Die 5 besten Cremes gegen Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen gelten definitiv nicht als Schönheitsideal und werden von vielen Menschen als unattraktiv empfunden. Dabei sind Dehnungsstreifen ganz normale Konsequenzen, wenn sich die Haut eines Menschen ausdehnt. Nicht nur ältere Frauen, sondern auch Männer und junge Personen sind von Dehnungsstreifen betroffen, wenn sie in kürzerer Zeit Gewicht zunehmen. Dies kann nach einer Schwangerschaft, Operation oder medikamentösen Behandlung einer Krankheit besonders schnell geschehen. Trotz dessen, dass Dehnungsstreifen völlig normal sind, gelten sie in unserer Gesellschaft als Tabuthema, über das viele Menschen einfach nicht sprechen möchten.

Grundsätzlich gilt, dass sich Dehnungsstreifen, wenn sie erstmal entstanden sind, nicht so schnell beseitigen lassen. Einige Cremes sollen dennoch Abhilfe schaffen und die Haut stärken, sowie den Farbkontrast zwischen den Streifen und der Haut verringern. Wir haben uns fünf der bekanntesten Cremes gegen Dehnungsstreifen auf dem Markt einmal genauer angesehen und versucht, die individuellen Vorteile jedes einzelnen Produkts herauszustellen.

Vorgestellt: ​Die 5 besten Cremes gegen Dehnungsstreifen

In unserem Produktvergleich möchten wir einen Blick auf fünf der beliebtesten Cremes gegen Dehnungsstreifen werfen, die zurzeit auf dem Markt erhältlich sind. Dabei handelt es sich um Produkte der Marken Rituals, Hipp, Vichy, AktivLehm und Guam, welche hauptsächlich auf pflanzlichen Ölen und anderen hautverträglichen Fetten basieren. Preislich befinden sich sehr günstige Produkte, wie das Produkt aus dem Hause Hipp im Vergleich, sowie höherpreisige Produkte, die zusätzlich mit Parfüm versehen sind. Grundsätzlich lassen sich alle vergleichsteilnehmenden Produkte auch anderweitig als Creme verwenden und tun der Haut in der Regel gut.

​AktivLehm
Heilerde gegen Schwangerschaftsstreifen

Das Produkt AktivLehm lässt sich als wohl am vielseitigsten in unserem Vergleich deklarieren. Da der Hersteller hier auf eine komplett natürliche Basis und besonders hochwertige Inhaltsstoffe setzt, lässt sich die Creme bspw. bedenkenlos oral verzehren. Dies gibt Vertrauen und macht deutlich, dass es sich hierbei um ein besonders mildes und harmloses Produkt handelt. Der Hersteller gibt an, dass sich das sich das Produkt zur Bekämpfung von Akne, unreiner Haut, Cellulite, Bindegewebsschwäche, Schwangerschaftsstreifen, Neurodermitis, Mundgeruch, Fußgeruch, Hornhaut, Fußpilz eignet und zudem starkes Schwitzen bspw. unter der Achsel verhindern kann.

Da es sich hier um eine Paste aus reinster Heilerde handelt, lässt es sich zudem zum Zähneputzen verwenden. Dehnungsstreifen sollen durch die vielen Minerale langfristig beseitigt werden. Dabei wird die Haut durch verschiedenste Aminosäuren und Minerale gestärkt und die Narbenrückbildung unterstützt. Dehnungsstreifen sollten sich nach dem Start der Anwendung langsam zurückbilden. In vielen Bewertungsportalen im Internet wird ersichtlich, dass es sich hierbei um ein sehr beliebtes Produkt handelt, welches anscheinend sehr effektiv sein soll. Uns gefällt die rein natürliche Zusammensetzung besonders, weshalb wir auch den Preis als durchaus angemessen ansehen.

