IPL Geräte Test 2019 – Die besten Lichtimpulshaarentferner für Zuhause im Vergleich

Sie sind lästig und ihre Entfernung kostet uns immer wieder viel zu viel Zeit – die unerwünschten Haare an den Beinen, unter den Achseln, in der Bikinizone und manchmal sogar im Gesicht. Dauerhafte Haarentfernung hört sich wie das Paradies an – nie wieder Schmerzen beim Wachsen, nie wieder täglich lästige Stoppeln rasieren und einfach nie wieder den Sommer mit zeitraubenden Schönheitsritualen anstatt am Strand oder im Pool verbringen.

Rasieren ist toll, geht einigermaßen schnell und kostet bis auf den Rasierer gar nichts. Aber am nächsten Tag sind direkt die Stoppeln wieder da und man muss von vorn anfangen. Viele haben außerdem mit unschönem Rasierbrand zu kämpfen. Wachsen ist da schon wesentlich besser, hält länger, tut aber teilweise auch höllisch weh. Und epilieren wirkt Wunder an den Beinen, ist aber ziemlich tabu für empfindliche Bereiche wie die Bikinizone. Und auch hier kommen die Haare mit schöner, nervender Regelmäßigkeit wieder.

Der neuste Schrei auf dem Beautymarkt ist die IPL Technik. Doch halt – so neu ist diese Methode gar nicht. Beautysalons und Kosmetiker verwenden diese Technologie schon länger. Doch die Behandlung ist teuer und erstreckt sich über mehrere Sitzungen. Aber die Haare sind danach weg. Wenn man Glück hat für immer. Mittlerweile gibt es aber IPL Geräte fast überall auch für den Hausgebrauch zu kaufen.

Vorgestellt: Die 5 besten IPL Geräte

Philips Lumea Prestige BRI956/00 IPL Gerät

Philips Lumea Prestige IPL Gerät mit 3 Aufsätzen und Aufbewahrungstasche

Der Philips Lumea verspricht bis zu acht Wochen glatte, haarfreie Haut. Von Vorteil bei diesem Gerät sind 5 Lichtintensitätseinstellungen mit denen man die Richtige für den eigenen Hautton auswählen kann. Ein Hautsensor hilft dabei den richtigen Hautton und die richtige Intensitätseinstellung herauszufinden.

Video: So funktioniert IPL! Philips Lumea Prestige - BRI956

Was diesen Hauttonsensor besonders macht ist das er auch während der Behandlung immer wieder den Hautton prüft und bei zu dunkler Haut das Gerät stoppt. Das ist für alle interessant, die sich über die Sicherheit bei der Anwendung Gedanken machen. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem noch 4 weitere verschiedene Aufsätze für die verschiedenen Körperzonen. Da gibt es einen Aufsatz für die großen Flächen, wie Beine, Arme, Bauch oder Brust mit großem Lichtfenster, einen speziell geformten Aufsatz für die Achseln, einen schmalen für die Bikinizone und einen speziell geformten, kleinen Aufsatz mit Filter für die sichere Anwendung auch im Gesicht. Ein riesiger Vorteil bei dem Gerät ist, das man es sowohl mit Kabel als auch komplett kabellos verwenden kann. Aber auch wenn man den Philips Lumea bei vielen Hauttypen verwenden kann (bis zu dunkelbraun ist hier alles möglich), eignet er sich nicht für sehr dunkle Haut oder rote, weiße und sehr hellblonde Haare.

Die von Philips verwendete Lampe kann bis zu 250.000 Lichtimpulse erzeugen, das ergibt bei normaler Anwendung des Gerätes etwa 20 Jahre. Für alle die sich also Sorgen machen, dass die Lampe irgendwann den Geist aufgibt – beim Philips dürfte das kaum der Fall sein. Der Philips Lumea verfügt außerdem über die praktische Gleitfunktion bei der man das Gerät ohne abzusetzen über die Haut führen kann.

Und was sagen die Kunden?

