Dermapen Test 2019: Die besten Microneedling Pens im Vergleich

Die sogenannte Microneedling-Behandlung der Haut war vor noch vor einigen Jahren den Kosmetikstudios vorbehalten. Heute besteht jedoch die Möglichkeit, das Verfahren auch bequem zu Hause durchzuführen – und zwar mit der Hilfe eines Dermapens.

Wie die kleinen, elektrischen Stifte funktionieren und was sie in Hinsicht auf ein gesundes Hautbild genau bewirken können, möchten wir in diesem Ratgeber näher beleuchten.

​Dermapen Vergleich: Die besten Microneedling Pens für Zuhause vorgestellt

Unsere Wahl
Bild
TBPHP Derma Roller Elektrische Micronadeln Pen...
Unsere Bewertung
Top Preis-Leistung
Bild
TBPHP dermapen elektrisch Microneedling Pen...
Unsere Bewertung
Bild
DRS Dermapen/Stamp mit 80 Nadeln - das Original,...
Unsere Bewertung
Bild
KOIBEAUTY Dermapen gerät Elektroantrieb...
Unsere Bewertung
Das beste Hyaluronserum für das Microneedling
Bild
Cosphera - Hyaluron Performance Serum hochdosiert...
Unsere Bewertung

Um uns ein klares Bild zu Dermapens als Beauty-Werkzeug machen zu können, haben wir vier repräsentative Geräte ausgewählt, an deren Beispiel wir die Funktionen und Wirkweisen eines Dermapens darstellen.

Es handelt sich um vier Produkte der Marken TBPHP, DRS und Koi Beauty. Wir setzen uns mit den spezifischen Eigenschaften sowie den Vor-und Nachteilen der Geräte auseinander und präsentieren Ihnen am Ende des Artikels unseren Vergleichssieger.

​Unser Vergleichssieger: TBPHP Dermapen​

Ebenfalls aus dem Hause TBPHP kommt dieser Dermapen. Auch dieses Set besteht aus den Bestandteilen Dermapen, zwei Aufsätze à zwölf Nadeln in einer Titanlegierung, einem Netzkabel, einem Karton und einer Bedienungsanleitung, die gleichermaßen nur in englischer Sprache vorliegt.

Die Nadellänge ist zwischen minimal 0,25 Millimetern und maximal 2 Millimetern verstellbar. Ebenso verhält es sich mit der Geschwindigkeit der Auf- und Abbewegung der Nadeln. Dank dieser Möglichkeiten kann die Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse und Verträglichkeiten der Haut abgestimmt werden.

Die Außenmaße des Stifts unterscheiden sich mit einer Breite von 1,8 Zentimetern sowie einer Länge von 15,5 Zentimetern geringfügig von denen des ​anderen vorgestellten TBPHP Gerätes. Es liegt gut in der Hand und ist ein ideales Beauty-Werkzeug für unterwegs. Auf Reisen sollte allerdings nie das Netzkabel vergessen werden.

Auch für dieses Produkt können unterschiedliche Nadel-Aufsätze nachbestellt werden, ohne dass diese den Geldbeutel übermäßig belasten.

Vorteile

  • ​Nadellänge und Geschwindigkeit auswählbar
  • ​Nadeln aus rostfreier Titanlegierung
  • ​weitere Aufsätze nachbestellbar
  • ​ideal auch für unterwegs geeignet

​Nachteile

  • ​Gebrauchsanweisung nur in Englisch
  • ​Netzkabel muss immer mitgenommen werden
  • ​zwei Zusatzaufsätze nur mit Nadelanzahl 12

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: TBPHP Dermapen

Das Sortiment der Marke TBPHP umfasst unterschiedliche Produkte für die Beauty-Behandlung von Körper und Gesicht – unter anderem auch verschiedene Dermapens. Dieses Modell ist mit folgendem Lieferumfang ausgestattet:

  • einem elektrischen Dermapen
  • zwei Aufsätze mit jeweils 12 Nadeln aus Titan
  • einer Verpackungsbox
  • einem Netzkabel
  • einer Gebrauchsanweisung (allerdings nur in englischer Sprache)

Vorteilhaft ist die Möglichkeit, die Nadellänge und die Eindringtiefe der Nadeln einstellen und damit die Intensität der Behandlung beeinflussen zu können. Dasselbe gilt für die Geschwindigkeit, die ebenfalls aus unterschiedlichen Stufen auswählbar ist.

