Falten vorbeugen: Vermeiden Sie vorzeitige Hautalterung mit diesen 25 Tipps!

Kleine Fältchen und Linien gehören zum Älterwerden dazu. Doch vorzeitige Hautalterung in Form von Pigmentflecken, tiefen Furchen oder schlaffer Haut muss nicht sein: Sie können vorbeugen und die Anzeichen von zu früh gealterter Haut gezielt vermeiden. Alles was Sie hierfür brauchen, sind klug gewählte Pflegeprodukte und ein paar Tipps und Tricks rund um Ihren Alltag.

​Falten vorbeugen: Der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen mit diesen 25 Tipps

Die besten Anti-Aging-Pflegeprodukte

1. Hyaluron für glatte Haut

Das Geheimnis einer glatten, gut gepolsterten Haut heißt in vielen Fällen: Hyaluronsäure! Dieser Inhaltsstoff ist in hochwertigen Pflegeprodukten enthalten. Hyaluronsäure bindet eine große Menge Feuchtigkeit und transportiert sie unter die Haut, die sie so aufpolstert. Jeder Körper produziert von Natur aus selbst Hyaluronsäure, doch schon ab 25 Jahren lässt die Produktion nach – die Haut wird weniger elastisch.

Mit einer Creme wie Cosphera Hyaluron Performance Creme können wir gezielt nachhelfen. Dank dem enthaltenen Vitamin E, Traubenkernöl, Retinol und zahlreichen weiteren Inhaltsstoffen für glatte, strahlende Haut zählt die Creme zu unseren Favoriten unter den Anti-Aging-Produkten. Weitere Pluspunkte: Cosphera ist ohne von Parabene, Silikone und Mikroplastik und in der Herstellung frei von Tierversuchen.

Unsere Empfehlung: Cosphera ​Hyaluron Perfomance Creme

​Hochdosiertes Hyaluron gegen Falten!

Sale
Cosphera - Hyaluron Performance Creme 50 ml -...
528 Reviews

2. Vitamin C auftragen

Dass Vitamin C in Orangen und Co. die Abwehrkräfte stärkt, ist den meisten klar. Aber Vitamin C kann außerdem unsere Haut verschönern: Auf die Haut aufgetragen, schützt es diese vor freien Radikalen und somit vor vorzeitiger Hautalterung. Außerdem unterstützt Vitamin C den Aufbau von Kollagen, was die Elastizität verbessert.

Last but not least kann es bei Akne und Pigmentflecken helfen.  Greifen Sie am besten zu einem Serum mit maximal 20 Prozent Vitamin C, das Sie einmal pro Woche vor Ihrer normalen Hautpflege auftragen.

3. Hautpflege mit Retinol

Retinol ist Ihnen unter den vielen Inhaltsstoffen noch nicht besonders aufgefallen? Fest steht: Dieser Wirkstoff hat Ihre volle Aufmerksamkeit verdient! Denn bei Retinol handelt es sich um nichts anderes als reines Vitamin A. Und das wiederum ist ein Geheimtipp für die Zellerneuerung der Haut und hemmt gleichzeitig Enzyme, die zu vorzeitiger Hautalterung führen können.

Studien belegen eine Verminderung von Falten bereits nach einer vierwöchigen Anwendung retinolhaltiger Cremes.  Tipp: Meiden Sie nach dem Auftragen einer Creme mit Retinol die Sonne, da es sonst zu Rötungen kommen kann.

4. Denken Sie immer an Sonnenschutz

So sehr Sonnenstrahlen uns dazu verlocken, beschwingt und ohne Bedenken nach draußen zu eilen: Denken Sie dabei immer an Sonnenschutz! Und damit meinen wir nicht nur bei praller Mittagssonne zur Sommerzeit – die sollten Sie ohnehin besser meiden. Bereits im Frühling sollten Sie Ihre Haut vor Sonnenstrahlen schützen.

Sogar an sonnigen Wintertagen macht es Sinn, eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor aufzutragen, bevor Sie das gute Wetter genießen. Neben Tagescreme und spezieller Sonnenschutz-Creme leisten Ihnen auch Mützen oder Hüte gute Dienste. Denken Sie auch an eine passende Sonnenbrille mit UV-Filter sowie an Dekolleté und Hals, die Sie ebenfalls mit Schal oder Creme vor der Sonne schützen sollten.

Natürliche Pflegeprodukte gegen Falten

5. Probieren Sie Öle für schöne Haut

Ob Oliven-, Jojoba- oder Hagebuttenöl: Es gibt zahlreiche Öle, die unsere Haut pflegen und Falten vorbeugen können. Sie können sich also an einem hochwertigen Öl aus Ihrer Küche bedienen oder Ihre persönliche Auswahl an ganz natürlichen Schönmachern ergänzen, indem Sie ausgefallenere Öle wie Granatapfelkern-Öl ausprobieren.

