Gewichtsweste Test 2018: Die besten Gewichtswesten vorgestellt

Training mit Gewichten wird immer populärer, weshalb es immer wieder neue Methoden gibt, die den Markt erreichen. Dabei geht es meistens darum die Übungsausführung etwas zu verändern und so manche Muskeln direkter anzusprechen. Gewichtswesten sind jedoch dafür ausgelegt die Übungen durch zusätzliches Gewicht schwerer zu machen. Dabei kann nahezu jede Übung mit Hilfe einer Trainingsweste schwerer und so effektiver gemacht werden. Der Vorteil gegenüber klassischen Hanteln liegt hierbei darin, dass das entsprechende Gewicht gleichmäßig auf den Körper verteilt wird. Man kann sich so also optimal auf seine Übungsausführung fokussieren und hat am Ende einen deutlich besseren Trainingseffekt.

Wir haben uns deshalb einmal die fünf beliebtesten Trainingswesten genauer angesehen und diese miteinander verglichen. Dabei wollten wir herausstellen, welche die beste und zuverlässigste Trainingsweste ist. Zudem gibt es eine Informationssektion, welche Käufer über Vor- und Nachteile von Trainingswesten informieren soll und das Training allgemein auf wissenschaftlicher Basis etwas erläutert. Damit wollen wir Leser in erster Linie zu informierteren Käufern machen, die Kaufentscheidungen nicht zu eilig treffen und diese am besten optimal abgewogen haben.

Vorgestellt: Das sind die besten Gewichtswesten

In unserem Vergleich haben wir uns fünf Gewichtswesten genauer angesehen. Dabei wollten wir genau auf die Vorteile und Nachteile jeder einzelnen Weste schauen und für die besten Produkte eine Kaufempfehlung aussprechen. In unserem Vergleich befinden sich vier mittelpreisige Westen und eine eher teure Weste. Dabei handelt es sich um Produkte der Marken GorillaSports, BodyRip, Capital Sports, Kettler und TecTake. Der Vorteil der sich im Vergleich befindenden Westen ist, dass diese allesamt über flexible Gewichte verfügen, welche sich hinzufügen oder entnehmen lassen. Bspw. lässt sich so das Training schwieriger gestalten, wenn dies erfordert wird. Reduktionssätze sind so ebenfalls möglich und sorgen dafür, dass die Muskulatur optimal angesprochen wird. 

​TecTake Gewichtsweste

Die Gewichtsweste aus dem Hause TecTake scheint besonders vielseitig zu sein. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, mit welchem sowohl die Kraft, als auch die Kraftausdauer trainiert werden können. Damit die Gewichte in der Weste angenehm über den ganzen Körper verteilt sind, hat der Hersteller hier 23 Taschen angebracht, welche gleichmäßig an der Weste verteilt sind. Ein großer Vorteil hier ist, dass die Weste mit einem Klettverschluss ausgestattet ist und sich so ganz unkompliziert schließen lässt. Das sorgt für einen deutlich besseren Tragekomfort der Weste und ermöglicht, dass diese nicht rutscht. Hierbei handelt es sich um ein Produkt mit einem Eigengewicht von etwa 10 Kg, was für die meisten Sportler ausreichen sollte, um das Training zu intensivieren. Die Gewichte sind in 400g Schritten angebracht und lassen sich somit flexibel entnehmen und hinzufügen. Der Hersteller hat die Weste so gefertigt, dass diese auch beim Laufen optimal anliegt und nicht rutscht. Gerade HIT Läufe können so problemlos abgehalten werden, was bei vielen anderen Westen nicht möglich ist. Da es sich hierbei um eine Weste aus synthetischen Fasern handelt, kann diese keine Flüssigkeiten aufnehmen, was die Nutzung deutlich angenehmer macht. So lässt es sich auch problemlos ohne Oberteil trainieren.

Die Nutzer der TecTake Gewichtsweste sind mit ihr in der Regel sehr zufrieden. Diese merken häufig an, dass es sich hierbei um ein vielseitiges Produkt handelt, welches vor allem qualitativ überzeugt. Oft wird auch das ansprechende Preis-Leistungs-Verhältnis als ein Kaufargument genannt. Die Passform scheint die Stärke der Gewichtsweste zu sein, da sie wohl auch beim schnellen Laufen nicht rutscht. Einige negative Punkte sind gelegentliche Materialfehler, welche jedoch eigentlich eine Seltenheit sind. Dennoch müssen diese von uns hier angeführt werden.

