Glätteisen Test 2019: Die besten Haarglätter im Vergleich

Seidig glatte Haare, die fließend über die Schulter fallen, wirken gepflegt und reflektieren auf schöne Weise das Licht, sodass sie noch glänzender und gesünder aussehen. Ganz gleich, ob Sie einen störrischen Schopf bändigen und einen gepflegteren Eindruck erzielen wollen oder von Natur aus krauses oder gewelltes Haar haben und mal eine andere Frisur ausprobieren möchten – mit einem Glätteisen können Sie Ihren Schopf glätten und somit einen völlig neuen Look erzielen. Wir stellen Ihnen die fünf besten Haarglätter vor, erklären Ihnen, was genau ein Haarglätter überhaupt ist und wie ein Glätteisen arbeitet und für wen es geeignet ist. Zudem informieren wir Sie über die Entwicklung des Glätteisen, verraten Ihnen Tipps und Tricks für eine korrekte Anwendung und ein schönes Ergebnis und geben Ihnen Tipps, worauf Sie beim Kauf eines Haarglätters achten sollten.

Vorgestellt: Die besten Glätteisen im Vergleich

Sicherheit für Ihr Haar – mit dem Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler Glätteisen ST780

Das Satin Hair 7 SensoCare Styler Glätteisen ST780 ist ein Produkt von Braun, einem bekannten Hersteller elektrischer Kleingeräte, das bereits 1921 gegründet wurde und vor allem Produkte aus dem Segment Haarpflege und Haarentfernung anbietet. Das Produkt arbeitet mit der SensoCare-Technologie, bei das Satin Hair 7 Glätteisen dank einer automatischen Temperaturanpassung kontinuierlich die Temperatur an das Haar anpasst, vom Haaransatz bis hin zur Haarspitze. Dabei wird alle 20 Sekunden der Feuchtigkeitsgehalt der Haare ermittelt und die Anwender erhalten entsprechend ein Feedback, sodass ein Glätten mit zu nassen Haaren verhindert werden kann. Auch Schäden durch ein zu langsames oder zu schnelles Bearbeiten der Strähnen wird angezeigt. Das Display erlaubt durch das Feedback eine Verbesserung  des Stylingvorgangs und sorgt für ein effektiveres und schonenderes Glätten, wodurch der Haarglätter auch ideal für coloriertes Haar ist.

Aufgrund der NanoGlide Keramikplatten soll das Eisen von Braun bis zu drei Mal sanfter durch das Haar gleiten und die Cool Touch Spitze sorgt für ein einfaches und sicheres Arbeiten. Die Platte soll unempfindlich gegenüber Produktresten sein und ist zudem beweglich, um den Druck und die Spannung gleichmäßig auf den Haaren zu verteilen. Die Form mit abgerundeten Kanten erlaubt nicht nur das Glätten, sondern eignet sich auch zum Locken und Wellen der Haare. Zudem besitzt das Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler Glätteisen ST780 die Option, die individuellen Haareigenschaften von bis zu drei Benutzern zu speichern, sodass Sie keine neuen Einstellungen vornehmen müssen, auch wenn Sie das Gerät mit Familienmitgliedern oder dem Partner teilen. Das Gerät wärmt sich schnell auf, die Temperaturen können ausgewählt werden und das Kabel ist lang genug, um das Produkt bequem nutzen zu können. Allerdings ist im Lieferumfang keine Ablage enthalten und eine geschlossene Aufbewahrung ist nicht möglich, sodass es raumgreifend ist.

