt hinter den oftmals angepriesenen Oligomeren Proanthocyanidinen (OPCs) einfach nur ein pflanzlicher Wirkstoff, der sich besonders positiv auf Körper und Geist auswirken kann. Entsprechend populär sind die Nahrungsergänzungsmittel, die das OPC an den Körper abgeben und so positive Eigenschaften wie straffere Haut oder der Rückgang von chronischen Entzündungen mit sich bringen. Dabei setzen die Hersteller in der Regel auf Extrakten aus Traubenkernen, die über einen besonders hohen Anteil von OPC verfügen und dadurch ideal zur Verarbeitung zu Nahrungspräparaten sind. Gerade hochwertige Produkte werden aus Trauben aus dem Süden Frankreichs hergestellt, die sich auch bei Weinkennern einer hohen Beliebtheit erfreuen. Diese Trauben bekommen nämlich durch Klima und Sonneneinstrahlung besonders hochwertige Inhaltsstoffe, die dann auch in den Nahrungsergänzungsmitteln weitergegeben werden.

OPC Präparate können nicht nur präventiv genutzt werden, sondern werden in vielen Fällen auch von Ärzten zur Behandlung verschiedener Krankheiten – mitunter sogar von Krebs – eingesetzt. Aus diesem Grund gibt es auch viele frei erhältliche Produkte, die einfach als Präparat die Tagesdosis dem Körper zuführen und bereits dadurch eine merklich positive Veränderung mit sich bringen. Die Herstellung an sich ist letztendlich sogar besonders sinnvoll, denn die verwendeten Traubenkerne bleiben oftmals beim Keltern von Wein übrig und sind somit zunächst ein „Abfallprodukt“, das jedoch sinnvoll weiterverwendet werden kann. Die Samen werden in einem aufwändigen Verfahren gepresst und bilden damit die Grundlage für hochwertige Traubenöle, während die Schalen der Trauben eine hohe Dosis von OPC beinhalten. Die Schalen werden zunächst einmal so natürlich wie möglich getrocknet, bevor sie vorsichtig zu einem feinen Pulver gemahlen werden. Dieses Pulver wird entweder direkt verkauft oder zunächst in Kapseln abgefüllt und dann als Nahrungspräparat an die Nutzer gebracht.

Wie hoch ist der Tagesbedarf von OPC Traubenkernextrakt?

Eine allgemeingültige Aussagen zum täglichen OPC-Bedarf lässt sich nur in recht groben Zügen geben, denn obwohl in den letzten Jahren einige Studien zu diesem Thema durchgeführt wurden, weichen die Ergebnisse doch mitunter stark von einander ab. Ein durchschnittlicher Erwachsener sollte so zwischen 250 mg und 500 mg OPC zu sich nehmen – jedoch kann dieser Wert stark von zusätzlichen Faktoren beeinflusst werden. Dazu zählen unter anderem:

  • das eigene Alter
  • das eigene Körpergewicht
  • die eigene Körpergröße
  • sportliche und anderweitige Betätigungen
  • Krankheiten und Verletzungen
  • PMS-Beschwerden oder Schwangerschaft

Wenn Sie die perfekte OPC-Menge für ihren Tagesbedarf herausfinden möchten, dann ist es immer sinnvoll, wenn Sie dies mit Ihrem Hausarzt besprechen. Dieser kennt Ihre Krankengeschichte genau und kann auch auf Wechselwirkungen mit etwaigen Medikamenten eingehen. Eine weitere Möglichkeit bieten OPC-Rechner, die kostenlos im Internet gefunden werden und einen ersten, groben Ansatz bieten. Dort geben Sie einfach einige der oben genannten Faktoren an und schon wird automatisch die „optimale“ Menge für Ihren Tagesbedarf berechnet.