Anwenderinnen bestätigen dem Philips Lumea eine einfache Handhabung, ein edles Design, eine schmerzfreie Behandlung und freuen sich über die Wirksamkeit des Gerätes. Viele loben die 5 verschiedenen Aufsätze, die die Behandlung der entsprechenden Körperzonen sehr einfach machen. Bemängelt wird allerdings von einigen das sehr kurze Kabel und das die Wirkung nicht wie versprochen schon nach 3-4 Anwendungen eintritt. Je nach Hauttyp und Beschaffenheit der Haare dauert es dann doch etwas länger.

Vorteile

  • ​Bis zu 8 Wochen glatte Haut
  • ​Lampe hält bis zu 20 Jahre
  • ​Sichere IPL-Technologie (Keine Schutzbrille und Kontaktgel notwendig)
  • ​Automatischer Hautsensor und 5 Intensitätsstufen
  • ​5 verschiedene Aufsätze (Einer für jede Körperpartie)

​Nachteile

  • ​Relativ teures Premium-Produkt

Braun Silk-expert IPL Haarentfernungsgerät

IPL Haarentfernungsgerät von Braun und Peelingbürste

Das Braun IPL-Gerät besticht durch ein hochwertiges, schickes Design und seine tolle Funktionalität. Es wurde klinisch getestet und macht die Behandlung dank seiner praktischen Zusatzfunktionen einfach und schnell.

Der integrierte Gleitmodus sorgt dafür, dass man große Hautflächen schnell und ohne das Gerät absetzen zu müssen behandeln kann. Der SensoAdapt(TM) Hautton-Sensor hilft dabei eine präzise Einstellung für den jeweiligen Hautton zu finden und die richtige Lichtintensität einzustellen, damit die Anwendung sicher und schonend ist. Auch wird der Hautton während der Behandlung bis zu 80-mal in der Sekunde gemessen und passt die Lichtintensität automatisch wieder an. Ein auswählbarer Präzisionsmodus macht die Behandlung kleiner Hautpartien, wie zum Beispiel der Oberlippe, sehr einfach und sicher.

Das Gerät verfügt über drei Einstellungen der Energiestärke: normal, sanft und extrasanft. Das garantiert eine unkomplizierte Behandlung auch von empfindlichen Körperpartien.

Zum Lieferumfang des Gerätes gehört außerdem eine elektrische Peelingbürste für ein Hautpeeling vor der Anwendung und eine seidig weiche Haut. Das Haarentfernungsgerät ist unglaublich schnell – wenn nicht das schnellste das momentan am Markt ist. Ein Bein kann innerhalb von nur 8 Minuten vollständig behandelt werden.

Vorteile

  • ​Sehr schnelle Behandlung im Gleitmodus
  • ​Präzisionsmodus für kleine Hautpartien
  • ​Automatischer Hautsensor und 3 Intensitätssufen
  • ​Lampe hält bis zu 15 Jahre
  • ​100 Tage Geld-Zurück-Garantie sorgen für einen unkomplizierten Testlauf ohne Risiko

​Nachteile

  • ​Kabelgebunden (Kein Akku)
  • ​Lichtfenster ist relativ klein und kann nicht durch einen größeren Aufsatz erweitert werden
  • ​Relativ teuer

Philips Lumea Advanced SC1997/00

Philips Lumea Advanced mit einem austauschbaren Präzisionsaufsatz

Der Philips Lumea Advanced ist die etwas günstigere Variante des Philips Lumea Prestige. Er ist deshalb günstiger, weil er im Gegensatz zu dem anderen Gerät mit nur einem Zusatzaufsatz geliefert wird. Während man bei dem Prestige 5 verschiedene Aufsätze für 5 verschiedene Körperregionen hat, bringt der Advanced nur einen weiteren Aufsatz, neben dem für die großflächige Behandlung mit sich – nämlich einen Präzisionsaufsatz für Gesicht und kleinere, schlecht erreichbare Hautpartien. Außerdem weist dieses Modell, gegenüber dem teureren Nachfolger keinen Akku und keinen automatischen Hautsensor auf. Wer seinen Geldbeutel etwas schonen möchte ist mit diesem Gerät gut beraten.

