Mikrodermabrasion Gerät Test: Die besten Mikrodermabrasionsgeräte für Zuhause

Anhand unserer Haut lässt sich schon von weitem erkennen ob es uns gut geht, wie unser Lebensstil ist und ob wir Sorgen haben. Das alles spiegelt sich in ihr wieder. Deshalb sollten wir uns gerade um unsere Haut besonders bemühen, um den Auswirkungen von stressigen Zeiten, einer durchfeierten Nacht und Sorgenfalten vorzubeugen.

Der Begriff Mikrodermabrasion setzt sich aus 3 Teilbegriffen zusammen: Mikro bedeutet klein, Derma ist die Haut und Abrasion ist das Schleifen. Mikrodermabrasion funktioniert wie ein Peeling und macht die Haut elastischer, verfeinert die Poren, reduziert Falten und regt die Produktion von Collagen und Elastin tief in der Haut an. Mikrodermabrasion Geräte helfen uns dabei. Der eine oder andere kennt sie vielleicht vom Kosmetiker, doch es gibt sie auch für den Hausgebrauch. Was die Vorteile sind, für wen es gut ist und wer lieber die Finger davonlassen sollte - darauf wollen wir heute einmal einen genaueren Blick werfen. Zu Beginn stellen wir Ihnen die fünf beliebtesten Mikrodermabrasion Geräte, mit Ihren Vor- und Nachteilen vor.

Produkt

Unsere Bewertung

Preis

​Silk'n ReVit Mikrodermabrasion Gerät Set
​Beurer FC 100 Mikrodermabrasion Gerät
PMD Personal Microderm Microdermabrasion
​Philips SC6240/01 VisaCare
Beurer FC 76

​Vorgestellt: Die 5 besten Mikrodermabrasion Geräte

​PMD Personal Microderm Microdermabrasion

PMD Personal Microderm Microdermabrasion
Beurer FC 100 Mikrodermabrasion
Silk'n ReVit Mikrodermabrasion Gerät Set
PMD Microderm Mikrodermabrasion Gerät mit seinem Zubehör

Das Zubehör des PMD ist verglichen mit anderen Geräten sehr umfangreich. ​Neben dem Gerät und einem Kabel mit Aufsätzen für verschiedene Länder, bekommt man ​sieben verschiedene Aufsätze für das Gerät. Da gibt es eine kleine weiße Scheibe die ausschließlich zum Üben verwendet wird. Dann gibt es zwei graue Aufsätze für sehr sensible Haut, 2 blaue Aufsätze für empfindliche Haut und 2 grüne Aufsätze für ein stärkeres Peeling.

Video: PMD Microderm Vorher-Nachher Bilder

Es sind jeweils zwei Aufsätze da einer immer klein – für die Anwendung im Gesicht – und einer immer etwas größer – für die Anwendung am ganzen Körper – gedacht ist. Auch erhält man eine DVD mit genauer Anleitung wie das Gerät zu verwenden ist. Leider ist diese nur auf Englisch. Die Aufsätze nutzen sich mit der Zeit ab und müssen dann nachgekauft werden. Bei dem Gerät muss man also mit Folgekosten rechnen. Der Filter für die Hautschuppen ist allerdings im Gegensatz zu anderen Geräten, wiederverwendbar. Man kann ihn einfach unter fließendem Wasser abwaschen, trocknen lassen und wieder in das Gerät einsetzen.

Zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen regeln die Behandlungsintensität. Die Aufsätze sind mit Aluminiumoxidkristallen beschichtet und rotieren. Diese patentierte Spinning Disc Technologie war bisher nur in Arztpraxen zu finden. Das Gerät selber lässt sich nur im Netzbetrieb verwenden – damit ist man ortsgebunden. Es erspart aber auch lange Ladezeiten und ist immer einsetzbar. Den Stecker kann man sehr leicht wechseln indem man die Push-Taste nach unten drückt. Jetzt lässt sich aufgesetzte Stecker durch einen Landesüblichen ersetzen.

Die verschiedenen Stecker machen das Gerät zu einem idealen Begleiter auf Urlaubsreisen in das Ausland. Das Netzkabel steckt man in die dafür vorgesehene Öffnung am Gerät und mit einem kleinen Dreh nach links rastet es hörbar ein. Empfohlen wird auch bei diesem Gerät ein langsames Herantasten an die neue Behandlungsmethode. Ideal ist die Anwendung am Abend da sich die Haut über Nacht besonders gut regenerieren kann.