Die einzelnen Nadeln bewegen sich während der Anwendung rund 100 Mal in der Sekunde auf und ab. Dieser Vorgang macht sich auf der Haut zwar als eine Art Vibration bemerkbar, jedoch handelt es sich vielmehr um unzählige feine Einstiche in die Hautschichten, aus welche folgende Effekte resultieren sollen:

  • Verminderung von Hautalterungszeichen
  • Behandlung von Akne
  • Förderung der Durchblutung
  • Anregung der Haarfollikel (beispielsweise bei Haarausfall)
  • Verbesserung der Nährstoffaufnahmefähigkeit der Haut

Die Aufsätze – auch mit einer größeren Nadelanzahl (beispielsweise 36) – lassen sich jederzeit, zu einem vergleichsweise günstigen Preis, nachbestellen. Dank seiner kompakten Maße von 15,00 Zentimetern Länge und 2,3 Zentimetern Breite eignet er sich optimal für die Mitnahme und liegt zudem gut in der Hand.

Als Nachteil stufen wir die Tatsache ein, dass das Gerät nicht per Akku betrieben wird und somit immer ein Netzkabel mitgeführt werden muss.

Vorteile

  • ​Nadellänge und Geschwindigkeit einstellbar
  • ​Nadelmaterial Titan
  • ​weitere Aufsätze in diversen Varianten relativ kostengünstig nachbestellbar
  • ​kompakte, handliche Maße

​Nachteile

  • ​nur mit Netzstecker erhältlich
  • ​Bedienungsanleitung nur auf Englisch
  • ​keine Aufsätze mit unterschiedlicher Nadelanzahl im Lieferumfang

​Die kostengünstige Alternative: DRS®80 Dermastamp

Die Entwickler der Marke DRS® bezeichnen ihre Produkte als „das Original“ unter den Microneedling-Geräten für den Hausgebrauch. Das Sortiment umfasst, neben unterschiedlichen Dermaroller Modellen, auch Dermapens und –stamps. Letztgenannten möchten wir in dieser Rubrik näher in Augenschein nehmen.

Der DRS®80 besitzt die Form und funktioniert nach dem Prinzip eines Stempels und ist mit insgesamt 80 Nadeln aus rostfreiem Edelstahl ausgestattet. Es stehen drei unterschiedliche Modelle jeweils mit einer Nadellänge von 0,50 Millimeter, 1,00 Millimeter und 1,50 Millimeter zur Verfügung.

Die Einsatzbereiche für das Gerät sind das Gesicht sowie kleine Areale des gesamten Körpers. Die zylindrischen Nadeln können bis in tiefere Hautschichten eindringen. Die Penetration der Haut erfolgt sanft und doch effektiv.

Dem DRS®80 liegt eine ausführliche Gebrauchsanweisung in deutscher und englischer Sprache bei. Er wird hygienisch, folienverschweißt ausgeliefert, ist jedoch nicht steril verpackt. Um Hautinfektionen zu vermeiden, ist das Gerät vor der Behandlung gründlich zu desinfizieren.

Die genaue Vorgehensweise hierfür gibt der Hersteller zwar vor, allerdings liefert er die dafür geeigneten Mittel nicht mit. Nach der Anwendung wird der Dermapen unter fließendem Wasser und mit der Hilfe einer Bürste gereinigt und in eine enzymatische Reinigungslösung eingelegt. Diese gehört ebenfalls nicht zum Lieferumfang.

Für das Modell stehen keine Ersatzaufsätze zur Verfügung. Es muss also nach der Abnutzung stets ein neuer Dermapen gekauft werden. Gleichwohl schlagen die Anschaffungskosten hier im Vergleich zu anderen Produkten deutlich niedriger zu Buche.

​Weiterhin kann das Gerät ausschließlich manuell genutzt werden. Die Geschwindigkeit der Einstiche und deren Tiefe sind nicht einstellbar. Die optimale Nutzung erfordert daher ein wenig Übung.