Vorteile

  • automatische Temperaturanpassung
  • moderne Displayführung
  • NanoGlide Keramikplatten
    Cool Touch Spitze
  • check
    auch zum Locken und Wellen geeignet

​Nachteile

  • keine Ablage enthalten
  • geschlossene Aufbewahrung nicht möglich

Hochwertig und leistungsfähig – der Remington S9500 Haarglätter Pearl

Der S9500 Haarglätter Pearl aus dem Hause Remington ist ein Glätteisen mit hochwertiger Keramikbeschichtung mit Perlen, das durch sein schickes Design schwarz und creme und einem Kirschblütenmuster sehr elegant aussieht. Remington ist eine Marke aus den Vereinigten Staaten, die vor allem Haarpflegeprodukte und elektrische Geräte zur Haarpflege und zur Haarentfernung anbietet. Die Platten sind 110 Zentimeter lang und federnd gelagert, sodass bei der Anwendung der Druck gleichmäßig auf die Haare gegeben und ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt werden kann. Die Heizelemente mit Keramikbeschichtung und Anteilen aus echten Perlen heizen sich in nur 10 Sekunden auf, sodass umgehend mit dem Glätten begonnen werden kann.

Über das digitale Display können zehn Temperatureinstellungen ausgewählt werden, wobei die Temperatur zwischen 150 und 235 Grad Celsius liegen kann. Eine niedrigere Temperatur kann nicht angewählt werden, was bei sehr feinem Haar mitunter problematisch werden kann. Zusätzlich verfügt das Gerät über die Option Turbo-Boost, bei dem sofort auf die höchste Stufe geheizt wird. Um ein Verstellen zu vermeiden, kann eine Tastensperre genutzt werden. Dass die Tasten seitlich angebracht sind, kann mitunter ungewohnt und störend sein. Für eine komfortable Nutzung ist der Remington S9500 Haarglätter Pearl mit einem drei Meter langen Kabel mit Kabeldrehgelenk ausgestattet. Ferner verfügt es über eine automatische Sicherheitsabschaltung, die nach einer Stunde einsetzt. Das Gerät lässt sich in der im Lieferumfang enthaltenden Aufbewahrungstasche, die zudem hitzebeständig ist, sehr gut transportieren und kann aufgrund der Spannungsanpassung weltweit genutzt werden, weshalb es auch ideal für den Urlaub oder den Einsatz auf Geschäftsreisen ist. Eine Transportverriegelung verhindert ein ungewolltes Aufklappen.

Vorteile

  • Keramikbeschichtung mit Perlen
  • federnde Platten für perfekte Druckverteilung
  • Turbo-Boost
  • check
    Tastensperre
  • check
    hitzebeständige Aufbewahrungstasche

​Nachteile

  • niedrigere Temperatur als 150 Grad Celsius unmöglich
  • seitliche Tastenanbringung kann stören

Verhindert fliegende Haare – der S3500 Haarglätter von Remington

Der S3500 Haarglätter von Remington, einer US-amerikanischen Marke mit einem Produktspektrum, das elektrische Geräte zur Haar- und Bartpflege sowie Haarpflegeprodukten umfasst, ist ein handliches schwarzes Glätteisen, das sich vor allem durch seine antistatische Keramik-Turmalin-Beschichtung auszeichnet. Der S3500 Haarglätter von Remington soll dem Haar dadurch einen vierfachen Schutz beim Glätten bieten und fliegende Haare vermeiden. Die Stylingplatten sind federnd gelagert und dadurch angenehm in der Anwendung. Allerdings sollen sie nicht ganz plan übereinander liegen, weshalb mitunter ein festerer Druck erforderlich sein könnte. Zudem sind sie durch ihre schmale Form ideal für das Bearbeiten eines Ponys geeignet und durch ihre besondere Breite von 110 Zentimetern auch für Menschen mit sehr vielen Haaren gut geeignet.

Laut Hersteller ist das Produkt sowohl für feines als auch für dickes Haar geeignet. Durch die Schnellaufheizung in nur 15 Sekunden ist das Gerät von Remington schnell einsatzbereit, wobei die Temperatur variabel zwischen 150 und 230 Grad Celsius eingestellt werden kann. Nach dem Gebrauch schaltet sich der S3500 Haarglätter automatisch ab, wobei die Sicherheitsabschaltung 60 Minuten nach dem Einschalten erfolgt. Durch das Kabeldrehgelenk ist das Glätteisen bequem einsetzbar und kann dank der Transportverriegelung und der hitzebeständigen Aufbewahrungstasche auch gut transportiert werden. Für engere Locken ist das Gerät aufgrund seiner Breite aber weniger geeignet. Der Verschluss des Geräts ist etwas schwergängig, sodass etwas Kraftaufwand erforderlich ist, um es zu schließen.

