Heißluftfritteuse Test 2018: Das sind die besten Fritteusen ohne Fett

Frittieren ohne Fett klingt verlockend und ist mit den immer beliebter werdenden Heißluftfritteusen möglich. Viele dieser Fritteusen versprechen eine besonders hohe Anwendungsfreundlichkeit und sehr ansprechende Ergebnisse, die den klassischen Fritteusen sogar überlegen sein sollen. Dennoch lassen sich auch weniger attraktive Produkte am Markt finden, die Zuverlässigkeit versprechen und sich am Ende als qualitativ minderwertig herausstellen.

​Wir möchten in diesem Produkt​vergleich daher ​einen Überblick über die fünf beliebtesten Heißluftfritteusen geben und diese ausgiebigst vorstellen. Dabei möchten wir auf die individuellen Vorteile jedes einzelnen Produktes eingehen und am Ende des Vergleichs einen Gewinner küren, welcher unserer Ansicht nach die beste Heißluftfritteuse auf dem Markt ist. Zusätzlich ​Sie genaue Informationen zu den technisch relevanten Aspekten und Vorteilen von Heißluftfritteusen erwarten, damit sie sich selbst ein Urteil zu den im Vergleich präsentierten Produkten machen können.

​Vorgestellt: Das sind die besten Heißluftfritteusen

​Tefal ActiFry YV960130

Die ActiFry aus dem Hause Tefal gilt als ein wirklich umfangreiches Produkt, welches jedoch auch deutlich teurer als die meisten Heißluftfritteusen weniger bekannter Marken ist. Der große Vorteil der Tefal ActiFry ist die Möglichkeit, zwei Lebensmittel gleichzeitig zuzubereiten. Damit ist sie allen Vergleichsteilnehmern einen Schritt voraus und stellt vielleicht sogar eine Alternative zum herkömmlichen Backofen dar. Im Inneren befindet sich zudem ein automatischer Rührarm, der das wenige Öl effizient verteilen soll, um so ein noch deutlich besseres Ergebnis zu erzielen. Zudem ist das Fassungsvermögen bei der YV960130 mit Abstand am höchsten. Das Gerät lässt das Garen von 1,5Kg Frittiergut gleichzeitig zu und ist somit dem Airfryer von Philips bspw. deutlich überlegen, welcher eine Kapazität von nur 800g mit sich bringt. Ein kostenfreies Rezeptbuch gehört hier ebenfalls zum Lieferumfang.

Auf vielen Bewertungsplattformen haben die Nutzer der ActiFry positive Bewertungen hinterlassen. Mehrfach wurde dabei darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um ein besonders komplettes Produkt handeln soll, welches seinen Konkurrenten überlegen ist. Die Heißluftfritteuse von Tefal soll sich zudem besonders simpel bedienen lassen und wirklich vielseitig sein. Kritische Rezensionen wiesen eigentlich nur darauf hin, dass sich das Gehäuse des Geräts recht stark erhitzen soll. Zudem soll der Preis relativ hoch sein, was wir jedoch nicht so gravierend finden, da das Produkt im Vergleich zur Konkurrenz deutlich mehr zu bieten hat.

Vorteile

  • ​Garen von zwei Lebensmitteln gleichzeitig
  • ​Sehr gute Ergebnisse
  • ​Besonders hohe Korbkapazität
  • ​Kostenfreies Rezeptbuch im Lieferumfang

​Nachteile

  • ​Gehäuse heizt sich stark auf

​Aicok Heißluftfritteuse

Das Produkt der Marke Aicok ist der günstigste Teilnehmer im Vergleich. Dieser hat dennoch eine Menge zu bieten und kann mit einer Korbkapazität von 3,5 Litern überzeugen. Die Bedienung erfolgt hier nicht über ein Display, sondern komplett über zwei oben am Gerät positionierte Drehregler. Käufer müssen dennoch nicht auf einen Timer verzichten, welcher sich auf bis zu 30 Minuten einstellen lässt. Abgesehen davon verfügt die Aicok Heißluftfritteuse zudem über alle Eigenschaften einer normalen Heißluftfritteuse. Diese werden über die Möglichkeiten Kuchen zu backen und Lebensmittel zu grillen, sowie zu rösten erweitert. Der Hersteller preist besonders an, dass es sich hierbei um ein komplett spülmaschinenfestes Produkt handelt, was das Reinigen deutlich simpler macht.