Beachten Sie die Vergleichstabelle auf der Produktseite für die genauen Unterschiede zwischen den verschiedenen Philips Modellen.

Die Leistungsmerkmale sind dieselben wie beim Prestige. Fünf wählbare Leistungsstufen sorgen dafür, dass man das Gerät seinem individuellen Hauttyp perfekt anpassen kann. Ein UV-Filter schützt die Haut und die Lampe überzeugt durch eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren. Der Slide & Flash Modus (Gleitmodus) ist super praktisch für größere Hautpartien, da man das Gerät einfach über die Haut gleiten lässt ohne ständig absetzen zu müssen.

Zusätzlich im Lieferumfang inbegriffen ist, genau wie beim Prestige, eine Aufbewahrungstasche, ein Reinigungstuch und eine umfassende Bedienungsanleitung.

Vorteile

  • ​Bis zu 8 Wochen glatte Haut
  • ​Sichere IPL-Technologie (Keine Schutzbrille und Kontaktgel notwendig)
  • ​Sehr hohe Lebensdauer
  • ​Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

​Nachteile

  • ​Kabelgebunden (Kein Akku)
  • ​Keine speziellen Aufsätze für Gesicht und Bikizone

Remington IPL6250 i-Light Essential

Reimngton I-Light Essential in der Liegestation

Der Remington überzeugt mit seiner guten Wirkung und einer schon nach wenigen Anwendungen sichtbaren Verminderung des Haarwuchses. Das Gerät wurde klinisch getestet und ist qualitativ sehr hochwertig. Für mehr Sicherheit sorgt auch der integrierte Hauttonsensor der dem Anwender dabei hilft die richtige Stufe aus den 5 Intensitätsstufen für sich zu finden. Der praktische Mehrfachlichtmodus (Gleitmodus) macht die Behandlung schnell und effektiv. Das große Lichtfenster garantiert eine schnelle Behandlung auch größerer Hautflächen. Der Remington liegt gut in der Hand, ist hochwertig verarbeitet und sein Preis – Leistungsverhältnis ist überzeugend.

Video:  Remington i-Light Anwendungsdemonstration

Er bringt leider nur einen Aufsatz mit, einen Präzisionsaufsatz wie bei den vorigen IPL Geräten sucht man vergeblich. Das Gerät ist kabelgebunden und kommt mit dem entsprechenden Adapter und einer Liegestation die zur Aufbewahrung dient. Eine detaillierte Anleitung ist im Lieferumfang inbegriffen. Ein im Gerät integrierter UV-Schutzfilter sorgt für ausreichend Sicherheit und schützt vor Hautverbrennungen.

Vorteile

  • ​5 unterschiedliche Lichtintensitätsstufen erlauben die Anpassung an jeden Hauttyp
  • ​Der integrierte Hautsensor erkennt den Hauttyp automatisch
  • ​Man kann wählen zwischen Mehrfach- und Einzellichtmodus
  • ​Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

​Nachteile

  • ​Der Remington IPL6250 i-Light Essential kommt nur mit einem Körperaufsatz, ein Präzisionsaufsatz für Bikinizone und Achseln fehlt
  • ​Kabelgebunden (Kein Akku)
  • ​Nicht für alle Haut- und Haartypen geeignet (Beachten Sie die Skala auf der Produktseite)

Beurer IPL 7500 SatinSkin Pro Lichtimpuls Haarentfernen

Lichtimpuls Haarentferner Beurer IPL 7500 SatinSkin Pro von vorne mit Blick auf das gelbe Lichtfenster

Das kleine Lichtfenster des Beurer – 3,1 cm – ist ideal um schwer erreichbare Körperzonen und vor allem das Gesicht von lästigen Haaren zu befreien. Natürlich kann man auch den Rest des Körpers damit behandeln, nur dauert es eben aufgrund des kleinen Fensters etwas länger. Die praktische Blitz-Gleit-Funktion beschleunigt diesen Vorgang aber um einiges.