Diese flüssigen Schönmacher können Sie pur auftragen oder mit anderen Pflege-Boostern für glatte Haut kombinieren.

6. „i-Tröpfelchen“: Ätherische Öle

Ein Basis-Öl wie Oliven- oder Jojobaöl können Sie perfekt mit einem ätherischen Öl Ihrer Wahl kombinieren. Denn viele ätherische Öle eignen sich nicht zum direkten Auftragen auf die Haut, doch ergänzen mit ihren hochkonzentrierten Inhaltsstoffen perfekt andere Pflegeprodukte.

Je nach erwünschter Wirkung können Sie auch ein Shampoo oder ein Gesichtswasser mit ein paar Tropfen eines ätherischen Öls aufwerten. Besonders beliebt für schöne Haut sind Rosen- oder Karottenöl.

7. Strahlend schön mit Eiweiß

Sie sehnen sich nach einem Frische-Kick für Ihre Haut? Dann probieren Sie eine Eiweiß-Maske aus! Eiweiß enthält Vitamin A und B-Vitamine, was uns dabei hilft, freie Radikale in Schach zu halten. Zusätzlich enthält es – Überraschung – Eiweiß, das unsere Haut für den Kollagenaufbau braucht. Sie dankt uns den Extra-Protein-Schub mit einer strafferen Optik. 

Eine Eiweiß-Maske ist im Nu gemacht: Nehmen Sie ein Eiweiß – am besten von einem Bio-Ei – und tragen Sie es mit einem Pinsel auf Ihr Gesicht auf. Nach einer Viertelstunde Einwirkzeit spülen Sie es sanft wieder ab und genießen das frische Hautgefühl.

8. Banane für glatte Haut

Ein tropischer Tipp für straffe Haut ist die Banane: Sie enthält Feuchtigkeit und Antioxidantien, was unsere Haut strahlend schön macht. Zerdrücken Sie eine halbe reife Banane mit etwas Honig und Quark. Tragen Sie die Mischung auf Ihr Gesicht auf und lassen Sie sie bis zu 20 Minuten einwirken.

Tipp: Nutzen Sie zusätzlich die Bananenschale, indem Sie sie unter die Augen legen – hier kann sie Schwellungen und damit Augenringe reduzieren.

9. Aloe Vera für schöne Haut

Die Aloe-Vera-Pflanze enthält B-Vitamine sowie Vitamin C und zahlreiche wertvolle Aminosäuren: Eine tolle Mischung, die unsere Haut jünger und straffer wirken lässt. Dabei kurbelt Aloe Vera die Kollagenproduktion zusätzlich an.

Erfrischen Sie Gesicht, Hals und Dekolleté einmal die Woche mit einer Maske aus folgenden Zutaten: Ein Esslöffel Aloe Vera, ein Esslöffel Oliven- oder Jojobaöl und ein Eigelb. Mischen Sie die Zutaten gut und tragen Sie sie dann auf Ihr Gesicht auf. Nach rund 20 Minuten Einwirkzeit waschen Sie sie ab. Ihre Haut fühlt sich nun straff und gestärkt an.

Pflegeroutine für frische Optik

10. Gesichtsmassage

Nutzen Sie Ihre tägliche Pflege zum Einüben eines kleinen Beauty-Rituals, das Falten entgegenwirkt: Tragen Sie beispielsweise Öl für straffe Haut oder ein Serum auf und führen Sie nun eine Gesichtsmassage durch.

Diese sorgt für eine bessere Durchblutung der Haut und lässt die Haut jünger und frischer aussehen. Wichtig ist, dass Sie sie regelmäßig, am besten täglich, anwenden. Nach einigen Wochen können Sie erste Effekte sehen.

11. Reinigen Sie Ihr Gesicht

Nicht nur Make-up, auch Staub und winzig kleine Schmutzpartikel sammeln sich im Laufe des Tages, ja sogar während der Nacht, in unserem Gesicht. Sie verstopfen die Poren und lassen unseren Teint stumpfer erscheinen.

Reinigen Sie Ihr Gesicht morgens und abends mit einem passenden Tonic – so befreien Sie Ihre Haut von Schmutz, beugen Pickelchen vor und helfen der anschließenden Pflege dabei, möglichst gut einwirken zu können.