Die Nutzer der Heißluftfritteuse sind mit ihr in der Regel sehr zufrieden. In verschiedenen Bewertungsportalen wurde diese als wirklich zuverlässig beschrieben. Zudem wurde das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr häufig gelobt. Das bei anderen Geräten präsente Problem eines sich zu stark aufheizenden Gehäuses soll bei der Heißluftfritteuse aus dem Hause Aicok weniger stören. Hier sorgt ein besonders geschütztes Gehäuse dafür, dass Abwärme austritt.

Vorteile

  • ​Sehr ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Vielseitig und zuverlässig
  • ​Komplett spülmaschinenfest
  • ​Gehäuse bleibt kühl
  • ​Recht hohe Korbkapazität

​Nachteile

  • ​Bedienung ohne Display

​Princess XL Heißluftfritteuse

Die Heißluftfritteuse aus dem Hause Princess gilt als ein wirklich beliebtes Produkt, welches eine umfangreiche Ausstattung mit einem attraktiven Preis kombinieren soll. Diese bietet 3,2 Liter Korbkapazität, was ungefähr 5 Portionen Pommes entspricht. Acht vorprogrammierte Einstellungen sollen die Anwendungsfreundlichkeit des Produktes erhöhen und den Nutzer beim Bedienen des Geräts an die Hand nehmen. Dies soll dank des LED Displays auch wirklich übersichtlich geschehen, sodass man eigentlich kaum etwas falsch machen kann. Ähnlich wie die Philips Turbostar und einige andere Heißluftfritteusen unterstützt auch die Princess XL das Grillen, Backen und Rösten von Lebensmitteln. Ein Vorteil ist, dass sich der Rost hier schon im Lieferumfang befindet und so nicht separat erworben werden muss. Laut dem Hersteller muss hier absolut gar kein Öl verwendet werden, da Pommes und andere Gerichte ganz alleine durch heiße Luft gegart werden können.

Viele Nutzer der Fritteuse haben diese positiv in verschiedenen Bewertungsportalen bewertet. Häufig sind die simple Bedienung und das ansprechende Preis-Leistungs-Verhältnis des Produktes dort das Hauptthema. Das Gerät soll wohl wirklich gute Pommes zubereiten, die der herkömmlichen frittierten Variante ebenbürtig sind. Die Princess XL hat den klaren Anspruch einen Backofen komplett ersetzen zu können. Dies soll wohl für kleine Haushalte sehr gut funktionieren und problemlos möglich sein. Geht es jedoch um größere Mehrpersonenhaushalte kann eine einzige Princess XL wohl keinen vollwertigen Ersatz für den herkömmlichen Backofen schaffen. Die XXL Version bietet hier wohl eine Lösung und soll laut mehreren Nutzern die Funktionen der einfachen XL skalieren und dennoch sehr gut sein. Kritisch soll wohl nur die Software sein, welche vereinzelte Aussetzer mitbringt. Hierbei handelt es sich unserer Ansicht nach jedoch um Ausnahmen.

Vorteile

  • ​Sehr vielseitig nutzbar
  • ​Unkompliziert zu benutzen
  • ​Spontan verwendbar
  • ​Ersetzt den normalen Backofen nahezu komplett
  • ​Ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis

​Nachteile

  • ​Vereinzelte Softwareprobleme

​CUISINIER DELUXE - XL Premium Heißluftfritteuse

Die Premium Heißluftfritteuse aus dem Hause Cuisinier Deluxe ist das zweitgünstigste Produkt in unserem Vergleich. Dennoch bekommen Nutzer hier nicht weniger geboten. Das Produkt bietet ebenfalls eine Korbkapazität von 3,2 Litern, was wirklich ansprechend ist. Ein Display lässt das Einstellen von sieben Programmen zu, die allesamt voreingestellte Funktionen bieten und somit die Nutzung der Fritteuse erleichtern. Eine Nutzung komplett ohne Öl ist hier jedoch nicht möglich. Der Hersteller gibt an, dass bis zu 80% eingespart werden können, was dem Level des Philips Airfryer entspricht. Mit der XL Premium Heißluftfritteuse kann man ebenfalls Rösten, Backen und Grillen, was dafür sorgt, dass man mit dem Produkt den heimischen Backofen nahezu vollständig ersetzen kann. Als kleines Extra befindet sich noch ein Kochbuch im Lieferumfang, welches Tipps und Rezepte zum Kochen mit Heißluftfritteusen bereitstellt.

