Couperose Creme Test 2018: Die besten Cremes gegen Couperose im Vergleich

​Für alle, die nicht selbst von Couperose (auch als „Rosazea“ bezeichnet) betroffen sind, klingt das Krankheitsbild eigentlich gar nicht so schlimm: Viele kleine Äderchen und Blutgefäße erweitern sich und sorgen dadurch für ein charakteristisches, rotes Hautbild, das gerade bei Frauen im Gesicht auftreten kann. Auch gerade ältere Männer sind immer öfter davon betroffen. Letztendlich handelt es sich bei dieser Krankheit um eine Schwäche des Bindegewebes, die durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden kann.

Aktuell gibt es keine endgültige Heilung dafür, weshalb ein frühes Erkennen und eine regelmäßige Behandlung besonders wichtig ist. Ansonsten können die Beschwerden nämlich schnell von einem Wärmegefühl über ein Brennen bis hin zu entzündlichen Pusteln eskalieren. Gerade am Anfang ist die Nutzung einer Couperose Creme besonders effektiv und hilfreich, da einerseits der Juckreiz reduziert und gelindert wird, andererseits bekommt die Haut dank der Inhaltsstoffe der Creme zusätzliche Unterstützung und kann sich langsam regenerieren. Wir haben uns einmal fünf beliebte Cremes gegen Couperose herausgesucht und näher betrachtet. Wie die einzelnen Produkte dabei abgeschnitten haben verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Vorgestellt: Die besten Couperose Cremes im Vergleich

Dermalex Rosacea Creme

Hinter diesem Produkt steht der deutsche Hersteller Omega Pharma, der sich auf die Herstellung von medizinischen Waren spezialisiert hat. Auch diese Creme wurde speziell für den Einsatz bei Rosacea beziehungsweise Couperose konzipiert und soll optimal für leichte bis mittelschwere Erkrankungen sein. Dabei punktet es einmal durch eine Vielzahl von hochwertigen Wirkstoffen – unter anderem Lecithin und Bisabolol, die für eine erhöhte Feuchtigkeit und bessere Zellenwandstärke verantwortlich sind. Darüber hinaus ist auch Avobenzon enthalten, das der Haut einen UV-Schutz bietet und so eine schnelle Austrocknung auf Grund der Sonnenstrahlen verhindert. Ein anderer Pluspunkt ist dadurch gegeben, dass die Creme besonders schnell einzieht, was vor allem dann praktisch ist, wenn sie zum Beispiel morgens oder in der Mittagspause aufgetragen wird.

Der Hersteller verspricht zudem, dass die Wirkungsweise wissenschaftlich belegt wurde und eine regelmäßige Anwendung über einen Zeitraum von mindestens acht Wochen dazu führt, dass bis zu 95 Prozent der Rötungen im Gesicht und auf dem Körper verschwinden. Darüber hinaus wird bei der Herstellung der rezeptfrei erhältlichen Creme auf Parfum, Parabene oder Antibiotika verzichtet, wodurch ungewollte Nebenwirkungen vermieden werden.

​Aus kritischer Sicht muss einerseits der Preis genannt werden, denn die wirklich gute Qualität lässt sich der Hersteller auch gut bezahlen. Andererseits ist der Eigengeruch der Creme etwas ungewöhnlich und es fällt definitiv auf, dass keine zusätzlichen Duftstoffe enthalten sind – was sowohl als Vor- als auch als Nachteil gewertet werden muss.

Vorteile

  • Bis zu 95% der Rötungen verschwinden
  • Zieht schnell ein
  • Hochwertige Wirkstoffe
  • check
    Lindert Brennen, Juckreiz und Schmerz

​Nachteile

  • Relativ teuer
  • Merklicher Eigengeruch

SOS Anti-Rötung Gesichtspflege

Bereits der Preis ist ein Kaufgrund, denn das Produkt von SOS bietet nicht nur eine gute Leistung, sondern lässt sich auch preiswert und in einer großen Packung (50 ml) erwerben. Dabei ist die Creme speziell für den Einsatz zur medizinischen Gesichtspflege entwickelt worden und kann zur Unterstützung und gegen Couperose und sogar Neurodermitis eingesetzt werden. Gerade der genutzte Wirkstoff Biophytex sorgt dafür, dass die Rötungen merklich reduziert werden und die roten Äderchen im Gesicht straffer und stärker sind. Darüber hinaus ist auch MicroSilber enthalten, das eine Schutzbarriere gegen Entzündungen erreichtet und damit die Symptome der Hautkrankheiten reduziert beziehungsweise verhindern kann.

