Epilierer Test 2018: Das sind die besten Epilierer

Epilieren wird von vielen Frauen dem Rasieren gegenüber vorgezogen. Häufig wird dabei diese Form der Haarentfernung als deutlich hautschonender und angenehmer beschrieben. Viele Hersteller sprechen von einer gründlicheren und langanhaltenderen Haarentfernung, die zudem noch wirklich simpel ist. Obwohl das Erscheinungsbild eines Epilierers dem eines elektrischen Rasierers ähnelt, unterscheiden sich die beiden Geräte in ihrer Funktionsweise grundlegend. Viele Epilierer bieten eine wirklich ansprechende Ausstattung und sorgen für sehr guter Ergebnisse. Dennoch sind nicht alle Produkte auf dem Markt überzeugend, was das Kaufen eines Epilierers relativ umständlich macht.

Wir möchten in diesem Vergleich einmal die fünf beliebtesten Epilierer vorstellen und auf die Vorteile jedes einzelnen Gerätes eingehen. Der Vergleich soll herausstellen, welches das aktuell beste Produkt auf dem Markt ist, damit Interessenten nicht bei der hohen Marktvielfalt durcheinander kommen. Am Ende führen wir eine Einschätzung an, die den Gewinner unseres Vergleiches festlegt und die Produkte in einem Fazit nochmal alle miteinander vergleicht.

Vorgestellt: Das sind die besten Epilierer

In unserem Vergleich werden die fünf beliebtesten Produkte miteinander verglichen, welche alle komplett kabellos und akkubetrieben sind. Preislich orientieren sich die Produkte vom Einsteiger- Segment bis hin zum Oberklasse-Epilierer. Dabei handelt es sich um Produkte aus dem Hause Braun, Philips und Remington, die allesamt in der Regel sehr häufig erworben werden. Die Ausstattungen reichen von eher simplen Geräten, zu wirklich gut ausgestatteten Epilierern, die noch deutlich weiter als die einfache Haarentfernung gehen und auch verschiedene andere Funktionen mitbringen.

​Braun Silk-épil 9 SkinSpa Damen Epilierer 9-961v

Beim Silk-épil 9 aus dem Hause Braun handelt es sich um ein komplett wasserdichtes Produkt, was wohl besonders hautschonend sein soll. Das Gerät kommt mit einem im Vergleich zum Vorgänger 40% breiteren Rasierkopf, welcher deutlich mehr Haare aufnehmen soll. Der Hersteller gibt in der Produktbeschreibung an, dass das Produkt auch Haare entfernen kann, die sich über normales Waxing nicht entfernen lassen. Besonders positiv muss erwähnt werden, dass der Epilierer nochmal deutlich weiter als das einfache Epilieren geht und einige weitere Funktionen mit sich bringt. Eine Funktion ist das Massieren, was mit dem Tiefenmassage-Pad möglich ist, welches sich im Lieferumfang befindet. Zudem kommt das Gerät mit einem Rasieraufsatz für die Bikinizone und sensible Bereiche und zwei Peelingbürsten für den Körper, die sanft peelen und eingewachsene Haare reduzieren. Hier werden ebenfalls zwei Schutzkappen, ein Aufsatz speziell für Gesichtshärchen, ein Trimmeraufsatz, eine Reinigungsbürste, ein Smartplug und eine Aufbewahrungstasche mitgeliefert.

Viele Nutzer des SkinSpa Damen Epilierers loben die ansprechende Vielseitigkeit des Produktes. Dabei soll die Massagefunktionen wirklich angenehm sein und die Muskulatur an den entsprechenden Stellen effektiv auflockern. Das Produkt soll sich damit sehr gut zum Retuschieren von sichtbaren Narben eignen, die bspw. durch Operationen entstanden sind. Gerade für Neueinsteiger in die Welt des Epilierens bietet das Gerät also eine Möglichkeit, um die bei der ersten Anwendung entstehenden Schmerzen deutlich zu lindern. Die Peelings sind laut vielen Nutzern wirklich ansprechend, jedoch nicht notwendig, um die Haut effektiv zu enthaaren. Diese Funktion wird in der Regel als nettes Extra aufgenommen, welches jedoch nicht notwendig ist. Das Gerät soll wohl wirklich gute Ergebnisse abliefern und auch für Einsteiger sehr gut zu verwenden sein, was sich in einem schonenderen Gefühl bei der Haarentfernung widerspiegelt. Wir sehen einzig den Preis etwas kritisch an, welcher unserer Meinung nach deutlich zu hoch ist.