Die Vorzüge dieser Heißluftfritteuse sind vermutlich das beiliegende Kochbuch und der ansprechende Preis. Hierbei soll es sich um ein Produkt mit einer wirklich unkomplizierten und simplen Bedienung handeln, welches sich sehr vielseitig einsetzen lässt. Laut Rezensenten des Produktes gibt es mit Zuhilfenahme der Programme wohl kaum Möglichkeiten, Fehler beim Kochen mit dem Produkt zu machen. Gerichte sollen wohl auf Anhieb gelingen und den eher fettreichen Varianten absolut nicht nachstehen. Eigentlich soll es sich hierbei trotz des recht geringen Preises um eine konkurrenzfähige Heißluftfritteuse handeln, die mit einem zusätzlichen Buch nochmal etwas mehr bietet als andere Varianten. Negativ wurde eigentlich nur angemerkt, dass das Gerät an sich sehr warm werden soll.

Vorteile

  • ​Simpel zu bedienen
  • ​Vielseitig nutzbar
  • ​Gratis Kochbuch
  • ​Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

​Nachteile

  • ​Gerät wird sehr warm

​Philips Turbostar HD9640/00 Airfryer

Der Turbostar Airfryer aus dem Hause Philips ist ein sehr beliebtes und technisch umfangreiches Produkt, welcher das Frittieren von bspw. Pommes mit bis zu 80% weniger Fett ermöglichen soll. Trotz des Wegfallens eines Ölbades soll der Airfryer einen guten Geschmack bieten, was die integrierte Heißluft-Technologie verspricht. Die Leistung von 1425 Watt ist als wirklich ansprechend und vermutlich auch ausreichend zu betiteln. Das spiegelt sich in der Vielseitigkeit des HD9640/00 wider, welcher neben dem eigentlichen Frittieren auch Backen, Grillen und Garen bei 40-200 Grad Celsius ermöglicht. Viele Heißluftfritteusen machen die Reinigung recht kompliziert. Der Airfryer soll diese auf Grund seiner Spülmaschinen-Beständigkeit deutlich vereinfachen. Alle abnehmbaren Teile des Geräts lassen sich problemlos in der Spülmaschine reinigen, wobei sich die festen Teile des Produktes noch simpler mit einem Lappen reinigen lassen.

Der Philips Turbostar HD9640/00 Airfryer kommt bei seinen Nutzern in der Regel recht gut an. Auf vielen verschiedenen Bewertungsplattformen wird in der Regel die Vielseitigkeit des Geräts gelobt, welche Konkurrenzprodukten überlegen sein soll. Zudem sollen die fertigen Gerichte aus dem Airfryer sehr gut schmecken und klassischen Fritteusen nicht unterlegen sein. Der Airfryer soll bezogen auf die Anwendungsfreundlichkeit ebenfalls überzeugen können und sich sehr simpel bedienen lassen. Hierbei handelt es sich unserer Ansicht nach jedoch nicht um einen vollständigen Ersatz zu einem klassischen Backofen, da Gerichte nur nacheinander gegart werden können. Zubehör wie Grillpfannen und Zusatzroste sind zudem nur zu recht hohen Preisen erhältlich und machen die Anwendung aufgrund des fehlenden Sichtfensters relativ kompliziert. Verschiedene Einstellungen sollen zudem die Nutzung des Airfryers erleichtern, was laut vielen Rezensenten in Bewertungsportalen jedoch nur nach einer gewissen Eingewöhnungszeit möglich ist.

Vorteile

  • ​Einfache und unkomplizierte Bedienung
  • ​Nahezu fettfreies Frittieren möglich
  • ​Lässt sich spontan und schnell einsetzen
  • ​Sehr simple Reinigung
  • ​Leckere Ergebnisse

​Nachteile

  • ​Recht teuer
  • ​Ersetzt den Backofen nicht vollkommen
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg
  • ​Kein Sichtfenster
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg
  • ​Programme benötigen Eingewöhnungszeit
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

​Lecker und trotzdem gesund: Mit der Heißluftfritteuse ​ist es möglich

Eine Heißluftfritteuse ist effizient und praktisch, keine Frage. Viele Personen sind sich jedoch nicht bewusst, wie schädlich zu lang erhitztes Fett eigentlich ist und was dieses mit unserer Gesundheit tut. Die gesundheitlichen Vorteile einer Heißluftfritteuse sollten deshalb immer im Mittelpunkt stehen und Verbraucher zum Kauf motivieren, wenn dies in Erwägung gezogen wird. Viele Hersteller sprechen davon mit bis zu 80% weniger Fett die gleichen Ergebnisse zu erzielen, wie mit normalen Fritteusen. Dadurch versprechen diese erheblichen gesundheitlichen Vorteile. Viele Verbraucher haben jedoch kein Bewusstsein, was übermäßiger Fettkonsum im Körper anrichten kann. Wir möchten hier einmal Licht ins in die für viele etwas undurchsichtige Thematik bringen.