Das feuchtigkeitsspendende Produkt ist ideal für Menschen mit trockener und geröteter Haut und kann nicht nur im Gesicht angewendet werden, sondern lässt sich für sämtliche Problemstellen auf der Haut nutzen. Dabei ist sogar in stärkeren Fällen eine mehrfache Anwendung pro Tag möglich. Da es sich hier um eine dermatologisch geprüfte Creme handelt, sollten Sie sich vorab den Beipackzettel durchlesen, der genauere Aufschlüsse über die Häufigkeit der Nutzung bietet.

​Allerdings sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es sich hier eher um eine Feuchtigkeitscreme handelt, die akuten Juckreiz reduziert und Linderung bietet. Die Rötungen der Hautkrankheiten kann sie allerdings nicht bekämpfen und hilft somit nicht langfristig gegen die Erkrankung selbst, sondern nur bei den Symptomen.

Vorteile

  • Lindert Schmerzen und Juckreiz
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Spendet Feuchtigkeit ohne zu fetten
  • check
    Hilft bei verschiedenen Hautkrankheiten

​Nachteile

  • Reduziert Rötungen nur minimal

LOGONA Naturkosmetik Couperose Creme

Bei diesem Produkt von LOGONA Naturkosmetik handelt es sich um eine recht sanfte Creme, die speziell für den Einsatz gegen die rötliche Hautkrankheit produziert wurde. Aus diesem Grund setzt sie auch auf den Wirkstoff Silidine, der aus der Rotalge gewonnen wird und dessen Inhaltsstoffe dafür sorgen, dass sich die Wände der Hautgefäße regenerieren, an Stärke gewinnen und dadurch der Haut eine bessere Spannkraft verleihen. Gleichzeitig wird auf den Einsatz von Alkohol in der Creme verzichtet, da dieser nur zusätzlichen Stress für die Haut bedeuten würde und für die angestrebte Verbesserung hinderlich wäre. Ein weiterer Vorteil dieses Produkts: Der deutsche Hersteller arbeitet eng mit dem Deutsche Rosazea Hilfe e.V. zusammen und kann so genau auf die Probleme und bekannten medizinischen Veränderungen der Haut eingehen.

Die Nutzung ist extrem einfach, denn die Creme wird einfach zwei Mal am Tag (morgens und abends) auf die betroffenen Stellen aufgetragen und sanft einmassiert. Dabei reichen bereits geringe Mengen aus, um eine spürbare Wirkung zu erzielen. Für eine optimale Nutzung rät der Hersteller dazu, dass vor dem Auftragen die Haut vorsichtig mit Wasser (oder einem speziellen Pflegeprodukt) gereinigt wird, damit die Wirkstoffe ungehindert eindringen können. Darüber hinaus hat die Couperose Creme einen recht dezenten, angenehmen Geruch, wodurch sie sich von oftmals stärker riechenden Konkurrenzprodukten abheben kann. Außerdem verzichtet sie auf einen UV-Schutz, der von vielen Nutzern oftmals als unnötig angesehen wird.

​Letztendlich kann die Qualität also überzeugen, doch lässt sich LOGONA Naturkosmetik diese auch gut bezahlen, denn die in der Tube enthaltenen 30 Milliliter sind vergleichsweise teuer. Vor allem wer langfristiger auf die Nutzung der Creme zurückgreifen muss, der wird relativ viel davon benötigen und kann so schnell das vorhandene Budget strapazieren.

