Luftreiniger Test: Das sind die besten Raumluftreiniger

Der moderne Mensch ist permanent starken Umwelteinflüssen ausgesetzt und gerade in einem urbanen Umfeld auch häufig mit verschmutzter oder belasteter Luft konfrontiert. Aber auch auf dem Land kann bedingt durch Pollen, Staub oder Tierhaarpartikel die Atemluft weniger frisch als gewünscht sein. Ein sogenannter Luftreiniger klärt je nach Modell die Raumluft von diversen Partikeln und somit von Schadstoffen und Gerüchen und sorgt allgemein für ein frischeres und angenehmeres Raumklima.

​Vorgestellt: Das sind die 5 besten Luftreiniger

Zunächst erfolgt die Vorstellung fünf unterschiedlicher Luftreiniger verschiedener Marken, nämlich aus dem Hause Dyson, Venta, Philips, Comedes und Tevigo. Anhand dieser Präsentation können sich Personen, die an dem Erwerb eines Luftreinigers interessiert sind, über die Vor- und Nachteile der vorgestellten Geräte informieren und diese sinnvoll miteinander vergleichen.

Zunächst erfolgt die Vorstellung fünf unterschiedlicher Luftreiniger verschiedener Marken, nämlich aus dem Hause Dyson, Venta, Philips, Comedes und Tevigo. Anhand dieser Präsentation können sich Personen, die an dem Erwerb eines Luftreinigers interessiert sind, über die Vor- und Nachteile der vorgestellten Geräte informieren und diese sinnvoll miteinander vergleichen.

​Dyson Pure Cool Link Luftreiniger

Luftreiniger von Dyson im typischen Dyson Design

​Der Dyson Pure Cool Link ist speziell für Allergiker entwickelt worden und präsentiert sich als leistungsstarkes und modernes Luftreinigungsgerät mit cleveren Extras. Gase und 99,95% der Schadstoffe und Allergene bis zu einer Größe von 0,1 Mikron werden mit Hilfe des dank des Filtersystems mit HEPA-Filters mit Glasfasern und einer Aktivkohleschicht entfernt. Dieses muss etwa ein Mal jährlich ausgetauscht werden. Zu den entfernbaren Partikeln zählen neben Bakterien auch Schimmelsporen, Pollen, Abgase, Hautpatike und Abgase. Zudem werden unangenehme Gerüche neutralisiert.

Durch eine automatische Qualitätsüberprüfung der Raumluft durch Senoren wird die Leistung des Gerätes immer aktuell angepasst, wodurch der Luftreiniger immer hocheffektiv arbeitet. Sobald die gefordete Luftqualität erzielt wurde, sorgt eine Abschaltautomatik für eine sofortige Abschaltung der Reinigung und wechselt in den Standby-Modus..Für eine noch effektivere Arbeitsweise kann der Luftstrom des Geräts mithilfe einer im Lieferumfang enthaltenden Fernbedienung genauer eingestellt werden. Hier sind 10 Abstufen auswählbar, mit denen das Gerät an die aktuellen Bedürfnisse und räumlichen Gegebenheiten angepasst werden kann. Batterien sind im Lieferumgang ebenfalls enthalten. Über die hauseigene App kann der Nutzer die Steuerung ebenfalls vornehmen und sich zudem über das Thema Luftreinigung und weitere Aspekte informieren.

Der Pure Cool Link Luftreiniger kommt in einem minimalistischen und klaren sowie platzsparenden Design daher und integriert sich mit seinem stilvollen Gehäuse in Silber und Weiß in jede Raumlandschaft. Es hat einen Drehbewegungsradius von 70 Grad und kann dank einer Kabellänge von zwei Metern sehr gut frei im Raum platziert werden. Die Fernbedienung kann zur besseren Organisation direkt mittels Magnet am Gehäuse fixiert werden. Der Luftreiniger arbeitet mit 56 Watt und ist mit einer Sleep-Timer-Funktion und einer Ventilatorfunktion ausgestattet.