Die Lichtkartusche im Gerät verspricht mit 150.000 Lichtimpulsen eine recht lange Lebensdauer – damit stellt Beurer sicher, dass man keine zusätzlichen Kosten für eine neue Lampe hat, die oftmals sehr teuer sind. Auch bietet Beurer für das IPL-Gerät eine eigens entwickelte App an, die Beurer MyIPL App, mit der man unter anderem einen individuellen Behandlungsplan zusammenstellen kann. Auch der Beurer verfügt über den Hautkontaktsensor um zu gewähren, dass das Gerät tatsächlich nur dann blitzt wenn voller Hautkontakt besteht. Ein integrierter Hauttonsensor wählt die passende Lichtintensität für den jeweiligen Hauttyp damit das Gerät seine volle Wirkung entfalten kann. Über den Power-Button kann man die Lichtintensität wählen.

Das Gerät bietet drei unterschiedliche Intensitätsstufen an. Der Beurer SatinSkin Pro ist handlich und bietet höchste Sicherheit und Komfort. Das klinisch getestete Gerät hat zudem einen integrierten UV-Filter, der die Haut optimal schützt.

Vorteile

  • ​Der kompakte Beurer ist auch für kleine Körperzonen bestens geeignet
  • ​Gute Leistung für sehr kleinen Preis
  • ​Durch die Blitz-Gleit-Funktion ist die Anwendung besonders schnell und komfortabel
  • ​Die von Beurer entwickelte MyIPL-App unterstützt den Anwender dabei seinen ganz individuellen Behandlungsplan zu erstellen.

​Nachteile

  • ​Kabelgebunden (Kein Akku)
  • ​Kabel ist realtiv kurz
  • ​Lichtfenster ist relativ klein und kann nicht durch einen größeren Aufsatz erweitert werden
  • ​Relativ schwer und unhandlich

​Wofür steht IPL?

Doch was ist eigentlich IPL? Wie funktioniert diese Technologie? Was muss man beachten? Ist das Verfahren sicher? Auf all diese Fragen wollen wir einmal einen genaueren Blick werfen, und am Schluss auch ein paar der Geräte für den Hausgebrauch näher unter die Lupe nehmen.

IPL steht für „Intense Pulsed Light“ und kommt dem Lasern sehr nahe. Das Lasern hat den Nachteil das man jedes Haar einzeln behandeln muss während IPL auf einer größeren Fläche wirkt.

Bei IPL werden die Haare mit einem sehr hellen Lichtblitz behandelt. Die hohe Energie des Lichtes wird von den Pigmenten im Haar (dem sogenannten Melanin) bis an die Haarwurzel weitergeleitet und dort in Wärme umgewandelt. Der Haarfollikel sowie die Haarwulst werden so heiß, das sie veröden, also absterben, was zur Folge hat, dass das alte Haar nach einem kurzen Zeitraum ausfällt und sich kein neues Haar mehr bilden kann. Wichtig ist das auch der Haarwulst verödet wird, da dieser sonst einen neuen Haarfollikel bilden kann, so wie das beim Epilieren der Fall ist. Anders als beim Lasern wird bei IPL ein breites Lichtspektrum verwendet, was die Behandlung einer größeren Oberfläche möglich macht (Gesundheits-Lexikon.com).

Bei der IPL Haarentfernung benötigt man mehrere Sitzungen im Abstand von einigen Wochen damit man wirklich eine dauerhaft glatte Haut bekommt und keine Haare mehr vorhanden sind. Das hängt mit dem Wachstumszyklus unserer Haare zusammen. Um das Haar zu entfernen muss es sich gerade in der Wachstumsphase befinden. Nur etwa 20-30 Prozent unserer Haare befinden sich zeitgleich im Wachstum. Und nur während dieser Phase hat das Haar eine Verbindung zu seiner Haarwurzel. Ist diese Verbindung nicht da, kann die Energie des Lichtes nicht bis zur Wurzel geschickt werden um dort zu wirken.

Unsere Haare haben mehrere Lebensphasen

Zum ersten ist da die sogenannte Anagene Phase – das ist die Phase die wir Wachstumsphase nennen. Das Haar ragt bereits aus der Haut heraus ist aber noch mit der Wurzel verbunden.