Vorteile

  • ​Aufsätze lassen sich leicht wechseln
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​3 verschiedene Aufsätze für jeden Hauttyp
  • ​1 Übungsaufsatz im Lieferumfang enthalten
  • ​2 Geschwindigkeitsstufen
  • ​Wiederverwendbarer Filter

​Nachteile

  • ​Keine Aufbewahrungsbox
  • ​Bedienungsanleitung nur in Englisch
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg
  • ​Keine kabellose Bedienung möglich
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

​Beurer FC 100 Mikrodermabrasion Gerät

Beurer FC 100 Mikrodermabrasion
Silk'n ReVit Mikrodermabrasion Gerät Set
Koffer-Set des Beurer FC 100 Mikrodermabrasionsgeräts

Das Mikrodermabrasion​ ​Gerät von Beurer bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für die regelmäßige Anwendung zu Hause. Geliefert wird der Beurer in einem praktischen, aufklappbaren Behälter mit integriertem Spiegel. Zum Lieferumfang des handlichen Gerätes gehören außerdem 3 saphirbeschichtete Aufsätze. Zum ersten gibt es einen rauen Aufsatz für einen sehr starken Peeling Effekt. Der großvolumige Aufsatz eignet sich hingegen für die Behandlung am ganzen Körper. Der dritte Aufsatz ist ein kleiner Präzisionsaufsatz für die gezielte Behandlung zum Beispiel der empfindlichen Haut unter den Augen.

​Das Mikrodermabrasion Gerät von Beurer sammelt die abgestorbenen Hautschuppen in einem austauschbaren Filter. Mitgeliefert werden 20 Ersatzfilter was eine lange Laufzeit des Gerätes garantiert ohne das man etwas nachkaufen muss. Der Aufbewahrungsbehälter ermöglicht es das Gerät überall mit hinzunehmen – auch in den Urlaub, damit man keine Behandlung auslassen muss. Empfohlen wird eine Behandlung der Haut zwei Mal pro Woche.

Zur Inbetriebnahme schließt man das Gerät an den mitgelieferten Schlauch an, der auch den Unterdruck erzeugt. Wichtig ist auch hier die Wahl des passenden Aufsatzes, je nachdem welche Gesichtspartien behandelt werden soll und wie empfindlich die Haut ist. Dann fährt man mit vollständig aufliegender Spitze über die zu behandelnde Hautpartie und das jeweils immer von der Mitte des Gesichtes nach außen. Jede Stelle darf dabei nur einmal behandelt werden. Die Haut sollte wie vor jeder kosmetischen Behandlung gereinigt und vollständig trocken sein. Nach der Behandlung wird die Haut mit einem feuchten Tuch leicht abgewischt und eine Pflegecreme aufgetragen.

Die Behandlung selber geht sehr schnell und dauert etwa 10 Minuten. Auch beim Beurer FC 100 sorgt eine Vakuummassage für eine bessere Durchblutung der Haut und eine schnellere Regeneration. 5 Intensitätsstufen garantieren die richtige Behandlung der jeweiligen Hautpartie. Der Hersteller gewährt auf das Handgerät 3 Jahre Garantie.

Video: Quick Start des Beurer FC100

Vorteile

  • ​3 Saphiraufsätze für unterschiedliche Anwendungen
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​5 Intensitätsstufen
  • ​Praktischer Aufbewahrungsbehälter mit integriertem Spiegel
  • ​Ersatzfilter im Lieferumfang
  • ​Vakuummassage der Haut

​Nachteile

  • ​Kein Akkubetrieb

​Silk'n ReVit Mikrodermabrasion ​Set

Silk'n ReVit Mikrodermabrasion Gerät Set
Silk'n ReVit Gerät für die Mikrodermabrasion zuhause mit seinem Lieferumfang

Der Silk'n ReVit ist ein typisches Mikrodermabrasion Gerät für die Anwendung in den eigenen vier Wänden. Peeling und Vakuumstimulation der Haut wird bei diesem Gerät geschickt kombiniert. Mit Hilfe der Diamantaufsätze wird die oberste Hautschicht sanft entfernt. Durch die Vakuumstimulation wird die Haut zusätzlich stimuliert.

