Dampfgarer Test 2018: Die besten Dampfgarer vorgestellt

Beim Dampfgaren handelt es sich um eine besonders schonende Form der Lebensmittelzubereitung. Durch das Dampfgaren der Zutaten bleiben die Vitamine und Mineralstoffe erhalten, während auf die Verwendung von Fett verzichtet werden kann. Gemüse und Co. bleiben also nicht nur nährstoffreich, sondern sind zudem kalorienarm. Ein weiterer Vorteil des Dampfgarens besteht darin, dass die Lebensmittel ihr Eigenaroma nicht verlieren.

In ​diesem Artikel ​geben wir Ihnen nicht nur einen Überblick über die besten Dampfgarer, sondern Sie erhalten viele weitere wichtige Informationen zu dem Thema. Wir gehen u.a. auf die genaue Funktionsweise von Dampfgarern ein und nennen Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien, damit Sie das wie für Sie gemachte Produkt auswählen können.

Vorgestellt: Das sind die besten Dampfgarer

Morphy richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer

Morphy richards ist ein im Jahr 1936 gegründetes britisches Unternehmen, das den ersten automatischen Toaster sowie das erste Dampfbügeleisen entwickelt hat. Man hat es sich zum Ziel erklärt, das Leben der Kunden durch intelligente elektrische Geräte zu erleichtern.

Der 48780EE Intellisteam Dampfgarer ist mit einem smarten Timer ausgestattet, der gewährleistet, dass sämtliche Zutaten auf den Punkt genau gegart und zusammen serviert werden können. Die vorgespeicherten Programme ermöglichen eine individuelle Programmierung der einzelnen Garkammern, sodass jede Zutat mit der perfekten Garzeit für höchste Gaumenfreude zubereitet werden kann. Die Garzeiten können zusätzlich nach persönlichen Geschmacksvorlieben individualisiert werden. Wer seine Karotten beispielsweise lieber knackig mag, kann ein entsprechendes kurzes Programm wählen. Das gilt natürlich auch für Reis, Hühnchen und andere Lebensmittel. Der morphy richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer merkt sich die vorgenommenen Einstellungen und wendet diese bei der nächsten Zubereitung derselben Lebensmittel an.

Dank der Digitalanzeige behält der Nutzer die verbleibende Garzeit in allen drei Kammern im Auge. Ist der Garprozess beendet, hält das Gerät die Gerichte dank Warmhaltefunktion noch 40 Minuten lang warm. Das Nachfüllen von Wasser ist jederzeit möglich und zwar auch während des Garens und ohne den Vorgang unterbrechen zu müssen. Sollte der Wasserstand eine kritische Menge erreichen, sorgt die automatische Notabschaltung dafür, dass das Garen unterbrochen wird. So wird gewährleistet, dass das Gemüse etc. immer frisch und lecker schmecken.

Und auch nach dem Essen ist auf den Dampfgarer von morphy richards Verlass. Die Garkammer, die Tropfschale und das Zubehör sind spülmaschinenfest, sodass die Reinigung zum Kinderspiel wird. Werden die einzelnen Teile nicht benötigt, können diese platzsparend im Gerät aufbewahrt werden. Das gilt auch für das Kabel in dem Kabelfach.

Vorteile

  • Individuelle Programmierung der Garkammern
  • Warmhaltefunktion
  • Einzelne Teile sind spülmaschinenfest
  • Wasser jederzeit nachfüllbar (automatische Notfallabschaltung)
  • Platzsparende Verstauung der Komponenten

​Nachteile

  • Garraum reicht für max. vier Personen
  • ​Kein Rezeptbuch im Lieferumfang enthalten

PHILIPS HD9140/91 Dampfgarer

Die Marke PHILIPS wurde im Jahr 1891 gegründet. Mit den Produkten möchte man die Bedürfnisse der Menschen befriedigen und den Alltag erleichtern. Hierzu hat man sich auf Innovationen rund um die Themen Wohlergehen und Gesundheit fokussiert.

Mit dem XL-Dampfaufsatz des PHILIPS HD9140/91 Dampfgarer lassen sich viele verschiedene Gerichte zubereiten. Im Lieferumfang ist ein Rezeptbuch enthalten, das einen perfekten Einstieg in die Welt des Garens bietet. Das Gerät kommt mit einer Reihe voreingestellter Kochprogramme daher, die eine optimale Dampfzeit gewährleisten. Ist die voreingestellte Zeit abgelaufen, schaltet sich der Dampfgarer automatisch ab, sodass die Vitamine und der Geschmack erhalten bleiben. Noch schmackhafter werden die Gerichte dank dem integrierten Aromaverstärker. Dieser zaubert ein köstliches Kräuter- und Gewürzaroma. Einfach die Lieblingskräuter in den Verstärker geben – der Dampf erledigt den Rest.