Vorteile

  • ​Sehr hohe Produktvielfalt
  • ​Anwendungsfreundlich und effektiv
  • ​100% Wasserdicht
  • ​Massagefunktion + Peeling möglich
  • ​Gut für Einsteiger

​Nachteile

  • ​Leider etwas teuer

​Remington EP7035

Der Remington EP7035 ist nur geringfügig teurer als der BRE605/00 aus dem Hause Philips und soll eine wirklich gute Ausstattung mit sich bringen. Das Gerät ist trotz des günstigen Preises mit einem Massageaufsatz ausgestattet und verfügt zudem über einen Bikiniaufsatz mit einem klassischen Rasieraufsatz. Andere Aufsätze ermöglichen ein besonders detailreiches Epilieren, das Peelen der Haut, sowie eine effektive Fußpflege. Wie die anderen Vergleichsteilnehmer ist auch der EP7035 für die Anwendung unter der Dusche geeignet, was in zwei Geschwindigkeitsstufen funktioniert. Ein unten angebrachtes Präzisionslicht macht auch kleinere Haare im Dunkeln sichtbar und soll die Anwendungsfreundlichkeit des Gerätes aktiv erhöhen. Eine Anti-Rutsch-Pinzetten-Technologie soll auch kleinere Haare entfernen, die sich sonst nicht aufnehmen lassen. Das soll ermöglichen, dass Nutzer des Gerätes bis zu vier Wochen haarfrei an epilierten Stellen bleiben.

Die Nutzer des EP7035 sind in der Regel sehr zufrieden mit seinen Ergebnissen und der Anwendungsfreundlichkeit. In vielen Online Portalen wird regelmäßig positiv auf das ansprechende Preis-Leistungs-Verhältnis des Produktes hingewiesen. Hierbei soll es sich um ein Produkt handeln, was wirklich viel bietet und dennoch erschwinglich ist. Die Handhabung des Gerätes soll wohl wirklich präzise erfolgen können und wurde häufig gelobt. Häufig wurde angemerkt, dass die Handhabung wirklich durchdacht sein soll. Die zusätzlichen Aufsätze konnten die meisten Rezensenten überzeugen und sind wohl in der Regel bei dem geforderten Preis nicht zu erwarten. Negativ wurde eigentlich nur angemerkt, dass das Produkt bei sehr feinen Haaren wohl nicht optimal sein soll. Viele Frauen konnten so bspw. Armhaare nicht optimal entfernen.

Vorteile

  • ​Sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Wirklich vielseitig
  • ​Ansprechende und zuverlässige Handhabung
  • ​Angebrachtes Licht

​Nachteile

  • ​Dünne Haare werden nur schwer entfernt

​Braun Silk-épil 7 7-561 kabelloser Wet & Dry Epilierer

Beim Silk-épil 7 7-561 handelt es sich um ein Produkt im mittleren Preissegment unserer Vergleichsprodukte. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Produkt an Vielseitigkeit einbüßt und weniger bietet, als andere Geräte. Das Gerät ist logischerweise 100% wasserdicht und eignet sich somit auch zur effektiven Anwendung unter der Dusche oder in der Badewanne. Zudem muss positiv auf die wirklich sehr vielseitige Ausstattung hingewiesen werden. Käufer bekommen hier weit mehr als den einfachen Epilierer geboten und ein Ausstattungspaket, was dem des Satinelle Prestige BRE652/00 ähnelt. Hier werden nicht nur verschiedene Aufsätze und eine zusätzliche Massagerolle geboten, sondern zudem ein separater Bikinitrimmer. Dieser ermöglicht ein sehr präzises Trimmen von Haaren in der Bikinizone, sowie Haaren an eher unzugänglichen Stellen.