Video: Silk'n ReVit Behandlung ​Vorher - Nachher Bilder

Das leistungsstarke Gerät liegt preislich in der unteren Mittelklasse und verfügt über ein ordentliches Set an Zubehör. Zum Lieferumfang gehören unter anderem drei verschiedene Diamantaufsätze mit unterschiedlichen Körnungsstufen zur gezielten Behandlung von jeweiligen Hauttypen und verschiedenen Hautpartien. Ein Präzisionsaufsatz ermöglicht auch eine gezielte Behandlung der Haut unter den Augen. Der feine Aufsatz eignet sich perfekt für empfindliche Hautpartien und erste Anwendungstests. Der grobe Aufsatz erlaubt ein sehr intensives Peeling. Die Diamantaufsätze garantieren eine lange Lebensdauer und sind zu 100% kristallfrei.

Abgestorbene Hautzellen werden durch das Vakuum in das Gerät hinein gesaugt, wobei sie von einem austauschbaren Filter abgefangen werden. Man sollte immer vor der Behandlung einen sauberen Filter in das Gerät einsetzen. Im Lieferumfang des Gerätes sind 90 Ersatzfilter enthalten was die Folgekosten erheblich einschränkt. Die Vakuumfunktion selber ist in 2 Stufen regelbar. Für Anfänger bietet sich hier die erste, etwas sanftere Stufe an und zusammen mit dem ​feinen Peelingaufsatz kann man sich langsam an die Mikrodermabrasion herantasten. Vor der Behandlung sollte man seine Haut gründlich reinigen und gut trocknen.

Während der Behandlung ist darauf zu achten, dass die Spitze des Gerätes vollständig auf der Haut aufliegt. Dann fährt man mit gleichmäßigen Bewegungen über die zu behandelnde Hautpartie wobei man mit der anderen Hand die Haut leicht glatt ziehen kann um ein leichtes Gleiten des Gerätes zu ermöglichen. Die Behandlung selber sollte nicht länger als 5-10Minuten dauern und nur alle 3-4 Tage wiederholt werden um der Haut genug Zeit zu geben sich zu erholen und zu regenerieren.

Im Lieferumfang findet man auch noch eine Gebrauchsanleitung. Das Gerät läuft über Netzbetrieb und bietet leider keine Möglichkeit über einen Akku zu laufen, was die Anwendung sehr ortsgebunden macht.

Vorteile

  • ​Handliches Gerät
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​Einfache Bedienung
  • ​3 verschiedene Aufsätze
  • ​2 Vakuumsaugstärken
  • ​Sichtbar besseres Hautbild schon nach wenigen Anwendungen

​Nachteile

  • ​Keine Aufbewahrungsstation
  • ​Nicht im Akkubetrieb verwendbar
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

​Philips SC6240/01 VisaCare, Mikrodermabrasionsgerät

Philips SC6240/01 VisaCare, Mikrodermabrasion
PMD Personal Microderm Microdermabrasion
Beurer FC 100 Mikrodermabrasion
Silk'n ReVit Mikrodermabrasion Gerät Set
Tasche, Ladestation und Mikrodermabrasionsgerät von Philips

Der Philips VisaCare besticht mit seinem schlichten aber edlen Design und seiner hochwertigen Verarbeitung. Seine ergonomische Form und sein Gewicht sorgen dafür, dass er gut in der Hand liegt. Das Gerät liegt in der oberen Preisklasse, ist also nichts für den kleinen Geldbeutel.

Der Philips arbeitet mit dem Air Lift System, das heißt, die Haut wird durch Vakuumdruck angehoben, die unteren Hautschichten werden dabei massiert und die Blutzirkulation wird angeregt. Das stimuliert die Kollagenproduktion der Haut und festigt somit das Gewebe. Der Lieferumfang ist auch recht ordentlich. Neben dem Gerät erhält man eine Lade- und Aufbewahrungsstation, einen Aufsatz für sensible Haut und einen Aufsatz für normale Haut, ein Ladekabel, ein Reinigungsbürstchen, eine Aufbewahrungstasche und eine ausführliche Bedienungsanleitung. Der Philips kann kabellos verwendet werden was ihn von den anderen Geräten abhebt. Die Aufsätze müssen im Abstand von ein paar Wochen ausgetauscht werden, es entstehen also Folgekosten.

Die Aufsätze selber lassen sich aufgrund der Magnettechnik sehr schnell und einfach auswechseln. Auch bietet das Gerät nur eine Intensitätsstufe. Nach der Anwendung werden die Aufsätze einfach unter klarem Wasser abgespült und getrocknet. Dabei hilft die mitgelieferte Reinigungsbürste. Der Philips VisaCare eignet sich für alle Hauttypen. Am Gerät selber befindet sich nur ein einziger Knopf zum Ein- und Ausschalten des Gerätes. Ein kleines Kontrolllämpchen leuchtet auf, wenn der Akkustand geringer wird.

