Ellipsentrainer Test 2018: Die besten Ellipsentrainer im Vergleich

Ellipsentrainer sind sehr beliebte Trainingsgeräte, die gerade für zuhause optimal geeignet sind. Hierbei handelt es sich um interessante Alternativen zu Laufbändern oder Ergometern, welche einige spezifische Vorteile mit sich bringen. Bspw. sind Ellipsentrainer als effektive Trainingsgeräte für Cardio-Training bekannt, welche die Gelenke nicht so sehr strapazieren, wie klassisches Laufen. Häufig sind Trainingscomputer auch direkt am Gerät installiert, um den Trainingsfortschritt und die verbrannten Kalorien direkt zu messen. Das macht es einfacher sicherzustellen, dass eine dauerhafte Progression erzielt wird.

Da es viele verschiedene Produkte auf dem Markt gibt, die qualitativ und technisch enttäuschen, möchten wir mit diesem Beitrag einmal die fünf beliebtesten Geräte miteinander vergleichen. Zusätzlich möchten wir Sportler, bzw. Interessenten informieren und diesen helfen, beim Sport keine fundamentalen Fehler zu machen. Zudem möchten wir die Grundlagen einer auf sportlichen Erfolg optimierten Ernährung Neueinsteigern näher bringen. Leser werden zudem unsere Einschätzung dazu finden, welches Trainingsgerät prinzipiell am effektivsten ist, um langfristig Fett zu verbrennen.

Vorgestellt: Die 5 besten Ellipsentrainer im Vergleich

Sportstech Ellipsen Crosstrainer CX640

Der CX640 ist ein Ellipsentrainer, welcher ebenfalls gut ausgestattet ist, jedoch zu einem deutlich geringeren Preis zu haben ist, als der CX 6.1 von MAXXUS. Dieser verfügt über eine abnutzungsfreie Magnetbremse, welche 16 unterschiedliche Stufen hat, um für einen natürlichen Widerstand zu sorgen. Zudem liegt die Schwungmasse bei 24Kg, was wir als ansprechend einstufen, da so eine saubere Trainingsbewegung ermöglicht wird. Sportlern stehen mit dem CX640 26 Trainingsprogramme und 5 HRC-Programme zur Verfügung, welche motivieren und für konstanten Fortschritt sorgen sollen. Uns spricht an, dass das Produkt mit einer Tablethalterung geliefert wird, welche ermöglicht, dass man beim Trainieren verschiedene Medien über ein Tablet konsumieren kann. Da der Ellipsentrainer mit einer Fitnessapp geliefert wird, kann man über das Tablet die erzielten Fortschritte visualisieren. So lassen sich bspw. die Distanz, der Kalorienverbrauch oder die aktuelle Geschwindigkeit in Echtzeit anzeigen. Das Gerät verfügt außerdem über eine Pulsgurtkompatibilität und eine Trinkflaschenhalterung. Uns gefällt außerdem die Optik des Ellipsentrainers sehr gut.

Die Nutzer des CX640 sind mit diesem in der Regel sehr zufrieden. Hierbei scheint es sich um ein ziemlich beliebtes Produkt zu handeln, welches besonders häufig als sehr solides Trainingsgerät betitelt wird. Die meisten Sportler sind besonders von der Vielseitigkeit der verschiedenen Trainingsprogramme angetan. Zudem ist das Gerät wegen seiner Anwendungsfreundlichkeit sehr beliebt. Beim Sporttreiben sollen nur sehr leichte Geräusche entstehen. Außerdem überzeugen die Trainingsergebnisse, die mit dem CX640 erzielt werden können. Vielen Sportlern gefällt die Visualisierung der Erfolge in der App sehr gut. Ein negativer Aspekt ist das recht dünne Material an den Pedalen. Dort wurden wohl einige Schweißnähte gesetzt, die tatsächliche Schwachstellen des Ellipsentrainers sind. Dennoch muss gesagt werden, dass es sich im Großen und Ganzen um ein recht robustes Produkt handelt.