Innovativ sind auch die Sechsfach-Eierhalterung und die Warmhaltefunktion. Letztere gewährleistet, dass auch die verspätete Bekanntschaft ein warmes Gericht erhält, ohne dass die Mikrowelle angeschmissen werden muss.

Sobald das Wasser für den Dampf eine kritische Menge erreicht, weist der Dampfgarer von PHILIPS mittels Signalton darauf hin. Das Reservoir kann ganz einfach während der Zubereitung aufgefüllt werden und zwar ohne das Gerät auszuschalten. Wird der Garer einmal nicht benötigt, lassen sich die stapelbaren Dampfbehälter platzsparend verstauen und die Kabelaufwicklung sorgt für Ordnung im Küchenschrank.

Nach dem Essen können die einzelnen Bestandteile einfach abgenommen und in die Spülmaschine gelegt werden. Des Weiteren verfügt der HD9140/91 Dampfgarer über eine Funktion, die mittels Signalton darauf hinweist, dass das Gerät zu entkalken ist. 

Der einzige negative Aspekt ist das (zu) kurze Netzkabel. Hierdurch muss das Gerät entweder nah an der Steckdose stehen oder man muss auf ein Verlängerungskabel zurückgreifen.

Vorteile

  • Optimale Dampfzeit dank voreingestellten Programmen
  • Automatische Abschaltung nach dem Garprozess
  • Aromaverstärker für noch mehr Geschmack
  • Eierhalterung und Warmhaltefunktion
  • Spülmaschinenfeste Teile und platzsparendes Verstauen dieser

​Nachteile

  • Äußerst kurzes Netzteil

Russell Hobbs Cook@Home 19270-56 Dampfgarer

Russell Hobbs ist eine britische Marke für Haushaltsgeräte. Neben Dampfgarern stellt das Unternehmen Brotbacköfen, Staubsauger, Küchenmaschinen und viele weitere Alltagshelfer her. Das 1952 gegründete Label möchte immer wieder durch technische Innovationen überzeugen. Russell Hobbs entwickelte die erste automatische Kaffeemaschine der Welt.

Der Cook@Home Dampfgarer besteht aus robusten, pflegeleichten Materialien (Oberfläche aus gebürstetem Edelstahl) und kommt mit einer praktischen Ausstattung daher. Die drei Dampfgarbehälter haben ein Fassungsvermögen von 9 Liter und bieten somit ausreichend Platz für die Zubereitung von vielen verschiedenen Gerichten. Die automatische Abschaltfunktion sorgt derweil dafür, dass diese immer gelingen bzw. dafür, dass die Vitamine und andere Nährstoffe nicht verlorengehen. Eine separate Tropfschale fängt Säfte und Kondenswasser auf, sodass beim Garen keinerlei Verunreinigungen entstehen. Sämtliche Teile, die mit den Zutaten in Berührung kommen, sind Bisphenol-A-frei (Bisphenol-A ist besser bekannt als BPA) und zwei Wassereinfüllöffnungen an den Seiten des Geräts gewährleisten ein einfaches Befüllen, ohne dass der Betrieb unterbrochen werden muss. Auch dieses Gerät verfügt über sechs Eierhalter je Garbehälter.

Sobald die Zubereitung beendet und die einzelnen Elemente gereinigt sind, lassen sich die Behälter ineinander stapeln, um die Konstruktion platzsparend im Küchenschrank verschwinden zu lassen.

Anzumerken ist, dass sich dieses Modell überwiegend für größere Haushalte eignet. Für einen Ein- bis Zwei-Personen-Haushalt dürften die Garbehälter etwas zu groß sein. Außerdem kann es, je nach verwendeten Zutaten, zu Verfärbungen an den Schalen kommen, was nicht weiter schlimm aber alles andere als ästhetisch ist.