Vorteile

  • ​zylindrische Nadeln aus rostfreiem Edelstahl
  • ​Modelle mit drei unterschiedlichen Nadellängen erhältlich
  • ​Gebrauchsanweisung in Deutsch und Englisch
  • ​vergleichsweise geringe Anschaffungskosten

​Nachteile

  • ​Nadelaufsatz kann nicht ausgetauscht werden
  • ​nicht steril verpackt
  • ​Geschwindigkeit und Einstichtiefe nicht einstellbar
  • ​keine Desinfektionslösung und kein Reinigungsmittel mitgeliefert

​Koi Beauty Dermapen

Der Dermapen des chinesischen Unternehmen Koin Beauty reiht sich in unsere Produktriege als teuerstes Modell ein. Der Micro-Needling Derma Pen – kurz MDP – fügt der Haut durch die Auf- und Abbewegung der Nadeln feine Verletzungen zu. Durch die geöffneten Poren können zugeführte Nährstoffe bis in tiefe Hautschichten vordringen.

Zum Lieferumfang des Gerätes gehören ein Dermapen, ein USB-Kabel zum Aufladen, eine Bedienungsanleitung – leider nur in englischer Sprache – sowie zehn steril verpackte Nadelaufsätze für den einmaligen Gebrauch und ein kleiner Aluminiumkoffer zum Transportieren.

​Die Geschwindigkeit der Einstiche ist einstellbar. Dasselbe gilt für die Tiefe, in die die Nadeln eindringen. Sie bewegt sich in einer Spanne von 0,25 Millimetern bis 2,0 Millimetern. So lassen sich die unterschiedlichen Areale des Körpers optimal bearbeiten.

Vorteile

  • ​Einstichgeschwindigkeit und –tiefe einstellbar
  • ​zehn steril verpackte Nadelmodule im Lieferumfang
  • ​Aluminiumkoffer zum Transportieren

​Nachteile

  • ​muss mit Kabel genutzt werden
  • ​Bedienungsanleitung nur in Englisch

​Das beste Hyaluronserum für die Behandlung mit dem Dermapen

Microneedling-Verfahren sollen unter anderem zum Resultat haben, die Oberfläche der Haut durchlässiger für Mikronährstoffe zu machen. Diese wiederum werden von außen hinzugeführt und zwar beispielsweise durch Cremes und Seren.

Wir empfehlen in diesem Zusammenhang das Cosphera Hyaluron Performance Serum. Es ist sowohl mit hoch- als auch mit niedermolekularer Hyaluronsäure ausgestattet, die nach der Behandlung mit einem Dermapen bis in tiefe Hautschichten vordringen und dort ihre Wirkung entfalten kann.

In Kombination bewirken beide hochdosierten Arten einen Anti-Aging Kurzzeit- und gleichzeitig einen Langzeiteffekt in Form von verminderten Fältchen, Augenrändern, trockener Haut sowie Altersflecken.

Das ausschließlich in Deutschland hergestellte und mehrfach dermatologisch zertifizierte Serum ist frei von tierischen Materialien, Parabenen, Silikonen, PEGs, Mikroplastiken und Mineralölen. Des Weiteren kommen keinerlei Tierversuche während der Entwicklung zum Einsatz.

Für ein optimales Wirkergebnis empfiehlt Cosphera eine parallele Nutzung der Cosphera Hyaluron Performance Creme. Folgt man dieser Anweisung, macht sich dies nicht unerheblich im Geldbeutel bemerkbar.

Vorteile

  • ​hochdosierte hoch- und niedermolekulare Hyaluronsäure enthalten
  • ​frei von Parabenen, Silikonen, PEGs, Mikroplastiken und Mineralölen
  • ​100 Prozent vegan
  • ​tierversuchsfrei
  • ​in Deutschland hergestellt und mehrfach zertifiziert

​Nachteile

  • ​Kombinationspflege mit Creme vergleichsweise kostenintensiv

Was sind Dermapens und was sollen sie wie bezwecken?

Dermapens sind Instrumente zur Durchführung eines sogenannten Microneedling-Verfahrens. Wie der Name es schon verrät, handelt es sich um kleine, handliche Geräte in Form eines Stiftes. Dieser ist an der Spitze mit einem Aufsatz oder einer Kartusche ausgestattet, die über eine bestimmte Anzahl von feinen Nädelchen verfügen.

Die Nadeln bestehen zumeist aus rostfreiem Edelstahl, Chirurgenstahl oder Titanlegierungen. Ihre Länge variiert zwischen circa 0,2 Millimetern bis zu 2,0 Millimeter. Sie sind maßgeblich verantwortlich für den Behandlungseffekt, indem sie die Hautoberfläche leicht perforieren beziehungsweise sogar verletzen.