Vorteile

  • antistatische Keramik-Turmalin-Beschichtung
  • schmale Passform
  • Schnellaufheizung in 15 Sekunden
  • check
    auch für den Pony geeignet
  • check
    für dünne und dicke Haare

​Nachteile

  • Platten zusammenhalten erfordert etwas Druck
  • Verschluss etwas unhandlich

Mit Ionentechnologie – das Marnur Glätteisen

Das Glätteisen aus dem Hause Marnur, einer Marke die vornehmlich elektrische Geräte aus dem Wellness- und Healthbereich vertreibt, ist laut Hersteller für unterschiedliche Haartypen geeignet und überzeugt durch ein elegantes Design mit Ionentechnologie, die zu besonders glatten und glänzenden Haaren führen soll. Dank der 3D-Schwebeplatten soll das Glätteisen besonders gut durch die Haare gleiten und das Ausreißen oder Brechen von Haaren verhindern. Es können drei verschiedene Temperaturmodi eingestellt werden, wobei die Spanne von 180 Grad Celsius bis 230 Grad Celsius reicht. Niedrigere Temperaturen können nicht angesteuert werden, sodass auch für weniger störrische oder sehr dünne Haare hohe Temperaturen verwendet werden müssen und das Haar möglicherweise unnötig belastet wird. Die Platten erhitzen sich innerhalb weniger Sekunden, sodass ohne lange Wartezeit mit dem Styling begonnen werden kann.

Das Produkt ist mit 30 Zentimeter Länge und drei Zentimeter Breite durchschnittlich groß und lässt sich in der im Lieferumfang enthaltenden Tasche problemlos auch mit dem Kabel verstauen. Durch die lange Grifffläche werden Verbrennungen gut vermieden. Die Platten selbst sind 11 Zentimeter lang und etwa 2,5 Zentimeter breit. In der Anwendung ist das Gerät sehr handlich und leicht und lässt sich mittels Taste leicht bedienen. Es hat eine Sicherheitsverriegelung sowie eine automatische Sicherheitsabschaltung, die nach 60 Minuten einsetzt. Ein flexibles Kabel sorgt für einen sicheren und bequemen Einsatz. Durch die abgerundeten Kanten eignet sich das Glätteisen von Marnur auch sehr gut zum Wellen und Locken der Haare, wobei sehr enge Locken mitunter aufgrund der Breite nicht möglich sind.

Vorteile

  • automatische Sicherheitsabschaltung
  • 3D-Schwebeplatten
  • Ionentechnologie
  • check
    elegantes Design
  • check
    Gerät heizt sich schnell auf

​Nachteile

  • Temperaturauswahl nicht groß
  • nicht für sehr enge Locken geeignet

Für den Salon und Heimgebrauch – das Pro Glätteisen von Kipozi

Kipozi ist ein Hersteller von elektrischen Kleingeräten, unter anderem auch Glättbürsten und Glätteisen. Das Kipozi Pro Glätteisen in Mattschwarz weist ein digitales LCD Display auf und lässt sich bequem mit einem Schalter aus- und einschalten. Die Glättplatten haben einen Nano-Titanium-Überzug, der sich innerhalb weniger Sekunden aufheizt, sodass direkt mit dem Styling begonnen werden kann. Dabei können Temperaturen zwischen 80 bis 230 Grad Celsius gewählt werden, wobei das Gerät mit bis zu 40 Watt Leistung arbeitet. Das Gerät von Kipozi kommt in einem praktischen Aufbewahrungsbeutel mit Band und kann auch an einem Haken am unteren Ende des Geräts platzsparend aufgehängt werden. Ein Sicherheitsverschluss verhindert ein ungewolltes Einschalten.