Vorteile

  • Robustes, pflegeleichtes Material
  • Automatische Abschaltfunktion
  • Keine Verschmutzungen beim Garen dank Tropfschale
  • BPA-freie Einzelteile
  • Befüllung mit Wasser während des Betriebs

​Nachteile

  • Weniger für kleine Haushalte geeignet
  • Verfärbungen der Schalen sind möglich

AICOK Digitaler Dampfgarer mit LCD Timer, Aromaverstärker, 3-Etagen Stapelkörbe

AICOK stellt Dampfgarer, Fritteusen und weitere Küchenutensilien her. Das Unternehmen ist noch sehr jung, gewinnt aber eine immer größere Anhängerschaft, was u.a. auf die ansprechenden Designs zurückzuführen ist. Parallel zur hochwertigen Optik legt man den Fokus auf eine hohe Funktionalität der Geräte.

Die Gerichte aus dem Gerät von AICOK sind nicht nur schmackhaft, sondern auch vollkommen frei von belastenden chemischen Verbindungen: Die Dampfkörbe werden ohne BPA hergestellt, sodass sich das Produkt beispielsweise auch eignet, um Babynahrung zuzubereiten. Ist die eingestellte Zeit für die Zubereitung abgelaufen, schaltet sich der AICOK Dampfgarer von alleine aus, sodass man während des Garprozesses anderen Aufgaben nachgehen kann. Ein Signal gibt Auskunft darüber, dass Essenszeit ist. Zudem verfügt der Digitale Dampfgarer über eine Aufwärmfunktion, die lange Wartezeiten verhindert. Der notwendige Dampf wird in nur 45 Sekunden entwickelt.

Damit dem Gerät nie das Wasser ausgeht, ist es an der Frontseite mit einer entsprechenden Anzeige ausgestattet. Weist es den Nutzer auf einen geringen Wasserstand hin, kann dieser das Reservoir über zwei seitliche Öffnungen auffüllen. Und zwar während des Betriebs. Sollte der Koch die Anzeige einmal aus den Augen verlieren, ist auch das kein Problem: Der Dampfgarer schaltet sich dank Trockengehschutz automatisch ab.

Das Produkt von AICOK verfügt über eine Oberfläche aus gebürstetem Edelstahl und weist Gummifüße auf, die einen sicheren Stand gewährleisten. Jeder Garbehälter ist mit sechs Eierhaltern ausgestattet und eine separate Tropfschale fängt Säfte und Kondenswasser auf, sodass der Anwender keine Sauereien zu befürchten hat.

Der einzige Makel an dem AICOK Digitaler Dampfgarer mit LCD Timer, Aromaverstärker, 3-Etagen Stapelkörbe ist die Gebrauchsanweisung. Diese lässt den ungeübten Hobbykoch sozusagen vollkommen im Stich und gibt nicht einmal Auskunft über die empfohlenen Garzeiten für verschiedene Lebensmittel.

Vorteile

  • Schnelles Aufwärmen
  • Dampfkörbe frei von BPA
  • Automatische Abschaltfunktion
  • Einfaches Befüllen mit Wasser und Trockengehschutz
  • Separate Tropfschale für Säfte und Kondenswasser

​Nachteile

  • Unzureichende Gebrauchsanweisung

CLATRONIC DG 3547 Dampfgarer

Das Familienunternehmen CLATRONIC besteht bereits seit dem Jahr 1982 und stellt Elektro-Klein- und –Großgeräte sowie Unterhaltungselektronik her. Neben Dampfgarern bietet die Marke über 1.000 weitere unterschiedliche Artikel an.

Die Programmgestaltung ist bei diesem Modell etwas dürftiger als bei den anderen vorgestellten Produkten, genügt aber, um die gängigsten Abläufe durchführen zu können. Die Dampfentwicklung dauert nur einige Minuten, sodass schnell mit der Essenszubereitung begonnen werden kann. Das Display gibt Auskunft über die Programme sowie über die Stromzufuhr und die Wasserstandanzeige. Sollte die Wassermenge zu gering sein, wird der Nutzer darauf hingewiesen, sodass er während des Betriebs Flüssigkeit nachfüllen kann. Das Gerät schaltet sich nach dem Garprozess von alleine ab, sodass man während des Kochens anderen Verpflichtungen nachgehen kann.

