Creme gegen Altersflecken: Die besten Altersflecken Cremes im Vergleich

​Sie bringen zwar keine gesundheitlichen Gefahren mit sich, doch trotzdem möchten viele ältere Menschen die sogenannten Altersflecken entfernen lassen. Schließlich sehen sie einfach nicht schön aus und sollen deshalb verschwinden. Oftmals werden sie einfach mit Make-Up überdeckt, was allerdings viel Zeit in Anspruch nimmt und zudem ein wenig Übung sowie eine ruhige Hand benötigt. Immer öfter werden auch teure und nicht ganz ungefährliche Laser-Entfernungen durchgeführt.

Dabei gibt es allerdings auch sanftere und preiswertere Methoden, die vor allem in Form von Salben und Cremes in der Apotheke oder dem Drogeriemarkt gefunden werden können. Da die Altersflecken bereits mit 40 Jahren auftreten können, ist die Anfrage natürlich auch entsprechend groß, sodass der Markt mit einer Vielzahl an unterschiedlich guten Produkten reagiert hat. Wir haben uns einmal fünf beliebte Cremes gegen Altersflecken herausgesucht und verraten Ihnen ganz genau, welche Vor- und Nachteile diese besitzen.

Vorgestellt: Die besten Cremes gegen Altersflecken im Vergleich

Navi Ultra-Whitening Vitamin C Serum

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine sogenannte Bleichcreme, die von koreanischer Kosmetik inspiriert wurde und dabei hilft unter anderem die Pigmentflecke zu entfernen, die der Körper im Laufe des Alters auf der Haut bildet. Darüber hinaus ist die Creme jedoch auch noch für eine ganze Reihe anderer Nutzungsbereiche interessant, da sie unter anderem Augenringe entfernt, bei Dehnungsstreifen Wirkung verspricht, Achsenhöhlen aufhellt oder die Sichtbarkeit von Narben verringert. Dabei verspricht der Hersteller erste Resultate nach vier Wochen, wenn das Produkt regelmäßig angewendet wird. Ein weiterer Pluspunkt: Das Serum ist sowohl für normale, als auch für unreine Haut geeignet und kann auch bei Mischhaut problemlos angewendet werden.

Zudem führt die Creme der Haut Feuchtigkeit zu, wodurch diese frischer Wirkt und etwas aufgepolstert wird. Nach dem Auftragen zieht sie recht schnell ein, weshalb sie auch einfach morgens vor der Arbeit genutzt werden kann. Da sie nicht fettet, lassen sich etwaige Reste einfach wegwischen, bevor dann zum Beispiel Make-Up aufgetragen wird. Der Hersteller verspricht zudem, dass das Produkt vollkommen frei von unschönen Zusatzstoffen wie Silikonen, Parabenen oder tierischen Zusätzen ist. Da es in Deutschland hergestellt wird, unterliegt es einer strengen Kontrolle und muss natürlich den hier geltenden Richtlinien entsprechen.

​Aus negativer Sicht muss einerseits der integrierte Roll-On erwähnt werden, der ein schnelles und feines Auftragen einfach unmöglich macht. Zunächst wird auf die Tube gedruckt, worauf der Inhalt aus dem Roll-On heraustritt. Jedoch ist der versprochene Kühlungseffekt sinnlos und die Rollfunktion eher hinderlich. Eine normale Tubenöffnung wäre wesentlich sinnvoller gewesen. Außerdem ist der Preis recht hoch, denn gerade bei einer wie vom Hersteller empfohlenen regelmäßigen Nutzung wird das Serum schnell aufgebraucht.

Vorteile

  • Für viele Anwendungsgebiete geeignet
  • Führt Haut Feuchtigkeit zu
  • Fettet nicht
  • check
    Frei von unnötigen Zusatzstoffen

​Nachteile

  • Sehr teuer
  • Roll-On absolut sinnfrei

Sanct Bernhard Altersflecken-Creme

Das Produkt von Sanct Bernhard setzt auf eine Mischung aus Vitamin C und E in Kombination mit dem Öl von Makadamianüssen und Jojobaöl. So entsteht ein natürlicher und physiologischer Feuchtigkeitsspender, der schnell in die Haut einzieht und dort nachhaltig das Hautbild verbessert. Ein weiterer Pluspunkt wird dafür vergeben, dass die Creme sogar dank Lichtschutzfaktor 15 vor den unverträglichen und hautschädigenden UV-Strahlen schützt. Zudem ist sie vergleichsweise günstig, sodass der geforderte Preis für die erbrachte Leistung mehr als fair ist.

