Kürbiskernprotein Test 2018: Die besten Kürbiskernprotein-Pulver im Vergleich

Zwar sind Kürbiskerne in der Regel nur selten ein Bestandteil des Ernährungsplans, doch hat sich in den letzten Jahren gerade das Kürbiskernprotein in Pulverform zu einer Art Geheimtipp entwickelt. Es ist zwar schon länger bekannt, dass die kleinen Kerne des Kürbises eine ganze Reihe an positiven Vitalstoffen enthalten, doch erst seit kürzerem liegt das Protein-Präparat im Trend. Dabei punktet das Pulver vor allem dadurch, dass alle acht essentiellen Aminosäuren enthalten sind und bietet darüber hinaus sogar zusätzlich eine Vielzahl an Mineralien und sogar Omega-3 und Omega-9. Gleichzeitig bietet es zum Gegensatz zu vielen anderen Protein-Produkten einen wirklich charakteristischen und leckeren Geschmack, der sich problemlos in den Alltag integrieren lässt. Wir haben uns einmal fünf beliebte Kürbiskernprotein Produkte angeguckt und verraten Ihnen genau, welche positiven Eigenschaften diese mitbringen und worauf Sie unbedingt achten sollten.

Vorgestellt: Die besten Kürbiskernprotein-Pulver im Vergleich

Bioratio Premium Bio Kürbiskernprotein

Hinter der Marke Bioratio steckt ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Nahrungsergänzungsmittel und Protein-Präparate spezialisiert hat. Mit dem Premium Bio Kürbiskernprotein möchte sich der Hersteller vor allem durch einen recht hohen Eiweißanteil von 60 Prozent von der Konkurrenz abheben. Um eine möglichst hohe Qualität bieten zu können setzt Bioratio zudem auf ein absolut reines Pulver, das zu einhundert Prozent aus Kürbiskernen produziert wird. Diese werden biologisch kontrolliert angebaut und nicht mit irgendwelchen Zusatz- oder Konservierungsstoffen gemischt. Dadurch entsteht ein veganes Produkt, das vollkommen frei von Gluten, Süßstoffen, Aromen oder anderen Inhalten ist. Darüber hinaus wurde das Kürbiskernprotein mit dem Bio-Gütesiegel ausgezeichnet.

Laut Hersteller ist das Produkt zudem absolut einfach in der Nutzung, denn es werden einfach täglich zwei Esslöffel des gemahlenen Pulvers in Smoothies, Shakes oder das Müsli gegeben und dann zum Beispiel zum Frühstück oder direkt nach dem Sport verzehrt. Darüber soll das Produkt auch gut im Joghurt oder im Salat schmecken. Es eignet sich als sinnvoller Ersatz für tierische Eiweiße und ist damit zum Beispiel ideal für Vegetarier und Veganer. Doch auch zum Muskelaufbau ist es geeignet, da der hohe Anteil von Proteinen hierbei wahre Wunder wirken kann. Ein weiterer Pluspunkt: Die verwendeten Kürbiskerne stammen aus Österreich und werden dort schonend und besonders nachhaltig angebaut. Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als fair.

​Aus negativer Sicht gilt es zu erwähnen, dass ein recht hoher Fettgehalt (14 Prozent) vorhanden ist, was gerade für Sportler nur bedingt empfohlen werden kann. Auch geschmacklich ist es relativ neutral und kann gerade bei regelmäßiger und langfristiger Verwendung schnell langweilig werden. Hier wären zusätzliche Geschmacksoptionen sicherlich ein sinnvoller Zusatz.

Vorteile

  • Bio-Kürbiskerne aus Österreich als Grundlage
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hoher Proteinanteil (60%)
  • check
    Für Veganer und Allergiker geeignet

​Nachteile

  • Relativ hoher Fettgehalt (14%)
  • Geschmacklich etwas fade

Erdschwalbe Bio Kürbiskern Protein

Bei dem Kürbiskernpulver von Erdschwalbe handelt es sich um ein österreichisches Produkt, das jedoch nicht nur in Österreich hergestellt wird, sondern auch auf biologisch kontrolliert angebaute Kürbiskerne setzt. Dabei möchte der Hersteller einerseits Kunden ansprechen, die auf tierische Eiweiße verzichten und sich zum Beispiel vegetarisch oder vegan ernähren. Andererseits sollen auch Sportler von dem Pulver profitieren können, die gezielten Muskelaufbau betreiben oder einfach einen höheren Anteil an Protein benötigen. Aus diesem Grund wird hier auch mit 58 Prozent ein recht hoher Proteingehalt geboten, der zur Erhaltung und dem Wachstum der Muskelmasse beitragen kann. Als Werbeträger wurde sogar der WFF Bodybuilding Weltmeister Klaus Serratus Drescher verpflichtet, der seine Empfehlung für die veganen Produkte des österreichischen Herstellers ausspricht.