Vorteile

  • ​Besteht aus reinster Kieselerde
  • ​Effektiv gegen Dehnungsstreifen
  • ​Bekämpft weitere Hautprobleme
  • ​Vielseitig einsetzbar
  • ​Stärkt die Haut langfristig

​Nachteile

  • ​Nicht wirksam gegen trockene Haut

​HiPP Mamasanft Body-Butter

Die Body-Butter aus dem Hause Hipp ist ein sehr beliebtes und vergleichsweise sehr günstiges Produkt, welches die Hautfeuchtigkeit erhöhen und die Rückbildung von Narbengewebe fördern soll. Hierfür soll vor allem die Kombination aus Bio-Mandelöl, Shea Butter und Sanddorn sorgen, welche der Haut Minerale, Spurenelemente und Vitamine zur Verfügung stellen. Zudem sind dem Produkt einige Frucht- und Kräuterextrakte zugesetzt worden, die die Haut in ihrer Regeneration unterstützen und geschmeidiger machen. Die Creme wird erst beim Auftragen auf die Haut geschmeidig und zieht dank der Körperwärme in die Haut ein. Der Hersteller empfiehlt eine zeitgleiche Massage, die die Durchblutung des Bindegewebes erhöht und so einen verbesserten Nährstofftransport gewährleistet.

Uns gefällt bei diesem Produkt besonders, dass konsequent auf allergieverdächtige Stoffe verzichtet wurde, was synthetische Farb- und Duftstoffe miteinschließt. Dies ist ein Grund, weshalb die Body-Butter bei Käufern sehr beliebt ist und regelmäßig in Apothekenportalen, sowie auf größeren Verkaufsplattformen sehr positiv bewertet wird. Negative Kommentare kritisieren dabei meist nur die Konsistenz der Creme, welche anscheinend gewöhnungsbedürftig ist. Der Duft soll zudem eigenwillig sein und an Babypuder erinnern.

Vorteile

  • ​Rein natürliches Produkt
  • ​Unterstützt die Regeneration der Haut
  • ​Keine allergieverdächtigen Inhaltsstoffe
  • ​Sehr gute Ergebnisse bei regelmäßiger Anwendung

​Nachteile

  • ​Gewöhnungsbedürftige Konsistenz
  • ​Duft erinnert stark an Babypuder

​RITUALS Tiny Anti Stretchmark Cream

Die Marke Rituals ist vor allem für ansprechende Parfüme und Deosprays, sowie Raumerfrischer bekannt. Die Anti Stretchmark Cream soll jedoch zeigen, dass Rituals auch effektive und schonende Cremes produzieren kann, die Dehnungsstreifen effektiv zurückbilden können. Diese setzt hauptsächlich auf homöopathische Wirkstoffe wie Mandelöl, Shea Butter und Sonnenblumenkernöl, welche die Haut pflegen und durch enthaltene Vitamin-A-Säure die Narbenrückbildung ankurbeln sollen. Die Creme ist zudem dermatologisch getestet und hypoallergen, was für eine optimale Verträglichkeit spricht.

​Zudem sollte man den angenehmen Duft hier in den Mittelpunkt stellen, welcher sich aus von der Marke Rituale bekannten Parfümen zusammensetzt. In verschiedenen Bewertungsportalen wurde die Creme als sehr gut und effektiv beschrieben. Zudem wurde häufig darauf hingewiesen, dass es sich hier um ein Produkt handelt, welches keine grobe Fettschicht auf der Haut hinterlässt und innerhalb kürzester Zeit in die Haut einziehen kann. Rituals empfiehlt eine dreimal tägliche Anwendung und weist darauf hin, dass bessere Ergebnisse erzielt werden, wenn die Creme in die Haut einmassiert wird. Die Dose der Creme stellt zudem ein absolutes Highlight dar und ist laut vielen Rezensenten sehr ansprechend designed, sowie wirklich angenehm verarbeitet. Negativ empfinden wir hier eigentlich nur den relativ hohen Preis, welcher sich für viele Verbraucher vielleicht nicht rechtfertigen lässt.