Vorteile

  • 100% vegane Inhaltsstoffe
  • Hochwertige Qualität
  • Lindert Schmerzen und Juckreiz
  • check
    Starke Wirkung

​Nachteile

  • Relativ teuer

VK Couperose Creme mit Hyaluron

Der Wirkstoff Hyaluron wird vom menschlichen Körper produziert und hilft unter anderem dabei das Bindegewebe straff und stabil zu halten. Wer jedoch unter Couperose leidet, der hat unter anderem damit zu kämpfen, dass nicht genügend Hyaluron vorhanden ist – und kann in so einem Fall auf dieses Produkt zurückgreifen. Denn neben Sheabutter, Arganöl und Kräuterextrakten enthält die Creme auch Hyaluron und kann somit die Gefäße der Haut stärken, das Hautbild straffen und gegen die Symptome der Krankheit ankämpfen. Zudem ist auch Arnika enthalten, das durch seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften ebenfalls das Hautbild verbessert und gleichzeitig potentielle Schwellungen und Juckreize reduziert, die oftmals bei Couperose auftreten. Hinzu kommt Rosskastanie, Johanniskraut und andere aktive Wirkstoffe, die im Zusammenspiel eine schnelle und nachhaltige Wirkung bieten können.

Da es sich hier letztendlich um eine feuchtigkeitsspendende und regenerationsfördernde Creme handelt, kann sie nicht nur auf bereits vorhandene Problemstellen aufgetragen, sondern bei Bedarf auch im gesamten Gesicht eingesetzt werden. Allerdings ist kein Sonnenschutzfaktor enthalten, was einige Nutzer freuen wird, während andere gerne den zusätzlichen Schutz nutzen. Ein weiterer Vorteil: Der Preis ist absolut fair und da das Produkt recht effektiv ist, reichen bereits kleinere Mengen aus, um ein großes und nachhaltiges Ergebnis zu erzielen.

​Nicht ganz überzeugen kann der Duft der Creme, der ein wenig eigen ist und eine Mischung aus den verschiedenen Heilkräutern darstellt. Außerdem helfen die natürlichen Inhaltsstoffe eher bei leichteren Erkrankungen, während stärkere Rötungen damit zwar nicht röter werden und auch nicht mehr brennen oder jucken, jedoch auch nicht zurückgehen.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Spendet nachhaltig Feuchtigkeit
  • check
    Lindert Schmerzen und Juckreize

​Nachteile

  • Ungewöhnlicher Duft
  • Nur für einfache Rötungen geeignet

Medivis BIOCEA Couperose Besenreiser Rosacea Creme

Das medikosmetische Produkt des Herstellers Medivis wurde speziell für den Einsatz gegen Hautkrankheiten wie Besenreiser, Couperose und Rosacea entwickelt und soll einerseits beruhigend und lindernd bei entzündender und gereizter Haut wirken, andererseits sollen auch die Symptome reduziert und Rötungen auf der Haut verhindert werden. Aus diesem Grund bietet die Salbe auch eine ganze Reihe an hochwertigen Wirkstoffen, zu denen unter anderem Dexpanthenol gehört, das die Regeneration der Hautzellen anregt und gleichzeitig die Zellneubildung unterstützt. Zur Verbesserung der Spannkraft der Haut wurde Rosskastanienextrakt sowie Ruin und Sheabutter integriert, wobei letzteres auch die Feuchtigkeit der trockenen Haut erhöht.

Darüber hinaus weist der Hersteller darauf hin, dass keinerlei tierischen Bestandteile enthalten sind und komplett auf Parabene, Mineralöle oder künstliche Konservierungsstoffe verzichtet wurde. Was zudem positiv auffällt, ist die Tatsache, dass die Creme tatsächlich höchst ergiebig ist und selbst geringe Dosierungen bereits ausreichen, um die Rötungen auf der Haut zu reduzieren. Dabei ist die Wirkung auch tatsächlich von verschiedenen Stellen (unter anderem von Stiftung Warentest) überprüft und bestätigt worden.