Dann folgt die Katagene Phase bei der sich das Haar von der Haarwurzel löst und nicht weiterwächst, sondern sich nur noch nach oben schiebt. Diese Phase dauert etwa 2-4 Wochen.

Dann kommt das Haar in die Telogene Phase, die Ruhephase. In dieser Phase fällt das Haar aus und aus der Haarwurzel wächst ein neues Haar. (Quelle)

Wird nun wie beim Epilieren die Haarwurzel entfernt dann muss die Haarwulst erst wieder eine neue Haarwurzel bilden damit ein neues Haar wachsen kann. Deshalb dauert das Nachwachsen der Haare beim Epilieren wesentlich länger als beim Rasieren. Die IPL Technik zerstört aber auch effektiv die Haarwulst, so dass sich keine neue Haarwurzel und damit auch kein neues Haar bilden kann. Die Haare sind dauerhaft entfernt.

Wie funktionieren IPL Geräte?

Wird bei einem IPL Gerät der Knopf gedrückt dann sendet das Gerät Lichtimpulse – sichtbar als ein Lichtblitz – aus. Diese Lichtenergie wird vom Haar absorbiert und an die Wurzel weitergeleitet. Dabei sind die Gerät für den Hausgebrauch recht einfach und von Hand gesteuert. Die IPL Geräte in einem Kosmetikstudio sind hochwertige, computergesteuerte Geräte, die den Hautton und die Farbe der Haare genau berücksichtigen und diese Werte mit in die Lichtintensität einbeziehen.

Für wen ist die IPL Haarentfernung geeignet?

Frau wendet IPL Gerät an

Fangen wir damit an bei wem die Wirkung am besten ist: Hellhäutige Menschen mit dunkler Behaarung. Die Pigmentierung der Haut stört hier das Gerät nicht dabei die Haare zu erkennen. Gar nicht funktionieren wird das Gerät bei sehr blonden, weißen oder roten Haaren. Der geringe Pigmentgehalt der Haare lässt den Transport der Lichtenergie bis tief in die Wurzel nicht zu. Für Menschen mit sehr dunkler Haut ist das Gerät komplett ungeeignet. Sie können sich böse Hautverbrennungen zuziehen. Hat man viele Tattoos dann sollte man den Kauf eines IPL Gerätes nochmal überdenken. Die Anwendung auf Tattoos und auf Leberflecken oder Muttermalen ist aufgrund der Pigmentierung nicht erlaubt. Diese Körperstellen müssen ausgespart werden und sollten wenn möglich vor der Behandlung sogar weiß übermalt oder abgedeckt werden.

Auch Männer können natürlich das IPL Gerät verwenden. Doch die oftmals dickeren Männerhaare erfordern eine hohe Lichtintensität, die nicht alle Geräte haben. Es gibt IPL Geräte speziell für Männer. Männer können natürlich auch die normalen Geräte verwenden, benötigen oftmals dann aber mehr Anwendungen als die Frauen.

Darüber hinaus kann das IPL Gerät an so ziemlich jeder Körperstelle eingesetzt werden. Die Bikinizone ist genauso gut für die Behandlung geeignet wie Brust, Rücken, Arme oder Beine.

Wenden wir uns einer weiteren Frage zu, die uns wohl alle sehr interessieren dürfte. Vor allem die Waxing -Geplagten:

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Diese Methode der dauerhaften Haarentfernung ist fast absolut schmerzfrei. Anwender berichten von einem feinem Ziepen das sie hin und wieder spüren. Das ist alles. Die Qualen denen wir beim Wachsen oder Epilieren ausgesetzt sind wird man hier nicht finden. Sanfter kann eine Methode zur Haarentfernung kaum sein.

Darauf sollten Sie vor dem Kauf eines IPL Haarentfernungsgeräts achten

Die Technik ist bei allen IPL Geräten die gleiche. Dennoch gibt es ein paar Dinge auf die man beim Kauf achten sollte, sei es um den Komfort zu erhöhen oder auch für eine bessere und sichere Anwendung und Wirkung.