Vorteile

  • Sehr vielseitig einsetzbarer Ellipsentrainer
  • Kommt mit gratis Fitnessapp
  • Angenehmer Widerstand
  • Kompatibel mit Pulsgurten
  • Verschiedene Trainingsprogramme

​Nachteile

  • Einige Schweißnähte sind nicht optimal gesetzt

MAXXUS CROSSTRAINER CX 6.1

Der MAXXUS CROSSTRAINER CX 6.1 ist das mit Abstand teuerste Produkt in unserem Vergleich und sollte zudem am meisten bieten. Hierbei handelt es sich um ein Trainingsgerät, welches mit vielen technischen Features kommt. Zudem verfügt der Crosstrainer über Bluetooth und eine Tablethalterung, welche das Visualisieren von Trainingsergebnissen direkt auf dem Endgerät ermöglichen. Der Handgriff des Geräts ist mit Pulssensoren ausgestattet, die für eine besonders schnelle Messung sorgen sollen. Verschiedene Trainingsprofile und eine manuelle Programmsteuerung ermöglichen Flexibilität beim Festlegen des gewünschten Trainingsprogramms. So soll das Gerät sicherstellen, dass Sportler besonders abwechslungsreich trainieren können und nicht die Motivation verlieren. Im Gegensatz zu vielen anderen günstigeren Ellipsentrainern, verfügt dieses Modell über ein recht großes Display, welches verschiedene Trainingswerte anzeigen kann. Dieses verfügt zudem über eine USB-Buchse, welche zum Aufladen eines Tablets oder Smartphones verwendet werden kann. Der Hersteller gibt an, dass der Crosstrainer besonders gelenkschonend sein soll und dank der gewuchteten Schwungscheibe sehr gleichmäßige Bewegungen an das Gelenk wiedergibt. So kann man sichergehen, dass Verletzungen so gut es geht vermieden werden.

Die Nutzer des MAXXUS CROSSTRAINER CX 6.1 sind damit in der Regel sehr zufrieden. Hierbei handelt es sich wohl um ein Produkt, welches zum regelmäßigen Trainieren motiviert. Zudem soll das Produkt solide sein und auch im täglichen Betrieb sehr lange halten. Der Aufbau ist wohl ebenfalls recht leicht durchzuführen und stellt keine unlösbare Herausforderung dar. Viele Sportler loben gerade, dass auch übergewichtige Sportler mit dem Gerät trainieren können. Verglichen mit anderen Geräten auf dem Markt finden wir einzig den Preis etwas zu hoch. Einige kritische Punkte sollen sich auch in der Trainingsposition auf dem Gerät wiederfinden. Hier finden einige Sportler, dass sie zu weit nach vorne gebeugt sind. Zudem ziehen die Pendelgriffe gerade kleine Sportler beim Trainieren stark nach vorne. Uns spricht vor allem an, dass MAXXUS eine fünfjährige Garantie auf den Crosstrainer gibt und so sicherstellt, dass man mit dem Gerät zufrieden ist.

Vorteile

  • Sehr solide verarbeitet
  • Dank Bluetooth mit dem Smartphone kompatibel
  • Simpel aufzubauen
  • Angenehmes und ruhiges Training möglich

​Nachteile

  • Ausgangsposition ist gewöhnungsbedürftig
  • Pendelgriffe ziehen Sportler etwas nach vorne

Kettler Crosstrainer AXOS Cross P

Der AXOS Cross P aus dem Hause Kettler verspricht der ideale Ellipsentrainer zu sein und auf technischer Seite einiges zu bieten. Hierbei handelt es sich um ein preislich mit dem CX640 vergleichbares Gerät, welches eine Schwungmasse von insgesamt 14Kg bietet. Zudem ist hier ein Pendelkugellager verbaut, welches für einen besonders runden Lauf sorgen soll. Das Trainingsgerät ist mit einem integrierten Pulsmesser für die Hand und einem Ohrklipp ausgestattet, welche für ein sehr genaues Ergebnis sorgen sollen. Das Training auf dem AXOS Cross P soll besonders gelenkschonend sein und aus einer sehr gesunden Ausgangsposition stattfinden. Im Trainingscomputer sind hier zwölf Programme installiert, welche den Sportler optimal motivieren sollen. Zudem ermöglichen 16 Widerstandsstufen eine schnelle Leistungssteigerung, was ebenfalls motivieren kann. Da das Produkt auch von einem ganzen Haushalt verwendet werden kann, können vier Sportler gleichzeitig in den Trainingscomputer eingetragen werden. Uns spricht an, dass auf der Unterseite Transportrollen installiert sind, welche zur Verwendung kommen, wenn man das Gerät bewegen muss. Große Sportler können den Ellipsentrainer in der Höhe anpassen, damit auch diese eine gute Trainingsposition einnehmen können.