 Einzig und allein der Preis muss kritisch betrachtet werden, denn die gerade einmal 30 Milliliter sind gerade bei einer langfristigen Nutzung doch relativ schnell aufgebraucht. Wer also eine wirklich gute Creme sucht und bereit ist, auch einen höheren Preis zu zahlen, der darf hier getrost zugreifen, alle anderen sollten sich jedoch vielleicht eher nach einer günstigeren Variante umsehen.

Vorteile

  • Hochwertige Wirkstoffe
  • Überprüfte Wirkungsweise
  • Kein unnötigen Zusatzstoffe enthalten
  • check
    Lindert Schmerzen, Brennen und Juckreiz
  • check
    Strafft und befeuchtet rote Hautstellen

​Nachteile

  • Hoher Preis

Was ist Couperose genau?

Der aus der französischen Sprache stammende Ausdruck bedeutet zu deutsch ungefähr „Kupferfinne“ oder „Kupferrose“ und spielt auf die rötlichen Flecken an, die bei der Erkrankung auf der Haut erscheinen. Sie haben eine ganz charakteristische, kupferrote Einfärbung und sind in erster Linie ein Zeichen dafür, dass an den dortigen Stellen eine Schwächung des Bindegewebes vorhanden ist. Dadurch sind die Erweiterungen der Blutgefäße, die direkt an der oberen Schicht der Haut gelegen sind, besonders gut sichtbar. In der Regel treten diese Erscheinungen im Gesicht auf, wo sie dann die Wangen röten oder für eine rote Nase sorgen.

Die Ursachen sind vielfältig, doch in den meisten Fällen ist die Hautkrankheit vererbt worden und kann dadurch auch nicht wirklich geheilt, sondern nur behandelt werden. In solche Fällen hilft nur der Einsatz von Feuchtigkeitscremes oder speziellen Salben, die gegen Couperose entwickelt worden sind. Bei stärkeren Symptomen sollte zudem ein Facharzt aufgesucht werden, der dann eine medikamentöse Behandlung verordnet. Mitunter kann Couperose jedoch auch durch besonders intensive Sonnenbäder oder zu hohen Blutdruck ausgelöst werden. Selbst Alkohol oder eine falsche Ernährung kann eine Rolle spielen und in solchen Fällen können verschiedene Behandlungsansätze – von Sonnencreme über Ernährungsumstellung bis hin zum Verzicht auf bestimmte Dinge – Erfolg erzielen.

Welche Symptome können auftreten?

Die ersten Anzeichen, dass Sie unter Couperose beziehungsweise Rosazea leiden könnten, ist ein unangenehmes, wiederkehrendes Stechen oder Brennen im Gesicht. Obwohl dies in der Regel im Gesicht auftritt, können jedoch auch Arme oder Brustbereich betroffen sein. Aus rein optischer Sicht sind die betroffenen Stellen merklich gerötet und fühlen sich zudem besonders trocken und empfindlich an. Gerade diese Rötung ist namensgebend und entsteht, da das Blut durch die dortigen Gefäße fließt und sich diese dafür weiten, jedoch nicht wie normalerweise wieder zusammenziehen. Eines der Hauptprobleme beim Erkennen der Hautkrankheit liegt darin, dass die Rötungen im Anfangsstadium wieder von alleine verschwinden, mit der Zeit jedoch immer häufiger auftreten oder sogar dauerhaft bleiben können.

Der Unterschied zu einer „normalen“ Rötung der Haut liegt dann darin, dass die Haut nicht nur für einige Minuten oder Stunden empfindlich oder juckend ist, sondern dieser Zustand oftmals Tage, Wochen oder sogar Monate anhält. Erst durch eine Behandlung (Creme, Medikamente, Ernährungsumstellung oder Ähnliches) lässt die Couperose nach. Wird die Krankheit ignoriert und nicht behandelt, so kann es im schlimmsten Fall sogar zu entzündlichen Pusteln oder Papeln auf er Haut kommen, die dann starke Schmerzen verursachen und zudem optisch unschön aussehen, was das eigene Selbstwertgefühl in der Öffentlichkeit reduzieren kann. Sogar die Augen können im Spätstadium betroffen werden und besonders trocken oder gar entzündet sein.