Die schwebenden Platten sind 2,5 Zentimeter breit und ermöglichen in Kombination mit dem ergonomischen Griff ein sicheres und schnelles Arbeiten. Die Abschaltfunktion ist einstellbar, wobei ein Zeitraum zwischen 30 und 180 Minuten ausgewählt werden kann. Das Kabel ist ausreichend lang, sehr robust und um 360 Grad drehbar, sodass ein störendes Verwickeln verhindert werden kann. Laut Hersteller ist das Produkt sowohl für trockenes als auch für leicht nasses Haar geeignet und kann bei 180 Grad auch für coloriertes Haar verwendet werden. Da das Pro Glätteisen abgerundete Kanten aufweist, können die Haare mit dem Produkt nicht nur geglättet sondern auch gelockt und in Wellen gelegt werden. In der Anwendung scheint das Produkt sehr hoch im Stromverbrauch zu sein und das Anzeigelicht flackert, was mitunter vom Nutzer als störend empfunden werden kann, wenn direkt in Augennähe gearbeitet wird.

Vorteile

  • Platten mit Nano-Titanium-Überzug
  • heizt sich in wenigen Sekunden auf
  • digitales LCD Display
  • check
    mit Aufbewahrungsbeutel und Haken zum Aufhängen
  • check
    bewegliches Kabel für bequeme Nutzung

​Nachteile

  • hoch im Stromverbrauch
  • Anzeigelicht flackert bei Gebrauch

Was genau ist ein Glätteisen?

Ein Glätteisen, auch Haarglätter oder Straightener genannt, ist ein elektrisch betriebenes Produkt, das üblicherweise zum Glätten von krausem oder lockigem Haar verwendet wird. Dieser Effekt ist je nach Haarstruktur von unterschiedlicher Dauer, aber immer nur temporär. Nach einigen Stunden oder auch Tagen kehrt das Haar wieder in seine natürliche Form zurück. Das Glätteisen sieht meist wie eine platte Zange aus, die aus zwei Glättplatten besteht, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind. Die Platten werden elektrisch erhitzt, wodurch sich das Haar – ähnlich dem Konzept des Bügelns – durch den Kontakt mit dem Eisen und dem Zug des Durchführens glätten lässt. Die Haare werden Strähne für Strähne mit leichtem Zug durch die Platten geführt, wobei sie gerade gezogen werden und durch das Erhitzen in dieser Form verbleiben. Die Größe der Platten und auch das Material beziehungsweise die gewählte Beschichtung der Platten variiert je nach Produkt, ebenso wie die Form. Die Heizleistung beträgt zwischen 25 bis 170 Watt, wobei auch die gewählte Intensität diese mitbeeinflusst. Die Temperatur wird entweder durch das Gerät selbst eingestellt oder sie lässt sich über ein Thermostat auswählen. Je nach Produkt kann eine Temperatur zwischen 80 bis 230 Grad Celsius erzielt werden. Die akzeptierte Netzspannung liegt je nach Gerät und Anbieter zwischen 100 bis 240 Volt.

Seit wann gibt es Glätteisen?

