Körperfettwaage Test 2018: Die besten Körperanalysewaagen vorgestellt

​Die Gesundheit ist ein wertvolles Gut. Das gilt keineswegs nur für Profisportler und Ernährungsfanatiker. Jeder Körper sendet Zeichen aus, welche erhört werden wollen. Im direkten Zusammenhang mit der Gesundheit steht das Gewicht. Grund genug, an diesen Punkt anzusetzen und ein praktisches Hilfsmittel für die Überwachung der körperlichen Konstitution vorzustellen: die Körperfettwaage. Neben ihrer zentralen Aufgabe – der Anzeige des Körpergewichtes – fungiert sie als ganzheitliches Auswertungsgerät aller wichtigen Aspekte der physischen Gesundheit. Dank innovativer, technischer Verfahren ermitteln Körperanalysewaagen den tatsächlichen Fett- und Wasseranteil sowie den Wert der Muskelmasse und viele weiteren Fakten in Bezug auf den Körper. Auf Basis des Alters, Geschlechts und der Größe des Anwenders helfen sie Abnehmprozesse zu optimieren, Gewichtsziele zu erreichen oder gesunde Lebensweisen beizubehalten und zu überwachen.

Vorgestellt: Das sind die besten Körperfettwaagen

​Der Withings WS-50 Smart Body Analyzer

​Der WS-50 Smart Body Analyzer aus dem Hause Withings – seit 2016 Teil des Unternehmens Nokia – verbindet das Bewusstsein für die Physis mit innovativen Anwendungen für das Smartphone oder Tablet.

Als ihre wesentlichste Aufgabe misst die Körperanalysewaage das Gewicht sowie den Körperfettanteil. Als weiteres Feature besitzt sie die nützliche Funktion der Herzfrequenzmessung. So lässt sich der Ruhepuls überwachen und das Trainingsprogramm auf diesen Wert abstimmen. Der WS-50 Smart Body Analyzer lässt sich praktisch auf die Eckdaten von bis zu acht unterschiedlichen Personen einrichten. Die Installation und Speicherung der einzelnen Profile geht unkompliziert und schnell. Bei Gebrauch erkennt der Analyzer den jeweiligen Benutzer automatisch und stimmt sich auf ihn ab.

Als spezielles Gimmick bietet die smarte Waage eine kontinuierliche Überprüfung der Umgebungsluft. Sie bezieht dabei sowohl die Temperatur als auch die Kohlendioxidwerte in ihre Auswertungen ein und warnt bei unzureichender Luftqualität mittels iPone- oder Android-App, dass es an der Zeit ist, frische Luft in den Raum zu lassen.

Alle Anwendungen des Withings Smart Body Analyzers sind bequem auf mobilen Geräten steuer- und kontrollierbar. Die Verbindung zum Endgerät erfolgt über WLAN oder Bluetooth. Mittels der herstellereigenen App lassen sich alle auf der Waage gespeicherten Daten und Fortschritte synchronisieren.

Vorteile

  • ​Profilinstallation von bis zu acht verschiedenen Personen
  • ​Herzfrequenzmessung
  • ​Wetteranzeige
  • ​Überwachung der Raumluftqualität
  • ​Synchronisierung mittels WLAN oder Bluetooth
  • ​hohe Akkulaufleistung von bis zu 18 Monaten

​Nachteile

  • ​ohne Zugang zum Internet eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten
  • ​keine Anzeige der Muskelmasse und des Wasseranteils
  • ​BMI-Informationen nur über die App möglich
  • ​keine Messung des Viszeralfettanteils

​Die Nokia Body+ -WLAN-Körperwaage

​Die Body+ -WLAN-Körperwaage von Nokia richtet sich gleichermaßen an den ernährungsbewussten Sportler wie an Personen mit alltäglichem Aktivitätsgrad.

Mittels beleuchtetem Display zeigt sie nicht nur die Grundwerte einer herkömmlichen Personenwaage, wie etwa das Gewicht an, sondern hält Messfunktionen für die Knochen- und Muskelmasse sowie den Wasser- und Körperfettanteil bereit. Als weiteres Leistungsmerkmal verfügt sie über eine Darstellung des Gewichtsverlustes in Form einer Entwicklungskurve. Auch diese erscheint über das Display. So lässt sich der weitere Trainings- oder Ernährungsplan einfach koordinieren und anpassen. Die Genauigkeit der Messergebnisse wird durch vier Sensoren gewährleistet, welche mit Hilfe der patentgeschützten Technologie Position Control™ funktioniert.