Durch die Auf- und Abbewegung der Nadeln, die mit bloßem Augen fast gar nicht zu sehen ist, werden Abertausende von kleinsten Kanälen geöffnet, durch welche anschließend Nährstoffe aus Pflegeprodukten einströmen können. Gleichzeitig wird die körpereigene Produktion von Kollagen und Elastin stimuliert.

Eine Nutzung ist, abhängig vom gewählten Modell, auf dem Gesicht und auf kleinen bis mittleren Arealen des Körpers möglich. In den meisten Fällen wird der Dermapen elektronisch betrieben. Die Einstichgeschwindigkeit und –tiefe kann bei guten Geräten nach den eigenen individuellen Bedürfnissen eingestellt werden.

Die häufigsten Einsatzgebiete für Dermapens​

  • Anzeichen vorzeitiger Hautalterung, wie zum Beispiel Falten aufgrund von verminderter Hautelastizität
  • Pigmentflecken
  • Dehnungsstreifen
  • Narben, beispielsweise durch Akne, OPs oder leichteren Verletzungen
  • UV-Schäden
  • Haarausfall
  • Cellulite

Die richtige Nadellänge wählen!

Die Wahl der richtigen Nadellänge ist nicht nur entscheidend für den Pflegeerfolg, sondern in demselben Maße für die Minimierung von Hautschäden während der Behandlung. Der große Vorteil von elektronischen Dermapens ist, dass sich bei den meisten Modellen die Länge der Nadeln einstellen lässt.

Die folgende Staffelung soll Ihnen einen Überblick über die einzelnen Nadellängen und ihren Aufgaben verschaffen:

  • Nadellänge bis 0,3 Millimeter: Behandlung von kleineren Narben, Stimulierung der Kopfhaut bei Haarausfall und allgemeine Zellerneuerung
  • Nadellänge 0,5 Millimeter: allgemeine Zellerneuerung, Verminderung von Pigmentstörungen, Falten, Akne Narben und Dehnungsstreifen
  • Nadellänge 1,0 Millimeter (zusätzlich zu Aufgaben von Modellen mit 0,5 Millimetern Nadellänge): Behandlung von tieferen Narben und Cellulite
  • Nadellänge 1,5 Millimeter: allgemeine Zellerneuerung, Reduzierung von Schwangerschaftsstreifen, Falten, Cellulite und tiefere Narben
  • Nadellänge 2,0 Millimeter: allgemeine Zellerneuerung, Behandlung von tieferen Falten und Cellulite, professionelle Überwachung empfehlenswert

Grundsätzlich ist zu beachten, dass bei einer heimischen Nutzung eine Nadellänge ab 1,5 Millimeter oder maximal 2,00 Millimeter nicht überschritten werden sollte.

Gebrauchsanweisung für einen Behandlungserfolg ohne Hautirritationen

Die Nadeln eines Dermapens oder –stamps fügen der Hautoberfläche winzige Verletzungen zu. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, sich mit einigen wichtigen Nutzungsregeln vertraut zu machen und diese grundsätzlich zu beachten. Die wichtigsten stellen sich wie folgt dar:

  • Setzen Sie sich ausgiebig mit der Bedienungsanleitung des Gerätes auseinander, bevor Sie zur ersten Anwendung schreiten!
  • Desinfizieren Sie den Pen gründlich vor seinem Einsatz auf der Haut!
  • Ziehen Sie Einmalhandschuhe an!
  • Tragen Sie Betäubungscreme auf die Haut auf, wenn Sie dies für nötig halten!
  • Reinigen und desinfizieren Sie die Hautstellen, die Sie bearbeiten möchten!
  • Stellen Sie ausschließlich Nadellängen und Geschwindigkeiten ein, die ihrer Haut gut tun!
  • Bearbeiten Sie ein und dieselbe Hautstelle nur solange, wie es die Gebrauchsanweisung empfiehlt!
  • Befreien Sie die Haut nach der Anwendung gründlich von eventuellen Bakterien – am besten wieder mit einem Desinfektionsmittel!
  • Lassen Sie die Haut zur Ruhe kommen! Setzen Sie sie nicht direkt der Sonneneinstrahlung aus und berühren Sie sie nicht mit bloßen Händen! Auch von Make-up ist innerhalb von rund zwei Stunden nach der Behandlung abzusehen.
  • Nutzen Sie stattdessen mikronährstoffreiche Seren oder feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte ohne künstliche und hautreizende Zusätze!
  • Reinigen Sie den Dermapen sorgfältig mit den dafür vorgesehenen Mitteln und verstauen Sie in ihn anschließend schmutzsicher!