Vorteile

  • ​Enthält hauptsächlich homöopathische Wirkstoffe
  • ​Sehr verträglich
  • ​Besonders angenehmer Duft
  • ​Zieht sehr schnell ein

​Nachteile

  • ​Recht hoher Preis

​GUAM DUO Intensivcreme gegen Dehnungsstreifen

Die Intensivcreme aus dem Hause Guam stellt ein Produkt einer absoluten Traditionsmarke dar. Die Marke Guam ist seit 28 Jahren für sehr gute Qualität im Bereich der Naturkosmetik bekannt. Uns überzeugt hier besonders, dass es sich um ein reines Naturprodukt handelt, welches auf Farbstoffe und andere synthetische Zusätze verzichtet. Die BDIH Zertifizierung des Produkts bestätigt dies. Hier sollen die Aminosäuren Prolin und Glyzin die Bildung neuen Kollagens anregen und die Narbenrückbildung des menschlichen Körpers unterstützen. Zudem sind in der Creme enthaltene Glykosaminoglykanen für eine verbesserte Feuchtigkeitszufuhr des Bindegewebes verantwortlich.

​Selbst die Basis der Guam Intensivcreme lässt sich als extravagant beschreiben und besteht aus Wasser aus Meeresquellen von Noirmoutier, welches besonders reichhaltig an Spurenelementen sein soll. Diese Basis soll der Creme zudem eine Anti-Ageing-Wirkung verschaffen und die Haut vor externen Umwelteinflüssen schützen. Viele Nutzer der Creme sind von der effektiven Wirkung sehr angetan und beschreiben das Produkt als eine gute Möglichkeit, um Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen langfristig zu bekämpfen. Wir würden einzig und allein negativ anführen, dass der Preis hierbei etwas hoch angesetzt wird. Im Vergleich zur Rituals Creme soll der Duft auch etwas unangenehm sein, was jedoch immer von den eigenen Vorlieben abhängt.

Vorteile

  • ​Sehr effektiv
  • ​Reines Naturprodukt
  • ​Bringt eine Anti-Aging-Wirkung mit sich
  • ​BDIH zertifiziert

​Nachteile

  • ​Hoher Preis
  • ​Etwas unangenehmer Geruch

​Vichy Schwangerschaftstreifen Creme

Die Schwangerschaftsstreifen-Creme 2009 der Marke der Marke Vichy soll Dehnungsstreifen sowohl reduzieren, als auch vorbeugen. Hierfür sorgen unter anderem Silizium, pflanzliche Öle und Hydroxyprolin als Wirkstoffe, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und diese effektiv aufbauen sollen. Dadurch soll die Haut vor allem langfristig elastischer werden und Dehnungen zukünftig deutlich besser standhalten. Bestehende Narben werden durch Mineralien und Vitamine aus den pflanzlichen Ölen zurückgebildet. Shea Butter ist ein wichtiger Bestandteil der Creme und soll die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgen. Dies sorgt dafür, dass sich das Produkt nicht nur als Mittel gegen Dehnungsstreifen eignet, sondern auch ein sehr guter Feuchtigkeitsspender ist. Der Hersteller empfiehlt das Auftragen unmittelbar bevor einer Massage der betroffenen Hautpartien, damit die Creme optimal einziehen kann.

In einigen Bewertungs- und Apothekenportalen wurde die Creme im Durchschnitt ziemlich gut bewertet. Die Effektivität der Schwangerschaftsstreifen Creme wird dort in der Regel sehr positiv angeführt, wobei jedoch auch angemerkt wird, dass Anwender keine Wunder erwarten sollten. Es hängt immer von dem Ausmaß der Streifen und dem jeweiligen Hauttyp ab, ob sich Schwangerschaftsstreifen zurückbilden oder nicht. Die meisten Nutzer verwenden die Creme unterstützend zu regelmäßigen Massagen, die das Bindegewebe stärken, was den Effekt nochmal verstärken kann. Negativ würden wir nur, wie bei der Guam Intensivcreme und dem Produkt aus dem Hause RITUALS auf den Preis hinweisen, welcher unserer Meinung für eine einfache Creme zu hoch angesetzt ist.