Die Dokumentation und Auswertung aller Daten erfolgt mit Hilfe der WLAN- oder Bluetooth Übertragung auf die dazugehörige Health Mate App, welche sowohl für IOS als auch für Android zur Verfügung steht. Ebenfalls möglich ist die Verbindung mit Fitness- und Ernährungstrackern. Auf diese Weise steht die Überwachung aller Körper- und Aktivitätsprozesse auf einen Blick zur Verfügung und die Lebensweise kann darauf abgestellt werden.

Spezielle hilfreiche Features, wie etwa die Anzeige des täglichen Wetterberichtes und der Möglichkeit zur Umschaltung auf den Schwangerschaft- oder Babymodus komplettieren den Leistungsumfang der Analysewaage. Die Gesamtheit an Funktionen macht die Nokia Body+ zu einem umfassend einsetzbaren Hilfsmittel für das Gesundheitsmanagement der ganzen Familie.

Vorteile

  • ​Speicherung von bis zu acht verschiedenen Personenprofilen
  • ​Anzeige des Gewichtsverlaufs
  • ​Synchronisierung mittels WLAN oder Bluetooth
  • ​Konnektivität mit unterschiedlichen Fitness-Apps
  • ​Messung der meisten wichtigen Körperfunktionen und –daten
  • ​Batterielaufzeit von bis zu 18 Monaten
  • ​BMI-Berechnung

​Nachteile

  • ​Messungsschwankungen um circa 100 Gramm
  • ​Trainingstipps in der App bleiben oberflächlich
  • ​keine Messung des Viszeralfettanteils

​Die RENPHO Körperfettwaage

​Die Marke RENPHO steht für innovative Produkte im Bereich Wellness, Fitness und Gesundheit. Mit ihrer Körperfettwaage stellt sie dem Nutzer bis zu elf verschiedene Analysemöglichkeiten zur Verfügung. Zu den maßgeblichsten messbaren Werten zählen hierbei das Gewicht sowie der Fett- und Wasseranteil im Körper und die Masse der Muskeln und der Knochen. Des Weiteren hält sie Darstellungen für den täglichen Grundumsatz und dem BMI und der vorkonfigurierten Person be​reit.

Die Verbindung zwischen Körper und Waage wird mittels vier hochsensiblen Sensoren hergestellt. Diese befinden sich auf der Oberfläche des Gerätes und sind durch robustes Sicherheitsglas ge-schützt. Die maximale Belastbarkeit der Glasoberfläche beträgt 180 Kilogramm.

Die RENPHO Körperfettwaage ist kompatibel mit bluetoothfähigen Endgeräten ausgestattet mit den Betriebssystemen iOS 7.0 und Android 4.5 oder höher. Die Synchronisierung erfolgt über die kostenfreie RENPHO-App. Mit ihrer Hilfe lassen sich die gemessenen Daten auswerten, teilen und überwachen. Ebenso hilfreich wie einfach ist die Möglichkeit zur Verbindung mit Fitness-Anwendungen, wie die Fitbit App, die Google Fit App sowie die Apple Health App.

Vorteile

  • ​Genauigkeit der Messung dank vier präziser Sensoren
  • ​solide Belastbarkeit
  • ​Bluetooth-Konnektivität mit RENPHO-App
  • ​Synchronisierungsmöglichkeiten mit weiteren Apps
  • ​große Anzahl an messbaren Werten

​Nachteile

  • ​keine benutzerspezifizierten Profile einrichtbar
  • ​Bluetooth ist zwingend erforderlich – keine WLAN-Anbindung möglich

​Die Omron Ganzkörperanalyse Waage BF511

​Aus dem Hause Omrom Healthcare kommt die Ganzkörperanalysewaage BF511. Der Experte für ganzheitliche Gesundheit hält mit dieser Waage ein Gerät bereit, welches in seinen Umfängen auf alle wesentlichen, messbaren Daten eingeht. Sie helfen dabei, den Lebensstil an die Verfassung des Körpers anzupassen oder Gewohnheiten zum Wohle der Gesundheit zu verändern.