Die richtige Behandlung der Hautkrankheit

Bereits das Feststellen der Erkrankung ist nicht einfach, da im Anfangsstadium die Rötung nicht selten nach einigen Stunden wieder verschwindet. Doch auch die Behandlung selbst ist nicht ganz einfach, denn zunächst einmal müssen die Ursachen herausgefunden werden. Denn hier können viele verschiedene Faktoren verantwortlich sein, sodass Sie um das Aufsuchen eines Facharztes und einer Beratung nicht vorbei kommen. Stellen Sie diese Rötungen bei sich selbst fest, so kann es zudem sinnvoll sein einige Tage lang Tagebuch zu führen und genau festzuhalten, in welchen Situationen die Rötungen auftreten. Stress, Ernährung, Umgebung sowie viele weitere innere und äußere Faktoren können hier eine Rolle spielen. Darüber hinaus kann die Hautkrankheit auch durchaus psychische Folgen nach sich ziehen, denn Angst, Scham und Depression sind häufige Begleiter – vor allem stärkere Erkrankungen sind nämlich nur schwer zu kaschieren.

Doch nicht immer ist eine ärztliche beziehungsweise medikamentöse Behandlung notwendig, denn gerade im Anfangsstadium und selbst bei mittelschweren Entzündungen kann die Nutzung von speziellen Couperose Cremes hilfreich sein. Diese lindern einerseits die Schmerzen durch ihren kühlenden Effekt, andererseits werden hilfreiche Wirkstoffe an die Haut weitergeleitet, die sich dadurch besser Regenerieren kann, wodurch die Rötungen abklingen. Bei der Wahl der optimalen Creme sollten Sie darauf achten, dass Sie auch tatsächlich sämtliche Inhaltsstoffe vertragen – viele Menschen reagieren nämlich unterschiedlich auf die verschiedensten Wirkstoffe. So hilft leider nicht jede Creme sofort und es kann sogar im schlimmsten Fall zu stärkeren Hautirritationen kommen. In diesem Zusammenhang ist es ebenfalls sinnvoll, wenn Sie vorab einen Arzt konsultieren.

Tipps und Tricks für den Kauf ​einer ​Creme gegen Couperose

Wenn Sie sich für die Nutzung einer speziellen Salbe oder Creme entscheiden und damit die Rötungen im Gesicht oder am Körper behandeln möchten, so werden Sie mit Sicherheit zunächst einmal von dem großen und unübersichtlichen Angebot überrascht werden. Viele verschiedene Marken aus aller Welt versuchen nämlich dem Kunden die eigenen Produkte schmackhaft zu machen, doch nicht immer halten die Inhalte auch das, was die Verpackung verspricht. Achten Sie deshalb auf folgende Punkte, bevor Sie sich für ein bestimmtes Produkt entscheiden:

Linderung der Symptome: Eine Behandlung findet über mehrere Wochen statt, sodass es einige Zeit dauert, bevor die Rötungen verschwinden. Damit der Juckreiz, das Brennen oder die Schmerzen nicht zu stark sind, können einige Cremes mehrmals täglich aufgetragen werden, um die Symptome zu lindern und zu verringern. Der kühlende Effekt hilft dabei auch bei akutem Juckreiz.

Verwendete Wirkstoffe: Einige Wirkstoffe sind relativ stark und können nach wenigen Tagen bereits erste Erfolge versprechen, haben jedoch den Nachteil, dass sie schnell den Haushalt des Körpers durcheinander bringen. Viele Produkte auf natürlicher Basis sind hingegen sanfter, brauchen dafür jedoch auch mehr Zeit zur Reduzierung der Probleme. Viele können sogar die Rötungen gar nicht vermindern, sondern verhindern lediglich, dass die Symptome schlimmer werden.