12. Vermeiden Sie trockene Haut

Insbesondere im Winter, wenn wir häufig Heizungsluft ausgesetzt sind, leidet unsere Haut unter trockener Luft. Manche Menschen haben von Natur aus trockenere, leicht spannende Haut. Pflegen Sie trockene Haut mit einer fetthaltigen Creme, um Trockenheitsfältchen vorzubeugen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie zusätzlich zu Ihrer regulären Pflege mehr Feuchtigkeit für Ihre Haut brauchen, können Sie Ihren Hauttyp von einer Kosmetikerin bestimmen lassen.

13. Verwenden Sie nur sanfte Beautyprodukte

Bestimmte synthetische Konservierungsmittel können die Hautflora schädigen und uns so schneller altern lassen. Auch Mineralöle, Vaseline oder Paraffin sind schädlich für einen strahlenden Teint: Sie verstopfen die Poren und behindern die Hautatmung.

Ebenso können Silikone, die Sie oft – aber leider nicht immer – an der Endung „-one“ erkennen, die Haut austrocknen.  Tipp: Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Pflegeprodukt fragwürdige Inhaltsstoffe enthält, nutzen Sie die Seite „codecheck.info“ und geben hier den Namen des jeweiligen Produkts ein.

14. Testen Sie Microneedling

Microneedling ist nicht ohne Grund ein aktueller Trend, der immer mehr Frauen – und Männer – überzeugt. Dabei dringen viele winzig kleine Nadeln in die oberste Hautschicht ein. Diese winzigen Verletzungen regen die Haut zur Bildung neuer Zellen an und unterstützen die Kollagenproduktion.

Auch Menschen mit Akne-Narben schwören auf das wirkungsvolle Piksen. Mit einem Dermaroller können Sie Microneedling ganz einfach zuhause durchführen.

Ernährung für straffe Haut

15. Trinken Sie ausreichend Wasser

Zugegeben: Dieser Tipp ist weder originell noch neu. Dennoch müssen wir ihn in unsere Liste aufnehmen. Denn rund zwei bis drei Liter Wasser pro Tag lassen Sie nicht nur fitter und leistungsfähiger fühlen, sondern helfen auch der Haut dabei, elastisch und straff zu bleiben.

Wem pures Wasser zu langweilig ist, der kann es mit Kräutern oder Obst aufwerten: Probieren Sie doch einmal Wasser mit Ingwerscheiben oder Rosmarin. Alternativ können Sie auch zu Kräuter- oder Früchtetee greifen. Nach rund einer Woche werden Sie bereits Änderungen an sich bemerken, wenn Sie vorher zu wenig getrunken haben.

16. Profitieren Sie von Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essenziellen Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Sie unterstützen die Haut dabei, mehr Wasser zu speichern, was sie praller wirken lässt. Außerdem können die gesunden Fettsäuren dabei helfen, unser Immunsystem sowie die Zellerneuerung zu stärken.

Sie sind in besonders hohem Maße in bestimmten Fischsorten enthalten. Hierzu zählen fette Fische wie Lachs, Hering oder Fischöle. Vegetarier können auf Leinöl zurückgreifen. Leinöl zeichnet sich darüber hinaus durch ein optimales Verhältnis von Omega-3- zu ebenfalls wichtigen Omega-6-Fettsäuren aus.

17. Setzen Sie Nahrung mit Antioxidantien auf den Speiseplan

Obst und Gemüse sind zweifellos ein Evergreen unter den Empfehlungen rund um schöne Haut, Fitness und Gesundheit. Sie wissen also vermutlich schon, dass „Grünzeug“ voller Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffen sind, die als Antioxidantien halten freie Radikale in Schach und schützen so auch Ihre Haut.

Wie funktioniert das? Einfach gesagt, entreißen Oxidantien unserer Haut ein ihnen fehlendes Elektron und schwächen sie so – Experten nennen dies Oxidation. Antioxidantien geben ihr Elektron freiwillig ab und schützen so unsere Haut. 

Besonders viele Antioxidantien sind beispielsweise in Heidelbeeren, gelbem und grünem Gemüse wie Tomaten und Karotten, aber auch in so manchem Tee oder Traubensaft.

18. Vitamin C für glatte Haut

Das vielleicht bekannteste Vitamin stärkt nicht nur unser Immunsystem und führt uns sicher durch die Erkältungszeit, sondern schützt auch unsere Haut vor vorzeitiger Alterung. Denn Vitamin C ist am Schutz der Zellen und dem Aufbau von Kollagen und damit unserem Bindegewebe beteiligt.

Außerdem ermöglicht es die Eisenaufnahme im Darm. Achten Sie also auf reichlich Vitamin C in der Ernährung: in Zitrusfrüchten, aber auch in Kohl, Spinat, Hagebutten oder Paprika und einigen Salatsorten wie Rucola.