Der CLATRONIC DG 3547 Dampfgarer kommt mit drei Garbehältern sowie mit einem zusätzlichen Deckel und einer Reisschale daher. Somit bietet er alles, was für den Basiseinstieg in das Dampfgaren notwendig ist. Die einzelnen Komponenten sind sehr hochwertig verarbeitet und das verwendete Edelstahl sorgt für zusätzliche Robustheit. Die Böden zwischen den einzelnen Fächern können herausgenommen werden, sodass sich auch größere Speisen komfortabel zubereiten lassen. Außerdem ist das Volumen des in Kochtopf-Form designten Dampfgarers groß genug, um für mehr als vier Personen kochen zu können. Die separate Tropfschale fängt Säfte und Kondenswasser effektiv auf.

Als positiv zu erachten sind auch die leichte Reinigung in der Spülmaschine sowie die enorm nutzerfreundliche Bedienungsanleitung. Letztere ist übersichtlich und zweckmäßig gestaltet und verzichtet auf allzu viele Erklärungen, ohne wichtige Begriffe und Funktionen außer Acht zu lassen. So wird eine einfache und risikofreie Inbetriebnahme gewährleistet. Die Garzeiten für diverse Speisen sind übersichtlich dargestellt und helfen dem Hobbykoch dabei, gesunde Gerichte zuzubereiten

Vorteile

  • Grundausstattung für den Einstieg
  • Gut verständliche Bedienungsanleitung
  • Schnelle Dampfentwicklung
  • Hochwertige Verarbeitung und gute Robustheit
  • Volumen für große Gerichte

​Nachteile

  • Wenige Programme
  • ​Keine voreingestellten Kochzeiten
  • ​Keine Warmhaltefunktion

Diese Vorteile bietet ein Dampfgarer

Dampfgarer zeichnen sich durch eine sehr einfache und vor allem auch effektive Funktionsweise aus. Die Konstruktion vereint mehrere Küchengeräte in einem und die Anwendung erfordert keine Vorkenntnisse, d.h. sowohl der Fünf-Sterne-Koch als auch der ungeübte Genießer profitieren von den Vorteilen, die ein solches Gerät mit sich bringt. In den folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen die Vorzüge eines Dampfgarers bzw. dieser Form der Essenszubereitung genauer vorstellen.

Lecker und gesund kochen leichtgemacht

Wie bereits erwähnt, ist das Dampfgaren kinderleicht. Die meisten Geräte kommen mit einem Handbuch daher, das nicht nur einen Überblick über die Funktionen gibt, sondern zudem in die unterschiedlichen Garzeiten für verschiedene Lebensmittel und Gerichte einführt. Der Hobbykoch kann bei seinen ersten Versuchen also gar nichts falsch machen!

Bereitet man Gerichte im Dampfgarer zu, besteht nicht die Gefahr, dass die Zutaten anbrennen oder trocken werden. Man muss nichts weiter tun, als das Gerät mit Wasser zu befüllen und die Temperatur einzustellen. Schon beginnt der Dampfgarer mit dem Kochen und der Nutzer kann anderen Verpflichtungen nachgehen. Mit einem solchen Gerät spart man also auch eine Menge Zeit.

Die Einsatzmöglichkeiten sind schier unendlich

Ein Dampfgarer eignet sich für die Zubereitung von vielen unterschiedlichen Gerichten. Egal, ob Fisch, Fleisch oder Soufflee – der kulinarischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Neben der schonenden Zubereitung von Lebensmitteln können die Geräte außerdem für die Herstellung von Marmelade, Fruchtmus, Säften und vielem mehr verwendet werden. Und selbst die Desinfizierung der Nuckelflasche des Säuglings ist möglich.

Dampfgaren ist lecker UND gesund

Der vermutlich größte Vorteil liegt in der schonenden, fettfreien Zubereitung der Speisen. Anders als bei herkömmlichen Zubereitungsarten bleiben die Mineralstoffe, Nährstoffe und Vitamine der Lebensmittel weitestgehend erhalten, was darauf zurückzuführen ist, dass die Speisen nicht zerkocht, sondern sanft gegart werden. Somit bleibt auch das Gemüse frisch und knackig, was für einen deutlich besseren Geschmack sorgt.

Dampfgaren schont Ressourcen

Gegenüber herkömmlichen Arten des Kochens spart man mit einem Dampfgarer eine Menge Strom. Die Lebensmittel müssen nicht separat, sondern können in nur einem Vorgang zubereitet werden, was nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Geldbeutel des Anwenders zugutekommt.

