Energieriegel Test 2018: Die besten Powerriegel im Vergleich

Energieriegel sind eine gute Möglichkeit um auf Reisen oder bei Ausdauersportarten schnell Energie zu sich zu nehmen. Das Konzept liegt darin, dass gesunde Kohlenhydrate mit gesunden Fetten kombiniert werden, welche vom Körper recht schnell verdaut werden. Oft enttäuschen die Inhaltsstoffe von Energieriegeln jedoch und zeigen, dass es sich eigentlich nur um schlechte Nährstoffe handelt. Deshalb muss man, gerade bei dem aktuellen Angebot am Markt, sehr vorsichtig bei der Auswahl eines Riegels sein. Viele Riegel enthalten nämlich sehr ungesunde Süßstoffe, die sich zudem negativ auf die Gesundheit eines Menschen auswirken.

Wir haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, einmal die fünf beliebtesten Energieriegel genauer anzusehen und einen klaren Gewinner herauszustellen. Dabei wollen wir verschiedene Riegel miteinander vergleichen und diese eigenständig bewerten. Zudem möchten wir am Ende des Artikels über die Vorzüge und Nachteile von Energieriegeln berichten. All dies soll dafür sorgen, dass unsere Leser am Ende besser informierte Konsumenten sind.

Vorgestellt: Die besten Energieriegel im Vergleich

Oat Bar Energy Cake - TNT Nutrition

Die Oat Bar Energy Cake verfolgen ein anderes Konzept als die Clif Bars. Hierbei handelt es sich um recht schwere Riegel, welche komplett auf Haferflocken basieren. Damit soll besonders viel Energie bereitgestellt werden. Der Vorteil ist, dass der Preis pro KG ungefähr 35% von dem der Clif  Bars beträgt. Konsumenten müssen sich jedoch auch bewusst machen, dass hier kaum Protein bereitgestellt wird. Die 130g Haferflocken liefern ausschließlich 20g Fett und ca. 75g Kohlenhydrate. Der Proteinanteil bei einem Riegel liegt bei geringen 8g. Uns reizt, dass es sich um ein in Deutschland gefertigtes Produkt handelt. Das spricht dafür, dass deutsche Herstellungsvorschriften eingehalten wurden und es sich um ein recht transparentes Präparat handelt.

​Die Nutzer, die den Oat Bar Energy Cake regelmäßig konsumieren, sind mit diesem in der Regel sehr zufrieden. Der Geschmack soll wohl sehr angenehm sein. Wir gehen jedoch davon aus, dass dieser den Clif Bars unterlegen ist, da Clif Bars nicht nur auf Haferflocken basieren. Viele Sportler sind sich sicher, dass der Riegel eine gute Zwischenmahlzeit darstellen kann. Dabei sättigen die Riegel wohl auch sehr gut. Wir finden gerade das Preis-Leistungs-Verhältnis interessant und sind uns sicher, dass es sich um ein attraktives Produkt handelt.

Vorteile

  • Ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Vielseitige Geschmacksrichtungen
  • Gute Zwischenmahlzeit
  • 130g schwerer Riegel
  • Made in Germany

​Nachteile

  • Geringer Proteingehalt
  • Basieren nur auf Haferflocken

Clif Bar Variety Pack (12er Pack)

Viele Sportler verbinden das Wort „Energieriegel“ mit dem Namen Clif Bar. Diese besonders gut schmeckenden Riegel sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen verfügbar und kommen aus den USA. Oft werden auch die Nährwerte von Sportlern als gut befunden, was die Riegel diättauglich macht. Das Variety Pack besteht aus zwölf Riegeln und sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ein besonderer Vorteil ist, dass die Riegel von Clif in der Regel zu 100% vegan sind. Viele Energieriegel sind nicht für Veganer tauglich, was oft auf zugesetztes Wheyprotein zurückzuführen ist. Interessant finden wir, dass die Riegel hauptsächlich auf Haferflocken und auch Erdnussbutter bestehen, was auch als Basis für den Geschmack dient. Je nach Geschmacksrichtung, sind dann noch Zutaten im Riegel vorhanden. Ein Beispiel hierfür ist Dattelpaste oder auch kleine getrocknete Blaubeeren. Ein Riegel hat etwas über 200 Kcal und sollte die meisten Menschen erstmal sättigen. Sportler mit einem besonders schnellen Stoffwechsel können vermutlich problemlos von zwei Riegeln satt werden.