Vorteile

  • ​Sehr hochwertig verarbeitet
  • ​Rutscht nicht beim Training
  • ​Weste nimmt keine Flüssigkeit auf
  • ​Lässt sich an jeden Körpertypen anpassen

​Nachteile

  • ​Einige gelegentliche Materialfehler

​BodyRip Komfort

Preislich ist die BodyRip Komfort Weste zwar etwas teurer als die meisten anderen Produkte im Vergleich, was jedoch immer noch im Rahmen liegt. Die Weste lässt sich als ein wirklich ansprechend ausgestattetes Produkt bezeichnen. Hier wird wohl auf einen besonders hohen Komfort gesetzt, was beim Blick auf die Ausstattungsmerkmale deutlich wird. Hierbei handelt es sich um ein gepolstertes Produkt, welches wohl keinen Schweiß aufnehmen soll. Das ist dem doppelten Neoprenfutter im Inneren der Weste zu verdanken, welches eine optimale Haltbarkeit bieten soll. Das Gewicht der Weste ist in sechs Stufen verfügbar und lässt sich wohl sehr bequem steigern und entfernen, wenn man die Weste benutzen möchte. Laut dem Hersteller handelt es sich hierbei um ein sehr anwendungsfreundliches Produkt, welches das Anziehen und Verstellen deutlich erleichtert. Die Gewichte der BodyRip Komfort sind wohl zudem sehr gleichmäßig verteilt, was das Training deutlich präziser und komfortabler machen sollte.

Die Nutzer der BodyRip Komfort sind mit dieser in der Regel sehr zufrieden. Hierbei handelt es sich wohl um ein wirklich ansprechend verarbeitetes Produkt, welches insgesamt einiges zu bieten hat. Die Passform ist die absolute Stärke der BodyRip Komfort und soll wohl keine Kompromisse zulassen. Die Weste sitzt genauso, wie sie sitzen soll und lässt ein optimales Training zu. Das ist den Gurten zur Fixierung zu verdanken, die rund um die Weste angebracht sind und sich festziehen lassen. Die Verarbeitungsqualität scheint wohl auch sehr stabil zu sein und soll grundsätzlich keine Zweifel an der Weste zulassen. Die Qualität der Taschen für die Gewichtssäcke soll wohl jedoch eher etwas schlechter sein. Laut einigen Nutzern enttäuschen die zahlreichen Fäden, welche aus den Nähten der Taschen heraushängen. Ein besonders positiver Aspekt soll wohl die Tatsache sein, dass auch kleinere Sportler mit der Weste keine Probleme bekommen sollten und diese von einer gut sitzenden Weste profitieren können.

Vorteile

  • ​Sitzt sehr angenehm
  • ​Auch für kleinere Sportler geeignet
  • ​Gewichte lassen sich simpel und flexibel entfernen
  • ​Hochwertige Verarbeitungsqualität
  • ​Nimmt keinen Schweiß auf

​Nachteile

  • ​Fäden hängen vereinzelt aus den Taschen heraus

​CAPITAL SPORTS Monstervest

Die Monstervest aus dem Hause Capital Sports ist die teuerste Weste in unserem Vergleich. Hierbei scheint es sich wohl auch um das umfangreichste Produkt zu handeln, welches einen besonderen Fokus auf die Nutzerfreundlichkeit legt. Hierbei soll es sich um das mit Abstand nutzerfreundlichste Produkt in unserem Vergleich handeln, was besonders bei der besonders weichen Polsterung deutlich wird. Diese stellt dem Träger eine angenehme Möglichkeit zur Verfügung, regelmäßig mit der Weste zu trainieren. Dank des integrierten Nylongurtes lässt sich die Weste an verschiedene Körperformen anpassen und ist so auch problemlos von kleineren und dünneren Sportlern tragbar. Die Materialien, die für die CAPITAL SPORTS Monstervest verwendet worden sind, sind ausschließlich hautverträglich. Ein Training ohne T-Shirt oder Unterhemd ist so problemlos möglich. Zudem sind die Materialien wasserabweisend und lassen sich deshalb problemlos und simpel reinigen. Die Gewichte bestehen aus 20 kleinen Säcken, die man je nach Wunsch abnehmen und anbringen kann. Das erlaubt sowohl Einsteigern, als auch fortgeschrittenen Sportlern ein Training mit der Monstervest.