Der Makronährstoff Fett

Fett ist nicht gleich Fett, das ist vielen bewusst. Es gibt gesättigte und ungesättigte Fettsäuren, was sich in unterschiedlichen chemischen Strukturformeln widerspiegelt. Dabei sind die im Volksmund häufig als „schlecht“ bezeichneten Fette nicht immer schlecht. Viel mehr entscheidet die Form des gesättigten Fettes darüber, ob der Cholesterinspiegel erhöht wird oder nicht. Es gibt zwei Arten von Cholesterin, welche nicht beide den Ruf als Übeltäter verdient haben. LDL Cholesterin und HDL Cholesterin arbeiten bildlich gesagt gegeneinander, wenn es darum geht den Cholesterinspiegel zu erhöhen. Das LDL Cholesterin erhöht diesen, wohingegen HDL Cholesterin, welches in Kokosnüssen vorkommt, den Cholesterinspiegel sogar senkt. Wäre dies so einfach, könnte das Frittieren von Speisen sogar wirklich gesund sein, was jedoch leider nicht der Fall ist. Denn mit dem Erhitzen von Fettsäuren bilden sich Transfette, welche das Risiko, an Kreislauferkrankungen zu erkranken, deutlich erhöhen. Das liegt daran, dass diese vereinfacht gesagt die Fettsäurenstruktur in den Zellen des Körpers und im Blut verändern. Weiterhin erhöhen sie den Anteil des LDL Cholesterins und senken den des HDL Cholesterins. Je länger also ein Öl erhitzt wird, desto schädlicher wird dieses für den menschlichen Körper.​

Muss ich nun auf Fette an sich verzichten?

Nein, das ist sogar sehr schädlich für den Körper. Fette sind genauso essentiell für den menschlichen Organismus, wie Kohlenhydrate und Proteine, wenn nicht sogar wichtiger. Der Grund dafür ist, dass Fettsäuren aktiv an der Hormonbildung beteiligt sind und zudem für wichtige Stoffwechselprozesse notwendig sind. Ungesättigte Fettsäuren, mehrfach ungesättigte Fettsäuren und HDL Cholesterin liefernde gesättigte Fettsäuren sind daher Teil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Eine gute Quelle für solche sind Schalenfrüchte, Kokos, kaltgepresste Pflanzenöle und Nüsse, welche dennoch nicht übermäßig genossen werden sollten. Bei der optimalen Makronährstoffverteilung unterscheiden sich meistens die Meinungen der Ernährungsexperten. Viele Förderer der veganen und vegetarischen Ernährung empfehlen meistens auch eine kohlenhydratreiche Ernährung, die Fette nur sehr gezielt einsetzt. Ein Beispiel hierfür wäre eine 80/10/10 Aufteilung, welche auf den prozentualen Anteil an der gesamten Energiezufuhr bezogen ist, die für viele Sportler mit hoher täglicher Energieaufnahme sehr gute Ergebnisse erzielt. Für Menschen mit einem geringeren Energiebedarf ist dies jedoch nicht optimal, da ansonsten deutlich zu wenig Protein und Fett konsumiert wird. Eine Verteilung von 60/20/20 wäre immer noch reich an Kohlenhydraten und senkt das Risiko eines Nährstoffmangels. Außerdem gibt es das Konzept einer kohlenhydratarmen Ernährung, die stattdessen mehr Fett und Protein benötigt. Hierfür wäre ein geeignetes Schema 20/40/40, welche ebenfalls auf den prozentualen Anteil an der Energiezufuhr bezogen ist und keinesfalls mit Gewichtsangaben verwechselt werden sollte. Die optimale Nährstoffverteilung hängt ohnehin immer von den eigenen Zielen und sportlichen Ambitionen ab. Fett ist jedoch auch ein essentieller Anteil einer ausgewogenen Ernährung und sollte von jedem Verbraucher kontrolliert und mit Bedacht konsumiert werden.