Die Menschheit hat im Laufe der Geschichte viele Gerätschaften und Produkte erfunden und weiter entwickelt, die zur Veränderung und Verschönerung des Äußeren führen sollten. Nach einem Boom der Perückenmode begann zu Beginn des 19. Jahrhunderts das Unterfangen, die eigene Haarpracht durch verschiedene Mittel und Geräte zu verändern. Der Franzose Marcel Greteau gilt als Entwickler der Brennschere, mit der das Verfahren Ondulation möglich wurde: Durch das Erhitzen der Brennschere kann das Haar, entweder Kopf- oder Barthaar, durch das in Formpressen in der Brennschere in seiner Form verändert werden. Die Schere wurde dazu über dem offenen Feuer erhitzt und noch nicht elektrisch betrieben. Lady Jennifer Bell Schofield soll neben anderen Entwicklern, die diverse vergleichbare Produkte zum Patent angemeldet hatten, die erste sein, die einen Vorläufer des heute verwendeten Haarglätters präsentierte: Dieser bestand aus zwei Platten aus Eisen, die mittels eines Scharniers miteinander verbunden war. Das Haar wurde zwischen den beiden Platten glatt gepresst. Allerdings wurde auch noch dieses Modell über dem offenen Feuer erhitzt, weshalb es zu einer mitunter übermäßigen und vor allem unregelmäßigen Wärmeabgabe kam und das Haar durch die fehlende Option, die Temperatur zu regulieren, stark belastet wurde. Brandwunden und verschmorte Haare waren häufig ein Nebenprodukt des Haarglätt-Vorgangs. Die Glätteisen wurden immer weiter entwickelt, sodass Artikel, die durch eine externe Wärmequelle erhitzt wurden durch elektrisch betriebene Geräte abgelöst wurden.  In den 1980ern kamen die ersten Modelle aus Plastik auf den Markt, die deutlich leichter zu handlen waren. Auch die Platten der Eisen wurden weiterentwickelt, sodass das Haareglätten jetzt deutlich schonender möglich ist.

Welche Glätteisen-Typen sind im Handel erhältlich?

Glätteisen lassen sich durch mehrere Aspekte unterscheiden. Die Größe und Form der Glättplatten kann unterschieden werden, da sich schmale, kleine Platten besser für Geräte eignen, mit denen auch der Pony bearbeitet werden soll, während sehr breite Platten ideal für Personen mit langen Haaren sind.

Auch die Form der Zangen kann sich unterscheiden. Es gibt Modelle, bei denen die Glättplatten durch Handkraft um die Haarsträhnen gepresst werden, während selbstschließende Modelle die Partie fest umschließen und erst durch das Drücken einer Hebeltaste wieder freigeben beziehungsweise die Aufnahme einer neuen Strähne ermöglichen. Soll das Gerät nicht nur zum Glätten, sondern auch zum Locken der Haare genutzt werden, sollte unbedingt ein Modell mit abgerundeten Kanten gewählt werden. Zudem gibt es Geräte, die eine heizbare Außenfläche haben, die aufgrund ihrer Wölbung ideal zum Locken der Haare genutzt werden kann. Auch Modelle mit Kammzähnen auf den Glättplatten sind erhältlich. Haben Sie sehr störrische Haare, können sich diese allerdings zwischen diesen Kammzähnen verfangen. Ferner gibt es im Handel auch sogenannte Glättbürsten, die während des Bürstens bereits durch Wärmeeinwirkung die Haare in der gewünschten Position glätten kann.

Eine weitere Unterscheidung kann in Bezug auf die Platten gemacht werden, die zur Glättung verwendet werden. Metallplatten sind weniger zu empfehlen, da eine erhöhte Reibung die Oberfläche des Haares beschädigt und es so zu Spliss und einer spröden Oberfläche kommen kann. Je besser das Haar durch die Platten gleitet, desto schonender ist die Anwendung und desto besser ist die Wärmeverteilung, wodurch ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt wird. Statt Metall sind Materialien wie Keramik zu empfehlen oder Sie wählen ein Produkt mit Teflonbeschichtung. Zudem gibt es Haarglätter, die eine statische Aufladung des Haars verhindern, etwa die mit Turmalin. Für Personen, die ihre Haare regelmäßig färben, wurden ebenfalls spezielle Glätteisen entwickelt, die mit einer besonderen Technologie das Austrocknen des colorierten Haares verhindern sollen.

Für wen sind ​Haarglätter geeignet?