Die Sportler, die mit dem Kettler Crosstrainer AXOS Cross P trainieren, sind damit in der Regel sehr zufrieden. Hierbei soll es sich wohl um ein ziemlich zuverlässiges Gerät handeln, welches sehr solide verarbeitet worden ist. Die Konstruktion an sich weist keinerlei Mängel auf und wirkt stabil. Laut einigen Nutzern ist die Trainingsposition auf dem Kettler Crosstrainer AXOS Cross P sehr angenehm. Diese ist etwas weiter nach vorne gelehnt, als dies mit einem anderen Ellipsentrainer üblich wäre. Zudem ist der Aufbau hier recht simpel, was bei Ellipsentrainern sonst absolut nicht die Regel ist. Außerdem ist das Display wohl recht übersichtlich gestaltet, was eine sehr intuitive und flexible Nutzung erlaubt. Ein negativer Aspekt sind die Geräusche, die der Trainer unter Umständen macht. Einige Schraublöcher sollen zudem nicht genau auf die Schrauben passen, was sich jedoch mit etwas Geschick beheben lässt.

Vorteile

  • Sehr vielseitiger Ellipsentrainer
  • Solide Verarbeitung
  • Training macht spaß
  • Flexibel dank des Displays

​Nachteile

  • Schraublöcher sind evtl. etwas zu klein
  • Geräusche können beim Trainieren entstehen

Christopeit Crosstrainer CT 2, 1321

Der Christopeit Crosstrainer CT 2, 1321 ist der günstigste Ellipsentrainer in unserem Vergleich und ist dementsprechend recht simpel ausgestattet. Hier wird eine recht geringe Schwungmasse von nur sieben Kg geboten, welche jedoch für Anfänger ausreichen sollte. Zudem verfügt das Gerät trotz des geringen Preises über eine Handpulsmessung und bewegliche Griffarme. Ein Computer mit einem großen LCD-Display und einer digitalen Anzeige von verschiedenen Messwerten hilft beim Erzielen von Fortschritten. Uns spricht an, dass der Hersteller trotz des recht geringen Preises auf ein verschleißfreies Magnet-Brems-System setzt. Dieses lässt auch das Einstellen eines Widerstands zu, mit welchem man sich in kleinen Schritten steigern kann. Hier lassen sich auch Grenzwerte festlegen, die zum Erreichen neuer Bestmarken motivieren. So kann bspw. festgelegt werden, dass man sich jeden Tag um einen bestimmten Wert beim Verbrennen von Kalorien steigern möchte. Ähnlich wie die meisten Crosstrainer ist auch der CT 2, 1321 mit Transportrollen ausgestattet, die einen besonders unkomplizierten Transport ermöglichen sollen. Uns spricht zudem an, dass es sich hierbei um ein recht kompaktes Sportgerät handelt, welches sich bequem in einer Ecke verstauen lässt, wenn man es nicht verwendet.

Die Sportler, die auf den Ellipsentrainer von Christopeit setzen, sind mit diesem in der Regel recht zufrieden. Logischerweise handelt es sich um ein Produkt, welches hauptsächlich durch ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis beeindruckt. Dennoch handelt es sich wohl um ein recht funktionelles Sportgerät, mit welchem sich auch ernsthafte Erfolge erzielen lassen. Der Aufbau soll laut vielen Nutzern recht problemlos funktionieren und innerhalb eines recht kurzen Zeitraums bewältigen lassen. Die Verarbeitungsqualität scheint ebenfalls zu überzeugen, was wir bei einem so niedrigen Preis nicht erwartet hätten. Dennoch muss klar kritisiert werden, dass die Bewegungsabläufe im Vergleich zum CX640 oder dem CX 6.1 recht unruhig verlaufen. Zudem ist der Abstand zwischen den Griffen und den Knien der Nutzer wohl nicht ausreichend. Dennoch kann gesagt werden, dass es sich hierbei um ein sehr gutes Gerät handelt, um einen Einsteig in das Training mit einem Crosstrainer zu finden.

