Knoblauch gegen Haarausfall: So kräftigt Knoblauch Ihre Haare

Sie ärgern sich über dünner werdendes Haar oder wünschen sich einfach mehr Volumen? Wir haben einen Tipp aus der heimischen Küche für Sie, mit dem Sie Ihre Haare günstig und unkompliziert stärken können. Die Rede ist von Allium sativum, besser bekannt als „Knoblauch“. Richtig gelesen: Das Lauchgewächs kann Haaren neue Kraft verleihen. Wie das? Lesen Sie weiter!

​Knoblauch gegen Haarausfall: So wichtig ist Knoblauch für die Haare

Wer Knoblauch vor allem mit Döner-Essen und Vampir-Abwehr verbindet, unterschätzt einen der besten Gesundheitshelfer unserer Küche. Die unscheinbare Pflanze hat einiges unter ihrer Schale, wenn es um Gesund- und Schönheit geht und gilt als regelrechter Jungbrunnen.

Knoblauch soll den Blutdruck senken, die Durchblutung verbessern und Arteriosklerose sowie Demenz vorbeugen.  Ganz nebenbei hat er einiges für volles Haar in petto. So bieten einige Friseurgeschäfte im Nahen Osten eine Knoblauchbehandlung an, die Haaren und Kopfhaut an dünnen Stellen zu neuer Kraft verhelfen soll. Warum das durchaus Sinn machen kann, lesen Sie hier:

Unseren Haaren hilft Knoblauch mit diesen starken Eigenschaften:

1. Vitamine und Mineralstoffe

Vitamin A, B1, B6 und C sowie Kalium und die Spurenelemente Selen und Kupfer machen Knoblauch zu einer kleinen, aber intensiven Vitaminbombe.  Diese wertvollen Inhaltsstoffe können den Haarfollikeln notwendige Nahrung bieten und zeitgleich freie Radikale in Schach halten.

2. Entzündungshemmend und antibakteriell

Das kleine Powerpaket hält nicht nur Vampire fern, sondern auch Bakterien und Keime: Knoblauch gilt als entzündungshemmend und antibakteriell. Diese Wirkung beruht vor allem auf den enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen, den Sulfiden, also Schwefelverbindungen. 

Sie sind auch für den scharfen Geschmack sowie den typischen Knoblauch-Geruch verantwortlich. Da Entzündungen Haarausfall begünstigen oder sogar verursachen können, kann Knoblauch das Mittel der Wahl sein, um die Haare voller werden zu lassen.

3. Schützt effektiv vor Umweltschäden

Dass Knoblauch vor freien Radikalen schützt, haben wir bereits erwähnt. Im Detail bedeutet dies: Knoblauch kann die Keratinozyten schützen. Das sind Hautzellen, die wichtig für gesundes Haarwachstum sind: Sie bilden Keratin, den Hauptbestandteil unserer Haare. Knoblauch bewahrt diese Hautzellen vor UV-Schäden.

4. Kann Haarwachstum fördern

Eine der Eigenschaften, die Knoblauch-Freunde besonders schätzen, ist, dass er die Gefäße erweitert und somit für eine bessere Durchblutung sorgt. Diese ermöglicht, dass die Haarwurzeln intensiver mit Nährstoffen versorgt werden. Das wiederum kann dabei helfen, dass Haare besser und kräftiger wachsen.

5. Bekämpft Schuppen

Da viele Schuppen durch Hefepilze verursacht werden, können die Schwefelverbindungen uns bei der Bekämpfung von Schuppen gute Dienste leisten.

Tipp: Hacken Sie drei Knoblauchzehen klein und mischen diese mit drei Esslöffeln Olivenöl. Tragen Sie Ihre selbstgemachte Anti-Schuppen-Maske nun auf die Kopfhaut auf und lassen Sie sie eine halbe Stunde einwirken. Anschließend waschen Sie Ihr Haar mit einem milden Shampoo. Achtung: Probieren Sie dies am besten an einem ruhigen Tag zuhause aus, da Ihr Schopf eine Zeitlang nach Knoblauch riechen könnte.

Eine dufte Alternative: ​Vitamine für die Haare

Wer unter Haarausfall leidet oder sich kräftigeres Haar wünscht, muss nicht unbedingt zu stark riechendem Knoblauch greifen.

Ein Nahrungsergänzungsmittel wie Cosphera Haar Vitamine ist eine gute Alternative: Die veganen Kapseln enthalten über 20 perfekt auf die Bedürfnisse Ihres Haares abgestimmte Nährstoffe. So können Sie Ihren Schopf ganz unkompliziert im Alltag stärken.

Unsere Empfehlung: Cosphera Haar Vitamine

Alle wichtigen Nährstoffe für die Haare in einer Kapsel

So wenden Sie Knoblauch ​gegen Haarausfall an

Knoblauch kann uns äußerlich oder innerlich helfen, wenn wir uns volleres Haar wünschen. Das bedeutet: essen oder einmassieren. Der Nachteil am Genuss von knoblauchreichen Speisen ist in jedem Fall der Geruch, der allerdings auch bei der äußeren Anwendung zum Tragen kommt.