Die Nutzer des Gerätes sind in der Regel sehr zufrieden damit und hinterlassen regelmäßig wirklich positive Bewertungen in verschiedenen Bewertungsportalen. Dabei wird das Produkt häufig als sehr anwendungsfreundlich und der Trimmer als hautschonend beschrieben, was gerade bei empfindlicher Haut wirklich wichtig ist. Die integrierte Leuchte sorgt hier wohl dafür, dass man das Gerät problemlos bei eher schlechten Lichtverhältnissen einsetzen kann. Im Vergleich zu dem Silk-épil 9 wird hier eigentlich nur geringfügig weniger geboten. Viele Nutzer sind mit dem Epilieraufsatz des Gerätes nicht zufrieden, da dieser relativ grob sein soll. Das kann gerade für Einsteiger ein wirkliches Problem darstellen, die vielleicht noch nicht an diese Art der Haarentfernung gewöhnt sind. Zudem soll der Epilieraufsatz wohl etwas zu breit sein, was das Erreichen von beispielsweise Achselhaaren etwas komplizierter gestaltet.

Vorteile

  • ​Recht ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Hochwertige Ausstattung
  • ​Sehr anwendungsfreundlich
  • ​Wirklich ansprechender Trimmer
  • ​Bietet nur geringfügig weniger als der Silk-épil 9

​Nachteile

  • ​Epilieraufsatz entfernt die Haare eher grob
  • ​Relativ breites Gehäuse

​Philips Epiliergerät Satinelle Prestige BRE652/00

Das Satinelle Prestige BRE652/00 ist das teueste Epiliergerät in unserem Vergleich. Hierbei handelt es sich jedoch um ein Produkt, welches sehr vielseitig ist. Ähnlich wie bei dem SkinSpa von Braun wird auch hier ein Massageaufsatz mitgeliefert, der sich zur Nachbehandlung der Haut einsetzen lässt. Hier wird ebenfalls ein extra breiter Epilierkopf geboten, der die Haarentfernung in einem Zug ermöglichen soll. Dank eines S-förmigen Griffes geht dies problemlos, da das Gerät wohl immer sehr gut in der Hand liegen soll. Hierbei handelt es sich um ein sehr umfangreiches Produkt, welches einen Ladyshaver und Bikinitrimmer beinhaltet und zudem einen Kamm-, sowie einen Peelingaufsatz besitzt. Das wohl größte Alleinstellungsmerkmal ist hier der Pediküre-Aufsatz, welcher für schöne Füße sorgen soll.

Viele Nutzer des Satinelle Prestige BRE652/00 aus dem Hause Philips sind von seinen Ergebnissen begeistert. Es scheint, als würde es sich hierbei um ein besonders vielseitiges und gutes Produkt handeln, welches für nahezu jeden Hauttyp sehr gut geeignet ist. Das Produkt soll wohl deutlich weiter als die normale Haarentfernung gehen und ein Produkt zur Pflege des gesamten Körpers darstellen. Die Leistung ist laut vielen Rezensenten aus Bewertungsportalen ebenfalls wirklich ausreichend und überzeugend. Häufig gilt die Verarbeitungsqualität des Geräts als gut, jedoch nicht perfekt. Einige kleine Plastikeinschnitte sind wohl an den Seiten des Griffes zu erkennen, was in der Regel jedoch nicht weiter stört. Zudem gilt die Akkuleistung bei den meisten Nutzern des Produktes als wirklich ansprechend und ausreichend. Einzig den Preis würden wir als etwas zu teuer und somit negativ ansehen. Gerade Personen mit weniger hohen Ansprüchen können vielleicht mit einem etwas schlechter ausgestatteten Epilierer mehr anfangen.

Vorteile

  • ​Sehr vielseitiges Produkt
  • ​Ansprechende Ergebnisse
  • ​Gute Akkuleistung
  • ​Ansprechende Anwendungsfreundlichkeit
  • ​Liegt sehr gut in der Hand