Als klassifiziertes, medizinisches Gerät erlaubt die Omron Ganzkörperanalyse Waage BF511 Einblick in die gesamte Konstitution des Körpers. Diese Tatsache ermöglicht, neben privaten Einsatzgebie-ten, das Gerät beispielsweise in Arztpraxen nutzen zu können. Die Waage durchleuchtet zentrale Komponente, wie das Gewicht, den Körperfettanteil, die Skelettmuskelmasse sowie den Body-Mass-Index (BMI). Tieferen Zugang erhält der Nutzer dank weiterer Funktionen, wie der Berech-nung des Kaloriengrundumsatzes und der Anzeige des Viszeralfettwertes, den Anteil an Fett, wel-ches die inneren Organe umgibt. Diese Art von Fett gilt als die gefährlichste.

Die Omron BF511 besteht aus zwei zusammenhängenden Teilen: einer Basis für die Füße und einem herausziehbaren Handstück zur Messung an den Handflächen. Das Handelement verfügt über das Einstell- und Ablesemodul. Hier lassen sich unkompliziert die verschiedenen Konfigurationen einrichten und die gewünschten Daten ablesen. Mit Hilfe von insgesamt acht Sensoren – verteilt auf beide Bestandteile – ergeben sich genaue Messwerte. Speicherbar sind bis zu vier verschiedene Personen. Auch ein nicht erfasster Gast kann das Gerät nutzen und die von ihm bevorzugten Werte abrufen.

Vorteile

  • ​nachgewiesene Genauigkeit durch klinisch überprüfte Anwendungstests
  • ​Messung des Viszeralfettanteils
  • ​Berechnung des BMI und des Kaloriengrundumsatzes
  • ​acht Hand- und Fußmesssensoren
  • ​unkomplizierte Bedienung

​Nachteile

  • ​keine Möglichkeit zur synchronisierten Nutzung mit Smartphone-Apps
  • ​keine Verbindung mit dem Internet
  • ​Hand- und Fußteilverbindung in Form von einem Spiralkabel

​Die Beurer BF 195 Glas-Diagnosewaage

​Die Glas-Diagnosewaage BF 195 vom Beurer bietet bis zu zehn unterschiedlichen Benutzern eine umfassende Analyse gesundheitlich relevanter Werte und bezieht dabei fünf verschiedene, aus-wählbare Aktivitätsgrade ein. Zu den wesentlichen Messoptionen zählen das Gewicht, die Anteile an Wasser und Muskeln im Körper sowie die Knochenmasse und der tägliche Kalorienbedarf.

Dank ihrer Einschalt- und Ausschaltautomatik ist kein weiteres Aktivieren notwendig als auf die Waage hinauf und wieder hinunter zu steigen. Mit maximal 180 Kilogramm belastbarem Sicher-heitsglas ist für eine solide Oberfläche gesorgt. Die Trittfläche besteht aus vier Elektroden aus Edel-stahl, welche als Messsensoren fungieren.

Optisch überzeugt die Beurer BF 195 mit einer runden LCD-Anzeige samt beleuchtetem, blauem Hintergrund. Sie zeigt die Messdaten gut leserlich in einer Aufteilung von 100 Gramm Schritten beim Körpergewicht und 0,1% Stufen für Wasser, Fett und Muskelanteil an.

Vorteile

  • ​zehn Speicherplätze für verschiedene Benutzer
  • ​fünf auswählbare Aktivitätsgrade
  • ​modernes Design und robuste Außenmaterialien
  • ​beleuchtetes, blaues LCD-Display mit großen Zahlen
  • ​180 Kilogramm Tragkraft

​Nachteile

  • ​keine Konnektivität mit Internet- und Smartphone-Anwendungen
  • ​umfassende Auswertungen und Statistiken nicht möglich
  • ​keine Messung des gefährlichen Viszeralfettanteils

Wie funktionieren Körperanalysewaagen?

Im Groben zusammengefasst, funktionieren Körperfettwagen mittels von dem Gerät abgeleiteten elektrischen Impulsen. Diese kleinen Reize werden – zumeist über die Füße – in den Körper geleitet. Der dadurch ermittelbare Widerstand ergibt das Messergebnis. Die genaue Bezeichnung dieses Verfahrens lautet Bioelektrische Impedanzanalyse – kurz BIA. Ist die Methode im wissenschaftlichen und gesundheitlichen Sektor schon länger eine feste Größe, hielt sie in den privaten Haushalten erst in den 1980er Jahren Einzug. Im Gegenteil zum BMI – dem sogenannten Body Mass Index – ist die BIA genauer und somit im medizinischen Bereich von höchster Bedeutung.