Zusatzstoffe vermeiden: Einige Hersteller setzen auf eigentlich unnötige Zusatzstoffe und verwenden zum Beispiel Palmöle, künstliche Konservierungsstoffe, Duftstoffe oder Parabene. Qualitativ hochwertige Produkte hingegen verzichten auf diese Zusätze, wodurch die Creme reiner bleibt und die Haut nicht zusätzlichem Stress aussetzt. Viele Menschen reagieren zudem auch allergisch auf Parfum oder Konservierungsstoffe.

Befeuchtet die Haut: Eine gute Creme gegen Couperose lindert nicht nur die Symptome, sondern führt den Hautzellen auch Feuchtigkeit zu. Da die Krankheit unter anderem die Haut austrocknet, ist dies natürlich besonders wichtig.

Preis beachten: Ein gutes Produkt muss nicht besonders teuer sein und gerade Markenartikel haben zwar eine gute Wirkungsweise, sind jedoch auch stark überteuert. Gleichzeitig sind jedoch zu preiswerte Produkte oftmals nicht hilfreich beziehungsweise können nur den Juckreiz und das Brennen lindern, helfen aber nicht dabei die Hautkrankheit zu bekämpfen.

Am sinnvollsten ist es, wenn Sie bereits vorab überlegen, welche Punkte für Sie und Ihre Haut wichtig sind und wonach genau Sie suchen. Dann können Sie auch schnell genau die Creme finden, die Ihren Ansprüchen genügt.

​Unser Urteil: Das ist die beste Couperose Creme

In unserem Vergleich ist vor allem auffällig, dass gerade die Markenprodukte einen hohen Preis fordern. Trotzdem konnte uns die Dermalex Rosacea Creme am besten überzeugen, denn Sie lindert merklich die Beschwerden wie das Brennen oder Jucken der Haut und zieht zudem besonders schnell ein.

DERMALEX Rosacea, 30 g
7 Reviews
DERMALEX Rosacea, 30 g
  • Es stellt die Hautbarriere wieder her und behandelt die...
  • Es stärkt die Hautbarriere
  • Reduziert Rötung, Trockenheit und Sichtbarkeit von...

​Dadurch lässt sie sich auch bei akuten Problemen gut verwenden und kann zum Beispiel einfach in der Mittagspause oder vor dem Ausgehen am Abend aufgetragen werden. Darüber hinaus hilft sie auch tatsächlich die Rötungen zu reduzieren und kann sogar dafür sorgen, dass die entzündeten Hautstellen bei regelmäßiger Nutzung nach einigen Wochen wieder gesund aussehen. Darüber hinaus verzichtet der Hersteller auch auf unnötige Zusatzstoffe, sodass wir dieses Produkt voll und ganz empfehlen können. Einzig der Preis fällt für unseren Geschmack etwas hoch aus, ist jedoch letztendlich auf Grund der wirklich guten Leistung ein Übel, das verkraftet werden kann.

Als Preis-Leistungs-Sieger möchten wir Ihnen die SOS Anti-Rötung Gesichtspflege ans Herz legen, denn das Produkt ist wirklich preisgünstig und hilft dabei, die Symptome zu bekämpfen. So können Sie auch mehrmals täglich die betroffenen Stellen mit der Creme einreiben und so sinnvoll gegen den Juckreiz oder das Brennen vorgehen.

SOS Anti-Rötungen - Medizinische Gesichtspflege...
16 Reviews
SOS Anti-Rötungen - Medizinische Gesichtspflege...
  • Medizinische Gesichtspflege, Antirötungscreme
  • mit pflanzlichem Wirkkomplex Biophytex, MicroSilber und...
  • Biophytex reduziert Rötungen, rote Äderchen und rote...
  • MicroSilber beugt Entzündungen vor
  • klinisch dermatologisch getestet, nanofrei

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Produkt auch für andere Hautkrankheiten wie Neurodermitis geeignet ist und somit gleich mehrfach eingesetzt werden darf. Allerdings sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass diese Creme tatsächlich nur gegen die Symptome hilft und nicht dafür sorgt, dass die Rötungen zurückgehen. Somit stellt es die ideale Unterstützung für Menschen dar, die bereits eine ärztliche Behandlung durchführen, während es alleine Behandlung jedoch nicht ausreicht.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.