Die Ladezeit für den Akku beträgt etwa 8 Stunden, danach hält das Gerät etwa 30 Minuten lang durch. Das ist vollkommen ausreichend, da man das Gerät ja nur 2- bis 3-mal pro Woche verwenden sollte. Praktisch ist auch die Aufbewahrungstasche, die so groß ist, dass neben dem Gerät auch noch einiges an Zubehör hineinpasst und mit auf Reisen genommen werden kann.

Vorteile

  • ​Hochwertige Verarbeitung
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​Leichtes Auswechseln der Aufsätze
  • ​Kabelloser Betrieb
  • ​Praktische Aufbewahrungsstation
  • ​Zweckmäßige Aufbewahrungstasche

​Nachteile

  • ​Teure Ersatzaufsätze
  • ​Hoher Anschaffungspreis
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

​Beurer FC 76 Mikrodermabrasionsgerät

Beurer FC 76 Mikrodermabrasion
Philips SC6240/01 VisaCare, Mikrodermabrasion
PMD Personal Microderm Microdermabrasion
Beurer FC 100 Mikrodermabrasion
Silk'n ReVit Mikrodermabrasion Gerät Set
Mikrodermabrasionsgerät von Beurer, Modell FC 76

Der Beurer FC 76 ist der Vorgänger des Beurer FC 100 den wir uns weiter oben schon angeschaut haben. Mit ihm geliefert werden 3 hochwertige, saphirbeschichtete Aufsätze für jeden Hauttyp. Es gibt einen großen Aufsatz für sensible Haut zum Beispiel an Stirn und Wangen, einen etwas raueren Aufsatz für Problemhaut und zur intensiven Behandlung und einen kleinen Präzisionsaufsatz für kleine Anwendungsflächen wie Nase, Schläfen und die Haut um den Mund. Außerdem befinden sich im Lieferumfang 20 Ersatzfilter.

Das Gerät läuft im Netzbetrieb hat zwei Intensitätsstufen für die Behandlung unterschiedlicher Hauttypen. Der Beurer FC 76 ist leicht und handlich und eignet sich daher ideal als Reisebegleiter. Auch dieses Gerät arbeitet mit der bewährten zweifach Wirkung um die Haut strahlen zu lassen und zu regenerieren. Durch das Peeling werden Hautschuppen sanft entfernt und die Unterdruckmassage fördert die Durchblutung und regt die Zellerneuerung an. Das Gerät eignet sich für alle Hauttypen, von trockene über Misch- und fettige Haut.

Vorteile

  • ​2-fach Wirkung durch Peeling und aktivierender Unterdruckmassage
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​3 hochwertige, saphirbeschichtete Aufsätze
  • ​2 Intensitätsstufen für jeden Hauttyp
  • ​20 Ersatzfilter

​Nachteile

  • ​Anwendung nur im Netzbetrieb möglich
  • ​Schleifaufsätze nutzen sich sehr schnell ab
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

Wie funktioniert ein Mikrodermabrasion Gerät?

Das Mikrodermabrasion Gerät ist klein, handlich und sieht ein bisschen aus wie eine Gesichtsbürste. Es wird mit einem kleinen Motor betrieben und hat oftmals einen Regler für verschiedene Intensitätsstufen. Natürlich sucht man bei dem Gerät vergeblich nach einer Bürste. Das Gerät hat kreisförmige Aufsätze die mit einem rauen Material beschichtet sind und ein Loch in der Mitte haben hinter dem sich der Filter verbirgt. Dieser sorgt dafür das die abtransportierten Hautschüppchen nicht in den Motor gelangen und diesen verunreinigen. Mikrodermabrasion selber ist das Abschleifen oder Abtragen von abgestorbener Hautschichten. Dazu gibt es zwei unterschiedliche Methoden. Bei der ersten strahlt das Gerät mit hoher Geschwindigkeit kleinste Mikrokristalle auf die Haut, wobei hier vor allem Salze, mikrofeiner Sand oder Aluminiumoxid verwendet wird. Man kann sich das fast wie einen Sandstrahler vorstellen nur natürlich viel sanfter. Die Kristalle schleifen die obere Schicht der Haut ab, entfernen gründlich abgestorbene Hautschuppen, und ein Vakuum sorgt dafür, dass die Kristalle und die abgestorbene Haut abgesaugt wird. Diese Methode ist sehr natürlich, es wird dabei komplett auf chemische Mittel verzichtet. Durch das Abschleifen abgestorbener Hautschuppen und die durchblutungsfördernde Vakuummassage der Haut sieht diese nach der Behandlung frischer und erholter aus. Das Verfahren ist vollkommen schmerzfrei und eignet sich daher auch für Menschen mit empfindlicher Haut. Dieses Verfahren wird als Kristallabrasion bezeichnet und oftmals in professionellen Kosmetikstudios angewandt. Die Heimgeräte verwenden meistens die Diamantabrasion.