Alle Geräte verfügen über einen Hauttonsensor um die korrekte Energiestufe zu ermitteln. Aber einige Geräte prüfen den Hautton nur am Anfang, andere immer wieder während der Behandlung. Das macht Sinn wenn man unterschiedlich gebräunte Haut hat und einige Hautpartien heller sind als andere.

Die meisten Geräte verfügen auch über einen praktischen Gleitmodus. Der macht die Behandlung schneller, da im Gleitmodus nicht wie üblich der Lichtblitz nur bei Knopfdruck ausgelöst wird, sondern alle paar Sekunden sobald das Gerät Hautkontakt hat. Die Auslösetaste bleibt dabei gedrückt und das Gerät wird nicht von der Haut abgesetzt. Zur Behandlung größerer Hautflächen bietet sich der Gleitmodus an und spart Zeit.

Achten sollte man auch auf die Größe des Lichtfensters. Je größer das Lichtfenster ist, um so schneller kommt man auf großen Hautpartien voran. Manche Geräte haben verschiedene Aufsätze im Lieferumfang. Körperaufsätze eignen sich für große Hautflächen und die Präzisionsaufsätze für kleinere Flächen wie im Intimbereich oder im Gesicht.

Viele Hersteller geben auf ihr Gerät eine Geld Zurück Garantie. Das ist ein wichtiger Zusatz denn nicht bei jedem wirkt die Behandlung mit IPL und bringt die gewünschten Ergebnisse. Ohne die Geld-Zurück-Garantie sitzt man dann auf einem teuren Gerät und hat keinen Nutzen davon.

Ist die Blitzlicht Lampe austauschbar? Ja es gibt sie die Geräte mit austauschbarem Blitzlicht. Auch wenn die Ersatzlampen teuer sind ist es oftmals günstiger die Lampe zu ersetzen als sich ein komplett neues Gerät zu kaufen. Da die Lampen die heutzutage verwendet werden aber eine sehr hohe Lebensdauer haben ist dieser Punkt zweitrangig und kann fast vernachlässigt werden.

Alle Geräte haben einen Kontaktsensor. Achten sollte man darauf, das der Kontaktsensor des Gerätes sehr gut arbeitet denn er ist für den sicheren Umgang mit dem Gerät zuständig. Er sorgt dafür, dass das Gerät nur arbeitet wenn es vollen Hautkontakt hat. Liegt das Lichtfenster nur halb auf der Haut, ist schräg oder gar nicht auf der Haut, dann kann der Lichtblitz ganz schnell dahin gehen wo er nicht hin soll – nämlich in die Augen. Und das kann schlimme Folgen haben.

Ein integrierter UV Filter ist ein dickes Plus, da er die Haut vor Verbrennungen (Sonnenbrand) schützt.

Und zu guter Letzt stellt sich noch die Frage ob man lieber ein Gerät mit oder ohne Kabel kaufen sollte. Ein kabelloses Gerät hat bestimmt seine Vorteile, z.B. Das man es überall verwenden kann. Aber die Akkudauer ist begrenzt und man muss eventuell die Behandlung unterbrechen und warten bis das Gerät wieder vollständig geladen ist bevor man die Behandlung fortsetzen kann. Für kleine Körperpartien wie Gesicht oder Achseln mag eine Akkuladung ausreichend sein, für die Enthaarung von Beinen, Armen und anderen großflächigen Körperpartien sind die paar hundert Lichtblitze die eine Akkuladung schafft aber zu wenig.