Die Nutzer der CAPITAL SPORTS Monstervest sind mit ihr sehr zufrieden. Der Preis ist für viele Sportler, die die Weste erworben haben etwas zu hoch, was sich jedoch auch in der Verarbeitungsqualität widerspiegelt. Deshalb soll hier trotz des recht hohen Preises ein wirklich ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis geboten werden. Laut vielen Nutzern ist die Weste sehr simpel in ihrer Größe verstellbar und bietet so einen hohen Tragekomfort, unabhängig von der Körperstatur. In den Nähten spiegelt sich die hochwertige Verarbeitungsqualität ebenfalls wider, was viele Nutzer zu der Annahme veranlasst, dass es sich hierbei um ein Produkt handelt, welches eine langfristige Anschaffung darstellt.

Vorteile

  • ​Sehr hochwertig verarbeitet
  • ​Wirklich nutzerfreundlich
  • ​Lässt sich simpel abwaschen
  • ​Für verschiedene Körpertypen geeignet

​Nachteile

  • ​Relativ hoher Anschaffungspreis

​Kettler Gewichtsweste

Die Gewichtsweste aus dem Hause Kettler liegt ebenfalls im mittleren Preissegment. Nutzer bekommen hier ein zusätzliches Trainingsgewicht von 10Kg geboten. Diese sind dank der kleinen Gewichtstaschen sehr breitflächig verteilt. Somit wird immer ein gleichmäßiger Druck auf den Sportler beim Ausführen der Übung ausgeübt. Die Weste ist so aufgemacht, dass sie auf der Rückseite über ein Netz verfügt, welches luftdurchlässig ist und somit den Rücken beatmet. Auf der Vorderseite und an den Seiten wurden jedoch ausschließlich sehr solide Materialien verwendet, welche eine besondere Stabilität beim Training gewährleisten. Dadurch kann man sichergehen, dass die Kettler Gewichtsweste lange hält und auch nicht von zu intensivem Training schneller abgenutzt wird. Die Optik fällt ebenfalls angenehm dezent aus und dürfte nicht zu sehr auffallen. Träger der Weste werden sicherlich schätzen, dass diese nicht wie eine schusssiechere Weste aussieht und somit klar macht, dass es sich hierbei um ein Sportequipment handelt. Trotz der Einheitsgröße ist die Weste von Kettler sehr flexibel. Die Größenverstellung soll hier wohl eine hohe Flexibilität zulassen und Besitzern ermöglichen, dass diese die Weste auch an Freunde ausleihen können.

Die Sportler, die mit der Kettler Gewichtsweste trainieren, sind mit ihr in der Regel sehr zufrieden. Hierbei soll es sich um ein qualitativ ansprechendes Produkt handeln, welches im Schnitt recht viel bieten kann. Da sich die Gewichte wohl recht leicht beladen lassen, ist die Anwendungsfreundlichkeit hoch. Zudem schätzen die Nutzer, dass die Weste sehr angenehm auf der Schulter sitzt, ganz unabhängig von der Größe des Sportlers. Wenn man jedoch besonders klein ist, kann es sein, dass die Kettler Gewichtsweste etwas zu groß ist und diese daher beim Training etwas rutscht. Ein wirklicher Negativpunkt ist, dass die Weste nicht zum Laufen geeignet ist, da ihre Gewichte etwas stark rutschen, wenn man zu schnell rennt. Zudem müssen die Klettverschlüsse der Weste am Rücken geschlossen werden, was unter Umständen etwas kompliziert werden kann.

Vorteile

  • ​Vielseitige Ausstattung
  • ​Ansprechender Preis
  • ​Breite Schulterträger schneiden nicht ein
  • ​Stabile Verarbeitung

​Nachteile

  • ​Leider nicht zum Laufen geeignet
  • ​Verfügt über Klettverschlüsse am Rücken

​GORILLA SPORTS Gewichtsweste

Die Gewichtsweste aus dem Hause Gorilla Sports ist eines der mittelpreisigen Produkte in unserem Vergleich. Hierbei handelt es sich dennoch um ein Produkt mit einer ansprechenden Ausstattung, was speziell beim Blick auf die Produktbeschreibung deutlich wird. Die Weste enthält entnehmbare Gewichte, die ein flexibles Ausstatten mit Gewichten ermöglicht. Insgesamt lassen sich drei verschiedene Stufen, von 10Kg bis hin zu 30Kg Gewicht erwerben. Damit sollten auch erfahrene und trainierte Sportler gefordert werden. Laut dem Hersteller handelt es sich hierbei um ein Produkt zur Verbesserung der Kraftausdauer, sowie der Maximalkraft. Gerade für Dips, Liegestützen und Klimmzüge soll die Weste wirklich sehr gut geeignet sein, da sie wohl genau auf den Körper zugeschnitten ist. Der Hersteller gibt ebenfalls an, dass das Produkt sehr simpel zu reinigen ist und zudem noch eine hohe Stabilität beim Training bietet. Das ist dem Neopren-Nylon Gemisch zu verdanken, aus welchem die Gewichtsweste gefertigt worden ist.