Video: Dyson Pure Cool Link - der effiziente Luftreiniger mit smarter App

Dyson Pure Cool Link - der effiziente Luftreiniger mit smarter Apps

Vorteile

  • ​Ventilatorfunktion
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​Per Fernbedienung und App steuerbar
    Zugabe von Duftölen möglich
  • ​Sleep-Timer-Funktion
  • ​Lufstromeinstellung über 10 Stufen möglich
  • ​Platzsparendes und puristisches Design

​Nachteile

  • ​Filter müssen jährlich ausgetauscht werden
  • ​Hoher Anschaffungspreis
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

Philips Luftreiniger AC4072/11 - Extra für Allergiker

Luftreiniger von Panasonic

Der Luftreiniger AC4072/11 aus dem Hause des Elektroriesen Philips ist dank seiner speziellen Philips VitaShield IPS Luftreinigungs-Technologie ein natürlich arbeitender Luftfilter, der ohne Ionisierung oder Ozon auskommt. Dieser Philips Luftreiniger filtert mit einem Filtersystem aus HEPA-Filter und Aktivkohlefilter Verschmutzungen bis zu einer Größe von 0,02 Mikrometern aus der Raumluft und erreicht eine Filterung von 99,9% dieser Partikel. Somit kann er Allergene wie Pollen, Feinstaub, Bakterien, Rußpartikel, Viren und andere Feinstpartikel entfernen und auch Gase und Gerüche neutralisieren. Er wird vom Hersteller besonders für Allergiker empfohlen und ist sogar durch ECARF, der Europäischen Stiftung für Allergieforschung, zertifiziert.

Damit das gerät besonders effizient und ressourcenschonend arbeiten kann, überwacht ein Sensor die Luftqualität und gibt die Auswertung über ein mehrstufiges LED-Lichtsignal wieder. Sobald die gewünschte Luftqualität erreicht wurde, schaltet der Luftreiniger in den Standby-Modus. Die Lüftergeschwindigkeit kann entsprechend der aktuellen Bedürfnisse aus fünf Stufen ausgewählt werden. Wenn es schnell gehen soll, reinigt der Turbo-Modus die Luft besonders schnell. Der Nachtmodus wird automatisch aktiviert, sobald der Raum sich verdunkelt: Hierbei wird eine niedrige Lüftergeschwindigkeit genutzt, wodurch Energieverbauch und Lärmbelastung sinken. Die Lichtsignale der Anzeige werden deaktiviert bis auf das Betriebssignal und auch hier ist der Standby-Modus möglich, sobald die gewünschte Luftqualität erreicht wurde. Ein kurzes Lichtsignal durch eine nachttischlampe etwa stört den Nachtmodus nicht. Erst wenn der Raum fünf Minuten durchgängig durch Licht erhellt wird, wird der Nachtmodus ausgestellt und ist in seiner Einstellung auch nicht veränderbar.

Laut Hersteller müssen die Filter bei normaler Nutzung nur alle drei Jahre ausgetauscht werden, sind in der Anschaffung aber relativ teuer. Das Gerät selbst ist in einem sleeken Design gehalten und hat ein weißes Gehäuse aus ABS-Kunststoff, während das Bedienfeld metallic-grau gehalten ist. Es arbeitet mit 47 Watt und wiegt etwas mehr als sieben Kilogramm.

Video: Weniger Allergiesymptome mit den Philips Luftreinigern (ECARF Test)

Weniger Allergiesymptome mit den Philips Luftreinigern (ECARF Test)a

Vorteile

  • ​Nachtmodus
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​ECARF-Zertifizierung
    Zugabe von Duftölen möglich
  • ​Turbo-Modus
  • ​Sensor und LED-Signal
  • ​Auto-Modus

​Nachteile

  • ​Teure Wechselfilter
  • ​Nachtmodus nicht einstellbar
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

​Venta Luftwäscher LW45

Der Luftwäscher LW45 aus dem Hause Venta, ist sowohl Luftreiniger als auch Luftbefeuchter und arbeitet mit Wasser, um die Luft zu reinigen. Somit kommt es ohne zu erneuernde Filter aus. Um eine optimale Reinigungsleistung zu erzielen, sollte allerdings mit einem Vernetzungsmittel gearbeitet werden, das immer wieder nachgekauft werden muss.