In der Regel sind Glätteisen für alle Personen geeignet, die ihre Haare mit Hilfe von Hitze auf diese einfache und schnelle Art in Form bringen wollen. Da mittlerweile sowohl das Glätten als auch das Ondulieren mit einem Glätteisen möglich ist, eignet sich ein solcher Artikel sowohl für Personen, die widerspenstige Locken glätten oder krauses Haar in Form bringen wollen, als auch für Menschen, die sich etwas Schwung oder gar Wellen ins Haar zaubern wollen. Glätteisen können sowohl von Langhaarigen als auch von Kurzhaarigen verwendet werden und werden heutzutage sowohl von Damen als auch von Herren verwendet. Wichtig ist, dass Ihre Haare gesund sind. Haben Sie stark beschädigtes Haar, sollten Sie von einer Hitzeanwendung Abstand nehmen, um die Haarstruktur nicht noch mehr zu beschädigen. Je dicker und gesünder Ihr Haar ist, desto öfter dürfen Sie unbekümmert zum Glätteisen greifen. Haben Sie allerdings sehr feines Haar, sollten Sie das Haareglätten mit einem Glätteisen nur ein bis zwei Mal pro Woche durchführen. Für Personen mit Pony sollte ein Produkt verwendet werden, bei dem das Eindrehen mit dem Eisen möglich ist, um einen Effekt gleich einer Rundbürste zu erzielen. Für Personen mit langen Haare ist ein Artikel mit breiteren Platten empfehlenswert, um die Arbeit zu erleichtern.

Wie nutze ich einen Haarglätter korrekt?

Wenn Sie sich die Haare mit einem Glätteisen glätten wollen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihre Haare bei dem Vorgang so schonend wie möglich behandelt werden. Die richtige Anwendung ist Voraussetzung dafür, dass Ihre Haare gesund bleiben und Sie sich nicht verletzen. Bürsten oder kämmen Sie Ihr Haar gut durch, damit sich das Glätteisen nicht in den Strähnen verfängt, dort zu lang verweilt und zum Abbrechen der Haare führt. Geben Sie ein Hitzeschutzspray in Ihre Haare oder nutzen Sie ein Mousse oder Fluid, um Ihre Haare zu schonen. Je nach Formel und Produkt wird so eine bestimmte Gradzahl nicht überschritten, wenn das Glätteisen auf Ihr Haar trifft. Danach unterteilen Sie Ihr Haar in verschiedene Segmente. Stellen Sie das Gerät an und warten Sie, bis sich das Glätteisen erhitzt hat. Je nach Produkt dauert dieser Vorgang etwa 60 Sekunden.

Arbeiten Sie sich von unten nach oben: Glätten Sie zunächst die unten liegenden Haarpartien und warten Sie mit dem Glätten der Deckhaare bis zum Schluss. Als Faustregel wird empfohlen, die Haare nicht mit einer Temperatur von mehr als 200 Grad Celsius zu glätten. Bereits ab einer Temperatur von 210 Grad Celsius können die Veränderungen in der Haar irreversibel sein, da die Proteine denaturieren. Besonders empfehlenswert gilt eine Einstellung des Eisens bei einer Gradzahl von 195 Grad Celsius, da hier langanhaltende Ergebnisse erzielt werden können, während bei einer niedrigeren Gradzahl das Styling mitunter nicht lange hält. Falls Sie weniger widerspenstige Haare haben, wählen Sie immer eine möglichst niedrige Ausgangstemperatur, um das Haar zu schonen und erhöhen Sie bei Bedarf schrittweise die Gradzahl. Arbeiten Sie vom Ansatz des Haares zu den Spitzen und immer vom Gesicht weg, um sich nicht zu verletzen.

Gleichmäßige und fließende Bewegungen sind wichtig, damit das Haar gleichmäßig geglättet wird und es nicht zu einer Überhitzung einzelner Partien kommt, die dadurch möglicherweise abbrechen könnten. Je nach gewünschter Frisur sollten Sie mit geschwungenen Bewegungen arbeiten, damit die geglätteten Strähnen nicht abstehen. Die geglätteten Partien können Sie zur Seite nehmen, bis Sie das gesamte Haar bearbeitet haben. Bei Bedarf können Sie einen speziellen Handschuh verwenden, um Ihre Finger zu schonen. Sehr gute Ergebnisse werden in der Regel mit leicht feuchtem Haar erzielt. Es sollte aber keinesfalls nass sein, da es in diesem Zustand leichter abbrechen kann! Achten Sie darauf, dass erhitze Glätteisen auf einer feuerfesten Unterlage abzulegen und es nicht in der Nähe von Wasser zu verwenden. Nach dem Gebrauch sollten Sie das Gerät leicht abkühlen lassen und dann reinigen, bevor Sie es nach dem vollständigen Erkalten sicher verstauen.