​Nachteile

  • ​Relativ hoher Preis
  • ​Bietet zu viel für Nutzer mit niedrigen Ansprüchen

​Philips Epiliergerät Satinelle Advanced BRE605/00

Das Epiliergerät Satinelle Advanced BRE605/00 stellt das günstigste Produkt in unserem Vergleich dar und bietet ebenfalls einen extra breiten Epilierkopf. Hier wird im Vergleich zu den anderen Teilnehmern deutlich weniger geboten, was man jedoch nicht unbedingt nachteilig sehen muss. Das Produkt bietet eine Reinigungsbürste und eine Tasche in handlicher Aufmachung, sowie das eigentliche Gerät, welches für das Epilieren von allgemeinen Körperregionen, Beinen und Achselhöhlen geeignet ist. Hierbei soll es sich um den mit Abstand schnellsten Epilierer aus dem Hause Philips handeln, der wohl eine merkbare Zeitersparnis mit sich bringt. Das Gerät ist ebenfalls mit einem Optilight ausgestattet, welches an der Unterseite des Kopfes angebracht ist und auch feine Härchen sichtbar machen soll. Der Epilierer soll damit auch bei schwierigen Stellen absolut keine Ausnahme machen. Genau wie das Epiliergerät Satinelle Prestige BRE652/00 bietet auch das Satinelle Advanced BRE605/00 einen besonderen Griff, welcher S-förmig ist und somit mehr Halt bieten soll.

In der Regel sind die Nutzer des BRE605/00 sehr zufrieden mit der Ausstattung des Produktes. In verschiedenen Bewertungsforen wurde angeführt, dass es sich hierbei um ein wirklich ansprechendes Produkt handeln soll, welches die meisten Haare am Körper entfernt. Leider wird hier kein Bikinitrimmer geboten, welcher jedoch notwendig wäre, da man niemals Epilierer in der Bikinizone einsetzen sollte. Das Ergebnis soll am Ende der Anwendung mit dem BRE605/00 nicht so langanhaltend wie bei Konkurrenzprodukten sein, was jedoch kaum einen Unterschied macht. Zudem wird die Lampe zwar als praktisch wahrgenommen, was jedoch nicht bedeutet, dass die Leuchtkraft sehr gut ist. Philips hätte hier eine etwas stärkere Leuchte einbauen sollen, damit das Epilieren auch in schlechter beleuchteten Bereichen problemlos erledigt werden kann. Zudem soll die Akkulaufzeit des Produktes den Konkurrenten unterlegen sein.

Vorteile

  • ​Sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ​Epiliert sehr schnell
  • ​Liegt wirklich gut in der Hand
  • ​Auch unter der Dusche verwendbar

​Nachteile

  • ​Akkulaufzeit
  • ​Schwache Leuchte
  • ​Epiliert nicht gründlich genug

Die Körperhaarentfernung

Haare auf der Haut werden von vielen Menschen eher als unattraktiv wahrgenommen und gelten gesellschaftlich als Anzeichen mangelnder Pflege. Dies ist jedoch deutlich zu eilig geurteilt, da die Haare am menschlichen Körper früher eine wirklich wichtige Aufgabe hatten. Diese waren hauptsächlich dazu dar einen Temperaturausgleich zu schaffen, wenn der Körper starker Hitze ausgesetzt war. Abgesehen davon war die Hautbehaarung auch zum Schutz der menschlichen Haut gedacht und wies bspw. Insekten und Fremdkörper ab. Diese Aufgaben erfüllen heutzutage jedoch die Kleidung des Menschen und verschiedene Cremes, die zusätzlich verwendet werden.

Nasenhaare haben jedoch immer noch eine wirklich sehr wichtige Aufgabe und filtern die Luft, die wir einatmen. Wenn Menschen diese jedoch nicht gerne sehen, besteht keine Gefahr in der Rasur von Nasenhaaren. Die Funktion der Körperhaare geht sogar nochmal deutlich weiter und wurde in der Urzeit als zwischenmenschliches Kommunikationsmittel genutzt. Wenn bspw. Angst empfunden wurde und sich die Haare auf der Haut des Menschen aufgerichtet haben, war dies ein deutliches Zeichen an die Person gegenüber, die entweder die Angst ausgelöst hat oder eventuell selbst Angst empfinden sollte.

Da Körperhaare heutzutage wirklich nicht mehr wichtig sind, können Menschen diese problemlos entfernen. Jedoch muss klar gesagt werden, dass es falsch ist andere Personen aufgrund ihres Haarwuchses zu verurteilen. Diese Äußerlichkeiten sind die persönliche Entscheidung jedes einzelnen und sollten dies auch bleiben.

Wie kann man Haare effektiv entfernen?