Das Produkt zeichnet sich dadurch aus, dass es clever durchdacht mit vielen attraktiven Extras wie beispielsweise einer Geräuschreduktion um 20 Prozent auf Stufe 1, einer Abschaltautomatik und einer Erinnerungsanzeige bei Wassermangel daherkommt und zudem durch seinen extrem geringen Stromverbrauch von unter 10 Watt den Geldbeutel und die Umwelt schont. Das Gerät kann für alle Wasserhärten verwendet werden und außer dem Vernetzungsmittel und einer Zugabe von einem Hygienemittel für einen hygienischen Betrieb sind keine weiteren Zusätze erforderlich.

Der Luftwäscher LW45 lässt sich zur leichten Reinigung auseinanderbauen, sodass Elektrik und Ventilator aus dem Gehäuse genommen werden können und präsentiert sich mit einem stabilen und langlebigen doppelwandigen Gehäuse in Anthrazit mit Metallic-Finish. Das Design ist relativ schlicht und etwas altmodisch. Das Wasser muss etwa alle 10 bis 14 Tage ausgetauscht werden. Da nach dem Prinzip der Kalkverdunstung gearbeitet wird, gibt es keinen Kalkniederschlag. Da weder mit Zerstäuben noch mit Verdampfen gearbeitet wird, findet keine Überbefeuchtung statt und die Höhe der Raumfeuchtigkeit ist das ganze Jahr über optimal. Auch die Zugabe von Zusatzmitteln und Duftölen aus dem Hause Venta ist möglich, wodurch die Luftqualität noch verbessert werden kann.

Das Gerät eignet sich zur Entfernung von Gerüchen und Kleinstpartikeln bis 10µm und ist zur Reinigung für Räume bis 40 Quadratmeter geeignet. Die Befeuchterleistung reicht sogar für Räume bis 75 Quadratmeter.

Das Gerät verfügt über drei Drehzahlstufen und arbeitet vergleichsweise leise. Während der Nacht kann die leisere Einstellung auf Stufe 1 gewählt werden, um die Geräuschbelastung zu minimieren.

Video: Venta Luftwäscher - FUNKTIONSWEISE

Venta Luftwäscher - FUNKTIONSWEISEs

Vorteile

  • ​Zeitgleich Befeuchtung und Reinigung
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​Zugabe von Duftölen möglich
    Zugabe von Duftölen möglich
  • ​Niedriger Stromverbrauch unter 10Watt
  • ​Abschaltautomatik bei Wassermangel
  • ​20 % Geräuschreduktion auf Stufe 1

​Nachteile

  • ​Funktioniert nur mit Vernetzungsmittel optimal
  • ​Altmodisches Design mit Kunststoffgehäuse
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

​Comedes LR 50 Luftreiniger mit HEPA-Filter

Der Comedes LR 50 Luftreiniger ist ein Ionisator mit HEPA-Filtermedium, der von einem der führenden deutschen Unternehmen im Bereich der Luftkonditionierung stammt. Das Gerät präsentiert sich mit einer Größe von etwa 40 Zentimetern als relativ klein, ist allerdings trotzdem für Räume mit einer Größe von bis zu 30 Quadratmetern einsetzbar. Das verwendete Filtersystem besteht aus fünf Komponenten: einem leistungsstarken HEPA-Filter, einem integrierten granulierten Aktivkohlefilte, einem TIO2-Filter, einem UV-Filter und einem Ionisator. Sowohl der Ionisator als auch die UV-Beleuchtung, die zur Entkeimung der Raumluft genutzt werden, sind einzeln einstellbar.

Mit drei auswählbaren Lüfterstufen kann die Leistung individuell angepasst werden, wobei das Filtermaterial etwa 99,7 Prozent aller Schwebepartikel mit einer Größe von bis zu 0,3 µm zuverlässig entfernt. Dadurch ist der Comedes LR 50 Luftreiniger sowohl für die Reduktion von Allergenen wie beispielsweise Pollen und Hausstaub, aber auch zur Neutralisation von Gerüchen geeignet. Die Filter müssen wöchentlich gereinigt werden und bei normalen Gebrauch etwa alle vier bis sechs Monate ausgetauscht werden, um eine optimale Filterleistung dauerhaft gewährleisten zu können.