Vorteile

  • ​Für viele Anwender wirksam
  • ​Zieht schnell ein
  • ​Besonders effektiv in Anwendung mit Massagen

​Nachteile

  • ​Nicht 100% natürlich
  • ​Recht hoher Preis

Wie entstehen Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen?

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und benötigt in der Regel besonders viel Pflege. Häufig sind Dehnungsstreifen ein Anzeichen für eine Bindegewebsschwäche, hormonelle Probleme oder eine Konsequenz schnellen Wachstums oder einer Gewichtszunahme. Diese treten vor allem am Bauch, der Brust oder am Po auf und lassen sich mit einigen Tricks bekämpfen. Viele Verbraucher wissen nicht, dass es einige sehr effektive Hausmittel gibt, mit denen sich die Haut stärken lässt, damit die lästigen Streifen gar nicht erst entstehen. Grundsätzlich gilt: Je eher mit der Behandlung begonnen wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich Dehnungsstreifen vermeiden lassen.

Für Verbraucher mit bestehenden Dehnungsstreifen sind spezielle Cremes auf dem Markt erhältlich, die häufig auf einer homöopathischen Basis basieren und daher bedenkenlos anzuwenden sind. Diese können die Haut stärken und vor allem bei einer Bindegewebsschwäche unterstützen, was den Menschen auf natürliche Weise bei seinem Versuch Dehnungsstreifen zu beseitigen unterstützt.

Jedem Verbraucher ist zumindest bewusst, was Dehnungsstreifen sind. Viele Menschen leiden darunter und fühlen sich zum Teil in ihrer eigenen Haut nicht mehr wohl. Gerade ältere Mütter können häufig ein Lied vom Thema Dehnungsstreifen singen, da sich die Haut im Alter schlechter zurückbildet, wenn sie einmal gedehnt worden ist. Dehnungsstreifen entstehen häufig in Perioden hormoneller Schwankungen, was bei einigen Menschen die Pubertät sein kann oder auch in einer Schwangerschaft auftreten kann.

Die in der Fachsprache genannten Striae cutis distensae entstehen durch eine starke Überdehnung der Lederhaut (Dermis) eines Menschen. Durch diese Überdehnung bilden sich vom Körper nicht reparable Risse in der Unterhaut, die häufig als rote Streifen äußerlich in Erscheinung treten. Nach einiger Zeit verblasst zwar die Farbe der Streifen, wobei die eigentlichen Streifen als Narben bestehen bleiben. Wenn sich ein Verbraucher einer hormonellen Therapie unterzieht oder in anderer Weise unter hormonellen Veränderungen leidet, wofür auch die Wechseljahre einer Frau verantwortlich sein können, können Dehnungsstreifen zudem häufiger auftreten. Im Bodybuilding oder bei anderen Sportarten, die zu einem schnellen Muskelaufbau führen, sind Dehnungsstreifen fast unvermeidlich. Hier gilt es als komplex die Haut im richtigen Maß zu pflegen, sodass die Streifen nur in einem geringem Ausmaß auftreten. Eine vitale, gesunde und gut gepflegte Haut gilt als optimale Basis, damit Dehnungsstreifen nicht zu stark entstehen.

Die meisten Verbraucher sind sich nicht bewusst, dass ein erblich bedingtes schwaches Bindegewebe häufig für die Entstehung von Dehnungsstreifen verantwortlich ist. Das Bindegewebe ist ein sensibles Netzwerk aus Kollagenfasern, welches häufig unterschiedlich strapazierbar ist. Das bedeutet, dass viele Verbraucher nur wenig gegen die Entstehung von Dehnungsstreifen tun können, wenn sie sich in einer Phase der körperlichen Veränderung befinden.