In diesen Fällen sollte​n Sie auf ein Microneedling verzichten

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Dermapen Nutzung gründen zumeist auf einen unsachgemäßen Gebrauch oder aber auf Vorschäden der Haut, beispielsweise durch Erkrankungen. Zu einigen Beschwerdebildern oder Voraussetzungen, welche die Anwendung von Dermapens ausschließen sollten, gehören diese:

  • Einnahme von Blutverdünnern
  • entzündliche Hauterkrankungen
  • Herpes
  • akute Akne
  • Hautkrebs
  • Diabetes
  • Verbrennungen
  • tiefe Verletzungen der Haut
  • Sonnenbrand
  • allergische Reaktionen

Das macht einen guten ​Microneedling Peng aus – die wichtigsten Kaufkriterien

Qualität hat ihren Preis und nur die teuersten Modelle sind empfehlenswert? Das lässt sich pauschal nicht bestätigen. Die Auswahl an Geräten ist groß und mit ihr auch die Unterschiede in den Anschaffungskosten. Machen Sie Ihre Kaufentscheidung also nicht nur von diesen abhängig, sondern achten Sie auch auf folgende Kriterien:

  • Eignet sich das Microneedling-Verfahren grundsätzlich für Sie und Ihre Haut?
  • Wie ist das Gerät verarbeitet? Ist das Außengehäuse stabil und bestehen die Nadeln aus rostfreien, robusten Materialien?
  • Über welche Funktionen verfügt es? In diesem Zusammenhang ist insbesondere darauf zu achten, dass sich die Nadellänge sowie die Einstich-Geschwindigkeit einstellen lassen.
  • Sind die Nadelkartuschen austauschbar und wie hoch sind die Anschaffungskosten für Ersatznadeln?
  • Wird das Gerät mit einem Netzkabel oder Akkus betrieben?
  • Ist die mitgelieferte Bedienungsanleitung aufschlussreich und übersichtlich?
  • Liegt dem Produkt ein passendes Desinfektionsmittel bei oder gibt es Hinweise darauf, welche Lösung sich am besten eignet?
  • Finden sich Informationen zum Hersteller und zum Gerät selbst im Internet oder im Bekanntenkreis, welche wertvolle Fakten zur Anwendung und zum Wirkeffekt geben können?

Unser Urteil: Das ist der beste ​Dermapen für Zuhause

In diesem Ratgeber stellten wir Ihnen vier verschiedene Dermapen-Geräte vor. Bei drei von ihnen handelt es sich um elektrische und bei einem um ein manuelles Gerät, welches in die Kategorie der sogenannten Dermastamps fällt.

Für die Ernennung eines Vergleichssiegers haben wir uns auf die elektrisch betriebenen Produkte konzentriert und uns final dazu entscheiden, das ​neuste Gerät der Firma TBPHP auf den ersten Platz der Gegenüberstellung zu setzen.

Der handliche Dermapen ist mit einer Länge von 15,5 Zentimetern und einer Breite von 1,8 Zentimetern ausgestattet, liegt damit gut in der Hand und lässt sich unproblematisch verstauen – auch auf Reisen.

Die Länge der, aus einer rostfreien Titanlegierung bestehenden, Nadeln und die Geschwindigkeit der Hautpenetration lassen sich einstellen. Zum Lieferumfang gehören, neben Netzkabel und Co., zwei Kartuschen à zwölf Nadeln als Ersatz. Sind diese aufgebraucht, können sie relativ kostengünstig nachgekauft werden.

Als kostengünstige Alternative kommt auch der nicht-elektrische DRS®80 Dermastamp für das heimische Microneedling in Frage. Er übernimmt dieselben Aufgaben wie die übrigen von uns vorgestellten Produkte, erfordert allerdings ein wenig Übung in der Anwendung.

Unabhängig von Ihrer Kaufentscheidung empfehlen wir Ihnen das Cosphera Hyaluron Performance Serum als ergänzendes Hautpflegemittel. Es enthält hoch- und niedermolekulare Hyaluronsäure, welche dank der Porenöffnung durch den Dermapen ungehindert bis in tiefere Hautschichten vordringen kann.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.