Vorteile

  • Sehr ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Vielseitige Trainingsmöglichkeiten
  • Kommt mit Trainingscomputer
  • Motiviert zum Erreichen von neuen Zielen
  • Recht kompakt

​Nachteile

  • Abstand zwischen Knien und Griffen ist nicht optimal
  • Bewegungsabläufe sind nicht flüssig genug

Hammer Crosstrainer Ellyptech CT3, 4120

Beim Ellyptech CT3, 4120 handelt es sich um den zweitgünstigsten Crosstrainer in unserem Vergleich. Hier wird laut Herstellerangaben dennoch eine Menge geboten. Uns spricht vor allem an, dass das Gerät trotz des geringen Preises TÜV-geprüft ist, was bei vielen Produkten nicht selbstverständlich ist. Ein Permanentmagnet-Bremssystem sorgt für einen kontinuierlichen Widerstand beim Trainieren. Dieses System ist wartungsfrei, was für den Crosstrainer spricht. Die Schwungscheibe wiegt hier zwölf Kg und wird von einem Qualitätskugellager unterstützt, was für eine besonders hohe Laufruhe sorgen soll. Ein Trainingscomputer mit einem LCD-Display und eine Acht-Gang-Schaltung sollen für schnelle und zufriedenstellende Erfolge beim Trainieren sorgen. Die Stromversorgung des Computers erfolgt über Batterien, weshalb man den Crosstrainer and verschiedenen Orten einsetzen kann, welche über keinen festen Stromanschluss verfügen müssen. Wir finden zudem attraktiv, dass es sich um einen recht kompakten Ellipsentrainer handelt, welcher in nahezu jeder Ecke aufgestellt werden kann.

 Die Sportler, die regelmäßig auf dem Ellyptech CT3, 4120 trainieren sind mit diesem sehr zufrieden. Hierbei soll es sich wohl um ein Produkt mit einem sehr ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis handeln, welches optimal für Einsteiger gedacht ist. Der Aufbau lässt sich dank der simplen Anleitung innerhalb kürzester Zeit bewältigen. Zudem wirkt das Gerät prinzipiell sehr solide. Das Gerät entspricht im Großen und Ganzen den Vorstellungen der Nutzer. Dennoch muss klar angemerkt werden, dass beim regelmäßigen Trainieren irgendwann Geräusche entstehen, die als unangenehm wahrgenommen werden können. Für Sportler, die jedoch gerne beim Trainieren Musik hören, ist dies vermutlich kein großes Problem. Man soll die Geräusche mit etwas Öl beheben können. Ein weiterer negativer Aspekt ist die Stabilität des Geräts. Beim Trainieren kann dieses schon mal wackeln, was bei dem geringen Preis jedoch zu erwarten ist.

Vorteile

  • Sehr ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • TÜV-geprüft
  • Wartungsfreies Bremssystem
  • Motiviert beim Trainieren

​Nachteile

  • Macht Geräusche
  • Nicht wirklich stabil

Der Ellipsentrainer - Der optimale Heimtrainer?

Mit einem ​Cross- bzw. Ellipsentrainer kann nahezu jeder trainieren. Das Sportgerät stellt eine besonders gelenkschonende Möglichkeit dar, den gesamten Körper zu trainieren. Das ermöglicht sogar die Nutzung von Kindern, welche die meisten Trainingsgeräte aufgrund ihrer empfindlichen, sich im Wachstum befindenden Gelenke, nicht verwenden sollten. Ellipsentrainer stellen hier jedoch die Ausnahme dar und werben mit einer guten Trainingsmöglichkeit für Jung und Alt. Viele Menschen trainieren besonders gerne mit den Geräten, da sie den ganzen Körper belasten. Zudem soll das Training mit einem solchen Produkt mehr Spaß machen als klassisches Radfahren. Da meistens LCD-Displays mit Trainingscomputern integriert sind, lassen sich Fortschritte auch direkt digital messen, was bei den meisten anderen Trainingsgeräten nicht der Fall ist. Ein Ellipsentrainer legt den Fokus jedoch hauptsächlich auf effektives Ausdauertraining. Erfolge im Muskelaufbau sind beim Trainieren mit den Geräten nicht zu erwarten. Nahezu jedes Fitnessstudio ist mit mindestens einem Ellipsentrainer ausgestattet, da dieser deutlich anwendungsfreundlicher ist, als die meisten anderen Cardiogeräte. Seitdem der Mittelstand auf das Sportgerät aufmerksam geworden ist, lässt es sich auch zu recht geringen Preisen für das Training zuhause erwerben. Die Idee dahinter ist, dass nicht jeder Mensch die Zeit hat, um nach der Arbeit oder nach sonstigen Aktivitäten noch ins Fitnessstudio zu gehen. Wenn das Sportgerät also direkt zuhause steht, kann evtl. doch noch die Zeit gefunden werden, um ein Workout durchzuführen.