Ein Gerät für alles

Ein Dampfgarer besticht, wie bereits erwähnt, durch diverse Anwendungsmöglichkeiten. Er eignet sich aber nicht nur für die Zubereitung von verschiedenen Dingen, sondern auch, um die Reste vom Vortag aufzuwärmen und um gefrorene Lebensmittel aufzutauen. Das Besondere dabei: Die Zutaten bleiben stets frisch.

Dampfgargeräte – Aufbau und Funktionsweise

Der Wasserbehälter als Grundgerüst

Der Wasserbehälter ist ein essentieller Teil des Dampfgarers. Er befindet sich unter der Konstruktion. In den Behälter wird die entsprechende Wassermenge eingefüllt und fällt der Stand im Verlauf des Garprozesses unter das Minimum, leuchtet eine Nachfüllanzeige auf o.Ä., sodass der Anwender rechtzeitig Flüssigkeit nachfüllen kann.

Nach dem Befüllen mit Wasser folgt die Befüllung der Garbehälter mit den gewünschten Lebensmitteln. Die Bezeichnung dieser Behälter kann von Hersteller zu Hersteller sowie von Modell zu Modell variieren. So ist entweder von Garbehältern, Dampfbehältern, Dampfeinsätzen oder Dampfkörben die Rede. All diese Begriffe bezeichnen dasselbe. Nämlich einen Behälter, dessen Boden mit vielen Löchern versehen ist, sodass der Dampf aus dem Wasserbehälter nach oben strömen kann. 

Gut zu wissen: Da der Dampf bei übereinander gestapelten Behältern auf dem Weg nach oben zunehmend an Temperatur verliert, sollten diejenigen Lebensmittel, die besonders lange gegart werden müssen, in den unteren Dampfeinsätzen gelagert werden. Ein weiterer Vorteil hierbei: Ist die Garzeit für ein Lebensmittel abgelaufen, lässt sich der entsprechende Aufsatz umso leichter entfernen, je weiter oben er sich befindet.

Garen “von unten nach oben“

Welche Lebensmittel in welchen Dampfkorb eingefüllt werden sollten, wird in der beiliegenden Anleitung beschrieben. Wie bereits erwähnt, liegen den meisten Modellen auch Tabellen bei, die einen Überblick über die Garzeiten für verschiedene Lebensmittel und unterschiedliche Mengen an Karotten etc. geben. So wird dem Koch ein guter Anhaltspunkt für die Mindestgarzeit geboten und er findet sich im Verlauf seiner “Dampfgarer-Karriere“ immer besser zurecht. Zu bedenken ist, dass die Garzeit in den oberen Garbehältern aus besagtem Grund immer etwas länger ist als in den unteren.

Hinweis: Die Reisschale ist eine besondere Form von Garbehälter. Sie wird entweder an oberster Stelle platziert oder als einziges Element verwendet. Im Gegensatz zu den anderen Dampfeinsätzen verfügt die Reisschale nämlich über keine Löcher im Boden, d.h. sie muss mit einer bestimmten Menge Wasser befüllt werden und wird direkt vom umgebenden Dampf erhitzt. Durch die Anordnung “an der Spitze“ der Konstruktion vermeidet man, dass die Garsäfte aus den anderen Behältern den Reis-Geschmack beeinflussen.

Der Timer als “Kochlöffel“

Kein Dampfgarer kommt ohne Timer aus. Dieser hat entweder die Form eines Drehknopfes oder die einer digitalen Einstellung. Mit dem Timer wird die Garzeit programmiert. Der maximale Wert liegt dabei oft bei 60 Minuten und viele Geräte ermöglichen es, nach dem Ablauf der Zeit in den Warmhaltezustand zu wechseln. Auch dieser Modus ist zeitlich begrenzt, kann aber bei Bedarf ganz einfach neu gestartet werden. 

Wie anhand unserer Produktrezensionen bereits ersichtlich wurde, bieten einige Modelle eine kleine Auswahl an voreingestellten Kochprogrammen. Per einfachem Knopfdruck auf die “Geflügel-“ oder die “Reistaste“ werden die voreingestellten Garzeiten für die entsprechenden Lebensmittel verwendet. Einige Geräte gehen sogar noch einen Schritt weiter und ermöglichen die Speicherung und die Wiederverwendung von zuletzt vorgenommenen (individuellen) Garzeiteinstellungen. Modelle, die diese Funktion bieten, werden oft als “smarte“ Dampfgarer“ bezeichnet.