Doch wie hält die Waage den Anteil von Fett und Wasser im Körper auseinander? Die Antwort ist einfach und beruht auf physikalischen Grundsätzen. Fett ist ein schwächerer Stromleiter als Wasser. Die Waage ermittelt die unterschiedlichen Widerstände und Körper, nimmt Bezug auf Alter, Gewicht und Größe der Person und errechnet aus der Verbindung aller Werte unter Zugrundelegung einer Formel den genauen Fett- und Wasseranteil im Körper.

Was können Körperfettwagen zur Gesundheit beitragen?

Körperanalysewaagen sind dank der Bioelektrischen Impedanzanalyse nicht nur nützliche Instrumente zur Kontrolle der für die Gesundheit essenziellen Körperwerte. Sie fungieren ebenso zweckdienlich als Hilfsmittel beim Abnehmen oder bei der Ernährungsumstellung.

Speziell Diäten werden häufig von Mangelerscheinungen begleitet. Der Organismus verliert seine Balance. Dies resultiert aus der unausgewogenen Ernährungsweise, zu welcher es oft bei Abnehmkuren kommt. Körperfettwagen bieten die Möglichkeit, die wichtigsten Körperwerte zu überwachen und die Diät gegebenenfalls darauf abzustimmen. Weiterhin motivieren die komplexen Geräte ihren Nutzer zu sportlichen Aktivitäten und gesundheitsförderndem Engagement.

Eine allgemeine, gesunde Lebensweise sowie regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Fach- oder Hausarzt, sollten jedoch nicht durch den Einsatz einer Körperanalysewaage ersetzt werden. Ebenso zu beachten ist, dass sich die ermittelten Messergebnisse stets auf den zeitlichen Faktor beschränken, an dem der Nutzer auf der Waage steht. Aufgrund mehrerer zu beachtender Größen, wie zum Beispiel die Flüssigkeitsaufnahme und damit verbundene Füllung der Blase oder der Zeitpunkt der Messung, können die Werte schwanken oder verfälscht sein.

Die richtige Nutzung für bestmögliche Ergebnisse

Um optimale Resultate mit Hilfe einer Körperanalysewaage erzielen zu können, sind einige wichtige Tipps zu beachten. Zum Beispiel sollte der Zeitpunkt des Wiegens möglichst nicht variieren. Bestenfalls bietet sich für den Augenblick der Messung der Morgen an – genauer gesagt die Zeit vor dem Duschen. Nach der Dusche ist die Haut noch teilweise feucht. Die Messergebnisse können aufgrund dessen verfälscht sein. Weiterhin sollte die Flüssigkeitszufuhr im Allgemeinen im Auge behalten werden. Wird vor dem Messvorgang eine größere Menge an Wasser als vor dem nächsten oder vorherigen getrunken, kann dies die Resultate gleichermaßen ungenau machen. Dass Kleidung das Gewicht beeinflusst liegt auf der Hand. Daher vor dem Wiegen entkleiden und dieses Prozedere bei jeder Nutzung beibehalten! Nach dem Training hat der Körper unter Umständen viel Wasser verloren. Eine Messung ist auch zu diesem Zeitpunkt ungenau und nicht empfehlenswert.

Für wen eignen sich Körperanalysewaagen und bei wem gebietet sich Vorsicht?

Im Grunde genommen kann jeder die Dienste einer Körperfettwaage in Anspruch nehmen. Einige Modelle bieten sogar eine extra auf Kinder zugeschnittene Funktions- oder Berechnungsweise. Der allgemeine Aktivitätsgrad der jeweiligen Person ist zunächst unerheblich. Leistungssportler können ihr Körperprofil bei der Messung ebenso unkompliziert zu Grund legen, wie diejenigen, die nur einer unregelmäßigen oder gar keiner sportlichen Betätigung nachgehen. Personen mit hohem Fitnesslevel profitieren von dem Monitoring ihrer tagesaktuellen Gesundheitswerte und können ihren Trainingsplan auf diese abstimmen. Für Sportmuffel, welche diese Situation ändern möchten, sind die technischen Multitalente ein nützliches Werkzeug, ausgewogen ein Abnehmprogramm zu starten. Insbesondere Modelle, welche den Gewichtsverlauf über eine bestimmte zeitliche Dauer abbilden, sind für diese Zwecke äußerst förderlich.