Die Funktionsweise einer ​Fritteuse ohne Fett

Heißluftfritteusen versprechen ein Garen von Lebensmitteln ganz ohne oder nur mit sehr wenig Fett. Dies ist nicht nur gesünder als das klassische Frittieren, sondern auch deutlich weniger geruchsintensiv und günstiger, da die Energiekosten geringer ausfallen und kein Öl erworben werden muss. Da man hier kaum Öl verwenden muss, werden die einzelnen Lebensmittel natürlich nicht wirklich frittiert. Diese werden viel mehr in heißer Luft gebadet, ähnlich wie bei einem Umluftbackofen. Der Vorteil der Heißluftfritteuse ist jedoch, dass diese einen deutlich kleineren Raum zum Garen besitzt und somit weniger Zeit und Energie in Anspruch nimmt. Eine Heißluftfritteuse besitzt in der Regel einen Ringheizkörper, der Luft erhitzt, welche anschließend durch verschiedene Ventilatoren im Heizraum verteilt wird. Dadurch, dass es sich hierbei um einen deutlich kleineren Heizraum handelt, kann die Hitze deutlich gleichmäßiger aufgebaut werden, was für ein deutlich ansprechenderes Kochergebnis am Ende sorgt. In der Regel kann man die Unterschiede zu frittierten Gerichten kaum feststellen, obwohl auf einen großen Anteil des Geschmacksträgers Fett verzichtet wird. Ein weiterer Vorteil dieser Art Lebensmittel zuzubereiten ist, dass sie deutlich schonender ist, bzw. deutlich weniger Nährstoffe aus dem Essen entzieht. Das tut nicht nur der Figur, sondern auch dem gesundheitlichen Zustand des Körpers gut. Grundsätzlich gilt, dass Heißluftfritteusen das Mittel der Wahl sind, wenn es um ein schonendes Zubereiten von Gemüse geht. Die Unkompliziertheit ist ebenfalls ein Aspekt und wird beim Abwiegen der Kaufentscheidung von den meisten Nutzern außen vor gelassen. Die meisten Geräte bieten Optionen, ein Automatikprogramm einzustellen, um den Garprozess so nahezu vollkommen passiv stattfinden zu lassen. Ein besonders gezieltes Garen spezifischer Lebensmittel ist so ebenfalls möglich.

Heißluftfritteuse - Zu teuer?

Viele Interessenten von Heißluftfritteusen werden von den oft recht hohen Preisen abgeschreckt, zu welchen gut ausgestattete Varianten angeboten werden. Häufig wird dabei aber vergessen, wie viel Geld man mit einer energiesparsamen Heißluftfritteuse sparen kann. Auch wenn im Haushalt nicht häufig frittiert wird, kann eine gut ausgestattete Heißluftfritteuse durch ihre Vielseitigkeit häufig problemlos einen Backofen ersetzen. Viele Personen vergessen, dass man mit einer Heißluftfritteuse deutlich weiter gehen kann, als klassische Pommes zuzubereiten. Kuchen, Donuts und andere Backwaren lassen sich hiermit in der Regel problemlos zubereiten. Das Zubereiten von Pizza, Flammkuchen und anderen Tiefkühlwaren ist ebenfalls kein Problem, vorausgesetzt die Artikel passen herein. Häufig lässt sich auch normales Gemüse mit Heißluftfritteusen bequem zubereiten, wenn man auf das Fett verzichtet. Diese werden dann deutlich schonender gegart und enthalten am Ende noch genügend Nährstoffe und zudem einen natürlicheren Geschmack.

Durch den kleineren Heizraum wird beim Betrieb des Gerätes einiges an Energie gespart, wenn man den Vergleich zu einem Backofen zieht. Für viele Nutzer einer Heißluftfritteuse wirkt bspw. auch eine Mikrowelle überflüssig. Das Aufwärmen von Gerichten und das Kochen bestimmter Gerichte wird mit einer gut ausgestatteten Heißluftfritteuse in der Regel zum Kinderspiel. Geht es um das Frittieren von bspw. Pommes oder Nuggets kann die gesündere Fritteuse auch einiges an Öl sparen. Das dadurch gesparte Geld wirkt vielleicht auf den ersten Blick nicht wirklich beachtlich, was auf Dauer jedoch nicht der Fall ist. Ein Liter Frittieröl kann mit einer modernen Heißluftfritteuse fünf Mal länger halten, als mit einem klassischen Gerät.