1. Roher Knoblauch

So einfach kann es sein: Sie können eine frische Knoblauch-Zehe in kleine Scheiben schneiden und mit leichtem Druck über Ihre Kopfhaut reiben. Testen Sie diese Anwendung vorher an einer Hautstelle, um Überempfindlichkeitsreaktionen vorzubeugen.

2. Knoblauchöl

Knoblauchöl, das wir zum Kochen verwenden können, besteht vor allem aus einem Pflanzenöl wie Olivenöl, in dem Knoblauch liegt. Dieser gibt sein Aroma sowie seine Inhaltsstoffe ab. So erhalten wir ein verträgliches Öl, das wir gut für Salate, Tapas und viele weitere Speisen verwenden können.

3. Ätherisches Knoblauchöl

Hierbei handelt sich um die ätherischen Öle der Knoblauch-Knolle, die über die Wasserdampf-Destillation gewonnen werden. Es braucht bis zu 400 Kilogramm Knoblauch, um einen Liter ätherisches Knoblauchöl herzustellen.

Entsprechend konzentriert ist das Ergebnis, das Sie nur mit Vorsicht anwenden sollten: Es eignet sich nicht zum Verzehr und sollte auch äußerlich nur verdünnt angewendet werden.

Knoblauchöl für die Haare herstellen und anwenden

Knoblauchöl ist leicht selbst herzustellen – probieren Sie es einfach mal aus! Sollte Ihnen die Anwendung nicht zusagen, können Sie das Öl immer noch in der Küche nutzen und Ihre Haare so von innen stärken.

So stellen Sie Knoblauchöl selbst her

Sie können Knoblauchöl leicht selbst herstellen. Alles, was Sie dafür brauchen, sind Knoblauchzehen, ein Trägeröl wie beispielsweise Olivenöl sowie zwei bis drei Wochen Zeit. Geben Sie frische Knoblauchzehen in das Trägeröl und lassen Sie diese an einem lichtgeschützten Ort ruhen.

Nach rund drei Wochen ist Ihr Knoblauchöl fertig: Massieren Sie es nun sanft auf die Kopfhaut und lassen es hier mindestens eine halbe Stunde einwirken. Waschen Sie es anschließend mit einem sanften Shampoo aus.

Wenn Sie eine Knoblauch-Fahne wahrnehmen, können Sie einen Liter Wasser mit ein paar Spritzern Zitronensaft mischen und diese Mixtur als Spülung verwenden.  Allerdings sollten Sie die Spülung nur in die Spitzen verteilen: Die basischen Eigenschaften des Knoblauchs tun einer übersäuerten Kopfhaut gut. Dieser Effekt wäre mit der Zitronenspülung wieder aufgehoben.

Starkes Duo: Knoblauch & Honig

Knoblauch und Honig sind ein starkes Duo gegen Haarausfall: Sie können aus beiden einen angenehmen Balsam herstellen. Dafür brauchen Sie erst einmal viel Knoblauch: Pressen Sie so viele Knoblauchzehen aus, bis Sie einen Esslöffel Knoblauchsaft gewonnen haben. Mischen Sie diese Knoblauch-Essenz nun mit einem Esslöffel Honig und stellen das Ergebnis kühl.

Lassen Sie jetzt Kamillentee – am besten losen Bio-Tee – rund eine halbe Stunde lang in köchelndem Wasser auf dem Herd ziehen. Wenn der Tee fertig ist, stellen Sie ihn beiseite und nehmen das Knoblauch-Honig-Gemisch aus dem Kühlschrank. Rühren Sie ein Ei sowie einen Esslöffel eines pflegenden Öls wie Oliven- oder Jojoba-Öl zu der Mischung.

Massieren Sie sie in die Kopfhaut und lassen sie rund 20 Minuten einwirken. Waschen Sie Ihr Haar dann mit einem milden Shampoo und spülen es zum Abschluss mit dem Kamillentee.  Diese Haarpflege sollten Sie dreimal pro Woche durchführen, um Ergebnisse sehen zu können.

Vorsicht bei der Anwendung

Roher Knoblauch oder ätherisches Knoblauchöl können die Haut stark reizen, wenn Sie unverdünnt aufgetragen werden. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut sollten Knoblauch in jeder Form erst an einer unauffälligen Stelle testen, bevor Sie ihn mit der Kopfhaut in Berührung bringen. Ätherisches Knoblauchöl sollten Sie nie unverdünnt anwenden.

Starke Knolle ​für die Haare

Wir wissen nun: Knoblauch ist auch rund ums Thema Haarausfall ein echtes Multitalent. Verwenden Sie Knoblauch als Gewürz und probieren Sie die äußere Anwendung aus, um auszuprobieren, ob Knoblauch Ihr Haar voller machen kann.

Bedenken Sie aber, dass es bis zu drei Monate dauern kann, bis Sie erste Ergebnisse sehen. Außerdem ist der Geruch von Knoblauch im Haar nicht jedermanns oder -fraus Sache. Eine unkomplizierte Ergänzung oder Alternative zum Verzehr von Knoblauch sind Cosphera Haar Vitamine. Sie können täglich eine der veganen Kapseln einnehmen – ohne sich anschließend Sorgen um die Nasen Ihrer Mitmenschen machen zu müssen.

Haben Sie bereits Erfahrung mit Knoblauch gegen Haarausfall gemacht? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.