Kristall- versus Diamantabrasion

Es gibt zwei verschiedene Technologien der Mikrodermabrasion. Bei der Diamantabrasion kommt ein Diamantschleifkopf zum Einsatz. Also eine Schleifscheibe die mit Diamantstaub beschichtet ist und die Haut durch eine Rotation abschleift. Anschließend werden die gelösten Hautschuppen mit einem Vakuumverfahren abgesaugt. Die Nachteile dieser Technologie sind zum einen das diese Aufsätze kaum bis gar nicht sterilisierbar sind und zum anderen hat man keine Kontrolle über die Intensität der Abschleifung. Bei der Kristallabrasion wird mittels eines Luftstromes die Kristalle auf die Haut aufgebracht und gleichzeitig wieder zusammen mit den gelösten Hautschuppen abgesaugt. Diese Behandlung hat den Vorteil das sie sehr kontrolliert durchgeführt werden und auf den individuellen Hauttyp angepasst werden kann.

Welchen Nutzen hat Mikrodermabrasion?

Sie werden den Unterschied schon nach der ersten Behandlung bemerken. Mikrodermabrasion macht die Haut samtweich und hinterlässt eine strahlende, glatte und straffe Haut. Fältchen werden reduziert, die Elastizität der Haut wird verbessert, Verhornungen werden gelöst, Poren verfeinert und Narben, Pigmentflecke und Hautunreinheiten werden effektiv gemildert und bekämpft. Die Haut wird dabei optimal auf die Aufnahme von Wirkstoffen in Cremes oder Lotionen vorbereitet. Durch das Abtragen von abgestorbenen Hautzellen wir die Haut zusätzlich dazu angeregt neue, frische Hautzellen zu bilden, was sie glatter und frischer aussehen lässt. Die Haut wird dazu angeregt sich schneller zu regenerieren, Stoffwechselprozesse werden beschleunigt und die Hautelastizität nimmt zu. Verstopfte Poren werden befreit und die Haut kann wieder atmen und strahlen.

Ist Mikrodermabrasion für mich geeignet?

Generell ist das Verfahren für jede Haut und jeden Hauttyp geeignet. Allerdings sollte man seine Haut vor der Behandlung einer Hautanalyse unterziehen um sicherzustellen das sie gesund und regenerationsfähig ist. Das ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung mit dem Mikrodermabrasion Gerät. Vorsicht ist geboten, wenn man unter starker Akne oder Rosazea leidet. Stark entzündete Hautpartien sind für eine Mikrodermabrasion nicht geeignet. Auch wenn man an Hautkrebs erkrankt ist sollte man vor einer möglichen Behandlung einen Arzt konsultieren.

​Anwendungsgebiete

Pigmentflecken und Hautverfärbungen sind meistens sehr unschön und störend. Man sollte auf jeden Fall einen Arzt drauf schauen lassen um sicherzustellen das es sich nicht um Hautkrebs handelt. Ab einem gewissen Alter allerdings häufen sich Pigmentstörungen und die sogenannten Altersflecken. Auch zu intensive Sonnenbäder können eine Ursache dafür sein. Mikrodermabrasion kann dabei helfen diese Pigmentstörungen in den Griff zu bekommen und zu reduzieren oder zu beseitigen. Diese Pigmentstörungen liegen in den oberen Schichten der Haut und können somit problemlos abgeschliffen werden. Die darunterliegende Haut bildet dann frische Hautzellen aus die die normale Hautfärbung aufweisen. Meistens sind mehrere Anwendungen nötig um die Verfärbungen vollständig zu beseitigen.