Die Lebensmittel entnehmen und genießen

Hat man das Wasser in den Wasserbehälter gefüllt, die Lebensmittel in die Garkörbe gelegt und den Timer programmiert, beginnt der Dampfgarer umgehend mit dem Garvorgang. Bereits nach einigen Sekunden strömt der erste Dampf nach oben und man kann dem Gemüse, dem Fleisch etc. bei der schonenden Zubereitung zuschauen.

Das Ende des Garprozesses wird i.d.R. durch einen Ton signalisiert. Sofern man keine Warmhaltezeit programmiert hat, kann man die Speisen umgehend aus den Körben entnehmen.

Übrigens: Selbst Personen, die sich überwiegend durch Rohkost ernähren, profitieren von einem Dampfgargerät, da dieses sowohl die natürlichen Aromen als auch die Vitamine und weitere Nährstoffe der Lebensmittel erhält.

Reinigung, Wartung und Sicherheit von Dampfgarern

In diesem Abschnitt geben wir Ihnen ein paar Sicherheitshinweise, die Sie bei der Verwendung eines Dampfgarers berücksichtigen sollten. Außerdem sagen wir Ihnen, wie Sie Ihr Gerät reinigen und warten müssen, wobei sich dieser Aufwand zum Glück sehr in Grenzen hält.

  • Bei der Entnahme der Garbehälter sowie bei der Entfernung der Deckel sollten stets Ofenhandschuhe Verwendung finden. Die Temperatur im Inneren der Konstruktion beträgt nämlich etwa 100 Grad Celsius, d.h. es besteht Verbrennungsgefahr.
  • Öffnen Sie den Deckel des obersten Dampfkorbes stets so, dass der Dampf von Ihnen weggeleitet wird.
  • Achten Sie immer darauf, rechtzeitig genügend Wasser nachzufüllen. Ein akustisches und ein visuelles Signal geben Aufschluss darüber, wann dies zu tun ist. Wird kein Wasser nachgefüllt, steigt die Temperatur im Inneren so an, dass die Lebensmittel trocken und schlimmstenfalls ungenießbar werden. Viele Geräte sind jedoch mit einem sogenannten Überhitzungsschutz ausgestattet. Dieser sorgt dafür, dass das Gerät in dem Fall, dass es nicht genügend Wasser hat, den Heizvorgang unterbricht.
  • Sie müssen das Gargerät regelmäßig entkalken, damit die Funktionen erhalten bleiben. Die meisten Modelle weisen auf dem Display darauf hin, wenn der Kalkgehalt im Wasserbehälter zu hoch ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Herstellers.
  • Die Reinigung der einzelnen Elemente gelingt i.d.R. kinderleicht. Besonders große Dampfkörbe sollten per Hand abgewaschen werden, die kleineren beweglichen Teile können bei den meisten Produkten ganz einfach entfernt und in der Spülmaschine gereinigt werden. Achten Sie bei der Wahl Ihres neuen Dampfgarers auf einen entsprechenden Hinweis.

Wichtige Kaufkriterien

Welche Form darf es denn sein?

Es wird grundlegend zwischen Tisch-Dampfgarern, sprich: “mobilen“ Geräten und Einbau-Dampfgarern unterschieden. Wir beziehen uns im Folgenden weiterhin auf den erstgenannten Typ. Diese Form der Küchengeräte lässt sich wiederum in zwei unterschiedliche Arten differenzieren: Modelle, deren Aufsätze übereinandergestapelt werden, und jene, bei denen sich die Garbehälter auf einer Ebene befinden.

Erstere machen den wesentlich größeren Anteil am Markt aus. Je nach Ausführung erlauben zwei oder drei Garbehälter die gleichzeitige Zubereitung mehrerer Speisen. Der Wasserdampf zieht von unten nach oben durch die Löcher und kondensiert auf der obersten Ebene, woraufhin er in eine Auffangschale tropft. 

Dampfgargeräte, bei denen sich die Behälter auf einer Ebene befinden, haben wiederum den Vorteil, dass die einzelnen Körbe je über ein eigenes Heizelement verfügen, sodass sie unabhängig voneinander mit Dampf versorgt werden können. Durch diese Konstruktion lassen sich auch unterschiedliche Startzeitpunkte sowie verschiedene Garzeiten und Warmhaltefunktionen einstellen. Die Programmierung ist hier also wesentlich flexibler und außerdem lassen sich die einzelnen Behälter nach dem Beenden des Garprozesses einfacher aus dem Gerät entnehmen. Der einzige Nachteil dieser Anordnung gegenüber “Dampfgarer-Türmen“ besteht in den größeren Maßen. Die Geräte nehmen wesentlich mehr Platz ein und zwar sowohl während des Betriebs als auch im Küchenschrank.