Simpel und ungefährlich Kochen

Da die Anwendung einer modernen Heißluftfritteuse wirklich einfach und unkompliziert ist, kann sie eigentlich nahezu von jedem Familienmitglied bedient werden. Für einige Kinder kann das erste Zubereiten einer Portion Pommes oder Nuggets schon zu einem Erfolgserlebnis werden, das vielleicht Lust auf mehr auslöst. Gerade die Geräte mit eingespeicherten Programmen simplifizieren den Prozess des Frittierens komplett. Dann ist häufig nur noch ein Auswählen des gewünschten Gerichts und das hinzugeben der Zutaten notwendig, bis das Kochen vollautomatisch geschehen kann. Die Gefahr beim Frittieren von Fettspritzern getroffen zu werden besteht so nicht mehr. Einen störenden und häufig sehr penetranten Geruch gibt es so auch nicht mehr. Vielleicht werden sich mit dem Anschaffen einer Heißluftfritteuse neue Rezeptideen ansammeln, was Kreativität in die Küche bringen kann. Die größte Gefahr beim Bedienen eines Gerätes ist das zu schnelle Öffnen des Deckels. Wenn Nutzer den Deckel zu schnell öffnen, kann der austretende Wasserdampf zu ernsthaften Verletzungen führen. Deshalb sollten Kinder eine Heißluftfritteuse trotz ihrer simplen Aufmachung ausschließlich unter Aufsicht bedienen.

Wann eignet sich ein​ Airfryer nicht für einen Verbraucher?

Sicherlich sind Airfryer bzw. Heißluftfritteusen nicht für jeden Verbraucher geeignet. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass potenzielle Käufer schon Interesse haben sollten, sonst frittierte Gerichte, wie Pommes oder Nuggets, in gesünderer Art und Weise zuzubereiten. Werden solchen Gerichte nicht so häufig genossen, macht das Anschaffen einer Heißluftfritteuse vermutlich keinen Sinn. Für Personen die die Fritteuse ausschließlich für das Aufwärmen von Gerichten nutzen möchten, eignet sich vermutlich auch eine normale Mikrowelle.

Die Nachteile einer Heißluftfritteuse

Grundsätzlich gelten Heißluftfritteusen für die meisten Verbraucher als wirklich praktische Küchengeräte, die wirklich leckere Pommes zubereiten können. Ein Nachteil gegenüber der herkömmlichen Fritteuse ist die oft recht lange Laufzeit, die zum Zubereiten von Gerichten benötigt wird. Bei manchen Geräten liegt diese bei 45 Minuten, um normale Pommes zuzubereiten. Einige Geräte sind dabei jedoch schneller, was aber nichts daran ändert, dass sie in der Regel Fritteusen unterlegen sind, wenn es um das schnelle Zubereiten mehrerer Portionen geht. Der klassische Geschmack von Pommes wird mit den Geräten in der Regel auch nicht ganz erreicht, da diese deutlich weniger Fett beinhalten, was ein wichtiger Geschmacksträger von Pommes ist. Die hohen Anschaffungskosten müssen trotz der Energieersparnis als Nachteil angeführt werden. Ein für viele Verbraucher gravierender Nachteil ist die Tatsache, dass Lebensmittel, die auf falsche Art und Weise mit einer Heißluftfritteuse gegart werden, dazu neigen auszutrocknen. Wenn man ein zusätzliches Gerät anschafft und die alte Fritteuse nicht entsorgt, kann dies zu Platzmangel in der Küche führen. Das ist vermutlich für die meisten Verbraucher kein wirklicher Nachteil, sollte jedoch immer beachtet werden, gerade bei kleineren Wohnungen, die vielleicht nicht so viel Platz in der Küche bieten. In der Regel bieten gerade günstigere Geräte auch kein Sichtfenster, was für viele Personen ein ungutes Gefühl beim Kochen mit sich bringen wird. Sicherlich ist es möglich sich komplett auf die integrierten Programme zu verlassen, am Anfang wird dies jedoch ein etwas mulmiges Gefühl mit sich bringen.