Für eine optimale tägliche Dosierung rät der Hersteller dazu, dass ungefähr zwei bis drei Löffel des Pulvers genutzt werden. Dabei lässt es sich dank des nussigen Geschmacks problemlos mit Shakes, Smoothies oder anderen Getränken mischen oder kann sogar einfach in den Teig von Kuchen oder selbstgemachtem Brot gegeben werden. Darüber hinaus ist ein hohes Ballaststoffgehalt vorhanden, das zu die Verdauung fördern soll. Für ein absolut reines Produkt wird das Pulver zu einhundert Prozent aus ökologisch angebauten Kürbiskernen hergestellt, was sogar durch das Bio-Siegel eine gewisse Qualität garantiert bekommt. Der Preis weiß ebenfalls zu überzeugen, denn für eine faire Vergütung wird hier eine große Menge des Kürbiskernproteins geboten.

​Nicht verschweigen möchten wir Ihnen jedoch den recht hohen Anteil von Salz, der sich auch geschmacklich durchsetzt. Mit rund fünf Gramm Salz auf einhundert Gramm Pulver sollten keine zu hohen Dosierungen in den Shake oder den Smoothie gegeben werden – vor allem jemand, der nicht gerne salzig isst und trinkt sollte hier aufpassen.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hoher Anteil Protein (58%)
  • Aus Bio-Kürbiskerne hergestellt
  • check
    Perfekt für Veganer und Allergiker

​Nachteile

  • Recht salziger Geschmack

Govinda Kürbiskern Protein-Pulver

Das natürliche Kürbiskernprotein von Govinda setzt auf vollkommen natürliche Produkte und nutzt keiner weiteren Füll- oder Konservierungsstoffe. Stattdessen wird zu einhundert Prozent ein reines Pulver aus Kürbiskernen hergestellt, wodurch ein vollkommen veganes Produkt entsteht, das sowohl gluten- als auch laktosefrei ist und sich damit auch für viele Allergiker eignet. Durch den nussigen und leicht würzigen Geschmack soll es sich nicht nur für Shakes und Smoothies eignen, sondern auch eine ideale Zutat für Soßen und Cremes, Pfannkuchen oder anderes Gebäck darstellen. Die versprochene hohe Qualität lässt sich der Hersteller durch das DE-ÖKO-001 Siegel zertifizieren, das in Verbindung mit den EU-Richtlinien zur Landwirtschaft gültig ist. Da die verwendeten Kürbiskerne in Deutschland angebaut und verarbeitet werden, kann also eine gewisse Grundqualität auf jeden Fall zugesprochen werden.

​Schade ist jedoch, dass auf der Verpackung zwar von Bio-Kürbis gesprochen wird, ein Bio-Siegel jedoch nicht zu finden – was natürlich die Frage aufwirft, ob hier tatsächlich so viel Bio drin steckt, wie suggeriert wird. Ein weiterer kritischer Punkt ist die fehlende Angabe der täglich empfohlenen Menge. Wer aktiv Muskelaufbau betreibt und sich schon näher mit dem Thema Protein-Pulver beschäftigt hat, der wird diese Angaben vielleicht nicht mehr benötigen. Wer jedoch noch keine Erfahrungen in dem Bereich sammeln konnte, der wird sich eventuell etwas überfordert fühlen und würde sich solche zusätzlichen Angaben wünschen. Auch aus preislicher Sicht fällt das Pulver von Govinda hinter der Konkurrenz zurück, ist es doch recht teuer und bietet für diesen Preis einfach nicht genügend Leistung – obwohl das Produkt an sich absolut in Ordnung ist.