Zu beachten gilt, dass es einzelne Personengruppen gibt, welche bei der Nutzung von Körperfettwagen Vorsicht walten lassen sollten. Da die BIA mit Hilfe einer kleinen, für den Anwender nicht spürbaren, Stromreizleitung arbeitet, sind Körperanalysenwaagen nicht für Personen mit einem Herzschrittmacher geeignet. Das lebenswichtige kleine Gerät kann durch die elektrischen Reize beeinflusst werden und Fehlfunktionen verursachen. Auch in der Schwangerschaft ist der Einsatz einer Körperfettwaage nicht empfehlenswert. Die gemessenen Ergebnisse einer schwangeren Frau sind, beispielsweise aufgrund von Wassereinlagerungen, wertlos.

Auch Personen, welche Metallplatten in ihrem Körper tragen, sollten vor der Nutzung von Körperanalysewaagen ärztlichen Rat einholen.

Wo liegt der ideale Körperfettanteil eines Menschen?

Weder lässt sich für diese Frage eine allumfassende mathematische Formel aufstellen, noch sollte man hierbei wichtige Basis-Informationen eines jeden Waagennutzers außer Acht lassen. Zu Zweitgenannten zählen beispielsweise das Alter, das Geschlecht und der allgemeine Aktivitätsgrad. Speziell der Faktor Geschlecht spielt eine wichtige Rolle. Frauen haben grundsätzlich einen höheren Körperfettanteil als Männer. Basierend auf evolutionsbedingten Gegebenheiten, lagert der weibliche Körper von Natur aus mehr Fett ein. Der männliche Gegenpart hingegen baut, dank des Hormons Testosteron, schneller Muskeln auf.

Wo also liegt nun genau der ideale Körperfettanteil von Frauen und Männer? Trotz Uneinigkeit in der Wissenschaft gibt es grobe Wertespannen, welche den optimalen Anteil an Fett im Körper darstellen. Bei Frauen liegen diese zwischen 20% und 30%, bei Männern gelten Werte zwischen 12% und 20% als ausschlaggebend. Das bedeutet allerdings nicht, dass Personen mit einem Körperfettanteil, welcher nicht diesen statistischen Scores entspricht, zwangsläufig krank sind. Die Prozentzahlen beziehen sich auf diverse durchschnittliche Messungen des Bevölkerungsquerschnittes. Basisdaten, wie Alter und Geschlecht sind dabei als zweitrangig betrachtet worden.

Was sollte man beim Kauf ​einer Körperanalysewaage beachten? 

In erster Linie sollte eine Körperanalysewaage auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt sein. Wird das Gerät zur Überwachung einer Diätphase, für die allgemeine tägliche Gewichtsmessung oder als Begleitung für die Erreichung sportlicher oder ernährungstechnischer Ziele benötigt? Sind diese Hintergründe geklärt, kann es ins Detail gehen:

Wie viele Benutzer soll die Waage speichern können?

Einige Modelle bieten die Möglichkeit, mehrere Benutzerprofile abzuspeichern. Verschiedene Basisdaten können installiert und bei Gebrauch der Waage abgerufen werden. Idealerweise kann so die gesamte Familie ihre eigenen körperlichen Werte überprüfen und Trainings- sowie Ernährungsweisen darauf abstimmen. Benutzerrelevante Daten, wie Alter, Geschlecht und Größe werden einmalig eingegeben und sind anschließend unkompliziert von der jeweiligen Person abrufbar.

Aus welchem Material soll die Waage bestehen?

Die Oberfläche einer Körperanalysewaage sollte zuallererst Stabilität gewährleisten. Schließlich steht der Nutzer bestenfalls täglich auf dem Gerät. Eine hohe Robustheit bieten Materialien wie beispielsweise Sicherheitsglas. Sie unterstützen eine hohe Langlebigkeit der Waage und schützen die innenliegenden Sensoren. Trittflächen aus Edelstahl zeugen gleichermaßen von einer zuverlässigen Belastbarkeit.