Unterschied zwischen ​Cross- und Ellipsentrainer

Vielen Sportlern ist nicht bewusst, dass die Bezeichnungen Crosstrainer und Ellipsentrainer für zwei unterschiedliche Sportgeräte stehen. Diese haben jedoch starke Gemeinsamkeiten. Bspw. lassen sich beide Geräte sehr ähnlich verwenden. Der Unterschied liegt in der Position des Schwungrades, welches in den beiden Geräten quasi umgekehrt zueinander verbaut ist. Ein Ellipsentrainer ist ein Sportgerät mit einem vor dem Sportler liegenden Schwungrad, wohingegen ein Crosstrainer auf ein hinten liegendes Schwungrad setzt. Crosstrainer versetzen durch das hinten liegende Rad den Körper des Sportlers in eine starke Auf- bzw. Abwärtsbewegung, wohingegen ein Ellipsentrainer eher ruhiger zu verwenden ist. Der Bewegungslauf eines Ellipsentrainers ist an den Skilanglauf angelehnt, wohingegen man mit einem Crosstrainer auch Joggen und Steppen kann. Vielen Menschen ist dieser Unterschied jedoch nicht bewusst, weshalb wir drei Crosstrainer und auch zwei Ellipsentrainer miteinander verglichen haben. Diese tragen meistens auch die Bezeichnung des anderen Sportgeräts in ihrem Namen, da es sich bei den beiden Varianten im Volksmund um das selbe Sportgerät handelt.

Die Vielseitigkeit eines Ellipsentrainers

Ellipsentrainer glänzen vor allem in ihrer Vielseitigkeit. So lassen sich die Sportgeräte nicht nur zum einfachen Vorwärtslaufen, sondern auch zum Rückwärtslaufen verwenden, bei welchem ganz andere Muskelgruppen angesprochen werden. Da die meisten Sportler an das Rückwärtslaufen nicht gewöhnt sind, berichten diese von stärkerem Muskelkater oder sogar einem Brennen beim Trainieren. Durch die Einbindung der Arme wird der gesamte Körper trainiert. Hierbei handelt es sich nämlich nicht nur um ein Trainingsgerät, um die Beine oder andere Muskelgruppen des Unterkörpers zu trainieren, sondern um einen Weg, um den gesamten Körper in ein Trainingsprogramm zu involvieren. Mit der Einbindung der Arme werden die Rückenmuskeln, die Brustmuskeln, die Schultern und auch die Armmuskulatur trainiert. Zudem lassen sich über die Trainingscomputer HIT Einheiten planen. Das sind Einheiten in denen im Wechsel besonders intensiv und in einem normalen Rhythmus trainiert wird, was die Fettverbrennung maximieren soll. Genaue Informationen zum HIT Training lassen sich unter folgendem Link finden. Da der gesamte Körper mit in das Training auf einem Cross- bzw. Ellipsentrainer involviert ist, lässt sich dieser optimal zum Aufwärmen vor einem Krafttrainingsprogramm verwenden. Viele Sportler setzen den Ellipsentrainer auch nach dem Workout ein, um eine Art „Cool-Down-Programm“ zu absolvieren, in welchem sie versuchen, nochmal alle Muskeln zu belasten und diese leicht auszuschütteln. Zudem lassen sich auf einem Ellipsentrainer bestimmte Muskelgruppen stärker beanspruchen, wenn man seine Grundposition verändert. Wenn man bspw. beim Trainieren in die Hocke geht, lassen sich die Beine intensiver beanspruchen. Zudem kann man durch ein etwas stärkeres zurücklehnen den Fokus auf die Rückenmuskulatur legen.