Mikrodermabrasion ist die Wunderwaffe gegen Falten. Die Entstehung von feinen Fältchen wird bei regelmäßiger Anwendung wirksam vorgebeugt und bereits vorhandene Falten werden in ihrer Tiefe reduziert. Die Haut wird durch das Peeling dazu angeregt neue, frische Hautzellen vermehrt zu bilden und die Produktion von Kollagen tief in der Haut wird dadurch vermehrt beschleunigt. Durch den Massageeffekt des Vakuumsaugers wird die Haut außerdem glatter und geschmeidiger.  Im Anschluss an die Behandlung mit einem Mikrodermabrasion Gerät empfiehlt sich hier außerdem die Pflege der Haut mit einem Serum mit Hyaluronsäure, welche die Haut von innen heraus aufpolstert. Hyaluronsäure ist ein hauteigener Stoff, der für die Bindung von Wasser in der Haut zuständig ist. In unseren jugendlichen Jahren bildet die Haut viel Hyaluronsäure weshalb unsere Haut in diesem Alter prall, straff und jugendlich aussieht. Im Alter lässt die Produktion von Hyaluron immer mehr nach und deshalb empfiehlt es sich eine Pflegecreme zu verwenden die der Haut von außen wieder Hyaluronsäure zuführt und damit unsere Haut unterstützt – sie wirkt glatter und straffer. Da Hyaluronsäure ein Stoff ist, der vom Körper gebildet wird, wird sie auch vom Körper sehr gut aufgenommen und Nebenwirkungen oder Allergien sind quasi so gut wie nicht vorhanden. Durch das Peeling mit dem Mikrodermabrasion Gerät ist die Haut bestens auf die Aufnahme von Pflegestoffen vorbereitet.

Werfen wir einen kurzen Blick darauf, wie unsere Haut aufgebaut ist. Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers und zuständig für das Tasten, dafür das wir Schmerzen oder heiß und kalt empfinden und sie regelt außerdem die Körpertemperatur. Darüber hinaus ist sie die wichtigste Barriere zwischen dem Inneren von unserem Körper und der Außenwelt. Die Haut selber besteht aus drei verschiedenen Schichten mit vollkommen unterschiedlichen Funktionen. Zum ersten ist da die Oberhaut, die sich ständig erneuert. In einem Zyklus von etwa 30 Tagen sterben alte Hautzellen  ab und neue Hautzellen werden gebildet. Wird die Oberhaut verletzt, dann greifen blitzschnell die anderen Hautschichten ein, schützen die Wunde und die Produktion von neuen Hautzellen wird angekurbelt, damit der Schaden so schnell wie möglich repariert werden kann. Auf der Oberhaut befindet sich zudem ein Wasser-Fett-Film der von den Talgdrüsen gebildet wird, die Hautoberfläche geschmeidig hält und den Körper vor angreifenden Bakterien schützt. Als nächstes kommt die Lederhaut. Sie befindet sich direkt unter der Oberhaut. In dieser Schicht finden wir die wichtigen Kollagen- und Elastin Fasern. Diese wiederum bilden mit ein paar anderen Substanzen und der gelartigen Flüssigkeit Hyaluron das Bindegewebe, welches Wasser speichert und dafür sorgt, dass unsere Haut frisch und prall aussieht. Kollagen wird dazu ständig nachgebildet und Hyaluron speichert das Wasser. Unter diesen beiden Schichten finden wir die Unterhaut. Dort sitzt das lockere Bindegewebe mit den ganzen Fettzellen.

Im Laufe der Jahre lässt jedoch die Produktion von Kollagen immer mehr nach. Unser Haut wird träge, trocknet aus und das Bindegewebe wird schlaff. Die Folge davon sind Falten. Regt man nun mit Hilfe der Mikrodermabrasion die Neubildung von Hautzellen an, wird auch wieder vermehrt Kollagen produziert und die Haut wird straffer, feine Fältchen werden gemildert.

Durch die Neubildung von Hautzellen wird die Haut auch dazu motiviert sich zu reinigen. Verstopfte Poren werden frei und ein feineres Hautbild ist die Folge. Die Haut wirkt insgesamt zarter und glatter. Und gerade verstopfte und erweiterte Poren sind die Hauptursache für Mitesser, Pickel und Akne. Der Grund dafür ist eine zu starke Verhornung der Hautoberfläche und in direkter Folge eine Verstopfung der darunterliegenden Talgdrüsen. Mikrodermabrasion hilft dabei diese verhornte Hautschicht aufzuweichen, abzutragen und zu erneuern. Dabei wird auch der überschüssige Talk entfernt und die Poren gereinigt. Die Haut kann wieder atmen.

Durch den Abschleifungseffekt bei der Mikrodermabrasion können auch Narben geglättet werden. Feine Narben können damit gänzlich unsichtbar gemacht werden und wulstiges Narbengewebe geht deutlich zurück. Das ist auch interessant für die Behandlung von Akne Narben. Wobei tiefe Krater sichtlich schwerer zu behandeln sind. Akut entzündete Akne Haut sollte allerdings nicht mit Mikrodermabrasion behandelt werden. Hier wartet man am besten bis die Entzündung zurückgegangen ist.