Wie findet man die passende Heißluftfritteuse

Es gibt einige Heißluftfritteusen auf dem Markt, die eine Menge verschiedene Funktionen bieten und individuelle Vorteile haben. Um herauszufinden, welche Fritteuse am besten in das eigene Haus passt, müssen sich Interessenten bewusst machen, was sie von dem Gerät abfordern. Die Vielseitigkeit einiger Produkte bringt oft auch einen deutlich höheren Preis mit sich. Interessierte Personen werden beim Erwerb einer Heißluftfritteuse wohl deutlich günstiger abschneiden, wenn sie ein Gerät erwerben, was genau auf die eigenen Anforderungen angepasst ist. Um dies herauszufinden, sollten Verbraucher ihr Verzehrverhalten über einige Wochen analysieren. Stellt man dann fest, dass man auf bestimmte Funktionen verzichten kann, kann man einfach eine relativ simpel ausgestattete Heißluftfritteuse erwerben. Für Menschen, die mit der Fritteuse jedoch ein bestehendes Küchengerät ersetzen möchten, sollten eher die teureren und vielseitigen Geräte in Frage kommen. Geht es darum das perfekte Gerät zu finden, sollte man sich die von uns oben angeführten Vorteile im Vergleich genau durchlesen. Wenn es einige Funktionen gibt, die attraktiv erscheinen, jedoch nicht unbedingt benötigt werden, sollte die Kaufentscheidung vom eigenen Budget abhängen. Produkte wie die Tefal ActiFry YV960130 haben wirklich eine Menge zu bieten und sollten eigentlich in jedem Haushalt mindestens einen Anwendungszweck erfüllen können. Es lässt sich empfehlen auch einmal im Bekanntenkreis nachzusehen, ob eventuell jemand mit ähnlichen Anforderungen schon zu einem spezifischen Gerät gegriffen hat und welche Erfahrungen gemacht wurden. Grundsätzlich lässt sich dann ein Gerät auch vor dem Kauf ausprobieren, was sonst wohl nicht möglich wäre. Dies bringt vor allem Möglichkeiten herauszufinden, ob eine besonders gut ausgestattete Heißluftfritteuse erworben wird oder ob man lieber zu einem simpleren und schlechter ausgestatteten Modell greift, welches jedoch deutlich günstiger wäre. Vielleicht schaut man dann auch auf den eigenen Bedarf und stellt fest, dass sich eine eigene Heißluftfritteuse für den eigenen Haushalt überhaupt nicht lohnt. Dennoch ist es wahrscheinlich, dass die richtige Heißluftfritteuse eine wirklich gute Ergänzung oder sogar Ersatz zu den ohnehin schon vorhandenen Küchengeräten darstellt, die man schon nach kurzer Zeit nicht mehr missen möchte.

Die richtige Größe zu finden ist ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Aspekt. In der Regel reichen die Modelle bis zu 1Kg Korbkapazität für die meisten Anwender in einem Ein- bis Zweipersonenhaushalt. Geht es um ein Modell für eine größere Familie sollten die XL oder XXL Varianten mit bis zu 2Kg Korbkapazität in Erwägung gezogen werden. Diese können dann meistens problemlos fünf bis sechs Portionen Pommes und vergleichbare Größen anderer Gerichte zubereiten und eignen sich daher optimal für mehrere Personen.

Bei der Frage, ob man zu einem Produkt einer bekannten oder eher einer unbekannten Marke greifen soll, können wir nicht wirklich helfen. Die von uns vorgestellten fünf Heißluftfritteusen sind allesamt wirklich gut und können qualitativ, sowie technisch überzeugen. Daher macht es eigentlich keinen Sinn zu der teureren Marke zu greifen, wenn die günstigere Variante ebenfalls die geforderten Anwendungszwecke erfüllen kann. Dennoch kann es sein, dass Verbraucher vielleicht die von bspw. Tefal oder Philips verwendete Art der Bedienung präferieren, welche häufig simpler ausfällt, als bei den günstigeren Geräten.

Der Aspekt des selbstrührenden Arms sollte bei der Wahl der präferierten Heißluftfritteuse nicht außer Acht gelassen werden. Manche Produkte, wie die Tefal ActiFry YV960130 besitzen einen Arm, der das Frittiergut selbstständig wendet. Ist dieser nicht integriert, müssen bei längeren Garprozessen Pausen mit einkalkuliert werden, in welchen das Frittiergut manuell gewendet werden muss.

Wie viel Leistung sollte eine Heißluftfritteuse haben?

Bei der Frage, ob man eher zu Geräten mit hoher Leistung greifen sollte oder ob eine geringere Leistung für die eigenen Anforderungen ausreicht, müssen wieder die Anforderungen an das Gerät betrachtet werden. In der Regel gilt, dass größere Varianten auch mehr Leistung benötigen. Grundsätzlich ist die Leistung also wirklich nur von der Größe des Gerätes abhängig, was bedeutet, dass eigentlich alle gut bewerteten Geräte bezogen auf die Leistung überzeugen können sollten. Besonders starke Geräte besitzen meist nur einen größeren Heizraum, der logischerweise auch mit mehr Leistung beheizt werden muss. Deshalb lässt sich hier eigentlich kein wirklicher Vorteil feststellen. Besitzt ein Gerät jedoch nicht nur mehr Leistung, sondern auch einen speziellen Kocheinsatz oder ähnliches, kann man davon stark profitieren. Besonders gut ausgestattete Geräte ermöglichen damit dann bspw. das Zubereiten von Currys oder Risotto, sowie anderen Gerichten.