Die Vorteile des Ellipsentrainers

Ein Ellipsentrainer ist nicht nur vielseitig, sondern auch effektiv in jeder Hinsicht. Man kann diesen sowohl als Trainingsgerät zum Absolvieren von Cardioeinheiten, als auch zum Aufwärmen verwenden. Der größte Vorteil des Trainingsgeräts liegt jedoch in der besonders simplen Aufmachung, welche einen ganz unkomplizierten Einstieg in das Training ermöglicht. Da die Bewegungen auf dem Gerät geführt sind, sind sie nahezu selbsterklärend. Zudem merken viele Sportler die Belastung gar nicht wirklich, bzw. nehmen diese nicht als unangenehm war. Deshalb lassen sich beim Trainieren problemlos Filme oder Serien anschauen, was sonst beim Training mit anderen Cardiogeräten für viele Personen unangenehm ist. Man kann einen Cross- bzw. Ellipsentrainer auch als eine gute Möglichkeit verwenden, um nach einer Verletzung wieder zu rehabilitieren. Gerade bei Knieverletzungen können verletzte Sportler von den gelenkschonenden Eigenschaften des Sportgeräts profitieren und die Muskulatur in den Beinen trotz Verletzung beanspruchen. Geht es um die Vorteile von Ellipsentrainern nennen viele Sportler auch die recht abwechslungsreiche Aufmachung der Geräte. So macht das Training auf einem Ellipsentrainer in der Regel Spaß, was auf einem Ergometer oder anderen Sportgeräten nicht der Fall ist.

Ellipsentrainer oder ein anderes Cardiogerät?

Wer mit dem Gedanken spielt ein Cardiogerät für den Gebrauch zuhause zu erwerben, sollte sich vorher überlegen, was die eigenen Ambitionen sind. So spielt außerdem eine Rolle, wer das Sportgerät später verwenden wird und was die Ziele der anderen Nutzer sind. Geht es bspw. darum ein möglichst vielseitiges Sportgerät zu kaufen, führt unserer Meinung nach nichts an einem Ellipsentrainer vorbei. Dieser erfüllt für viele Sportler nahezu alle Anforderungen und lässt sich zum effektiven Beanspruchen verschiedener Muskelgruppen einsetzen. Zudem lässt sich hier mit weniger Aufwand eine ähnliche Energiemenge verbrennen, wie auf einem Ergometer oder einem Laufband. Diese Sportgeräte haben zudem den Nachteil, dass sie die Gelenke des Sportlers recht stark beanspruchen. Sind jedoch Radsportler am Erwerben eines neuen Indoor-Trainingsgerätes Interessiert, sollte die Wahl ganz klar auf ein Ergometer fallen. Wir finden jedoch, dass der normale Sportler auf seine Vorlieben hören sollte. Deshalb empfiehlt es sich, das Sportgerät zu erwerben, welches beim Trainieren am meisten Spaß bringt. Wenn dies ein Ellipsentrainer ist, sollte die Wahl auf einen Solchen fallen. Haben einige Sportler mehr Spaß am Laufen oder am Steppen, sollten sie zu einem Laufband, bzw. einem Stepper greifen.

Wie oft sollte man mit einem Ellipsentrainer trainieren?

Geht es um die richtige Trainingsfrequenz, sind viele Sportler überfragt. Eine Überlastung der eigenen Muskulatur, sprich Übertraining, ist häufig die Folge mangelnden Wissens. Wir sind der Meinung, dass eine optimale Trainingsfrequenz direkt mit den individuellen Zielen und eventuellen anderen sportlichen Belastungen eines Sportlers zusammenhängt. So ist klar zu erwähnen, dass ein Sportler, der den Ellipsentrainer nur zum Aufwärmen oder Abkühlen vor, bzw. nach einer Trainingseinheit verwendet, dies ruhig jeden Tag durchführen kann. Ein ernsthaftes HIT oder ein anderes intensives Intervalltraining sollte jedoch maximal jeden zweiten Tag durchgeführt werden. So kann man sicherstellen, dass der eigene Körper nicht überlastet wird und man langfristig Fortschritte erzielt. Am besten hört man auf den eigenen Körper und entscheidet dann, ob man eine weitere Trainingseinheit absolvieren kann. Bei den meisten Sportlern setzt sich der Rhythmus von etwa vier Trainingseinheiten pro Woche durch, was wir als durchaus ausreichend ansehen. Trainierte Sportler können einen Ellipsentrainer evtl. auch öfter verwenden, was wir jedoch definitiv nicht jedem empfehlen würden.