Mikrodermabrasion hilft sogar bei Dehnungsstreifen von einer Schwangerschaft und bei Cellulite. Die Erneuerung der Haut und die gleichzeitige Massage sorgen für eine straffere und besser durchblutete Haut und die Produktion von Kollagen wird angeregt. Das hilft bei Bindegewebsschwächen und lässt Cellulite Dellen mit der Zeit abflachen oder sogar verschwinden.

Erste Ergebnisse und Dauer der Behandlung

Die Ergebnisse hängen stark von dem Ausgangszustand der Haut und dem jeweiligen Hauttyp ab. Generell erneuert sich eine Hautzelle innerhalb von 28 Tagen. Nach 28 Tagen wird sie abgestoßen. Deshalb sollte man die Behandlung mit dem Mikrodermabrasion Gerät etwa alle 3 Wochen vornehmen um die toten Hautzellen gründlich zu entfernen. Die Mikrodermabrasion sorgt für eine schnelle Erneuerung der Haut und stimuliert die Neuproduktion von Kollagenfasern. Insgesamt wird sich das Hautbild schon nach der ersten Anwendung sehr verbessern und raue Haut wird fühlbar weicher. für die Behandlung von Narben und starken Verhornungen muss man allerdings etwas geduldiger sein und erste sichtbare Erfolge brauchen mehrere Behandlungen.

Gibt es Risiken?

Aufpassen sollte man auf jeden Fall das man nicht zu viel Haut abträgt, also einen für den Hauttyp zu groben Aufsatz oder die falsche Intensitätsstufe am Gerät wählt. Das führt zu Irritationen und zu einer Rötung der Haut, die durchaus auch länger anhalten können. Gerade bei sensibler Haut können Hautrötungen und -irritationen sehr leicht auftreten. Deshalb sollte man am Anfang sich langsam an den richtigen Aufsatz herantasten und immer mit der sanftesten Methode beginnen. Abstand nehmen sollte man nach der Behandlung auf jeden Fall von Sonnenbädern und einem Besuch im Solarium da die Haut nach der Behandlung sehr empfindlich ist und sich erst wieder regenerieren und heilen muss. Entsprechende Pflegecremes helfen der Haut dabei sichzu erholen und schützen sie vor äußeren Umwelteinflüssen. Aufpassen muss man auch bei sehr sensibler Haut die generell trocken ist oder zu Juckreiz neigt. Hier haben wir es meistens mit erweiterten Blutgefäßen zu tun und es kann schnell zu Verletzungen und sogar zu Bindegewebsschwächen durch eine zu intensive Behandlung kommen. Die Haut kann nach den ersten Behandlungen zu Unreinheiten neigen da sie anfängt intensiv zu arbeiten und die Poren zu reinigen. Leidet man unter starken Hautirritationen, Couperose oder stark entzündeter Akne sollte man generell ohne die Rücksprache mit einem Arzt keine Mikrodermabrasionsbehandlung durchführen.

Wie ​verwende ich ​das Gerät richtig​?

​Video: Aufbau und Verwendung aufgezeigt am PMD Microderm

Generell ist die Behandlung der Haut mit einem Mikrodermabrasion Gerät sehr einfach. Wichtig ist es das Gesicht und ie zu behandelnde Haut vor der Anwendung gründlich zu reinigen. Sie sollte frei von jeglichen Rückständen von Make-Up, Cremes oder Ölen sein. Beginnen sollte man immer mit dem feinsten Aufsatz. Dieser eignet sich für empfindliche Haut, vor allem um Augen-und Mundpartie. Dann schaltet man das Gerät ein (auch hier beginnt man mit der niedrigsten Stufe), und fährt mit leicht kreisenden Bewegungen und sanftem Druck über die zu behandelnde Haut. Dabei sollte man darauf achten das die Spitze des Gerätes vollständig auf der Haut aufliegt. Die Behandlung dauert etwa 10 Minuten und die Haut sollte nach der Behandlung mit einer Pflegenden Creme verwöhnt werden. Nach der Anwendung sollte man die Aufsätze gründlich reinigen und desinfizieren, um eine bakterielle Infektion bei der nächsten Behandlung zu vermeiden.