Vorteile

  • 100% reines Kürbiskernpulver
  • Angenehmer Geschmack
  • Nach DE-ÖKO-001 zertifiziert
  • check
    Für Veganer und Allergiker geeignet

​Nachteile

  • Kein Bio-Siegel
  • Fehlende Angaben zur täglichen Dosierung
  • Recht teuer

Piowald BIO Kürbiskernprotein

Hinter dem Produkt von Piowald steckt ein Kürbiskernprotein Pulver, das vor allem durch einen hohen Anteil von Eiweiß auffallen möchte. Ganze 57 Prozent des Pulvers bestehen aus dem wertvollen Protein, weshalb sich das Produkt zum Beispiel hervorragend für Vegetarier und Veganer eignet, die keine tierischen Eiweiße zu sich nehmen und auf der Suche nach einer Alternative sind. Auch für Sportler, die aktiven Muskelaufbau betreiben möchten, eignet sich dieses Produkt natürlich. Darüber hinaus setzt das deutsche Unternehmen auf ein absolut reines Präparat, denn hier werden zu einhundert Prozent nur gemahlene Kürbiskerne verwendet, die aus einem biologisch kontrolliertem Anbau stammen. Es sind also keinerlei Füllmaterialien oder Konservierungsstoffe enthalten, weshalb das Pulver nach Möglichkeit auch trocken und kühl gelagert werden sollte – liegt es zu lange in der Sonne, so können sich schnell Klumpen bilden.

Die Tagesdosierung wird recht wage mit zwei bis fünf Teelöffeln pro Tag angegeben, wobei die optimale Menge natürlich immer von der eigenen Situation und den persönlichen Zielen abhängt. Hochleistungssportler benötigen eben höhere Mengen als Menschen, die einfach nur ein Eiweißpräparat zur Ergänzung des Speiseplans suchen. Je nach täglich konsumierter Menge bietet das ein Kilogramm schwere Paket genügend Pulver für sechs bis acht Wochen, wodurch der Preis mehr als fair ist. Zur optimalen Einnahme rät Piowald dazu das Kürbiskernprotein mit Wasser oder Säften zu vermischen oder es mit pflanzlicher Milch anzurühren. Durch seinen recht salzigen Geschmack (immerhin sind hier auf einhundert Gramm Pulver anderthalb Gramm Salz enthalten) ist es nämlich nur bedingt für fruchtige Shakes und Smoothies geeignet. Sein aromatisches Aroma ist jedoch ideal für als Grundlage für einen Proteinshake.

Schade ist allerdings, dass eine genaue Herkunft der verwendeten Rohstoffe nicht genannt wird. Zwar ist ein Bio-Siegel vorhanden, das auf einen biologisch kontrollierten Anbau hinweist, doch als Quelle werden lediglich Kürbiskerne aus Europa angegeben.

Vorteile

  • 100% reine Kürbiskerne
  • Bio-Siegel vorhanden
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • check
    Perfekt für Veganer, Sportler und Allergiker

​Nachteile

  • Relativ salzig
  • Keine Angaben zur Herkunft der Rohstoffe

Nu3 Premium Bio Vegan Kürbiskernprotein

Das deutsche Unternehmen nu3 ist für eine Vielzahl an Nahrungspräparaten bekannt und möchte auch mit dem hauseigenen Kürbiskernprotein durch eine gute und vor allem hohe Qualität überzeugen. Aus diesem Grund setzt es auf einen recht hohen Anteil von Eiweiß (etwa 55 Prozent) sowie ein Produkt, das komplett frei von Zusatzstoffen ist. So bekommen Kunden hier Kunden ein Pulver geliefert, das zu einhundert Prozent tatsächlich aus biologisch kontrolliert angebauten Kürbiskernen besteht. Die verwendeten Bio-Kerne stammen dabei aus Anbaugebieten in Österreich, wo sie unter strengen Kontrollen und den Richtlinien der Europäischen Union angebaut werden. Dadurch entsteht ein veganes Endprodukt, in dem keinerlei Schadstoffe wie Schwermetalle oder Pestizide enthalten sind. Auch Gluten oder Lactose sind im Pulver nicht anzutreffen, sodass auch die meisten Allergiker hier problemlos zugreifen dürfen.

Das Nahrungspräparat eignet sich hervorragend als Zutat für verschiedene Lebensmittel – besonders lecker ist das nussige und etwas salzige Pulver zum Beispiel in verschiedenen Soßen und Cremes oder auch im Teig für Pfannkuchen. Wer zudem gerne selbst Brot backt, bekommt hier ebenfalls eine sinnvolle Addition geboten. Nur für fruchtige Smoothies oder Proteinshakes lohnt sich das Produkt nicht wirklich, da es mit fünf Gramm Salz pro einhundert Gramm Pulver einfach nicht zu Früchten und Obst passen würde. Dafür bietet das Pulver jedoch seinen eigenen, ganz charakteristischen Geschmack.