Anwendung eines IPL Geräts

Wichtig ist vor der Anwendung alle Haare der zu behandelnden Fläche entfernen, das heißt rasieren. Es dürfen keine Haare über der Hautoberfläche mehr vorhanden sein, da sonst die Gefahr besteht die Haut zu verbrennen. Das zu behandelnde Gebiet wird dann sorgfältig getrocknet. Das IPL Gerät wird auf die Haut aufgesetzt wobei man darauf achten muss, dass das Lichtfenster vollständig auf der Haut aufliegt, damit der Kontaktsensor die Benutzung freigibt und das Gerät überhaupt funktioniert. Ist der Hautkontakt nicht ausreichend wird das Gerät nicht blitzen. Möchte man einen größeren Hautbereich behandeln dann bietet sich jetzt der Gleitmodus an. Man hält ganz einfach den Knopf gedrückt und führt das Gerät über die Haut. Bei kleineren Hautpartien, wie zum Beispiel im Gesicht, drückt man den Knopf kurz und lässt dann wieder los. Es wird hier nur ein einziger Blitz ausgelöst.

Die Behandlung wiederholt man in den nächsten 4-12 Wochen einmal wöchentlich bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Danach nur noch bei Bedarf.

Vor der IPL Haarentfernung sollte man auf keinen Fall Sonnenbaden, ins Solarium gehen oder einen Selbstbräuner anwenden. Auch nach der Benutzung von Enthaarungsschaum, Zuckerpaste oder Waxing muss man warten bis die Haare wieder nachgewachsen sind da sonst keine Wirkung mit dem Gerät erzielt wird weil die Haare, die die Lichtenergie zur Wurzel leiten einfach fehlen.

Nach der Behandlung

Damit das IPL Gerät auch beim nächsten Mal wieder problemlos funktioniert sollte man das Lichtfenster nach der Anwendung gut reinigen. Nur so kann auch garantiert werden, dass das Licht ungehindert auf die Haut treffen kann.

Die Haut selber braucht jetzt vor allem Ruhe. Sonnenbäder sollte man vermeiden oder nur mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor. Rasieren kann man sich wie üblich, nur auf Wachsen und Epilieren sollte man komplett verzichten.

Auch ist es wichtig die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme zu versorgen. Hier gibt es im Handel bereits spezielle IPL Cremes, die die Haut kühlen und beruhigen.

Wie oft sollte man die Haut behandeln?

Bei der IPL Haarentfernung werden die Haarwurzeln verödet, damit sie keine Haare mehr produzieren. Damit dies klappt, muss das Haar behandelt werden, während es in der Wachstumsphase ist. Da immer nur ca. 20-40% der Haare (je nach Körperstelle) im Wachstum sind, muss die Behandlung auf jeden Fall nach ca. 1-2 Wochen wiederholt werden, um nach und nach alle Haarwurzeln stilllegen zu können.

Der Grund dafür ist, dass nur aktive Haarwurzeln die erforderlichen Farbpigmente, das sogenannte Melanin, besitzen. Inaktive Haarwurzeln sind transparent. Das Licht kann die Haarwurzel aber nur veröden, wenn es die Farbpigmente enthält.

Je nach Haut- und Haartyp und der Körperregion sind somit auf jeden Fall mehrere Anwendungen nötig. Eine garantierte Zahl kann man da nicht nennen.

Welche Ergebnisse sind zu erwarten?

Es dauert eine Weile bis man die Ergebnisse wirklich sehen kann. Bei jeder Behandlung werden ja nur die Haarwurzeln verödet bei denen das Haar sich gerade in der Wachstumsphase befindet. Erst nachdem man alle Haarwurzeln erreicht hat ist die Haut glatt und haarfrei. Das dauert ein paar Wochen. Sind erst einmal alle Haare entfernt dann braucht man nur noch jeden Monat einmal blitzen um den Haarwulst wieder zu deaktivieren. Manchmal dauert es sogar Jahre bis eine Haarwurzel wieder aktiv wird und ein neues Haar ausbildet.

Leider gibt es noch keine Methode die wirklich eine dauerhafte Haarentfernung bewirkt. Irgendwann wachsen sie wieder und man muss nachbehandeln. Je nach Veranlagung kann das bei dem einem früher und bei dem anderen später der Fall sein.

