Hanföl für die Haare: Wie Hanföl gegen Haarausfall wirkt und das Haar stärkt!

Wünschen Sie sich mehr Volumen für Ihr dünner werdendes Haar? Oder suchen Sie nach einer Möglichkeit, Ihre lange Mähne gegen Haarbruch zu wappnen? Hanföl könnte die Lösung sein! Es überzeugt mit zahlreichen Inhaltsstoffen, die schlappem Haar in vielen Fällen auf die Sprünge helfen.

Lesen Sie hier, warum Hanföl gut für kräftiges, gesundes Haar ist!

​Hanföl für die Haare: So wirkt es!

1. Versorgt Haut und Haar mit Feuchtigkeit

Wie alle Pflanzenöle enthält auch Hanföl wertvolle Fettsäuren, die unser Haar mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgen. Somit erfüllt es eine Grundvoraussetzung für Pflegeprodukte, die trockenem Haar guttun. Aber diese Fette können noch mehr, wie wir im Folgenden erläutern.

2. Kann Haarwachstum fördern

Die enthaltenen Fettsäuren, insbesondere Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren, versorgen nicht nur die Spitzen, sondern auch die Haarfollikel mit Feuchtigkeit und können so Haarwachstum fördern.

Hinzu kommen die im Hanföl enthaltenen Eiweiße – schließlich bestehen Hanfsamen zu rund 25 Prozent aus Protein. Sie unterstützen den Keratinaufbau, was vor allem langen Haaren zugutekommen kann.

3. Beugt Haarbruch und Spliss vor

Feuchtigkeit und Proteine helfen nicht nur der Kopfhaut, sondern auch den Spitzen: Hanföl schenkt ihnen Kraft, die Feuchtigkeit beugt Spliss vor. Sie können es beispielsweise als Kur anwenden, um Ihre Haare vor Haarbruch zu schützen.

4. Kann Schuppen bekämpfen

Hanföl besteht zu rund 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, die unter anderem für den Sauerstofftransport wichtig sind.  So kann es die Durchblutung der Kopfhaut fördern. Dies wiederum kann Schuppen vorbeugen.

Neben seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung auf trockene Haut beruhigt es diese zusätzlich – ein weiterer Pluspunkt gegen Schuppen!

5. Bei Psoriasis und Ekzemen: Balance für die Kopfhaut

Hanföl enthält Gamma-Linolensäuren, die entzündungshemmend wirken. So ist es ein hervorragender Helfer, wenn es darum geht, Hauterkrankungen wie Schuppenflechte (Psoriasis), Ekzeme oder Neurodermitis zu lindern.

Hierfür sorgt auch die perfekte Balance zwischen denen im Hanföl enthaltenen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Dieses ausgeglichene Verhältnis der beiden essenziellen Fettsäuren zeichnet das Hanföl unter allen Pflanzenölen aus und verleiht ihm entzündungshemmende Eigenschaften,   die wissenschaftlich belegt sind.

6. Schenkt Ihren Haaren Glanz und Volumen

Wenn Sie Ihrem Haar eine Mini-Schönheitskur gönnen möchten, reiben Sie einfach etwas Hanföl in Ihre Hände und verteilen Sie es anschließend auf Ihrem Haar. So zaubern Sie im Nu Glanz in Ihre Mähne. Wer das Öl sanft einknetet, kann so mehr Volumen erzeugen.

Sie möchten Hanföl ausprobieren, um von dessen positiven Eigenschaften für Ihr Haar zu profitieren? Dann kann ein Nahrungsergänzungsmittel eine gute Ergänzung oder Alternative für Sie sein.

So versorgen beispielsweise Cosphera Haar Vitamine Ihren Schopf mit über 20 wichtigen Nährstoffen, die er für gesundes und kräftiges Wachstum benötigt. Die veganen Kapseln eignen sich, um mangelbedingtem Haarausfall entgegenzuwirken und Ihr Haar auf natürliche Weise zu kräftigen. Allein oder in Kombination mit Hanföl schützen Sie Ihr Haar damit vor Haarbruch und bieten eine gute Basis für gesundes Wachstum.

Unsere Empfehlung: Cosphera Haar Vitamine

Alle wichtigen Nährstoffe für die Haare in einer Kapsel

So wenden Sie Hanföl ​gegen Haarausfall und zur Pflege an

Wenn wir von Hanföl reden, sprechen wir eigentlich von Hanfsamenöl, denn es wird aus den Samen des Hanfs gewonnen. Es unterscheidet sich darum von Cannabisöl aus den Blättern der Pflanze und enthält keine relevanten Mengen von Cannabinoiden. Achten Sie darauf, kaltgepresstes Hanföl aus ökologischem Anbau zu kaufen.

Hanföl äußerlich anwenden

Sie können pures Hanföl auf verschiedene Weise auf Ihrem Haar anwenden. Probieren Sie aus, was zu Ihnen und Ihrem Hauttyp passt. Haben Sie Schuppen, leiden unter Haarausfall oder haben Probleme mit einer entzündeten Kopfhaut, wenden Sie es als Tinktur für die Kopfhaut an, indem Sie es direkt auf ihr einmassieren. Nach rund 20 Minuten waschen Sie das Öl wieder aus.