​Die Sportler, die auf Clif Bars setzen sind mit diesen in der Regel auch sehr zufrieden. Hierbei handelt es sich um sehr leckere Riegel, die in verschiedenen Situationen Energie bereitstellen können. Das besondere hier ist, dass die Riegel auch noch recht gesund sind und laut einigen Sportlern nicht zu schwer im Magen liegen. Wir finden die Preise der Riegel lediglich etwas hoch. Besonders im Verhältnis zum Gewicht stört der recht hohe Preis der Riegel etwas. Einige Sportler finden auch die Konsistenz etwas zäh, wohingegen andere Konsumenten die Konsistenz sehr loben.

Vorteile

  • 100% vegan
  • Relativ gesund
  • Gut verdaulich
  • Energiereich
  • Geschmacklich sehr gut

​Nachteile

  • Unserer Meinung nach etwas teuer

E.L.F Energy Cake

Der E.L.F Energy Cake ist ein Klassiker unter den Energieriegeln und ähnelt dem Produkt aus dem Hause TNT Nutrition. Der Riegel ist ebenfalls sehr günstig und kommt in einem großen Vorratspaket. Ein Riegel hat dabei ein Gewicht von 125g und bietet einen Proteingehalt von etwa 6%. Der Riegel besteht lediglich aus Haferflocken, Zuckersirup und Ölen. Einige Varianten haben noch Schokoladenstücke und Rosinen eingearbeitet. Uns reizt, dass es hier so viele verschiedene Geschmacksrichtungen gibt und sich Käufer bei der Auswahl ihren Lieblingsriegel aussuchen können. Da es sich hierbei jedoch nicht um ein in Deutschland gefertigtes Produkt handelt, würden wir das Präparat von TNT grundsätzlich präferieren. Uns reizt, dass sowohl der TNT Riegel, als auch der Energy Cake von ELF 100% vegan sind. Das spricht für die Transparenz, die der Hersteller hier in das Produkt mit einbringt.

​Die Nutzer des E.L.F Energy Cake sind mit diesem sehr zufrieden. Hiebei soll es sich wohl um einen wirklich gut schmeckenden Riegel handeln. Anscheinend sättigen die Riegel sehr gut und sind recht gut verdaulich. Einige Sportler finden, dass etwa drei Riegel eine komplette Mahlzeit ersetzen können. Da es sich hierbei um 125g Haferflocken handelt, werden die meisten Sportler auch mit weniger Riegeln pro Mahlzeit auskommen können. Ein negativer Aspekt ist wohl die Konsistenz des Riegels. Diese ist etwas zäh und lässt sich sehr schwer schlucken. Das trifft jedoch nicht zu, wenn der Riegel gekühlt verzehrt wird. Wir sind uns sicher, dass dieser Klassiker grundsätzlich nicht enttäuscht und einiges zu bieten hat.

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schmecken gut
  • Energiereich
  • Sättigen

​Nachteile

  • Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig
  • Riegel lassen sich schwer schlucken

PowerBar Energieriegel

Die PowerBar Energieriegel sind für einen guten Geschmack bekannt. Hierbei handelt es sich um ein Präparat von einem etwas unbekannteren Hersteller. Dieses ist in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen verfügbar. Uns reizt, dass der Hersteller klar angibt, dass es sich um vegane Riegel handelt. Die Riegel bestehen hauptsächlich aus Haferflocken, Fruchtstücken und auch Nüssen, sowie Kürbiskernen. Zudem handelt es sich um einen Riegel, welcher auf der Kölner Liste geführt wird. Das spricht dafür, dass es sich um ein transparentes Produkt ohne Dopingzusätze handelt. Preislich finden wir den Riegel relativ teuer. Dieser liegt auf einem Level mit den Clif Bars und stellt unserer Meinung nach nur einen einfachen Müsliriegel dar.

​Die Sportler, die den Riegel konsumieren, sind mit diesem in der Regel zufrieden. Der Geschmack ist grundsätzlich sehr lecker und überzeugend. Lediglich die Konsistenz enttäuscht evtl. etwas und ist für einige Konsumenten gewöhnungsbedürftig. Zudem tendieren die Riegel von PowerBar dazu, ein etwas zu kurzes Mindesthaltbarkeitsdatum zu haben. Da die Riegel so trocken sind, muss man sie mit etwas Flüssigkeit konsumieren. So wird vermieden, dass man sich verschluckt und einen schlechten Nachgeschmack im Mund hat. Alles in allem macht der Riegel einen weniger guten Eindruck auf uns.