Die optimale Ernährung, um sportliche Erfolge zu erzielen

Vielen Sportlern ist bewusst, dass der Großteil der Erfolge in der Küche eines Sportlers bestimmt wird. Wenn die Ernährungsgewohnheit nicht einem Mindeststandard entspricht, können die meisten Körpertypen keine wirklichen Erfolge erzielen. Bei der richtigen Ernährung sind verschiedene Aspekte zu beachten. Zudem gibt es hier ganz unterschiedliche Ansätze, die zum Erfolg führen können. Die optimale Ernährung hängt hauptsächlich von den eigenen Zielen ab. Möchte jemand bspw. Muskeln aufbauen, empfiehlt es sich etwas mehr Protein in die Ernährung zu integrieren. Ein übermäßiger Proteinkonsum ergibt jedoch ebenfalls nicht viel Sinn. Zum Abnehmen genügt für die meisten Menschen der Verzicht auf Fastfood und andere Fallen, die die sportlichen Erfolge minimieren können. Eine kohlenhydratreiche und fettarme vegetarische Ernährung ist ebenfalls das Mittel der Wahl für einige Sportler. Diese Ernährungsform wird jedoch oft debattiert und nicht wirklich akzeptiert. Wir empfehlen daher das Einhalten einiger Grundrichtlinien und das anschließende Ausprobieren verschiedener Ernährungen, bis man herausgefunden hat, was die beste Option für den eigenen Körper ist.

  • Folgende Grundaspekte sollten unserer Ansicht nach eingehalten werden:
  • Nicht zu viel gesättigtes Fett
  • Kontrollierte Einnahme von Mahlzeiten (kein dauerhaftes Essen zwischendurch)
  • Genügend Obst und Gemüse
  • Wenig Fleisch oder tierisches Fett
  • Verzicht auf fettreiche Milchprodukte

Was macht einen guten Ellipsentrainer aus?

Bei der Auswahl eines Ellipsentrainers sollte man in erster Linie auf die Qualität der Materialien achten. Es sollte sich in jedem Fall bei einem guten Gerät um ein Produkt mit einer recht stabilen Konstruktion handeln, welche das Potenzial hat, lange zu halten. Zudem sollte man das Gerät evtl. vor dem Kauf testen und feststellen, ob die jeweilige Ausgangsposition als angenehm empfunden wird. Ist dies nicht der Fall, drohen Rückenschmerzen oder Haltungsschäden. Ein gutes Gerät hat einen sehr weichen Bewegungsablauf, welcher durch die genaue Abstimmung verschiedener Einzelteile gewährleistet wird. Deshalb sollte man unserer Ansicht nach etwas mehr Geld investieren und ein Produkt mit einem ansprechenden Laufverhalten kaufen. Die Qualität des Computers ist unserer Ansicht nach ebenfalls relevant.

Dieser sollte vor allem motivieren und das Eintragen mehrerer Personen zulassen, wenn dies erwünscht wird. Wenn das Gerät mit einer Bluetooth-Kompatibilität und evtl. einer App geliefert wird, lassen sich nicht optimale Trainingscomputer kompensieren. Wichtig ist, dass Fortschritte visualisiert werden können, damit man nicht die Motivation verliert. Wenn das Gerät keine feste Position im Haus einnehmen wird, sollte man darauf achten, dass Rollen unter diesem installiert sind. Diese lassen ein flexibles Verschieben zu, wobei man sich ein Herumtragen des Ellipsentrainers erspart. Wer kein Handwerker ist, sollte zudem zu einem Produkt greifen, das sich relativ leicht aufbauen lässt. Da dies nicht immer der Fall ist, sollten Sportler auf Nutzer des Gerätes hören und sich von deren Erfahrungen helfen lassen. Uns würde ansprechen, wenn mindestens ein paar Trainingsprogramme im Ellipsentrainer eingespeichert sind. So kann man eine hohe Abwechslung beim Trainieren garantieren. Wer beim Trainieren einen Film oder eine Serie schauen möchte, sollte zudem zu einem Produkt mit einer Tablet-Halterung greifen. Eine funktionierende Magnetbremse zum Einstellen von Widerständen ist unserer Meinung nach heutzutage essentiell. Diese hat den Vorteil, dass sie wartungsfrei ist und somit zukünftige Probleme mit dem Produkt erspart.

​Das richtige Training

Wenn es darum geht, wie man am besten und effektivsten auf einem Ellipsentrainer trainiert, gibt es keine klare Antwort. Dies hängt von den individuellen Zielen und dem entsprechenden Körperbau ab. Einige Sportler finden es bspw. angenehmer in einer gehockten Haltung zu trainieren, um dabei ihre Beine etwas intensiver anzusprechen. Andere Sportler präferieren dagegen die übliche Ausgangsposition. Bei vielen Trainern lassen sich die Schrittlänge oder die Position der Arme flexibel einstellen. Wir empfehlen einmal damit zu experimentieren, um herauszufinden, welche Position am angenehmsten ist. Grundsätzlich sollte man jedoch immer den Rücken gerade lassen und darauf achten, dass kein Hohlkreuz gebildet wird. Der Fuß sollte ebenfalls ganz auf der Fußplattform stehen, damit man nicht unkontrolliert den Stand verliert.