​Ein ganz klar negativ zu erwähnender Punkt ist allerdings der Preis, denn mit gerade einmal 250 Gramm fällt die Packung doch sehr klein aus. Hier bietet die Konkurrenz wesentlich günstigere und nicht schlechtere Produkte an. Auch spricht der Hersteller immer wieder von Bio Rohstoffen und einem kontrollierten Anbau, ein Bio-Siegel wird allerdings nicht vergeben. Bleibt also die Frage, wieso das der Fall ist.

Vorteile

  • Hoher Proteinanteil (55%)
  • Ideal für Shakes, beim Backen oder Kochen
  • Hochwertige Rohstoffe aus Österreich
  • check
    Für Veganer und Allergiker geeignet

​Nachteile

  • Sehr teuer
  • Kein Bio-Siegel

Das Kürbiskernprotein: Was versteckt sich hinter dem Produkt?

Proteine auf pflanzlicher Basis sind seit vielen Jahren populär und gerade Reis, Soja, Hanf, Sonnenblumen und Erbsen werden schon seit einigen Jahrzehnten gerade in den USA für die Herstellung von Shakes und Smoothies verwendet. Auch Kürbiskerne eignen sich hervorragend für diesen Zweck, haben die meisten Sorten doch einen sehr hohen Anteil, der in der Regel immer über 50 Prozent liegt. Darüber hinaus sind in den Kürbiskernen auch alle acht essentiellen Aminosäuren enthalten, ebenso wichtige Vitalstoffe. Zu letzteren gehört zum Beispiel Magnesium, Eisen, Phosphor und Kalium, aber auch Ballaststoffe sind dort zu finden.

In der Regel wird das aus den Kernen gewonnene Eiweiß in Pulverform angeboten, denn so lässt es sich am besten in Flüssigkeiten auflösen oder als Nahrungsergänzungsmittel mit anderen Lebensmittel vermischen. Bei einer regelmäßigen Einnahme können schnell positive Wirkungen erzielt werden, denn das Pulver beschleunigt unter anderem den Stoffwechsel, hilft bei Problemen mit Blähungen, unterstützt den Körper beim Aufbau von Muskeln und reduziert das Schlappheitsgefühl. Da es zudem vollkommen vegan ist, eignet es sich auch für Vegetarier und Veganer, die eine Proteinquelle suchen, die nicht von Tieren stammen soll.

Nachhaltige Rohstoffe mit garantiert hoher Qualität

Viele europäische Unternehmen wählen bei der Herstellung des Eiweißpräparats die Kürbiskerne aus Österreich, denn hier herrscht einerseits das optimale Klima zum Anbau verschiedener Kürbisarten. Andererseits haben sich viele Landwirte dort auf eine nachhaltige, biologische und vor allem GMO-freie Zucht spezialisiert, wodurch die Qualität noch einmal weiter ansteigt. Nach der Ernte werden Kürbisse nicht wie viele andere Produkte der heutigen Zeit industriell verarbeitet, sondern auch heute noch erfolgt die Weiterverarbeitung mit der Hand. So werden die Kürbiskerne entfernt und sanft geröstet, während das Fleisch des Kürbis oftmals als Tiernahrung verwendet wird. Die gerösteten Kerne werden dann an die Hersteller in aller Welt geschickt, die diese dann selbst in den hauseigenen Verfahren zu einem Pulver verarbeiten. Besonders gute Qualität erkennen Sie übrigen daran, dass das Pulver nicht mit weiteren Zusatzstoffen versetzt wurde, sondern zu einhundert Prozent aus den Kürbiskernen besteht.

​Die reinen Naturprodukte lohnen sich übrigens nicht nur für Vegetarier, sondern stehen auch bei Allergikern hoch im Kurs: Das Kürbiskernprotein ist frei von Nüssen, Gluten oder Lactose und bietet damit ein gut verträgliches Produkt. Gerade Fitness-Begeisterte bekommen hier ein wirkliches Superfood geliefert, das zudem noch voller Omega-6 und Omega-9 Fettsäuren ist.