Vorteile

  • Schmeckt gut
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Vier verschiedene Geschmacksrichtungen

​Nachteile

  • Recht teuer
  • Sehr trocken
  • MHD ist oft sehr nah

Seitenbacher Energie-Bombe

Die Seitenbacher Energie-Bombe ist der teuerste Riegel in unserem Vergleich. Hierbei handelt es sich um ein in Deutschland hergestelltes Präparat, welches besonders transparent sein soll. Seitenbacher hat als Unternehmen einen sehr guten Ruf und ist dafür bekannt, nur hochwertige und nicht genmanipulierte Zutaten zu verwenden. Die Konsistenz ist hier als eher weich beschrieben und sollte jeden Konsumenten überzeugen. Der Riegel ist mit Schokolade überzogen und hat daher nicht ganz optimale Nährwerte. Diese sind mit einem Fettgehalt von 28% und einem Zuckergehalt von 38% absolut nicht gut. Daher vermuten wir, dass Seitenbacher mit dem Riegel eher nicht-Sportler ansprechen möchte, die nach einem gutschmeckenden Snack für zwischendurch suchen.

​Die Sportler, die den Seitenbacher Energie-Bombe probiert haben, sind mit diesem in der Regel auch zufrieden. Der Riegel soll an sich sehr gut schmecken und einen ziemlich guten Eindruck machen. Trotz der eher schlechten Nährwerte soll der Riegel ein gutes Sättigungsgefühl im Körper hinterlassen. ein negativer Aspekt ist wohl die Tatsache, dass es sich quasi um einen Marzipanriegel handelt. Hier werden wenige langfristig sättigende Inhaltsstoffe bereitgestellt.

Vorteile

  • Schmeckt gut
  • Leicht zu konsumieren
  • Made in Germany

​Nachteile

  • Nährwerte enttäuschen
  • Sehr teuer
  • Eher nicht für Sportler gedacht

Energieriegel für Kraft- und Massetraining

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Energieriegel nicht immer gesund sind. Daher sollte man sich genau überlegen, wann und ob man einen Energieriegel zu sich nimmt. Falls die Riegel jedoch natürlich sind und auch gute Nährwerte bieten, kann man diese ohne Probleme in den Alltag integrieren. Wir würden Sportlern jedoch empfehlen nicht zu viele Energieriegel zu sich zu nehmen. Besonders zu beachten ist, dass Riegel, die auf Haferflocken basieren, eher länger benötigen, um verdaut zu werden, als auf anderen Zutaten basierende Riegel. Die dann bereitgestellte Energie ist jedoch in der Regel sehr hochwertig. Einen Haferflocken-Riegel sollte man daher nicht unmittelbar vor oder nach dem Training zu sich nehmen. Wir würden empfehlen bis zu 2 Stunden vor der sportlichen Belastung keine Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Unmittelbar nach dem Training, ganz unabhängig ob es sich um ein Krafttraining oder ein Ausdauertraining handelt, sollte man eher schnell verdauliche Kohlenhydrate zu sich nehmen. Wir würden daher empfehlen Energieriegel unmittelbar nach dem Training zu vermeiden.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Proteinriegel und einem Energieriegel?

Grundsätzlich ist die Idee hinter Protein- und Energieriegeln dieselbe. Hersteller versuchen die Riegel so zu produzieren, dass sie Energie bieten und zudem gut schmecken. Dabei sind beide Varianten auf einen schnellen Konsum zwischendurch ausgelegt und sollen am besten auch noch lange sättigen. Die Rezepturen sind hier jedoch komplett unterschiedlich. Besonders deutlich wird dies bei der Tatsache, dass Energieriegel meistens auf Haferflocken oder anderen langverdaulichen kohlenhydratreichen Lebensmitteln basieren. Proteinriegel haben dagegen meistens eine Proteinmasse als Basis. Diese besteht häufig aus einem Proteinpulver, welches mit etwas Wasser gelöst und gebunden wurde. Geschmacklich gibt es auf beiden Seiten sehr leckere Exemplare, die auch von Nicht-Sportlern gerne gegessen werden.

Muss man Energieriegel konsumieren?

Viele Menschen haben den Eindruck, dass Energieriegel einer klassischen Mahlzeit überlegen sind. Dies kommt daher, dass viele Werbespots darauf aufbauen, die Riegel als einzigen Weg zu sportlichem Erfolg anzupreisen. Das ist jedoch grundsätzlich falsch. Energieriegel werden absolut nicht benötigt, um irgendeine Form von sportlichem Erfolg zu erzielen, ganz im Gegenteil. Energieriegel sind sehr monoton und verfügen nicht über eine vielfältige Auswahl an Nährstoffen. Deshalb sind normale Mahlzeiten deutlich besser für jeden Körper. Diese bieten nicht nur Kohlenhydrate, sondern auch noch andere Makro-, sowie Mikronährstoffe, welche uns tatsächlich Energie geben. Dennoch kann nicht geleugnet werden, dass sich Energieriegel als Energiequelle für zwischendurch durchaus eignen. Gerade beim Wandern, Autofahren oder sonstigen Aktivitäten, die nicht die Aufnahme einer vollständigen Mahlzeit zulassen, sind Energieriegel absolute Lebensretter.