Hausmittel um Dehnungsstreifen vorzubeugen

Die Entstehung von Dehnungsstreifen lässt sich häufig nur gering beeinflussen. Viele Verbraucher können nicht viel gegen die Entstehung tun, außer die eigene Haut so vital wie möglich zu halten. Dafür sollte die Haut besonders gut gepflegt werden, gerade wenn bekannt ist, dass man an einer erblich bedingten Bindegwebsschwäche leidet. Grundsätzlich gilt, dass sich mit Hausmitteln der Entstehung von Dehnungsstreifen zwar vorbeugen lässt, wobei bestehende Streifen die Verwendung von speziellen Cremes erfordern, damit sich Verbesserungen erkennen lassen.

Mit Massagen die Durchblutung steigern

Eine gute Durchblutung der Haut ist die Grundlage der Vitalität. Wenn Nährstoffe nur begrenzt verletzte oder überdehnte Stellen in der Unterhaut erreichen, ist diese besonders anfällig für externe Einflüsse. Am besten eignen sich regelmäßige Massagen, um die Durchblutung der Haut effektiv zu steigern. Dabei ist es gar nicht mal nötig auf eine professionelle Therapie zu setzen, da schon Massagesitze oder eine regelmäßige Eigenmassage die Durchblutung in der Hautschicht erhöhen. Eine Zupfmassage ist dabei einer klassischen Akupressur oder anderen Massagearten zu bevorzugen.

Öle zur Vitalisierung der Haut

Das regelmäßige Auftragen von Hautölen oder simplem Kokosöl kann die Haut deutlich frischer und vitaler machen. Hierbei versucht man der Haut Feuchtigkeit zuzuführen, damit diese widerstandsfähiger gegen externe Einflüsse ist. Jedoch sollte man hier aufpassen, dass Öl nicht zu häufig aufgetragen wird, da dies den Säureschutzmantel der Haut angreifen kann.

Duschen mit kaltem Wasser

Ein regelmäßiges Duschen mit kaltem Wasser kann die Durchblutung der Haut langfristig steigern. Hier gelten Wechselduschen als besonders effektiv, wobei man zwischen warmen und kaltem Wasser abwechselt. Kalte Duschen gelten als effektives Mittel, um die Entstehung von Dehnungsstreifen zu verhindern und stärken zudem noch den Kreislauf.

Alternativen zur Beseitigung von Dehnungsstreifen

Die Schönheitschirurgie hat sich dem Thema Dehnungsstreifen schon längst gewidmet und wirbt mit ansprechend ausgeschriebenen Therapien, die Dehnungsstreifen langfristig beseitigen sollen. Das Lasern ist dabei die beliebteste und wahrscheinlich effektivste, jedoch auch die teuerste Methode. Hierbei erzeugt ein Laser regelmäßige Lichtblitze, die tief in die Haut eindringen und zur Kollagenproduktion anregen. Ein ansprechender Nebeneffekt ist hierbei, dass die Haut später deutlich jünger und straffer wirkt.

Neben dem hohen Preis steht den Vorteilen jedoch der Aspekt als Nachteil gegenüber, dass einige Verbraucher Laserstrahlen weniger gut vertragen und die entstandenen Wunden länger brauchen, um vollständig abzuheilen. Das Micro-Needling steht der Laserbehandlung als Alternative gegenüber und stellt eine häufig als schmerzhaft angesehene Methode dar. Hierbei sticht eine Walze mit Nadeln Löcher in die obersten Hautschichten, damit diese besser mit Nährstoffen versorgt werden können. Eine Ultraschall-Behandlung stellt die wohl schonendste Alternative zur Beseitigung von Dehnungsstreifen dar. Die Haut wird hierbei nicht physisch angegriffen und nur durch einen harmlosen Schall aufgelockert. Dadurch soll die Nährstoffaufnahme deutlich erleichtert werden, was dafür sorgt, dass sich Narbengewebe am ehesten zurückbildet. Jedoch gilt, dass keine Methode hier garantierte Ergebnisse bringen kann und alle Alternativen zur Creme bei verschiedenen Verbrauchern verschiedene Wirkungen zeigen.