Jedoch handelt es sich bei diesem Produkt nicht um eine klassische Creme gegen Altersflecken, sondern um eine Variante, die zur Vorbeugung dienen soll. Entsprechend soll sie auch nicht dann angewendet werden, wenn die Altersflecken bereits vorhanden sind (obwohl sie dann natürlich nicht schadet), sondern sie wird im optimalen Fall bereits frühzeitig verwendet. So strafft sie nämlich nicht nur die Haut, sondern verhindert auch die Bildung der unschönen Hautpigmente. Darüber hinaus sorgen die Inhaltsstoffe dafür, dass auch kleine Hautunreinheiten und -rötungen einfach verschwinden.

​Aus negativer Sicht gibt es nicht wirklich viel zu nennen, denn Falten werden gestrafft und die Haut bekommt einen wunderbaren Glanz. Lediglich die Bezeichnung ist etwas verwirrend, denn „Altersflecken-Creme“ klingt nach einem Produkt gegen die Hautpigmente, wenn sie in Wirklichkeit die Bildung dieser verhindern soll. Wer also aktiv gegen die Altersflecken vorgehen möchte, der sollte lieber zu einem anderen Produkt greifen. Alle anderen bekommen hier eine gute Feuchtigkeitscreme geboten, die tatsächlich das Hautbild nachhaltig verbessert.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Verbessert das Hautbild
  • Natürliche Wirkstoffe
  • check
    UV-Schutz vorhanden

​Nachteile

  • Verwirrende Bezeichnung
  • Bleicht Altersflecken nicht aus

Haut In Balance Pigment Altersflecken-Reduzierer

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine einfache Creme, die die dunklen Hautpigmente („Altersflecken“) reduzieren soll. Dabei verspricht der Hersteller eine intensive und nachhaltige Wirkung, bei der die betroffenen Hautstellen nachhaltig aufgehellt werden. Das führt zu einem ebenmäßigen ansprechenderen Teint, wobei gleichzeitig das Hautbild verbessert wird. Dafür sorgt unter anderem das native Oliven-Öl in Verbindung mit der Shea Butter, die eine leicht fettende Wirkung besitzen und der Haut Feuchtigkeit zugeben. So wird die Haut nicht nur ausgebleicht, sondern auch gestrafft und bekommt einen schönen Glanz. Ein weiterer Pluspunkt: Der Hersteller verzicht gänzlich auf unnötige Zusatzstoffe, zu denen zum Beispiel Parfum, Silikonöle, Farbstoffe oder Parabenen zählen.

​Schade ist allerdings, dass keine genauen Angaben zur Dosierung vorliegen. Eine regelmäßige Nutzung wird zwar empfohlen, doch wie genau diese Aussehen soll, wird nicht verraten. Auch ist der Preis relativ hoch und wer die Creme tatsächlich über mehrere Wochen hinweg nutzen möchte, der wird die Packung schnell geleert haben. Damit die gewünschte Wirkung allerdings auch tatsächlich einsetzen kann, sollten Sie mindestens vier Wochen die Creme regelmäßig auf die gewünschten Stellen auftragen.

Vorteile

  • Enthält keine unnötigen Zusatzstoffe
  • Verbessert das Hautbild merklich
  • Hellt betroffene Stellen auf
  • check
    Dermatologisch getestet

​Nachteile

  • Relativ teuer
  • Keine Angaben zur Dosierung

L'Oréal Paris Age Re-Perfect Pro Calcium Anti-Altersflecken Konzentrat

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Creme, die sich speziell an die Haut von Frauen (und Männern) über 60 richtet. Da die Haut im Alter ganz natürlich an Spannung verliert und gleichzeitig immer dünner wird, soll dieses Produkt unterstützend wirken. Dabei spielen vor allem die Wirkstoffe eine wichtige Rolle, von denen Kalzium eine revitalisierende Wirkung mit sich bringen soll. Schließlich regt das Kalzium die Regeneration der Hautzellen an und sorgt dadurch unter anderem dafür, dass sich die Haut wieder etwas strafft. Obwohl die Tube mit gerade einmal 15 Millilitern recht klein ausfällt, weist der Hersteller darauf hin, dass bereits geringe Mengen als tägliche Dosierung vollkommen ausreichen. So werden Falten reduziert und die weitere Bildung von Altersflecken verhindert.