​Verschiedene Zusammensetzungen

Energieriegel haben meistens zwei verschiedene Ansätze. In der Regel basieren verschiedene Energieriegel entweder auf Haferflocken oder auf Nüssen, welche beide als gute Energielieferanten bekannt sind. Riegel die auf Haferflocken basieren sind meistens mit Zuckersirup oder Süßstoffen versetzt, um die Masse zu süßen. Dagegen beinhalten auf Nüssen basierende Riegel oft noch Trockenfrüchte und verschiedene Samen. Viele Sportler machen den Fehler und konsumieren deutlich zu viele Energieriegel. Dies ist nicht nur nicht optimal, sondern auch nachteilig. Gerade zu viele Haferflocken können zu schweren Verstopfungen führen, welche keinem Sportler gefallen. Grundsätzlich würden wir maximal zwei Riegel pro Tag empfehlen. Gerade die auf Haferflocken basierenden Riegel sollten nicht öfter konsumiert werden. Andere Riegel können evtl. vier mal täglich verzehrt werden.

​Unser Urteil: Das ist der beste Energieriegel

Die in unserem Vergleich vorgestellten Riegel scheinen allesamt viel zu bieten. Wir sind uns sicher, dass es hierbei keinen Riegel gibt, welcher nicht überzeugen kann. Grundsätzlich kann man jeden Riegel problemlos kaufen und konsumieren, wenn man dies wünscht. Dennoch haben wir einen klaren Favoriten.

Die Oat Bar Energy Cakes von TNT Nutrition überzeugen uns am meisten. Hierbei handelt es sich um einen Riegel, der wirklich hochwertig zu sein scheint. Die Tatsache, dass dieser in Deutschland gefertigt wurde, gefällt uns sehr. Zudem finden wir ansprechend, dass es sich um ein günstiges Produkt mit zudem sehr guten Nährwerten handelt.

Den zweiten Platz vergeben wir an die Clif Bars, welche wirklich gut schmecken sollen. Wir finden lediglich den Preis hier etwas hoch. Die Nährwerte scheinen insgesamt recht gut zu sein. Daher gehen wir auch davon aus, dass man Clif Bars auch als Leistungssportler konsumieren kann. Die Tatsache, dass es sich um einen komplett veganen, weichen Riegel handelt finden wir sehr gut.

Auf dem dritten Platz sehen wir die E.L.F Energy Cakes, welche den Riegeln von TNT Nutrition ähneln. Diese haben ebenfalls gute Nährwerte und sind preislich auch sehr ansprechend. Wir finden die vielfältigen Geschmacksrichtungen sehr interessant und sind uns daher auch sicher, dass man mit den Riegeln nicht viel falsch macht. Lediglich die Tatsache, dass die Energy Cakes nicht in Deutschland gefertigt wurden hat dafür gesorgt, dass wir sie ein wenig schlechter bewerten mussten. Wir sind uns dennoch sicher, dass es sich um einen hervorragenden Energieriegel handelt.

Den vierten Platz vergeben wir an den PowerBar Energieriegel. Dieser scheint grundsätzlich recht gut zu sein. Uns gefällt, dass es sich um einen rein veganen Riegel handelt, welcher auf Nüssen basiert. Der Riegel macht einen recht natürlichen Eindruck auf uns. Deshalb würden wir ihn auch grundsätzlich weiterempfehlen. Dennoch finden wir, dass der Preis des Riegels deutlich zu hoch ist. Daher vermuten wir, dass man bei den anderen Riegeln besser aufgehoben ist.

​Auf dem letzten Platz sehen wir den Riegel von Seitenbacher mit der Bezeichnung „Energie-Bombe“. Hierbei scheint es sich um einen sehr simplen Riegel zu handeln, welcher hauptsächlich zum Genuss gedacht ist. Die Nährwerte enttäuschen uns sehr und sind unserer Meinung nach nicht sportlergerecht. Wir finden den geforderten Preis zudem deutlich zu hoch, weshalb wir jeden anderen Riegel eher empfehlen würden als diesen.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.