Wie kann ich mein Glätteisen pflegen?

Gerade wenn Sie Ihr Glätteisen auf regelmäßiger Basis verwenden und beim Glätten auch Hitzeschutzprodukte nutzen, sollten Sie Ihren Haarglätter gut pflegen. Ansonsten können sich Rückstände der verwendeten Pflegeprodukte bei der nächsten Nutzung des Eisens auf den Platten einbrennen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern führt auch dazu, dass die einzelnen Haarpartien nicht mehr mühelos zwischen den Platten hindurch gleiten können und die Hitze nicht gleichmäßig auf das Haar wirken kann. Das Glättergebnis kann unregelmäßig werden und im schlimmsten Fall leiden die Haare durch vereinzelte übermäßige Hitzeabgabe, wenn einzelne Strähnen sich im verklebten Eisen verfangen. Damit Sie sich nicht erst mühsam mit dem Entfernen von bereits eingebrannten Rückständen abmühen müssen, empfiehlt es sich, das Glätteisen nach jeder Anwendung zu säubern. Starten Sie mit der Reinigung aber nicht direkt nach dem Glättvorgang, da sonst Verbrennungsgefahr besteht. Lassen Sie das Gerät etwas abkühlen und wischen Sie es dann bevor es ganz erkaltet ist feucht ab. Sehr gut eignen sich hierfür Microfasertücher. Haben sich bereits Produktreste eingebrannt, empfehlen einige Nutzer auch, diese mit Nagellackentferner oder Glasreiniger zu entfernen, um das Glätteisen wieder wie gewohnt nutzen zu können. In diesem Fall sollten Sie das Gerät unbedingt feucht abwischen, damit keine Reste auf den Glättflächen verbleiben. Zudem sollten Sie das Glätteisen lieber regelmäßig reinigen, anstatt zu solchen Sondermaßnahmen zu greifen, da die in Putzmitteln und Nagellackentferner enthaltenden Stoffe mitunter schädlich für Haar und Gerät sein könnten.

Für was lassen sich Glätteisen auch noch verwenden?

Glätteisen können nicht nur zum Glätten der Haare verwendet werden, sondern auch das Locken des Haars ist je nach Glätteisen-Typ möglich. Wichtig ist dafür, dass das Produkt abgerundete Seiten hat, die optisch einem Lockenstab ähneln und es sich nicht um ein flaches Produkte mit geraden Ecken handelt. Verfahren Sie zum Locken der Haare mit den Vorbereitungen ähnlich wie beim Glätten, in dem Sie einen Lockenschutz in das trockene Haar geben, es in Partien unterteilen und sich von unten und innen nach außen und oben arbeiten. Nehmen Sie sich eine Haarsträhne und  setzen Sie das Gerät am Ansatz an, ziehen es durchs Haar und drehen es nach wenigen Zentimetern um 180 Grad ein, bevor Sie es durch den Rest der Strähne gleiten lassen. Die Lockenform können Sie durch die Aufteilung der Haare beeinflussen: Je schmaler die Strähnen, desto enger die Locken.

Wer sehr große Locken wünscht, nimmt größere Partien Haar und gibt vor der Anwendung Schaumfestiger in die Haare. Ferner lässt sich ein Glätteisen auch zur Wäschepflege zweckentfremden – vorausgesetzt, die Temperatur lässt sich einstellen: Dann können Sie mit dem Glätteisen feine Stoffe wie Wolle und Seide bügeln und kommt gut an Stellen wie Hemdkragen oder kleine Falten. Vorher unbedingt sicher gestellt werden sollte, dass das Gerät frei von Produktresten ist. Auch zum Fixieren von sogenannter Haarkreide soll das Glätteisen geeignet sein.