​Um eine spezielle Creme gegen Altersflecken handelt es sich hier allerdings nicht, denn diese werden selbst bei regelmäßiger Verwendung nicht verschwinden oder ausbleichen. Trotzdem verbessert sich das Hautbild bereits nach recht kurzer Zeit und die Haut fühlt sich feuchter und fester an. Da die Haut allerdings regenerativer arbeiten kann, sind die Pigmentstörungen auf der Haut seltener.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Regt Regeneration der Hautzellen an
  • Enthält Kalzium
  • check
    Erste Verbesserung nach kurzer Zeit

​Nachteile

  • Lässt Altersflecken nicht verschwinden
  • Lediglich für Haut über 60 gedacht

Remitan Lentisol

Bei dieser Creme von Remitan handelt es sich um ein recht spezielles Produkt, das laut Hersteller extra für den Kampf gegen die unschönen Altersflecken entwickelt wurde. Aus diesem Grund sollen die Wirkstoffe die altersbedingten Hautpigmente auch auf drei Ebenen angehen: Einerseits werden die Flecken durch eine deckende Färbung kaschiert, andererseits enthält das Produkt auch einen UV-Schutz, der die Entstehung neuer Pigmente durch Sonneneinstrahlung verhindern soll. Darüber hinaus soll der revitalisierende Effekt die Regeneration der Hautzellen anregen und bei langfristiger Nutzung die vorhandenen Pigmentflecken reduzieren. Der verwendete Anti-Pigment-Komplex wird dabei einfach täglich einmalig auf die vorab gereinigte Haut aufgetragen und dort möglichst gleichmäßig verteilt.

Ein weiterer Bonus liegt in der Tatsache, dass bei der Herstellung der Creme komplett auf Paraffinöle, auf PPG- oder PEG-Verbindungen sowie auf Parabene verzichtet wird. Außerdem wurde die Hautverträglichkeit dermatologisch getestet und das Endprodukt zum Verkauf frei gegeben.

​Damit allerdings eine nachhaltige Wirkung eintritt soll das Produkt laut Hersteller mindestens acht Wochen lang täglich eingesetzt werden, was natürlich einen relativ langen Zeitraum darstellt. Auch fällt der Preis relativ teuer aus, obwohl das Produkt angeblich sämtliche Make-Up- und Pflegeprodukte ersetzen kann. Als Abdeckcreme erfüllt sie zwar voll und ganz ihren Zweck, zur nachhaltigen Bekämpfung von Altersflecken ist sie jedoch leider nicht geeignet.

Vorteile

  • Revitalisierende Inhaltsstoffe
  • Verzichtet auf unnötige Zusatzstoffe
  • Gute Abdeckung der Hautpigmente
  • check
    UV-Schutz enthalten

​Nachteile

  • Relativ teuer
  • Reduziert keine Altersflecken

Wie entstehen Altersflecken eigentlich?

Letztendlich hat vor allem die Sonneneinstrahlung einen großen Anteil an der Entstehung von den sogenannten Altersflecken. Sie sorgt nämlich dafür, dass sich unter der Haut zunächst einige Pigmente (das sogenannte Lipofuszin) ansammeln. Diese Pigmente werden dann gebildet, wenn ungesättigte Fettsäuren einem starken, oxidativen Stress ausgesetzt werden – zum Beispiel bei starker Sonneneinstrahlung. Letztendlich handelt es sich bei diesem „Alterspigment“ also um eine Schlacke, die in jüngeren Jahren vollständig vom Körper abgebaut werden kann.

Mit dem Alter verändert sich allerdings die Fähigkeit des Körpers und diese Schlacke wird nicht mehr vollständig abgebaut. Stattdessen sammeln sich immer mehr dieser Pigmente, die dann irgendwann in der Haut als Flecke sichtbar sind. Wer frühzeitig gegen diese Alterserscheinungen angehen möchte, der kann zum Beispiel entsprechende Hautcremes verwenden oder die eigene Ernährung umstellen, damit der Körper nicht zu stark an Leistung verliert und diese Schlacke länger und effizienter abbauen kann.

Altersflecken sind in der Regel übrigens harmlos, sollten jedoch gerade bei größeren Ansammlungen immer wieder von einem Arzt begutachtet werden. Schließlich hat starke Sonneneinstrahlung auch immer den Effekt, dass weißer Hautkrebs, aktinische Keratosen (Gewebeveränderungen, die zu erhöhtem Hautkrebsrisiko führen) oder maligne Melanome entstehen können. Ob es sich um die einfachen Altersflecken handelt oder doch etwas anderes dahinter steckt kann mit dem bloßen Auge oftmals gar nicht festgestellt werden. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Überprüfung – zum Beispiel durch einen Dermatologen – durchaus sinnvoll.