Die Haarentfernung wird in den meisten Körperregionen durch klassisches Rasieren oder durch den Einsatz von Wachs durchgeführt. Andere bekannte Methoden sind das Epilieren und der Einsatz von Enthaarungscreme. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jede Methode individuelle Vorteile bietet und ihre eigenen Befürworter hat. Viele Frauen setzen den Rasierer schon jahrelang ein und schätzen seine wirklich simple Anwendung und die Anwendungsfreundlichkeit eines unkompliziert transportierbaren Gerätes. Hier werden jedoch nicht nur Vorteile geboten. Rasierer schneiden das Haar nur ab und hinterlassen meist unangenehme Stoppeln, die oft als störend wahrgenommen werden. Viele Frauen setzen deshalb Waxing ein, um die Haare direkt an der Wurzel zu entfernen, was das Entstehen von unangenehmen Stoppeln konsequent vermeidet. Dabei gibt es verschiedene Methoden, die häufig eingesetzt werden. Der Einsatz von Warm- und Kaltwachs gilt in der Regel als am Beliebtesten und hat eigentlich nur den Nachteil, dass es relativ zeitaufwändig ist. Der starke Schmerz kann von vielen Frauen ebenfalls nicht toleriert werden und wird häufig als sehr störend wahrgenommen. Für einige Personen reicht es dabei einen Salon zu besuchen, in welchem das Waxing von einer ausgebildeten Angestellten durchgeführt wird. Häufig müssen Frauen mit sensibler Haut jedoch komplett auf die Haarentfernung durch Wachs verzichten. Epilierer bieten zumindest eine Möglichkeit das Transportproblem des Wachs zu lösen und dennoch ein wirklich sauberes Ergebnis ganz ohne Stoppeln abzuliefern. Beim Epilieren werden Haare nicht abgeschnitten, sondern von einer Walze samt der Wurzel herausgerissen, was den Vorteil hat, dass die Haut am Ende sanfter ist und die Haare nicht so schnell nachwachsen. Der Schmerz wird häufig ebenfalls als deutlich weniger intensiv empfunden und kann von den meisten Anwendern problemlos toleriert werden. Andere Methoden wie bspw. Enthaarungscremes haben einen eher schlechten Ruf, da sie in der Regel auf den Einsatz von Chemikalien setzen, die der Haut nicht wirklich gut tun.

Warum haben Männer mehr Haare als Frauen?

Der Mann gilt traditionell als behaart, was dem männlichen Hormon Testosteron zugrunde liegt. Dieses wird in den Hoden produziert und ist für die typisch männlichen Merkmale, wie eine tiefe Stimme, eine stärkere Muskulatur und eben die Ausmaße des Haarwuchses zuständig. Gesellschaftlich sind behaarte Männer mehr toleriert, als behaarte Frauen, was dem Ursprung des Haarwuchses zugrunde liegt. Da Haare als männlich gelten, möchten die meisten Männer einen ansprechenden Bartwuchs und attraktiv behaarte Beine und Arme haben. Frauen sind oft auf das Gegenteil aus und versuchen die Haare so gut es geht zu entfernen.

Die Schattenseite des Rasierens

Viele Frauen haben es sicherlich schon einmal im Leben feststellen können. Beim Rasieren entstehen langfristig Stoppeln. Das liegt daran, dass das Haar sich nach dem Schneiden versucht gegen zukünftige Schäden zu schützen und so an Dicke gewinnt. Diese dickeren Haare lassen sich dann immer schlechter schneiden und tun gerade ein bis zwei Tage nach der Rasur in bestimmten Regionen, wie den Achseln, wirklich weh. Rasierpickel sind ebenfalls eine natürliche Konsequenz des Rasierens und entstehen durch kleine Entzündungen an der Haut. Wenn eine Körperstelle rasiert wird, ist dies nie zu 100% gründlich, sondern verletzt die Haut immer etwas. Durch Rasieren entstehen kleine Verletzungen, die bei einer schlechten Hygiene oder einfach bei etwas Pech mit Bakterien infiziert werden. Es ist nahezu unmöglich beim Rasieren keine Rasierpickel zu bekommen, wenn die Rasur gründlich sein soll. Begünstigt werden Rasierpickel auch durch stumpfe Klingen, die ein häufigeres Herübergehen beim Rasieren erfordern und somit die Haut deutlich stärker verletzen. Von kleinen Pickelchen bis zu ernsthaften Eiterpickeln und auch Abszessen können verschiedene Hautunreinheiten entstehen. Rasierpickel effektiv zu vermeiden ist nicht einfach. Dies ist nicht immer möglich und erfordert eine besondere Hygiene. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Verbraucher die zu Rasierpickeln neigen, so oft es geht auf eine frische Klinge setzten sollten. Nassrasuren wirken sich ebenfalls positiv auf Rasierpickel aus und helfen dabei, diese effektiv zu vermeiden. Damit die ungewollten Nebenwirkungen des Rasierens gar nicht erst entstehen, greifen viele Verbraucher zu Epilierern, welche die Vorteile eines Rasierers mit den Vorteilen sauberer Haarentfernungsmethoden kombinieren.