Die Nutzer der Gewichtsweste von Gorilla Sports sind mit ihr sehr zufrieden. Hierbei scheint es sich wohl um ein sehr solides und langfristig besonders haltbares Produkt zu handeln, welches vieles zu bieten hat. Da die Gewichte an der Weste paarweise angebracht sind, lassen sich diese sehr unkompliziert entfernen. Dazu muss wohl einfach nur ein Klettverschluss geöffnet werden, bis sich die Gewichte lösen lassen. Viele Konkurrenzprodukte haben wohl einen strengen Eigengeruch, der bei der Weste von Gorilla Sports nicht vorhanden ist. Diese riecht neutral und nicht weiter streng. Trotz der vielen positiven Kommentare gibt es hier wohl auch noch einige negative Aspekte. Laut einigen Nutzern des Produktes ist es sehr groß und für Menschen unter 170cm wohl nicht geeignet. Sie sitzt wohl zudem nicht eng genug am Körper und rutscht bei schnelleren Bewegungen etwas. Wenn die Weste mit dem gesamten Gewicht beladen ist, kann man sie wohl nicht so leicht anziehen, wie es sich viele Nutzer wünschten.

Vorteile

  • ​Recht günstig
  • ​Zwischen 10Kg und 30Kg erhältlich
  • ​Gewichte lassen sich problemlos entfernen und anfügen
  • ​Lässt sich problemlos reinigen

​Nachteile

  • ​Sitzt leider etwas locker
  • ​Relativ groß geschnitten
  • ​Lässt sich mit Gewicht schlecht anziehen

Effektiveres Trainig mit einer Gewichtsweste?

Viele Sportler sind der Meinung, dass das Training zuhause keine Geräte erfordert und einfach so ausgeübt werden kann. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind zwar effektiv, jedoch können diese irgendwann ihre Effektivität verlieren. Was spätestens dann der Fall ist, wenn man eine gewisse Grundmuskulatur aufgebaut hat. Um mit Eigengewichtsübungen dennoch effektive Ergebnisse zu erzielen, eignen sich Westen, welche eingesetzt werden können, um das Körpergewicht und somit die zu bewegende Masse zu erhöhen. Das macht Übungen mit dem eigenen Körpergewicht deutlich intensiver und sorgt dafür, dass auch eine langfristige Steigerung problemlos möglich ist. Wenn man an das Grundportfolio der Eigengewichtsübungen denkt, wird deutlich, dass nahezu jeder Muskel damit angesprochen werden kann.​

Eine Weste kann dann sehr gut als Ergänzung verwendet werden und für noch bessere Ergebnisse beim Trainieren sorgen. Diese Art des Trainings wird gerade von Verfechtern des Crossfits häufig eingesetzt, welche sich mit einem erhöhten Körpergewicht und der Ausführung von Übungen mit dem eigenen Körpergewicht deutlich flexibler machen möchten. Dadurch werden Muscle-Ups auch nach relativ kurzem, jedoch fokussiertem Training problemlos möglich. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass auch das Training mit einer Gewichtsweste seine Limits hat und irgendwann einfach mehr Gewicht benötigt wird, um sich langfristig zu steigern. Dennoch stellen die Westen eine gute Option für Crossfit-Athleten dar und sind attraktiv für Sportler, die erstmal mit dem eigenen Körper trainieren möchten, bevor sie den Schritt in das Fitnessstudio wagen.