Tipps und Tricks beim Kauf

Dass es sich bei Protein aus Kürbiskernen um einen leckeren Superfood handelt ist kein wirkliches Geheimnis mehr und entsprechend bringen immer mehr Unternehmen entsprechende Eiweißpräparate auf den Markt. Wer nicht genau weiß, worauf er beim Kauf eigentlich achten soll, kann sich hier jedoch schnell vergreifen und ein Produkt auswählen, dessen Qualität nicht wirklich ausreichend ist. Es hilft jedoch, wenn Sie vor dem Kauf folgende Punkte überprüfen:

Herkunftsland: Aus welchem Land stammen die verwendeten Rohstoffe? Hohe Qualität stammt in Europa vor allem aus Österreich, während Kürbiskerne aus nicht-europäischen Ländern oftmals nicht biologisch kontrolliert angebaut werden und zudem häufig Rückstände von Pestiziden oder Schwermetallen aufweisen. Fragen Sie notfalls einfach beim Hersteller diesbezüglich nach!

Proteinanteil: Kürbiskernprotein sollte einen recht hohen Anteil von Eiweiß aufweisen – in der Regel zwischen 50 und 60 Prozent. Liegen die angegeben Werte darunter, so wurde das Pulver oftmals mit Füll- oder Zusatzstoffen vermischt, was die Qualität mindert.

Inhaltsstoffe: Die höchste Qualität bieten Produkte, die zu einhundert Prozent aus den Kürbiskernen hergestellt wurden. Einige Hersteller tricksen hier jedoch und verwenden zum Beispiel Aromen für einen besseren Geschmack oder Konservierungsstoffe für eine längere Haltbarkeit. Jedoch reduziert das die Wirkungsweise und kann sogar ungesunde Nebenwirkungen mit sich bringen.

Preis und Menge: Einige Unternehmen versuchen das Kürbiskernprotein als etwas so Spezielles hinzustellen, dass sie dafür einen hohen Preis verlangen können. Vergleichen Sie am besten einfach Menge und Preis verschiedener Anbieter. So bekommen Sie schnell ein Gefühl dafür, welcher Preis angemessen ist und was überteuert angeboten wird.

Natürlich können auch Bio-Siegel oder weitere Hinweise zur Verarbeitung (kein GMO, nachhaltiger Anbau, etc.) für Sie eine besondere Wichtigkeit haben. In der Regel werben die Hersteller auch mit solchen Punkten, also lesen Sie sich die verschiedenen Angebote genau durch.

​Unser Urteil: Das ist das beste Kürbiskernprotein

Die von uns überprüften Produkte konnten eigentlich alle durch eine hohe Qualität und ein absolut reines Produkt überzeugen, denn alle Hersteller verzichteten auf Konservierungsstoffe oder Füllstoffe. Das beste Gesamtpaket liefert jedoch das Bioratio Premium Bio Kürbiskernprotein, denn hier stimmt einerseits der Preis mit der Leistung überein, andererseits bietet das Pulver den höchsten Anteil an Eiweiß.

Damit eignet sich das Produkt perfekt für Menschen, die aktiv und viel Sport treiben oder aus anderen Gründen gerne das Proteinniveau im eigenen Körper anheben möchten. Der charakteristische Geschmack der Kürbiskerne ist hier zwar nicht ganz so stark ausgeprägt wie bei anderen Produkten, doch wer das Pulver in einen Smoothie oder einen Shake mischt, der wird trotzdem die lecker-nussige Note herausschmecken.

Als Preis-Leistungs-Sieger möchten wir Ihnen zudem das Erdschwalbe Bio Kürbiskern Protein ans Herz legen, denn hier stimmt nicht nur der Preis, sondern auch die restlichen Eigenschaften konnten uns durch und durch überzeugen. Einzig und allein der Geschmack dürfte nicht für jeden Kunden geeignet sein, denn der natürliche Salzgehalt in den hier verwendeten Kernen ist sehr hoch. Damit ist das Pulver nicht wirklich ideal für fruchtig-süße Shakes oder Smoothies und sollte entsprechend lieber einfach nur mit Milch genutzt werden. Der Hersteller rät allerdings auch dazu, das Produkt beim Backen einzusetzen – wenn Sie gerne Brot selbst machen oder einfach dem nächsten Kuchen etwas mehr Geschmack verleihen möchten, dann probieren Sie doch dieses Kürbiskernprotein einfach einmal aus.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.