Einige Hersteller bieten nicht nur solche Rechner an, sondern haben in den Packungsbeilagen oder auf ihrer Webseite entsprechende Angaben zugänglich gemacht. Diese Angaben sind jedoch mit Vorsicht zu genießen und sollten eher als Richtwerte angesehen werden, da hier nur eine allgemeine Aussage getroffen werden kann. Die individuellen Bedürfnisse und Situationen werden hier nicht beachtet, sodass sie gerade bei höheren Mengen unbedingt einen Fachmann befragen sollten.

Wie schnell wirkt OPC?

Auch hier lassen sich nur recht allgemeine Aussagen treffen, denn die oben genannten Faktoren sind auch hier relevant: Krankheiten, Körpergröße und -gewicht können ebenso wie Schwangerschaften oder sportliche Tätigkeiten einen Einfluss auf die Wirkungsgeschwindigkeit der Präparate haben. Viele Hersteller behaupten, dass erste merkliche Veränderungen nach vier bis sechs Wochen eintreten, oftmals dauert es jedoch nur wenige Tage, bis eine spürbare Änderung im Körpergefühl bemerkt wird. Andere Nutzer merken hingegen kaum Veränderungen, obwohl sich die Körperwerte nachweislich gebessert haben. Es hängt also tatsächlich viel vom eigenen Körpergefühl sowie den Gegebenheiten ab. Sollten Sie also nach einigen Wochen trotz täglicher Einnahme noch keine Veränderung spüren, so können Sie entweder das Produkt wechseln oder einfach mal einen Arzt aufsuchen und so herausfinden, ob positive Effekte aufgetreten sind.

Wie lange lohnt sich die Einnahme von ​Traubenkernextrakt?

Da es sich bei reinem OPC um ein vollkommen natürliches Produkt handelt, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Hersteller keine künstlichen Zusatzstoffe hinzugefügt haben. Tauchen diese chemischen Zusätze nicht in den Inhaltsstoffen auf, so haben die Präparate an sich betrachtet keine negativen Folgen. Natürlich muss immer eine Wechselwirkung mit bestimmten Medikamenten beachtet werden, sodass Sie sich gegebenenfalls zunächst mit Ihrem Arzt beraten sollten. Gibt es hier allerdings keine Probleme, so steht einer langfristigen Einnahme von OPC nichts im Wege. Letztendlich sollten Sie sich genau überlegen, aus welchem Grund Sie die Kapseln zu sich nehmen wollen: Wenn Sie zum Beispiel aktuell unter (beruflichen) Stress leiden und eine natürliche Unterstützung brauchen, so können Sie die Präparate einnehmen, bis sich die Situation beruhigt hat und der Körper in eine regenerative Phase eingetreten ist.

Viele Menschen nutzen OPC jedoch ein Leben lang, denn gerade bei chronischen Erkrankungen sorgt es für eine spürbare Linderung. Sobald das Präparat jedoch nicht mehr eingenommen wird schwindet die Linderung, weshalb eine langfristige Einnahme sinnvoll ist. Schwangere hingegen benötigen die Unterstützung eben nur während der Schwangerschaft und in den Wochen danach, können das OPC-Produkt jedoch auch problemlos lange nach der Geburt weiter verwenden.

Tipps zum Kauf von OPC-Präparaten

Abhängig von den eigenen Bedürfnissen können viele verschiedene Faktoren eine Rolle beim Kauf von OPC-Produkten spielen. Für Veganer ist es zum Beispiel von hoher Wichtigkeit, dass keine tierische Gelatine eingesetzt wird – gerade hochwertige Produkte verzichten heutzutage komplett auf tierische Produkte und nutzen lieber pflanzliche Varianten. Einer der wichtigsten Faktoren ist jedoch die Größe der Verpackung, denn hier unterscheiden sich die verschiedenen Produkte stark von einander. Achten Sie am besten darauf, dass sie mindestens einen Monatsvorrat bekommen: Sind in einer Packung 60 Kapseln enthalten und wird der Tagesbedarf vom Hersteller mit zwei Kapseln angegeben, so reicht der Vorrat für ungefähr einen Monat. Auch die Dosierung spielt somit eine wichtige Rolle, denn wenn nur eine Kapsel geschluckt werden soll, dann reichen 60 Kapseln natürlich für zwei Monate aus. So können Sie einfach die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen und schnell herausfinden, welche Preise günstig sind und welche Produkte eher zum oberen Preisbereich gehören. Berechnen Sie einfach den Preis pro Kapsel und erhalten Sie so einen optimalen Vergleichswert.