Ist die optimale Position gefunden, können verschiedene Trainingsmethoden ausprobiert werden. Für viele Sportler ist ein langsames Konditionstraining die übliche Wahl, da sie denken, dass dieses am meisten Energie verbrennt. Dies ist jedoch definitiv nicht der Fall. Ein Intervalltraining ist deutlich effektiver als jede langsame Cardio-Session. Zudem gilt Intervalltraining auch als deutlich spannender, weshalb wir es eigentlich jedem Sportler ans Herz legen.​

​Unser Urteil: Das ist der beste Ellipsentrainer

Wir sind der Meinung, dass alle vorgestellten Produkte ihre Berechtigung im Markt haben. Es lässt sich nahezu jedes Produkt kaufen, welches wir in unserem Vergleich vorgestellt haben. Dennoch haben wir einen klaren Favoriten, welchen wir als Gewinner ansehen. Der Sportstech Ellipsen Ellipsentrainer CX640 ist das wohl beste Produkt in unserem Vergleich, da hier die hochmoderne Technik aus dem CX 6.1 von MAXXUS mit einem etwas ansprechenderen Preis verbunden wird. Das Gerät überzeugt vor allem durch Vielseitigkeit und Verarbeitungsqualität. In unseren Augen ist der dennoch recht hohe Preis des Produktes daher auch gerechtfertigt.

Auf dem zweiten Platz sehen wir den MAXXUS ELLIPSENTRAINER CX 6.1, welcher dem CX640 in einigen Bereichen überlegen ist. Dennoch sehen wir den hohen Preis hier als etwas zu teuer an. Unserer Meinung nach handelt es sich daher um ein Produkt, das man dem CX640 gegenüber bevorzugen kann, wenn man das nötige Geld dafür hat. Dennoch würden wir sagen, dass der CX640 hier klar die bessere Wahl ist. Ein eher kritischer Aspekt ist die Trainingsposition auf dem CX 6.1, welche etwas ungewöhnlich ausfällt. Deshalb sollte man das Sportgerät vor dem Kauf erstmal testen, um sich das Zurückschicken bei Nichtgefallen zu sparen.

Unserer Meinung nach hat der Kettler Ellipsentrainer AXOS Cross P den dritten Platz definitiv verdient. Wir finden, dass es sich hierbei um ein Produkt handelt, welches nur geringfügig schlechter als der CX640 ist. Dennoch würden wir sagen, dass man bei dem relativ geringen Preisunterschied eher zum CX640 greifen sollte. Das Gerät hat ebenfalls einige Schwächen in der Konstruktion. Deshalb kann es zu etwas merkwürdigen Geräuschen beim Training kommen, welche jedoch nicht weiter ernstgenommen werden sollten. Wir finden dennoch, dass man den Kettler Ellipsentrainer AXOS Cross P ohne schlechtes Gewissen erwerben kann und hier ebenfalls ein gutes Produkt erhält.

Auf dem vierten und fünften Platz sehen wir den Christopeit Ellipsentrainer CT 2, 1321 und den Hammer Ellipsentrainer Ellyptech CT3, 4120 welche die Lösung für Sportler mit einem knappen Budget darstellen. Wir finden, dass die Geräte nur als absolute Notlösung erworben werden sollten, da sie den anderen Produkten deutlich unterlegen sind. Hier spart man sicherlich eine Menge Geld, wobei man jedoch auch deutlich weniger erhält. Die Produkte sind zwar prinzipiell nicht schlecht, jedoch unserer Meinung nach nicht optimal. Hier handelt es sich um zwei Geräte mit einigen Schwächen, die nicht ignoriert werden sollten. Zudem fehlen unserer Meinung nach ganz klar Features zur Verbindung des Trainingsgeräts mit dem Smartphone und zum Verstellen der Trainingsposition. Das geringen Schwunggewicht ist ebenfalls ein Grund, weshalb wir eher zu teureren Modellen greifen würden. Diese halten im Idealfall auch länger und stellen somit eine langfristige Investition dar.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.