Die Technik von Epilierern

Epilierer gelten als beliebt und sollen deutlich hautschonender sein als normale Rasierer. Dabei bieten sie dennoch Vorteile, wie die Möglichkeit, Rasuren bequem unterwegs und innerhalb kürzester Zeit durchzuführen. Haare werden beim Anwenden eines Epilierers nicht abgeschnitten, sondern an der Wurzel herausgerissen. Hierfür ist eine sich drehende Walze verantwortlich, die Haare einklemmt und sie so effektiv herauszieht. Meistens sind die heutzutage sehr beliebten Epilierer komplett kabellos und werden mit einem integrierten Akku betrieben. Dieser lässt sich bei einigen Modellen schon über ein simples USB Kabel aufladen, was gerade auf Reisen wirklich praktisch ist. Die Walze eines Gerätes ist jedoch nicht glatt, sondern mit kleinen Pinzetten versehen, die die Haare effektiv greifen und festhalten, während sich die Rolle dreht. Das Epilieren wird von vielen Personen als angenehmste Haarentfernungsmethode empfunden und ist in der Regel deutlich schonender, als Rasuren oder das Waxing. Dennoch können sich einige Anwender nicht mit dem Gefühl des Herausreißens der Haare anfreunden und präferieren daher andere Methoden. Wenn Verbraucher früher einmal einen Epilierer genutzt haben und diesen eher unangenehm fanden, lohnt es sich, einmal einen Blick auf die heutigen Modelle zu werfen. Diese sind oft wasserdicht und lasen sich unter der Dusche oder bspw. in der Badewanne verwenden. Das wird dann meistens als etwas hautschonender empfunden. Die Technik von Epilierern hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. In modernen Modellen sind meistens Walzen verbaut, die auch mit sehr kleinen Haaren problemlos klarkommen und diese effektiv entfernen. Meistens bieten moderne Modelle auch noch deutlich mehr Funktionen, als die ältere Generation. Häufig lassen sich die Aufsätze des Gerätes flexibel tauschen, was bedeutet, dass man manchmal ein Gerät mit bis zu neun Funktionen besitzt. Diese können von dem klassischen Epilieren, über das Trimmen von Haaren, bis hin zu Massagefunktionen reichen und machen Epilierer in der Regel sehr beliebt.

Den Epilierer richtig anwenden

Das Epilieren an sich ist relativ simpel, erfordert jedoch etwas Eingewöhnungszeit. Viele Personen brauchen daher in den Eingewöhnungsphasen etwas länger, als bspw. nach einigen Wochen. Gerade für Einsteiger eignet sich die Abendzeit, um das Epilieren zu beginnen, da dort meistens keine weiteren Termine anliegen, die den Prozess stören könnten. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Haut in der Nacht nach der Epilation erholen kann und sich so leichter an diese Art der Haarentfernung gewöhnt. Um den Prozess vorzubereiten empfiehlt sich das Kürzen der Haare auf etwa fünf bis acht Millimeter, bevor mit dem Epilieren begonnen wird. Zudem sollte man die Haut vorher mit einem Peeling oder einer leichten Massage behandeln, da damit Hautschuppen entfernt werden, die das Ergebnis verschlechtern können. Dies ist meist mit den etwas teureren Geräten problemlos möglich, da diese über verstellbare Aufsätze verfügen. Um dem Zupfschmerz effektiv vorzubeugen lässt sich die Haut vor der Anwendung anfeuchten. Eine Nassepilation bietet ebenfalls eine Möglichkeit für Menschen mit sehr sensibler Haut. Hier besteht jedoch ganz klar die Voraussetzung, dass das Gerät zu 100% wasserdicht ist und Nassepilationen unterstützt.