Unser Urteil: Das ist die beste ​Heißluftfritteuse

Für uns gibt es zwei ganz klare Gewinner in diesem Vergleich. Die Tefal ActiFry YV960130 bietet ganz klar die mit Abstand umfangreichste Ausstattung und hat zudem noch ein, trotz des hohen Preises, ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Ausstattung ist hier einfach sehr umfangreich und vor allem vielseitig, was Flexibilität beim Kochen ermöglicht. Gerade die Möglichkeit, zwei Lebensmittel gleichzeitig zu garen, ist besonders attraktiv und macht die Heißluftfritteuse zu dem am besten ausgestatteten Produkt in unserem Vergleich.

Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluft-Fritteuse...
736 Reviews
Tefal ActiFry YV960130 2in1 Heißluft-Fritteuse...
  • Patentierte 2in1-Technologie ermöglicht gleichzeitiges...
  • Heißluft-Zirkulation: schonendes Garen des...
  • Rotierender Rührarm: automatisches Rühren und...
  • Einfache Reinigung: sämtliche Bestandteile (außer...
  • Lieferumfang: Tefal ActiFry YV9601 2in1...

Dagegen überzeugt die Aicok Heißluftfritteuse mit ihrem besonders günstigen Preis, welcher das Produkt zu einer wirklich attraktiven Lösung für Einsteiger macht. Gerade für unentschlossene Interessenten wird hier eine gute Möglichkeit geboten, um einfach einmal die Funktionsweise einer Heißluftfritteuse auszuprobieren. Obwohl das Gerät dem Produkt aus dem Hause Tefal technisch unterlegen ist, überzeugt es dennoch mit einer recht guten Ausstattung, bezogen auf das Verhältnis zum Preis.

Sale
Aicok Heißluftfritteuse, Fritteuse ohne Öl,...
206 Reviews
Aicok Heißluftfritteuse, Fritteuse ohne Öl,...
  • 100% GESCHMACK & GESÜNDER - Rapid Air Technologie,...
  • EINSTELLBARE TEMPERATUR & TIMER - 7 Wahlmöglichkeiten...
  • MULTIFUNKTIONSGERÄT & SICHERHEIT - Sicheres Braten,...
  • BEQUEM - Die Fritteuse besitzt ein Bildmenü mit...
  • GARANTIE - 2 Jahre Garantie & dauerhafter,kostenloser...

Die Princess XL Heißluftfritteuse steht im Mittelfeld unseres Vergleiches und überzeugt mit einem ebenfalls wirklich ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Die simple Bedienung und das Gratis Kochbuch stehen hier ganz klar im Mittelpunkt und machen das Gerät zu einem wirklich empfehlenswerten Produkt. Ähnlich überzeugend ist die XL Premium Heißluftfritteuse der Marke CUISINIER DELUXE. Diese hat ebenfalls einiges zu bieten und bietet eine ansprechende Anwendungsfreundlichkeit. Der große Nachteil ist hier das sich stark aufheizende Gehäuse. Kann man darüber hinwegsehen, wird hier vermutlich ein recht gutes Produkt geboten.

Sale
Princess [verbesserte] XL...
254 Reviews
Princess [verbesserte] XL...
  • Grillen, braten und backen Sie Ihre Lieblingsgerichte...
  • Zubereitung der Zutaten nur mit heißer Luft dank...
  • Einfache Bedienung, einstellbare Temperaturregelung,...
  • Dank des großen Fassungsvermögens (3,2 l) genügend...
  • Die herausnehmbaren Teile sind einfach zu reinigen

Das Schlusslicht unseres Vergleiches ist der Turbostar HD9640/00 Airfryer der Marke Philips. Wir finden den für das Produkt geforderten Preis wirklich zu hoch. Dafür bekommen Nutzer vermutlich weniger geboten, als bei den anderen Vergleichsteilnehmern. Sicherlich handelt es sich hierbei ebenfalls um ein gutes und überzeugendes Produkt, welches durch die simple Aufmachung überzeugen kann. Dennoch sollten Interessenten mit knappen Budgets eher zu den günstigeren Varianten greifen, welche ähnlich viel bieten oder das deutlich besser ausgestattete Produkt aus dem Hause Tafel erwerben.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.