Die Möglichkeiten zur Entfernung von Altersflecken

Letztendlich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, mit denen Altersflecken erfolgreich entfernt werden können. Allerdings wird in der Regel keine dieser Methoden von der Krankenkasse getragen, da es sich um eine kosmetische beziehungsweise ästhetische Leistung handelt und keine gesundheitlichen Schäden aus den Hautpigmenten entstehen können. Die verschiedenen Verfahren sind:

Dermabrasion: Hierbei handelt es sich um eine ältere Methode, bei der ein Hautarzt die oberste Hautschicht mit einem speziellen Gerät unter örtlicher Betäubung abschleift. Diese Variante hat allerdings den Nachteil, dass Narben oder Rötungen zurückbleiben können.

Laserbehandlung: Die modernste Methode zur effektiven Entfernung von Altersflecken ist der Einsatz moderner Laser, die mit Hilfe eines starken Energiepulses die Pigmente kaputt machen, woraufhin sich diese einfach auflösen. Jedoch hat diese Methode den Nachteil, dass die Haut danach für mindestens drei Monate keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden darf. Außerdem ist dieses Verfahren relativ teuer.

Bleichcremes: Günstig, einfach in der Anwendung und Zuhause einsetzbar – eine entsprechende Creme lässt sich einfach im Internet, in der Apotheke oder einem Drogeriemarkt finden. Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass sich die Haut aufhellt und die Pigmentierung reduziert wird. Der größte Nachteil ist hier, dass die Behandlung einige Wochen dauern kann, bevor eine klare Veränderung sichtbar wird.

Peelings: Chemische Präparate werden bei dieser Methode vorsichtig auf die oberste Hautschicht aufgetragen, woraufhin sich diese ablöst und weitere Schichten nachwachsen. Auch so können zwar Pigmente entfernt werden, doch sollte dies wirklich nur von erfahrenen Experten durchgeführt werden, denn sonst kommt es schnell zu Narbenbildung und unnötigen Schmerzen.

IPL-Technologie: Ähnlich wie beim Lasern werden hier elektrische Impulse auf die betroffenen Hautzonen aufgetragen, was ein wenig zwickt, relativ teuer ist und ebenfalls dafür sorgt, dass die Haut sehr anfällig gegenüber Sonne wird – mindestens drei Monate sollte kein direkter Sonnenkontakt gegeben sein. Dafür ist diese Methode ebenfalls sehr effektiv.

Es gibt auch theoretisch noch die Möglichkeit auf eine sogenannte Kältetherapie zurückzugreifen, bei der ein Facharzt flüssigen Stickstoff nutzt, um die betroffenen Hautschichten einzufrieren und abzuziehen – doch ist diese Methode heutzutage veraltet und kann zudem selbst bei optimaler Anwendung unschöne Narben hinterlassen.

​Unser Urteil: Das ist die beste Altersflecken Creme

Es ist nicht immer einfach, die richtige Creme für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Denn viele Produkte, die als Creme gegen Altersflecken verkauft werden, sind tatsächlich eher als präventive Maßnahme gedacht und helfen zwar effektiv dabei, die Bildung dieser Hautpigmente zu verhindern, können jedoch bereits vorhandene Pigmente nicht entfernen.

Aus diesem Grund sehen wir auch das  Navi Ultra-Whitening Vitamin C Serum als unseren Favoriten an, da seine Aufgabe voll und ganz erledigt und dabei sogar noch für viele weitere Zwecke eingesetzt werden kann. Zwar ist es etwas teurer, doch dafür wird hier eine Art Allrounder geboten, der wirklich einfach in der Handhabung ist und eine schnelle und nachhaltige Wirkung mit sich bringt. Der Haut wird sogar noch Feuchtigkeit zugeführt, wodurch sie straffer und vitaler wirkt, sodass hier gleich mehrere positive Effekte vorhanden sind.

Sind Sie allerdings eher auf der Suche nach einer günstigen und vorbeugenden Variante, dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf die Sanct Bernhard Altersflecken-Creme. Für einen absolut fairen Preis bekommen Sie hier eine große Packung geboten, deren Inhalt bei regelmäßiger Anwendung tatsächlich auch die Entstehung der Altersflecken verhindern kann. Es ist sogar ein leichter UV-Schutz vorhanden, der zusätzlich gegen die Sonneneinstrahlung schützt.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.