Soll die Waage mit dem Internet verbunden werden?

In Zeiten der Digitalisierung gehört es fast zum guten Ton, dass Haushaltsgeräte und Hilfsmittel des täglichen Lebens mit dem Internet verbunden sind. Der Nutzen von Körperanalysewaagen wird durch die Anbindung an das World Wide Web um ein Vielfaches gesteigert. Wer Wert auf umfassende und allgegenwertige Möglichkeiten zur Überwachung seiner Körperdaten legt, vernetzt sich mit der Datenautobahn. Die Vorteile hierfür liegen auf der Hand: Mit Hilfe von diversen Apps lässt sich das gemessene Datenmaterial per WLAN auf mobile Endgeräte übertragen, wo es ausgewertet und mit Freunden und Familie geteilt werden kann. Es lassen sich Anleitungen für zukünftige Übungseinheiten aufstellen oder Ernährungstipps finden. Wem eine herkömmliche Messung und Ablese- und Analysefunktionen an einer Waage genügen, kann auf die Internetzugangsfunktion natürlich verzichten.

Möchte ich eine Verbindung mit Fitness-Apps herstellen?

Wie der Name es schon sagt, handelt es bei den sogenannten Body Analyzer um mehr als nur Personenwaagen. Geräte mit Internetanbindung bieten nicht nur eine Verknüpfung mit herstellereignen Smartphone-Apps. Sie lassen sich gleichermaßen mit populären Fitness-Anwendungen verknüpfen. Auf diesem Weg lassen sich alle Features nutzen, welche diese spezialisierten Apps bieten. Die Synchronisierung der Daten erfolgt über WLAN oder Bluetooth. Zu den am weitesten verbreiteten Fitness-Applikationen gehören unter anderem die Fitbit App, Google Fit oder Apple Health.

Was soll das Display können?

Das Display gilt als der zentrale Ablesepunkt an einer Körperfettwaage. Speziell dann, wenn keine Konnektivität mit Internet oder Bluetooth möglich ist, sollte gewährleistet sein, dass alle gemessenen Daten übersichtlich und ohne große Anstrengung vom Nutzer erfasst werden können. Während preisgünstige Geräte mit der Anzeige von Basisdaten schon ihre Grenzen erreicht haben, bieten Displays von kostenintensiveren Modellen eine ganze Bandbreite an Optionen. Zählen LCD-Anzeigen mit einer gut lesbaren, großen Darstellung der Werte zur Grundlage einer guten Abbildung, so sind LED-Displays mit beleuchtetem Hintergrund ein Feature, welches insbesondere beim Wiegen in dunkler Umgebung sehr hilfreich sein kann. Bildlich dargestellte Statistiken oder Verlaufskurven holen aus einer Wiegeeinheit einen noch größeren Informationsgehalt heraus.

Sind Fußsensoren ausreichend oder soll es noch genauer sein?

Auch bei diesem Aspekt stellt sich die Frage, worauf der Einzelne Wert legt. Mehrheitlich sind Körperanalysewaagen mit Fußsensoren ausgestattet, welche die Verbindung zwischen Körper und Gerät herstellen. Durch sie wird der elektrische Impuls geleitet. Nachteil dieser Messmethode ist es, dass der Stromreiz nicht durch den gesamten Körper fließt, sondern lediglich durch dessen unteren Teil. Genauer wird es mit Hilfe von Geräten mit zusätzlichem Handteil. Dieser ist mit weiteren Sensoren ausgestattet. So kann auch im gesamten oberen Bereich des Körpers eine Messung erfolgen und ein gesamtheitliches Ergebnis erzielt werden.

Welche Funktionen sollen es mindestens sein?

Welche Funktionen die neue Körperfettwaage beinhalten soll, hängt erneut von den Bedürfnissen des Nutzers ab. Werden grundlegende Auskünfte hinsichtlich des Gewichts und des Körperfettanteils benötigt, genügt eine Variante, welche sich lediglich auf diese Daten konzentriert. Sind weiterführende Features gewünscht, sollten diese vor dem Kauf festgestellt werden. Insbesondere für den Abnehmprozess bieten sich Messfunktionen des BMI und die Darstellung des Gewichtsverlaufes an. Noch genauere Rückschlüsse auf wesentliche Aspekte der Gesundheit lassen sich aus prozentualen Anzeigen des gefährlichen Viszeralfettes, des Wasseranteils im Körper und der Knochenmasse ziehen. Für Fitnessbegeisterte empfehlen sich Möglichkeiten zur Analyse von Werten der Muskel- und Knochenmasse. Zusammengefasst lässt sich keine Auskunft über die Must-have-Funktionen einer Körperanalysewaage geben. Jeder Interessierte sollte sich vor dem Kauf über die eigenen Wunschanforderungen des Gerätes im Klaren sein. Anschließend steht der Modellauswahl nichts mehr im Wege.