Risiken und Nebenwirkungen

Tabelle über Hauttypen und Verträglichkeit auf die IPL Behandlung

Bei Menschen mit sehr dunkler Haut kann es zu Hautschäden kommen, da sich das Haar farblich nicht genug von der Haut abhebt. Aber auch bei normaler Haut können Rötungen auftreten. Meistens verschwinden diese aber von allein wieder nach kurzer Zeit. Die größte Gefahr geht von bestehenden Hautveränderungen aus. Wenn diese mitbehandelt werden erhöht sich das Krebsrisiko erheblich. Man sollte seine Haut eventuell vor der Behandlung gründlich von einem Hautarzt untersuchen lassen um dieses Risiko zu mindern.

Auf keinen Fall sollte man ein IPL Gerät auf vorhandenem Sonnenbrand anwenden. Auch bei Akne, Wunden, Ekzemen, Krampfadern, Schuppenflechte oder anderen Formen von geschädigter Haut sollte man von einer Behandlung mit dem Lichtimpuls Haarentferner absehen. Ebenfalls Vorsicht ist geboten wenn man Lichtallergisch ist, eine Herzerkrankung hat oder sich irgendwelche Implantate oder sogar ein Herzschrittmacher unter der Haut befinden. Wie schon vorher erwähnt sollten auch Tattoos und Piercings ausgelassen werden. Auch nicht empfohlen wird die Behandlung bei schwangeren Frauen oder Frauen die stillen.

Die Augen müssen unbedingt geschützt werden während der Behandlung - manche Geräte haben eine entsprechende Schutzbrille direkt im Lieferumfang.

Vergleich: IPL Behandlung zu Hause und Professionelle Behandlung

Natürlich ist die IPL Haarentfernung im Beauty-Salon oder im Kosmetikstudio um einiges teurer als daheim mit einem gekauften Gerät. Doch warum ist das so? Ist der Preis gerechtfertigt? Wo liegen die Unterschiede?

Also die Methode ist grundsätzlich dieselbe. Doch die Geräte im Salon sind sehr viel hochwertiger als alles was man sich für zu Hause kaufen könnte. Sie sind wesentlich teurer, leistungsstärker und schneller und haben genügend Power um die Haarwulst und die Haarwurzel auch tatsächlich zu zerstören. Heimgeräte haben eine viel schwächere Leistung um die Sicherheit zu gewähren und uns vor irreparablen Hautschäden zu schützen. Auch lassen sich die Profigeräte ganz detailliert auf den jeweiligen Hauttyp einstellen, was die bestmögliche Wirkung garantiert.

Bei der Heimbehandlung werden die Haarwurzeln nicht vollständig zerstört, sie werden nur in eine Art Ruhezustand versetzt. Deshalb muss man sich in gewissen Abständen immer wieder der Behandlung unterziehen. Die Hochleistungsgeräte im Studio zerstören die Wurzeln permanent und das Ergebnis ist eine haarfreie, glatte Haut für sehr lange Zeit oder sogar bis ans Lebensende. Auch sind die Menschen die in einem Studio arbeiten ausgebildet, was für unsere Sicherheit garantiert. So ein IPL Gerät ist eben kein Spielzeug, es kann viel Schaden anrichten, wenn man es falsch verwendet.

Dagegen hat die Heimanwendung natürlich den gewaltigen Vorteil das man sich der Behandlung unterziehen kann wann immer und wo immer man möchte, ohne lästige Termine und den Zwang das Haus zu verlassen. Von den immens hohen Kosten die man für 10 -15 Behandlungen im Studio hat, einmal ganz abgesehen.

Vorteile Zusammengefasst

  • Die Lichtimpuls Haarentfernung ist nahezu schmerzfrei
  • Die Haarentfernung ist nahezu dauerhaft, benötigt lediglich eine Wiederholung alle paar Monate
  • Man kann den ganzen Körper behandeln, inklusive Bikinizone und Gesicht Rasieren, inklusive Rasierbrand, juckender Pickelchen und Schnittwunden, schmerzhaftes Waxen und Epilieren gehören der Vergangenheit an.
  • Man kann die Haarentfernung ganz entspannt in den eigenen vier Wänden durchführen
  • Die Technik ist sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet
Sale
Philips Lumea Prestige IPL Haarentfernungsgerät...
432 Reviews

Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.