Auch die OPC-Menge pro Tablette ist entscheidend, denn in einer 500 mg Kapsel sind oftmals zwischen 200 mg und 400 mg OPC enthalten – immer abhängig davon, wie hochwertig das Produkt produziert wurde. Oftmals geben Hersteller auch eine Mindestmenge an, während der reale Wert darüber liegt. Wenn Sie hier genauere Angaben haben möchten, dann können Sie diese entweder direkt beim Hersteller bekommen oder im Internet finden. In der Regel führen nämlich unabhängige Labore eine Kontrolle durch und ermitteln ganz genau, welche OPC-Mengen pro Kapsel enthalten sind. Achten Sie vor dem Kauf auch darauf, welche weiteren Inhaltsstoffe vorhanden sind. Manche Hersteller mischen nämlich zusätzlich Vitamin C oder Vitamin B sowie Kupfer oder Beta-Karotin hinzu und wollen so zusätzliche Vitamine und Mineralien bieten. Nehmen Sie jedoch bereits Nahrungsmittelzusätze mit diesen Zusätzen, so lohnen sich die Kombi-OPC-Präparate oftmals gar nicht, da Sie und Ihr Körper von den Zusätzen nicht profitieren würden. Zuletzt sollten Sie nach Möglichkeit Produkte vermeiden, die Füllstoffe einsetzen. Besonders Magnesiumstearat wird häufig verwendet, bei dem es sich letztendlich um ein Salz handelt. Dieses kann jedoch allergische Reaktionen auslösen und zudem die Wirkungsweise von OPC reduzieren.

​Unser Urteil: Das sind die besten OPC Kapseln

Es ist nicht wirklich einfach einen klaren Gewinner zu finden, denn grundsätzlich haben sämtliche vorgestellten Produkte eine hohe Qualität. Letztendlich stellen für uns jedoch die Nature Love OPC Traubenkernextrakt Kapseln das beste Produkt dar, da sie zwar in keiner Kategorie den Spitzenplatz belegen, dafür jedoch in allen Kategorien eine absolut überzeugende Leistung erbringen und gleichzeitig keine negativen Aspekte besitzen. So lassen sich die Kapseln relativ einfach dosieren, sodass der Tagesbedarf individuell angepasst werden kann. Gleichzeitig besitzen die Kapseln einen hohen OPC-Anteil, der sie zu einem hochwertigen Produkt machen. Die Tabletten selbst fallen nicht zu groß aus, sodass sie auch von Menschen eingenommen werden können, die nicht gerne Kapseln schlucken. Preislich sind sie ebenfalls auf einem sinnvollen Niveau, sodass sie für uns einfach als bester „Allrounder“ überzeugen.

Als Preis-Leistungs-Sieger möchten wir den Natural Elements OPC Traubenkernextrakt hervorheben, der wirklich extrem günstig ist. Dafür verwendet das deutsche Unternehmen Trauben aus der Niederlande, die allein auf Grund der geringeren Nachfrage einen günstigeren Preis bieten können als ihre Pendants aus dem Süden Frankreichs. Ob es hier tatsächlich qualitative Unterschiede gibt ist nicht ausführlich geklärt, sodass wir davon ausgehen können, dass die Qualität stimmt und auch die Wirkungsweise nicht schlechter ist als andere Produkte. Einzig und allein die OPC-Angaben sind etwas verwirrend, doch selbst bei den geringsten genannten Mengen überzeugt der Preis absolut. Wer also ein günstiges und nicht unbedingt hochdosiertes Präparat sucht, der sollte sich die Kapseln von Natural Elements genau anschauen.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.