Nicht zu vergessen: das Design

Auch wenn eine Körperfettwaage mit ihren innovativen Funktionen bestechen soll, ist die Optik nicht zu vernachlässigen. Schließlich soll das Gerät nicht als ein unschöner Apparat auffallen, sondern sich bestenfalls als dezenter Hingucker in die Wohnumgebung einfügen. Besonders gut macht sich eine Sicherheitsglasoberfläche in Verbindung mit einer zurückhaltenden Untergrundfarbe in Schwarz oder Weiß. Diese Kombination verleiht dem Gerät ein zeitgemäßes Design. Die Auswahl an verschiedenen Folierungen und Ausführungen erlaubt eine formschöne Abstimmung auf den Standort der Waage. Farblich hinterlegte, beleuchtete Displays können das Gesamtbild ideal abrunden.

Unser Urteil: ​Das ist die beste Körperfettwaage

Hinsichtlich des Produktsiegers unter den fünf vorgestellten Körperanalysewaagen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass der WS-50 Smart Body Analyzer der Marke Withings der Nokia Body+ -WLAN Körperwaage knapp den Rang abläuft.

Sale
Withings Smart Body Analyzer WS-50, weiß
1.152 Reviews
Withings Smart Body Analyzer WS-50, weiß
  • Hochpräzise Gewichts- und Körperfett-Messung durch...
  • Messung der Herzfrequenz, sobald Sie auf die Waage...
  • Kontinuierliche Analyse der Raumluft-Qualität
  • Automatische Übertragung Ihrer Messdaten per Wi-Fi und...
  • Gesundheitsbegleiter-App zur Visualisierung von Trends...

Neben dem Körpergewicht, dem BMI und den Körperfettanteil misst der Analyzer von Withings wichtige gesundheitsbezogene Werte, wie etwa die Herzfrequenz und die Knochenmasse. Speziell der Ruhepuls sagt einiges über die körperliche Verfassung aus und kann bei der Ausarbeitung von Trainings- und Abnehmplänen hinzugezogen werden. Bis zu acht Personen können die Dienste des Body Analyzers in Anspruch nehmen. Die einzelnen Profile lassen sich unkompliziert abspeichern und anschließend abrufen und auswerten. Das macht den WS-50 zu einem hilfreichen Gerät für die gesamte Familie.

Dank der Konnektivität mit dem Internet ist der Allrounder unter den Körperanalysewaagen mit mobilen Endgeräten nutzbar. Die Installation der herstellereigenen App (verfügbar für iOS und Android) geht einfach und schnell. Die Messdaten werden per WLAN oder Bluetooth auf das Smartphone oder Tablet übertragen und können dort, mittels verschiedener Optionen, analysiert, mit Freunden geteilt und als Ansporn für zukünftige Ziele verwendet werden.

Die Optik des Gerätes überzeugt mit einem dezenten Design und macht es zu einem gut anpassbaren Modell für verschiedenste Wohnumgebungen.

Als besonderes Goodie wartet der Withings WS-50 Smart Body Analyzer mit einer Anzeige der Raumluftqualität und des Wettervorhersage auf. So kann gleich beim morgendlichen Wiegen eine Entscheidung für das Outfit für den Tag getroffen werden.

Nicht nur in puncto Preis-Leistung bietet diese Körperanalysewaage eine große Menge an nützlichen Eigenschaften. Sie lässt sich ideal in das alltägliche Leben integrieren und sorgt dafür, eine gesunde Lebensweise zu realisieren und zu unterstützen. Zu beachten ist jedoch, dass auch dieses innovative Gerät niemals regelmäßige Arztbesuche ersetzen sollte. In ausgewogener Kombination ist es allerdings eine äußerst gelungene Wahl.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here