Cremes gegen ​​Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen

Die Wirksamkeit von Cremes gegen Dehnungsstreifen wird häufig debattiert. Viele Hersteller versprechen direkte Ergebnisse nach dem Auftragen von Cremes und werben damit, dass Cremes Dehnungsstreifen langfristig entfernen können. Dies ist jedoch in der Regel nicht möglich. Gute Cremes können jedoch die Haut kräftigen und zur Regeneration anregen, womit sich in der Regel zumindest farbliche Abweichungen von den Narben und dem Rest der Haut entfernen lassen. Cremes mit Vitamin-A-Säure sowie den Vitaminen E und K können die Haut bei der Narbenrückbildung zwar unterstützen, jedoch nur selten für eine vollkommene Zurückbildung der Dehnungsstreifen sorgen. Vitamin E stimuliert dabei die Produktion neuer Hautzellen und Kollagen, was besonders gut für das Bindegewebe ist. Östrogen- und kortisonhaltige Cremes sollen ebenfalls effektiv sein, werden jedoch nur als Alternativlösung zu homöopathischen Cremes angesehen, da diese einen Eingriff in den Hormonhaushalt darstellen. Kortison wirkt zellteilungshemmend und fördert die Gefäßneubildung, wobei Östrogen ebenfalls einen positiven Effekt auf die Kollagenbildung haben soll. Einige Verbraucher reagieren jedoch sehr empfindlich auf hormonhaltige Cremes und reagieren mit plötzlicher Gewichtszunahmen oder starker Müdigkeit.

Wir empfehlen daher grundsätzlich immer homöopathische Cremes, die bei der Narbenrückbildung auf einen effektiven Einsatz von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralen setzen. Diese Cremes haben dann auch den Vorteil, dass sie allgemein der Haut sehr gut tun und für ein besseres Hautbild sorgen können. Häufig lassen sich mit bspw. zinkhaltigen Cremes auch Hautunreinheiten oder Akne langfristig bekämpfen.

Unser Urteil: Das ist die beste Creme gegen Dehnungsstreifen

Im Großen und Ganzen gibt es für uns zwei klare Gewinner in diesem Vergleich. Der AktivLehm ist das wohl vielseitigste und effektivste Produkt der fünf verglichenen Cremes, welches viele Hautprobleme effektiv bekämpfen kann. Wir können eine Kaufempfehlung für Verbraucher aussprechen, die sich von dem recht hohen Preis nicht abschrecken lassen. Den empfinden wir in diesem Fall zudem als vollkommen gerechtfertigt, da das Produkt komplett auf Heilerde basiert. Die positiven Rezensionen zufriedener Anwender überzeugen uns ebenfalls und lassen wenige Zweifel an der Qualität des Produkts zu.

Das Produkt mit dem wohl besten Preis-Leistungs-Verhältnis in unserem Vergleich ist die HiPP Mamasanft Body-Butter, welche zudem das wohl simpelste Produkt darstellt. Die rein natürliche Aufmachung überzeugt uns hier ebenfalls und sollte bei den meisten Verbrauchern für sehr gute Ergebnisse sorgen. Dennoch muss gesagt werden, dass die Konsistenz und der Duft hier ganz klar gewöhnungsbedürftig sind und sowohl gefallen, als auch missfallen können.

Wir würden die beiden Produkte in jedem Fall gegenüber den drei anderen Cremes bevorzugen, welche unserer Meinung nach deutlich zu teuer sind. Zudem sind wir der Überzeugung, dass ein effektives Hautprodukt so simpel wie möglich sein sollte, damit der Säureschutzmantel und andere sensible Teile der Haut auch bei übermäßiger Benutzung nicht angegriffen werden. Preislich sind die drei anderen Vergleichsteilnehmer auf einem Niveau anzusehen. Dennoch muss gesagt werden, dass auch diese Produkte nicht schlecht sind und die meisten ihrer Käufer voll und ganz überzeugen konnten. Wir bevorzugen jedoch gerade im Umgang mit der Haut ein simples und vollkommen natürliches Produkt.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.