Die Nachteile von Gewichtswesten

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jedes Produkt mit Vorteilen auch Nachteile mit sich bringt. So sind Gewichtswesten zwar sehr gut, um Liegestütze, Klimmzüge und Co.  erstmal schwieriger zu machen, jedoch hat dies auch ein Limit. Selbst mit den schwersten Westen wird irgendwann ein Punkt erreicht werden, an welchem man sich nicht weiter steigern kann. Spätestens dann muss der Weg in das Fitnessstudio gefunden werden, wenn man ernsthaften Kraftsport betreiben möchte. Geht es jedoch nur darum den eigenen Körper fitter zu machen, werden die Gewichtswesten sicherlich auch langfristig ausreichen und genügend Potenzial zur Steigerung bieten. Meistens ist zudem nachteilig, dass die Gewichte in den Westen nicht gleichmäßig über den Körper verteilt sind, sondern auf einen bestimmten Part mehr Belastung ausüben. Das kann langfristig zu Haltungsschäden führen. Wir empfehlen deshalb einen besonders genauen Blick auf ein Produkt zu werfen, bevor man dieses erwirbt. Wenn man sich speziell auf Klimmzüge fokussiert, kann ein Gürtel mit einer Kette zudem um einiges effektiver sein. Dieser ermöglicht das Aufladen von Kurzhanteln und Gewichtsscheiben, je nach Wunsch und muss nicht erst mit kleinen Sandsäcken oder mit Metallelementen gefüllten Säcken aufgeladen werden. 

Wann bietet sich eine Gewichtsweste an?

Gerade, wenn man nach einer unkomplizierten Möglichkeit sucht, um das Training mit dem eigenen Körper zu erschweren, kommen Gewichtswesten als sinnvolle Lösungen infrage. Diese haben den Vorteil, dass sie ganz unkompliziert transportiert und gelagert werden können, was mit Gürteln und Ketten bspw. nicht der Fall ist. Die Vorteile beim Krafttraining sind definitiv gegeben und finden sich in der kompakten Aufmachung der Weste wieder. Damit lässt sich unkompliziert ein Gewicht in Übungen mit dem eigenen Körpergewicht einbringen, welches für Steigerungen sorgt. Zudem lassen sich die Westen auch sehr gut beim Ausdauersport tragen, wo sie für eine höhere Belastung des ganzen Körpers sorgen. Sprungtrainings können mit dem Einsatz von Gewichtswesten ebenfalls intensiver gestaltet werden und damit progressiv gesteigert werden. Generell gilt, dass alle Sportarten, in denen eine Weste Vorteile bietet, definitiv mit einer Weste erschwert werden sollten. So kann man bspw. die Agilität eines Fußballspielers mithilfe einer Weste steigern.

Welche ​Trainingsweste passt zu meinen Anforderungen?

Wenn man auf die Funktionen verschiedener Gewichtswesten schaut, wird deutlich, dass diese ganz unterschiedliche Eigenschaften mit sich bringen. Einige sind eher leicht, wohingegen andere bis zu 30Kg auf die Wage bringen. Zudem ist der Schnitt häufig unterschiedlich und muss anhand der eigenen Bedürfnisse ausgewählt werden. Deshalb sollten sich Käufer vorher überlegen, ob sie eine Weste für Gewichtstraining oder primär für den Einsatz beim Laufen oder bei anderen Sportarten planen. Manche Westen sind enger an den Armen geschnitten, damit sie beim Laufen nicht zu sehr verrutschen. Bei reinen Gewichtswesten für Gewichtstraining ist dies jedoch von sekundärer Priorität. Diese sollten hauptsächlich eine gleichmäßige Gewichtsverteilung mitbringen und sich ggf. noch aufrüsten lassen, falls man sich in seinen Übungen steigern möchte. Wenn es sich um eine recht schwere Gewichtsweste handelt, sollte diese auch über eine hochwertige Materialverarbeitung verfügen. Beim Auswählen der passenden Weste bietet es sich an genau zu schauen, welche Gewichtswesten aus einer soliden Synthetikfaser gefertigt wurden, welche strapazierfähig und vor allem wasserabweisend sind. Damit kann man garantieren, dass ein Produkt langfristig Freude bereitet und nicht nach nur kurzem Gebrauch kaputt geht.

Worauf kommt es bei der Erstellung des Trainingsplans an?