Es gibt 6 verschiedene Hauttypen. Da ist zum ersten der Keltische Typ mit sehr heller Haut und meisten rötlichem oder hellblondem Haar. Der nordische Typ hat auch eine helle Haut und die Haare variieren zwischen Blond und dunkelbraun. Der Mischtyp hat mittlere Haut und dunkelblondes Haar. Zum Mediterranen Typ zählen alle mit einer olivfarbenen Haut und dunkelgrünen oder braunen Augen. Dunkle Hauttypen haben eine braune haut mit meistens dunkeln Augen und schwarze Hauttypen haben generell braune Augen und schwarze Haare. Meistens haben gerade die 3 letzten Hauttypen oft Probleme mit Hautpeeling, da chemische Produkte für ihre Haut nicht geeignet sind. Mikrodermabrasion schafft hier Abhilfe da sich diese Art von Peeling für alle Hauttypen gleichermaßen eignet.

Wie oft sollten die Filter und Aufsätze gewechselt werden?

Viele Geräte bringen bereits eine ordentliche Anzahl an Ersatzfiltern bei der Lieferung mit. Das reicht von 20 Stück bis hin zu 50. Dabei wird empfohlen den Filter vor jeder Anwendung zu wechseln um Infektionen zu vermeiden. Die Aufsätze könne dagegen gern mehrmals verwendet werden. Hier empfiehlt sich jedoch eine gründliche Reinigung und Desinfektion der Aufsätze nach jeder Anwendung. Die Aufsätze nutzen sich im Laufe der Zeit ab und müssen dann beim Händler neu bestellt werden.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Es gibt verschiedene Kaufkriterien die hier wichtig sind. Da sind die Aufsätze, die verschiedenen Intensitätsstufen und auch die Stromversorgung spiel vielleicht für den einen oder anderen eine Rolle bei der Auswahl. Das Gerät sollte über mindestens zwei verschiedene Aufsätze mit unterschiedlicher Intensität verfügen. Ein grober Aufsatz sollte genauso vorhanden sein wie ein Präzisionsaufsatz für die empfindlichen Hautpartien und schwer erreichbare Stellen. Gut ist es auch wenn das Gerät über verschiedene Intensitätsstufen verfügt die man einstellen kann. Gerade wenn man seine Haut noch nie mit Mikrodermabrasion behandelt hat und die Haut nicht daran gewöhnt ist, sollte man ein Gerät haben das eine sanfte Eingangsstufe bietet damit man sich langsam daran gewöhnen kann. Bei der Stromversorgung hat man die Wahl zwischen Netzbetrieb und Akku. Normalerweise dauert eine Behandlung nur etwa 10 Minuten und kann daher schnell im Badezimmer daheim durchgeführt werden. Legt man aber mehr Wert darauf sich frei bewegen zu können, dann sollte man sich ein Gerät mit Akku anschaffen, was einem bei der Anwendung mehr Spielraum und Ortsunabhängigkeit verschafft.

Unser Urteil: Das beste Mikrodermabrasion Gerät

Alle vorgestellten Mikrodermabrasion Gerät haben ihre Vor- und Nachteile und jeder hat seine persönlichen Vorlieben. Doch wenn man genauer hinschaut Preis, Zubehör und Technik vergleicht, dann liegt der ​PMD Personal klar vorn. ​Das Gerät liegt preislich im ​Mittelfeld, es überzeugt ​​​mit umfangreiche​m Zubehör​, ​verschiedenen ​Einstellungen, ​hoher Qualität und letztlich​ sprechen auch praktische Erfahrungen von Anwenderinnen für das Gerät.

​PMD Personal Microderm

​Unsere Bewertung

In Sachen Ausstattung und Technik ist das Gerät von Beurer dem PMD zwar überlegen, den sehr hohen Preis des Beurer FC 100 kann allerdings nicht jeder für sich rechtfertigen.

​Beurer FC 100

​Unsere Bewertung

Der FC 100 ist handlich, schnell verstaut und ein idealer Reisebegleiter. Das Gerät liefert sehr gute Ergebnisse, ist hochwertig verarbeitet und die Folgekosten sind aufgrund der 20 mitgelieferten Ersatzfilter überschaubar. Auch kann der Beurer im Gegensatz zu den anderen Geräten, als Tischgerät verwendet werden, was uns wiederum an eine professionelle Behandlung beim Kosmetiker erinnert. Die Anwendung des Gerätes ist kinderleicht und dauert nur 10 Minuten. Der Beurer ist ein gutes, zuverlässiges Gerät, das allen Ansprüchen an moderne Mikrodermabrasion gerecht wird und auch für Anfänger bestens geeignet ist.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here