Sie können sich auch auf die positive Wirkung auf die Haarspitzen konzentrieren: Probieren Sie es als Kur mit unterschiedlicher Einwirkzeit. Testen Sie langsam, wie Hanföl sich auf Ihre Haarstruktur auswirkt: Starten Sie mit kurzen Zeiträumen von 10 Minuten und waschen Sie das Öl dann gründlich aus.

Besonders einfach ist es, im nassen oder trockenen Haar einige Tropfen Hanföl zu verteilen. Diese brauchen Sie nicht auszuspülen. Sie beugen Spliss vor und lassen Ihren Schopf sofort geschmeidiger und glänzender aussehen.

Hanföl innerlich anwenden

Die wertvollen Fettsäuren, Vitamine und Proteine im Hanföl kommen Ihnen zusätzlich zugute, wenn Sie Hanföl auf Ihren Speiseplan setzen. So unterstützen Sie nicht nur Ihr Haar, sondern Ihren ganzen Körper. Beachten Sie die Verzehrempfehlungen auf dem jeweiligen Hanföl oder nehmen Sie täglich ein bis zwei Teelöffel zu sich.

Eine weitere Möglichkeit, Hanföl in die Ernährung zu integrieren, ist im Salatdressing, verschiedenen Speisen oder Smoothies. Erhitzt verliert Hanföl jedoch einige seiner positiven Eigenschaften.

DIY: Hanfpflege für die Haare selbst machen

Zwar gibt es mittlerweile einige Haarpflegeprodukte mit Hanf im Handel, doch Sie können mit wenig Aufwand selbst Hanf mit anderen Starkmachern für volles, schönes Haar mischen. Hier einige Ideen:

1. Nährreich fürs Haar: Hanföl-Haarmaske

Zerdrücken Sie eine Banane und eine Avocado mit einem Eigelb und geben Sie ein bis zwei Esslöffel Hanföl dazu. Wenn alles gut vermischt ist, geben Sie die Haarmaske auf die Kopfhaut und massieren sie sanft ein.

Verteilen Sie die Mischung bis in die Haarspitzen, wickeln alles in ein Handtuch und lassen es eine halbe Stunde einwirken. Anschließend waschen Sie Ihre Haare mit einem milden Shampoo.

Was bringt`s? Die Banane mit ihrem hohen Kaliumgehalt verbessert die Fähigkeit von Haut und Haar, Feuchtigkeit aufzunehmen. Zudem enthält die gelbe Frucht viel Folsäure und weitere Antioxidantien, die unseren Schopf gegen schädliche Umwelteinflüsse wappnen. 

Die fettige Avocado-Frucht verwöhnt Ihr Haar nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern ebenfalls mit zahlreichen Vitaminen. Eigelb gilt als Proteinspender und kann das Haar kräftigen.

2. Hanföl als Serum und Spray

Sie möchten Ihr Haar vor dem Frisieren entwirren oder spontanen Glanz und Geschmeidigkeit hineinzaubern? Dann machen Sie Ihr eigenes Hanföl-Spray! Mischen Sie hierzu einfach eine Tasse Wasser mit etwas Hanföl – je nach Haarstruktur zwei Tropfen oder ein Esslöffel. Geben Sie anschließend noch ein ätherisches Öl nach Wahl dazu, so dass Ihr Spray angenehm natürlich duftet.

Geben Sie die Mischung in eine Sprühflasche. An einem kühlen und dunklen Ort aufbewahrt, können Sie sie mehrere Wochen lang aufbewahren.

3. Schutz beim Färben

Wer seine Haare tönt oder färbt, kann einige Tropfen Hanföl in die Farbe geben. Dies schützt das Haar vor möglichen Schäden durch das Färben.

Mögliche Nebenwirkungen von Hanföl für die Haare

Im Gegensatz zu Cannabisöl enthält Hanföl kein THC, also keinerlei psychoaktive Substanzen. Wie bei jedem neuen Produkt sollten Sie auch bei Hanföl vor der ersten Anwendung testen, ob Sie es vertragen.

Geben Sie einige Tropfen des Öls auf Ihren Unterarm und lassen es hier einige Zeit einwirken. Wenn sich nach zwei Stunden keine Rötung oder sonstige Anzeichen für eine Unverträglichkeit zeigen, können Sie das Hanföl auch auf der Kopfhaut anwenden. Sollten Sie jedoch negative Reaktionen wie Jucken, Brennen oder anderes beobachten, brechen Sie die Behandlung mit Hanföl ab.

Hanföl gegen Haarausfall: grüne Kraftkur für volles Haar

Hanföl hat das Zeug zum Allrounder in Sachen Haarpflege. Auch wer sich volleres Haar wünscht, kann Hanföl ausprobieren. Allerdings gibt es rund um Haarausfall viele Alternativen wie Olivenöl in Kombination mit Rosmarinöl, die vielleicht besser zu Ihrem individuellen Haarproblem passen. Unser Tipp für gesundes und volles Haar sind Cosphera Haar Vitamine: Täglich eine Kapsel versorgt Ihren Schopf mit allem, was er braucht. Haben Sie Hanföl für kräftiges Haar bereits ausprobiert? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.