Was muss ich beachten, wenn ich ein Glätteisen kaufen möchte?

Wenn Sie sich für den Kauf eines Glätteisens entscheiden, gibt es verschiedene Kriterien, nach denen Sie Ihr Produkt auswählen können. Preislich bewegen sich die Geräte in einem breiten Spektrum, wobei günstige Artikel bereits ab etwa zehn Euro erhältlich sind, während Profigeräte auch mehrere hundert Euro kosten können. Entscheiden Sie sich vorab, ob Sie das Glätteisen nur zum Glätten Ihrer Haare verwenden, oder ob Sie diese damit auch locken möchten. Wollen Sie das Gerät für beide Anwendungen nutzen, achten Sie darauf, dass es abgerundete Kanten hat oder aber eine beheizbare Oberfläche mit Wölbung aufweist, um schöne Locken zu zaubern. Zudem werden Glätteisen in drei typischen Größen angeboten. Die klassische Größe ist am vielseitigsten und für alle Haartypen und Frisuren gut geeignet. Wer einen Pony hat und diesen bearbeiten will oder auch kurze oder sehr feine Haare hat, kann einen kleineren Haarglätter wählen, auch Mini-Styler genannt, mit dem sich gerade die Ponypartie gut stylen lässt. Wer sehr störrisches Haar hat, sehr dicke, viele oder lange Haare wählt ein Modell in Maxigröße, damit die Glättzeit möglichst gering ausfällt. Im niedrigpreisigen Segment sind vor allem Haarglätter mit Metallplatten verbreitet, die allerdings meist eine rauere Oberfläche haben und eine weniger gleichmäßige Wärmeverteilung und schädlicher für das Haar sind als Produkte mit Keramikplatten. Hier wird eine bessere Wärmeverteilung erzielt und das Haar kann besser durch die Platten gleiten und wird weniger angeraut. Ferner sind auch Haarglätter mit sogenannter Ionentechnologie erhältlich, die das Haar besonders glänzend aussehen lassen sollen.

Unser Urteil: Das ist das beste Glätteisen

Unter den fünf besten Haarglättern überzeugt das Braun Satin Hair 7 SensoCare Styler Glätteisen ST780 besonders, da es aufgrund der SensoCare-Technologie besonders schonend arbeitet und die automatische Temperaturanpassung vom Haaransatz bis hin zur Haarspitze für individuell angepasste Ergebnisse sorgt. Durch die regelmäßige Überprüfung des Feuchtigkeitsgehalts der Haare und das konstante Feedback können auch Einsteiger den Stylingvorgangs sicher asuführen und Fortgeschrittene das Glätten noch effektiver und schneller gestalten. Die NanoGlide Keramikplatten erlauben ein sanftes Gleiten der Haare und rauen die Haarstruktur nicht unnötig auf und die Wärmeabgabe ist sehr gleichmäßig. Da die Platten robust und unempfindlich gegenüber Produktrückständen sind, ist das Gerät leicht zu pflegen. In der Anwendung überzeugt es durch durchdachte Extras wie die Cool Touch Spitze, die ein sicheres Arbeiten erlaubt, während die abgerundeten Kanten das Gerät vielseitig einsetzbar machen und es somit auch zum Wellen und Locken der Haare geeignet ist. Da die Haareigenschaften von bis zu drei Benutzern abgespeichert werden können, gelingt der Glättvorgang in kürzester Zeit.

Ebenfalls positiv hervorgetreten ist der S9500 Haarglätter Pearl von Remington, der mit seiner Keramikbeschichtung mit Perlen und ein sehr elegantes Design punktet. Auch dieses Gerät ist schnell nutzbar, da es nur 10 Sekunden zum Aufheizen braucht und zudem über die Einstellung Turbo-Boost verfügt. Dennoch ist das Produkt aus dem Hause Braun klarer Favorit, da es am individuellsten auf die Haarstruktur anzupassen ist.

Sale
Remington Haarglätter Pearl S9500, LCD-Display,...
3.167 Reviews

Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.