Wichtig: Die Frage, ob “Dampfgarer-Turm“ oder ein Modell auf einer Ebene ist nicht nur eine Frage der Maße, sondern auch eine des Geschmacks und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Auch bei Modellen auf mehreren Etagen kommt es i.d.R. nicht zu einer Vermischung der Aromen. Allerdings kann diese “Gefahr“ nie ganz ausgeschlossen werden. Vor allem minderwertige Modelle geben die Aromen über den Dampf von Schale zu Schale weiter. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie also zu einem Produkt greifen, bei dem die Behälter nebeneinander angeordnet sind.

Das Zubehör

Haben Sie sich für eine der erläuterten Konstruktionen entschieden, sollten Sie einen Blick auf die im Lieferumfang enthaltenen Behälter werfen. Schließlich wollen Sie mit dem Gerät möglichst viele verschiedene Lebensmittel zubereiten, sodass idealerweise mehrere Behälter mit und mehrere Elemente ohne Löcher beiliegen. Eine Garplatte ist eine optimale Ergänzung, um noch mehr Rezepte ausprobieren zu können.

Je größer die Speisen, desto größer die Dampfbehälter

Auch die Größe der Behälter hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Wahl des Dampfgarers. Wer eine ganze Familie bekochen möchten, benötigt logischerweise mehr Platz als ein Single-Haushalt. Und auch eine einzelne Person kann von größeren Dampfkörben profitieren, da die Behälter nicht mit Lebensmitteln überladen werden sollten, sodass die Zutaten gut durchgegart werden können. Hier gilt es, abzuwägen und die Größe nach den individuellen Ansprüchen zu wählen.

Seltener nachfüllen dank großem Wassertank

Wenn Sie ein möglichst kleines Modell wünschen, sollten Sie dennoch darauf achten, dass der Wassertank eine ausreichende Größe (mindestens 1 Liter) hat. Ist dieses Element zu klein, müssen Sie nämlich sehr häufig Wasser nachfüllen, was nicht nur nervig, sondern auch verhältnismäßig zeitaufwändig ist. Je häufiger Sie große Gerichte zubereiten wollen, desto größer sollte der Wassertank sein. 

Hinweis: Achten Sie auf eine Funktion namens “Trockengehschutz“ bzw. “Abschaltautomatik“. Diese greift, wenn der Wassertank nachgefüllt werden müsste, Sie dies aber nicht bemerken. Auf diese Weise vermeiden Sie nicht nur, dass die Gerichte trocken werden, sondern es werden zudem Schäden am Gerät vermieden.

Die komfortable Reinigung

Die Reinigung der Konstruktion sollte möglichst leicht vonstattengehen. Achten Sie bei der Wahl darauf, dass sich die Elemente leicht auseinandernehmen lassen und dass Sie alle Bereiche im Inneren gut erreichen. Außerdem ist es komfortabel, wenn die Garbehälter spülmaschinenfest sind. Nur durch die ausreichend gründliche Reinigung wird die Bildung von Bakterien und Schimmel vermieden und gewährleistet, dass man auch auf langfristige Sicht seine Freude an dem Dampfgargerät hat.

Die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick

  • Die Bauform: Soll es ein Modell auf zwei bzw. drei Ebenen sein oder haben Sie genug Platz für die nebeneinanderliegende Anordnung der Garkörbe?
  • Der Lieferumfang: Idealerweise kommt das Gerät mit gelochten und ungelochten Behältern daher. So kann eine Vielzahl an Rezepten ausprobiert werden.
  • Größe der Behälter: Je nach individueller Zubereitungsmenge.
  • Volumen des Wassertanks: Je größer der Tank, desto seltener muss nachgefüllt werden.
  • Die Reinigung: Alle Ecken sollten mit dem Lappen erreichbar und die Schalen spülmaschinenfest sein.

Dampfgaren leichtgemacht – so funktioniert‘ s!