Ein besonderer Tipp ist das Straffziehen der Haut mit einer Hand, während die andere Hand den Epilierer führt. Dadurch kann das Gerät die Haarwurzel und das Haar direkter und mit deutlich weniger Widerstand herausziehen. Für Menschen mit extrem empfindlicher Haut lassen sich Epilierer auch senkrecht auf die entsprechenden Stellen aufsetzen und ganz ohne den Epilierer nach vorne zu schieben punktuell anwenden. Das Aufsetzen und Absetzen vermindert den Schmerz etwas, da Haare nur zu 100% senkrecht herausgezogen werden.

Die Nachteile des Epilierens

Das Epilieren an sich ist recht beliebt und hat viele Befürworter. Dennoch spricht nicht alles für diese Art der Haarentfernung, da nahezu jede Methode ihre Schattenseiten hat. Grundsätzlich lassen sich die Nachteile jedoch als eher klein einstufen. Gerade für regelmäßige Anwender sind diese vielleicht gar nicht relevant. Wenn man das Epilieren mit dem Rasieren vergleicht spricht eigentlich nur der etwas stärkere Schmerz gegen das Epilieren. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass durch das Wegfallen von Rasierstoppeln Schmerzen nach der Rasur verhindert werden. Manche Epilierer sind etwas langsamer als herkömmliche Rasierer und benötigen somit mehr Zeitaufwand. Gute Modelle bieten jedoch in der Regel eine gute Epilier-Geschwindigkeit und sind als schneller und flexibler als herkömmliche Rasierer anzusehen. Das Ergebnis spricht ohne Frage immer für den Epilierer, welcher oft langanhaltend sehr glatte Haut hinterlässt.

Welcher Epilierer passt zu mir?

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an wirklich guten Epilierern, die häufig individuelle Vorteile bieten. In der Regel lässt sich sagen, dass jeder Interessent den für ihn optimalen Epilierer finden wird, wenn er eine Recherche einleitet. Für Menschen, die einfach nur an einer effektiven Epilation interessiert sind, genügen in der Regel die Basis-Modelle. Diese bieten meistens einen Akku, eine Leuchte und einen gut in der Hand liegenden Griff, der ein präzises Epilieren erlaubt. Wenn Interessenten eine Möglichkeit suchen, um beim Erwerb eines Epilierers Geld zu sparen, bieten sich ebenfalls die simplen Modelle an, die häufig schon zu Einstiegspreisen erhältlich sind. Interessenten mit etwas höherem Budget können jedoch zu gut ausgestatteten Varianten greifen, die in der Regel eine Vielzahl an praktischen Funktionen bieten. Diese reichen oft weit über das normale Epilieren hinaus und erfüllen ganz andere Anwendungszwecke. Man kann bspw. mit vielen modernen Epilierern schon Massagen durchführen und so die Epilation vorbereiten oder einfach entspannen.

Solche Massagen werden in der Regel über flexibel entfernbare Aufsätze ermöglicht und gehen oft bis in die Muskulatur hinein. Wenn man als Interessent etwas Geld übrig hat, kann man den Erwerb eines teureren Gerätes in Erwägung ziehen und so von deutlich vielseitigeren Funktionen profitieren. Andere sehr verbreitete Funktionen sind Peeling und das Haartrimmen. Gerade mit dem Erwerb eines Epilierers, der das Haartrimmen unterstützt, spart man häufig den Erwerb eines zweiten Gerätes. Die Aufsätze des Epilierers lassen sich dann meistens auch noch mit externen Zusatzprodukten ergänzen. Dadurch gibt es häufig Möglichkeiten bspw. auch die Hornhaut mit einem Epilierer zu entfernen.

Wenn Interessenten über eine besonders sensible Haut verfügen, können diese meistens mit einem wasserdichten Gerät mehr anfangen, da Nassepilationen in der Regel deutlich weniger schmerzhaft sind und auch kaum Hautreizungen hinterlassen. Manche Produkte kombinieren zudem den Einsatz einer Creme mit dem Epilieren. Diese Creme wird dann über Feuchtigkeitspads am Kopf des Epilierers in kleinen Portionen auf die Haut aufgetragen. Meistens beinhalten solche Pads Aloe Vera und fördern somit die Wundheilung. Gerade Neueinsteiger sollten den Erwerb eines solchen Epilierers mit Gelpads in Erwägung ziehen, da so das Risiko zu vieler Schmerzen eingeschränkt werden kann. 