Das Training mit einer Gewichtsweste kann so ernst genommen werden, wie klassisches Gewichtstraining. Wichtig ist, dass man genau schaut, wie oft man in einer Woche trainiert und dementsprechend den Körper nicht überbelastet. Empfehlenswert sind mit einkalkulierte Ruhezeiten, um den Muskel auch tatsächlich wachsen zu lassen. Wir empfehlen niemals die gleiche Muskelgruppe an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu trainieren und eine Ruhezeit zwischen zwei Trainingseinheiten einzuplanen. Unter folgendem Link finden Leser einen Ganzkörperplan, der maximal zwei Stunden pro Woche in Anspruch nimmt und sehr gut mit einer Gewichtsweste ausgeführt werden kann. Andere Sportler bevorzugen eventuell einen Split-Plan, welcher sich ebenfalls sehr gut mit einer Gewichtsweste ausführen lässt. Wir empfehlen jedoch einen Split von maximal zwei unterschiedlichen Trainingstagen, damit der Körper immer noch genügend Ruhe bekommt und nicht überlastet wird. Hier wird ein wirklich effektiver Trainingsplan für Frauen aufgeführt. Dieser ist vor allem auf die typischen Problemzonen optimiert und hilft diese zu verbessern. Logischerweise lässt sich dieser noch flexibel an die eigenen Anforderungen anpassen. In folgendem Forum sind sehr nützliche Trainingspläne für verschiedene Anforderungen zu finden (als Beispiel ein zweier Split für Herren). Falls Fragen aufkommen, empfehlen wir diese dort zu recherchieren. Gerade erfahrene Sportler werden das Forum kennen und die oft hochwertigen Inhalte schätzen, die dort veröffentlicht werden.

Unser Urteil: Das ist die beste Gewichtsweste

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass alle vorgestellten Trainingswesten alles andere als enttäuschen. Wir finden, dass jedes Produkt hier gut und gerne gekauft werden kann, ohne weiter darüber nachzudenken. Dennoch gibt es einige Aspekte, die den Gewinner hier zum klaren Sieger gemacht haben. Unserer Meinung nach überzeugt die TecTake Gewichtsweste am meisten und bietet eine sehr vielseitige Ausstattung. Das Produkt bietet unserer Meinung nach auch ein sehr ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis, welches von den anderen Vergleichsteilnehmern so nicht geboten wird. Gerade die Solidität sorgt dafür, dass wir finden, dass es sich hierbei um das beste Produkt im Vergleich handelt.

Den zweiten Platz vergeben wir an die BodyRip Komfort, welche grundsätzlich ebenfalls wirklich gut ist. Der etwas höhere Preis stört uns hier jedoch etwas und sorgt dafür, dass wir dem Ganzen etwas kritisch gegenüberstehen. Zudem finden wir es schade, dass trotz des höheren Preises eine nicht 100% optimale Verarbeitungsqualität geboten wird. Das würde man sich bei einem Produkt dieser Preiskategorie wünschen.

Sale
BodyRip Komfort Gepolstert Deluxe 2.0 Gewicht...
53 Reviews

Darauf folgt unserer Ansicht nach die CAPITAL SPORTS Monstervest, die sicherlich auch die beste Weste in unserem Vergleich ist. Dennoch sorgt der wirklich sehr hohe Preis hier dafür, dass wir das Produkt nicht höher einstufen können. Wir hätten uns einen etwa 50% niedrigeren Preis gewünscht, damit wir das Produkt als Sieger hätten aufstellen können. Interessenten mit sehr hohem Budget können hier jedoch zugreifen.

Sale
Capital Sports Monstervest Gewichtsweste...
10 Reviews

Auf dem vierten Platz sehen wir die Kettler Gewichtsweste, welche zum einfachen Gewichtstraining geeignet ist. Dennoch lässt es sich hiermit nur schlecht laufen, weshalb wir dem Produkt recht kritisch gegenüberstehen. Der Verschluss am Rücken ist unserer Ansicht nach ebenfalls sehr unpraktisch und sollte so nicht sein. Wir hätten uns eine unkompliziertere Lösung auf der Vorderseite der Weste gewünscht. Das hätte die Nutzerfreundlichkeit gravierend erhöht.

Sale
Kettler Gewichtsweste, Schwarz, 07371-400
45 Reviews

Den letzten Platz belegt die GORILLA SPORTS Gewichtsweste, die ebenfalls nicht so gut zum Laufen geeignet ist. Wir finden, dass das Produkt ganz klar sein Potenzial verschenkt. Der Schnitt passt hier wohl einfach nicht zum Rest der Weste und überzeugt nicht wirklich. Zudem handelt es sich um ein Produkt, welches den Einstieg sehr schwer macht. Gerade bei einer vollen Beladung ist die Weste nur sehr problematisch anzuziehen, was eher negativ auffällt. Damit wir hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen könnten, müsste der Preis niedriger ausfallen oder die angemerkten Mankos behoben werden.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.