  • Die verwendeten Zutaten müssen sich zum Dämpfen eignen und sollten eine möglichst hohe Qualität aufweisen. Vor allem frisches Obst sowie Gemüse der Saison sind reich an wichtigen Vitaminen und anderen Nährstoffen. Eine gute Alternative sind Tiefkühlwaren. Durch das Schockfrieren bleiben die Inhaltsstoffe und der Geschmack bestmöglich erhalten.
  • Tiefkühlkost kann im Dampfgargerät übrigens zubereitet werden, ohne dass sie zuvor aufgetaut wird.
  • Zwischen den Lebensmitteln in den Dampfkörben sollte immer etwas Abstand bestehen. Auf diese Weise wird eine optimale Zirkulation des Dampfes gewährleistet.
  • Der Deckel sollte während des Garprozesses nicht zu häufig abgenommen werden, da sich sonst die Garzeit unnötig verlängert.
  • Je nach Kapazität des Tanks muss bei Speisen, die mehr als eine Stunde Zeit in Anspruch nehmen, Wasser nachgefüllt werden.
  • Die Gerichte können durch verschiedene Kräuter und Gewürze aufgewertet werden. Für noch mehr Geschmack legt man Zwiebel-, Orangen- oder Zitronenringe sowie Knoblauch etc. unter oder auf die anderen Zutaten.
  • Wenn die frischen Zutaten nicht sofort gegart werden, kann es sich lohnen, das Obst und das Gemüse mit etwas Zitronensaft zu beträufeln. So wird vermieden, dass sich die Lebensmittel braun färben.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Dampfgarer! Mit unseren Hinweisen erzielen Sie beste Ergebnisse und genießen köstliche Speisen, die nicht an Frische und Nährwerten zu überbieten sind.

​Unser Urteil: Das ist der beste Dampfgarer

Morphy Richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer
229 Reviews
Morphy Richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer
  • Dank dem einzigartigen, intelligenten Timer werden alle...
  • Mit 8,2 Litern Fassungsvermögen bereiten Sie eine...
  • Einfach zu bedienende Digitalanzeige mit...
  • Mit dem vielseitigen Zubehör, wie den Gareinsätzen...
  • Da die Garkammern nebeneinander statt übereinander...

Anhand den von uns erläuterten Kaufkriterien lässt sich der morphy richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer als ​Vergleichssieger bestimmen, was vor allem auf seine Bauform (eine Ebene) zurückzuführen ist. Mit dieser gehen, wie beschrieben, diverse Vorteile einher. Das Produkt ist zwar wesentlich teurer als die anderen Modelle, wer möglichst komfortabel und flexibel dampfgaren möchte, ist mit diesem Gerät aber am besten beraten.

Der Intellisteam verfügt über einen Timer, der sämtliche Zutaten auf den Punkt gart und gewährleistet, dass das Gemüse, der Fisch etc. gleichzeitig serviert werden können. Das ist darauf zurückzuführen, dass sich für jede Garkammer ein anderes vorgespeichertes Programm einstellen lässt. Zudem können die Garzeiten an die persönlichen Geschmacksvorlieben angepasst werden. Der Dampfgarer von morphy richards merkt sich die Einstellungen und wendet diese beim nächsten Garvorgang an. Derweil sorgt die digitale Anzeige dafür, dass der Koch die verbleibenden Garzeiten stets im Auge hat und ist der Vorgang beendet, hält der Intellisteam die Speisen bei Bedarf noch 40 Minuten lang warm.

Auch während des Garens kann problemlos Wasser nachgefüllt werden und sollte man den Hinweis hierzu einmal verpassen, schaltet sich das Gargerät automatisch ab, sodass das Gemüse etc. nicht trocken werden, geschweige denn, dass die Konstruktion Schäden davonträgt.

Nach dem Schlemmen lassen sich die verschiedenen Gareinsätze sowie die Trennwand und die Tropfschale ganz einfach entnehmen. Ab damit in die Spülmaschine und einmal durch das Gerät wischen. Und schon ist die Reinigung erledigt! Daraufhin können die einzelnen Garkammern sowie das Kabel platzsparend im Gerät bzw. im Kabelfach verstaut werden.

Vorteile

  • ​Einzelne Garkammern können individuell programmiert werden
  • ​Warmhaltefunktion für nach dem Garvorgang
  • ​Wasser jederzeit nachfüllbar und automatische Notfallabschaltung
  • ​Die Schalen sind spülmaschinenfest
  • ​Digitalanzeige gibt Auskunft über verbleibende Garzeiten

​Nachteile

  • ​Garraum reicht für max. vier Personen
  • ​Kein Rezeptbuch im Lieferumfang enthalten

Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.