Unser Urteil: Das ist der beste Epilierer

Unsere fünf Vergleichsprodukte können alle ohne Zweifel überzeugen. Hier gibt es absolut kein Produkt, welches als nicht gut eingestuft werden kann, was aber auch nicht verwunderlich ist, da es sich um die beliebtesten Produkte auf dem Markt handelt. Der klare Gewinner unseres Vergleiches ist der Braun Silk-épil 9 SkinSpa Damen Epilierer 9-961v, welcher einiges zu bieten hat. Die Vielseitigkeit des Produktes macht es hier zum ganz klaren Vergleichssieger und sorgt dafür, dass wir hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen können. Es gibt kaum Funktionen, die das der Silk-épil 9 SkinSpa nicht unterstützt, was ihn zu einem wirklich sehr anwendungsfreundlichen Produkt macht.

Sale
Braun Silk-épil 9 SkinSpa Damen Epilierer 9-961v,...
588 Reviews
Braun Silk-épil 9 SkinSpa Damen Epilierer 9-961v,...
  • Der Wet & Dry Epilierer entfernt mehr Härchen in einem...
  • Der Epilierer entfernt 4-mal kürzere Haare als Wachs
  • Tiefenmassage-Pad bietet sanfte Massage & Vitalisierung...
  • Rasieraufsatz für die Bikinizone und sensible...
  • Lieferumfang: Braun Silk-épil 9 Epilierer,...

Für Interessenten mit ähnlichen Ansprüchen, jedoch einem deutlich geringeren Budget bietet sich der Remington EP7035 an, welcher das wohl beste Preis-Leistungs-Verhältnis in diesem Vergleich bieten kann. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, welches etwa den halben Preis des Braun Epilierers kostet und dennoch deutlich mehr als klassisches Epilieren kann. Sicherlich sind die Ergebnisse des Remington EP7035 schlechter als die des Silk-épil 9, was jedoch gerade budgetbewusste Verbraucher nicht wirklich stören wird.

Sale
Remington EP7035 Epilierer smooth&silky 7-in-1,...
19 Reviews
Remington EP7035 Epilierer smooth&silky 7-in-1,...
  • Anti-Rutsch-Pinzetten-Technologie mit 40 Pinzetten,...
  • 2 Geschwindigkeitsstufen, Präzisionslicht - macht...
  • Inklusive 7 verschiedener Aufsätze: Aufsatz mit...
  • Nass- und Trockenanwendung
  • Akkubetrieb, Lithiumbetrieben - für bis zu 40 Minuten...

Der dritte Platz unseres Vergleiches wird von dem Braun Silk-épil 7 7-561 und dem Philips Epiliergerät Satinelle Prestige BRE652/00 geteilt, obwohl es sich hier um zwei sehr unterschiedliche Geräte handelt. Der Braun Silk-épil 7 7-561 bietet ein ebenfalls wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wohingegen der Philips BRE652/00 der teuerste Epilierer in unserem Vergleich ist. Dieser bietet logischerweise auch mehr als der Braun Epilierer, jedoch nicht so viel, dass dies seinen Preis rechtfertigt. Wir finden dennoch, dass es sich bei beiden Produkten um wirklich gute und umfangreiche Epilierer handelt, die ihre Kundschaft sicherlich finden werden. Der letzte Platz wird von dem Philips Epiliergerät Satinelle Advanced BRE605/00 eingenommen, welches unserer Ansicht nach wirklich wenig bietet. Dies ist zwar der günstigste Vergleichsteilnehmer, jedoch auch der mit der simpelsten Ausstattung. Wir würden hier stattdessen eher zu dem Produkt aus dem Hause Remington greifen, welches für einen nur geringen Aufpreis deutlich mehr bieten kann.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Wahl des richtigen Epilierers vollkommen von den eigenen Vorlieben abhängt. Alle in unserem Vergleich vorgestellten Produkte können überzeugen und liefern wirklich ansprechende Ergebnisse ab. Jetzt liegt es nur noch am Interessenten selbst zu entscheiden, wie viel sein zukünftiger Epilieren können muss.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.