19. Kollagen-Boost in die Ernährung einbauen

Dass Kollagen die Haut straffer erscheinen lässt, haben wir bereits erwähnt. Einige Lebensmittel unterstützen ganz gezielt den Aufbau von Kollagen. Hierzu zählen Spinat, Eier, Süßkartoffeln, Lachs sowie Muskelfleisch. 

20. Schlafen Sie sich schön

Grauer Teint, Augenringe und schlaffe Haut: Stress trägt zur vorzeitigen Hautalterung bei. Versuchen Sie, den Schlaf zu bekommen, den Sie brauchen, um sich tagsüber fit und ausgeruht zu fühlen. Einige kommen mit sechs Stunden aus, andere brauchen acht Stunden.

Wenn Sie abends nur schwer zur Ruhe kommen, schaffen Sie abendliche Rituale, die das Einschlafen erleichtern – ein gutes Buch oder ein Baldrian-Tee. Übrigens: Eine gesunde Ernährung sowie Sport begünstigen auch einem erholsamen Schlaf.

21. Schlafen Sie auf dem Rücken

Kaiserin Sissi hat’s angeblich schon beherzigt: Immer auf dem Rücken schlafen. Denn Seiten- und Bauchschläfer setzen ihre Haut jede Nacht dem feinen, aber stetigen Druck von Kissen oder Matratze aus. Auf Dauer hinterlässt das Spuren in Form von feinen Falten. Versuchen Sie also, auf dem Rücken zu schlafen.

22. Betten Sie sich auf Seide

Sie rollen sich jede Nacht auf die Seite oder geraten gar ins Schnarchen, wenn Sie auf dem Rücken schlummern? Wem der Rückenschlaf nicht gelingt, der kann mit einem Satin- oder Seidenkissen Abhilfe schaffen und „Liegefalten“ minimieren.

Gesunder Lebensstil

23. Reduzieren Sie Stress

Anstrengende Zeiten prägen uns – auch optisch. Denn bei Hektik oder Angst setzt unser Körper Stresshormone frei, die die Hautalterung beschleunigen können. „Eine dünne Haut haben“ bekommt hier eine wortwörtliche Bedeutung – die Haut wird zunehmend empfänglicher für freie Radikale. 

Außerdem neigen wir bei Stress dazu, uns ungesünder zu ernähren, schlechter zu schlafen und weniger Sport zu treiben. Keine guten Voraussetzungen für strahlende Haut. Schaffen Sie also bewusste Ruhepausen, gehen Sie zum Yoga und sagen Sie auch mal „nein“, wenn sich die Arbeit auf Ihrem Schreibtisch türmt. Finden Sie Ihren persönlichen Weg, mit Stress und Hektik besser umzugehen.

24. Fit und straff dank Sport

Sport fördert die Durchblutung, strafft das Bindegewebe, reduziert Stress und kann so die Hautalterung verlangsamen.  Allerdings gilt hierbei: Übertreiben Sie es lieber nicht. Wer für den nächsten Marathon trainiert oder exzessiven Sport treibt, beansprucht seinen Stoffwechsel so sehr, dass wiederum freie Radikale entstehen.

Regelmäßiges Ausdauertraining in Kombination mit Krafttraining sind eine optimale Basis. Radfahren in der Natur ist meist in jedem Alter und auch bei Gelenkproblemen möglich und kann herrlich entspannen. Achten Sie dabei aber auf den Sonnenschutz.

25. Rauchen Sie nicht

Rauchen setzt Ihre Haut freien Radikalen aus und wirkt wie ein Motor für die Hautalterung. Studien mit Zwillingen haben gezeigt, dass im direkten Vergleich von rauchendem und nichtrauchendem Zwilling mit bloßem Auge der „Raucher“ unter den beiden erkannt werden kann.

Unterschiede ließen sich vor allem rund um den Mund – inklusive Nasolabialfalte – und die Augen erkennen. Insgesamt wirkt die Haut von Rauchern schlaffer und ist weniger elastisch. 

Strahlend schön in jedem Alter

Kleine Fältchen sind kein Grund, sich graue Haare wachsen zu lassen. Vorzeitige Hautalterung indes können Sie gezielt bremsen, wenn Sie möglichst viele unserer Tipps für gesunde, schöne Haut in Ihrem Alltag anwenden. Eine optimale Anti-Aging-Basis für die tägliche Hautpflege ist Cosphera Hyaluron Performance Creme.

Sale
Cosphera - Hyaluron Performance Creme 50 ml -...
528 Reviews

Sollten Sie auf gegen eines der hier empfohlenen Öle oder Pflegeprodukte empfindlich oder mit geröteter Haut reagieren, sollten Sie es nicht weiter anwenden – es gibt viele mögliche Alternativen. Wir hoffen, wir konnten Ihnen gute Tipps geben und freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen und kommentieren.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.