Der Filterwechsel gestaltet sich sehr einfach und die Filteroberfläche ist dank ihrer Größe leicht zu reinigen. Als ausgewiesener Rauchverzehrer reinigt der Comedes LR 50 Luftreiniger die Raumluft von Zigarettenrauch und ist daher nicht nur eine gute Wahl für Hausstaub- und Pollenallergiker, sondern auch für Raucherhaushalte. Die Geräuschentwicklung zwischen 28 - 48 dB(A) ist tragbar, wird aber in Ruheräumen eventuell als zu laut empfunden. Das Gerät ist mit einem Timer ausgerüstet, der sich auf Zeiträume von 2, 4 und 8 Stunden einstellen lässt. Die Reinigung kann durch eine Ionen-Clusterbildung verbessert werden.

Das Gerät kommt in einem matten Schwarz daher und ist mit einem silberfarbenen Bedienfeld ausgestattet. Durch die geringe Größe und das geringe Gewicht von unter 3 Kilogramm lässt es sich problemlos überall aufstellen und integriert sich optisch gut in den Raum.

Vorteile

  • ​Ionisator und UV einzeln zuschaltbar
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​Rauchverzehrer
    Zugabe von Duftölen möglich
  • ​Timer-Funktion
  • ​Drei Geschwindigkeitsstufen
  • ​5-stufiges Filtersystem

​Nachteile

  • ​Filterreinigung wöchentlich notwendig
  • ​Geräuschentwicklung nicht durch Nachmodus regulierbar
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

Tevigo Raumluftreiniger - Leise und ideal für Raucherhaushalte

Demonstrations der Wirkweise des Tevigo Raumluftreinigers

Bei dem Luftreiniger des deutschen Herstellers Tevigo handelt es sich um einen Luftreiniger, der mittels Ionisierung die Raumluft säubert. Es wird zur Entfernung von Rauchpartikeln, Staub, Pollen und Bakterien eingesetzt und zieht diese durch die aus dem gerät strömenden Ionen in das Gerät hinein, wo sie an den Metalllamellen haften bleiben. Da es ohne Filter arbeitet, müssen keine Filter ausgetauscht oder nachgekauft werden. Allerdings sollte der Ionisator regelmäßig gereinigt werden. Die Säuberung der Edelstahllamellen gestaltet sich etwas aufwendig, kann aber mit der im Lieferumfang enthaltenden Reinigungsbürste bewältigt werden. In der beigelegten Bedienungsanleitung findet sich eine ausführliche Anleitung.

Das Gerät präsentiert sich trotz seines kompakten Designs mit den Maßen von 15 Zentimeter x 9 Zentimetern x 28 Zentimetern und dem geringen Gewicht von nur 690 Gramm als relativ leistungsstark und kann für Räume mit einer Größe von bis zu 46 Quadratmetern verwendet werden. Mit einem Energieverbrauch von nur drei Watt arbeitet der Ionisator sehr ressourcenschonend und ist zudem sehr leise. Da während des Ionisierens Nikotin zersetzt und aufgefangen wird, wird das Modell vom Hersteller insbesondere für Raucherhaushalte empfohlen, um den Geruch zu neutralisieren. Auch Ammoniak und Kohlenmonoxid werden zersetzt und die Gerüche von Haustieren werden ebenfalls neutralisiert. Da der Kot und Häute der Hausstaubmilben durch die Plasma-Technologie ebenfalls entfernt werden, ist das Gerät auch gut für Allergiker geeignet, die sensibel auf Hausstaubmilben reagieren.

Das Kabel ist etwa 1,80 Meter lang, wodurch sich der Ionisator bequem im Raum aufstellen lässt. Der Ozonausstoß des Ionisators von Tevigo liegt bei etwa 0,02 ppm und ist gesundheitlich unbedenklich. Allerdings kann dieser Gehalt bereits für einen wahrnehmbaren Geruch sorgen, weshalb einige Nutzer das Produkt nutzen, während sie nicht im Raum sind und diesen dann zunächst kurz durchlüften.

Vorteile

  • ​Ideal für Raucherhaushalte wegen Geruchsneutralisierung
    •    vielfältige Aufsätze für jeden Gesichtsbereich
  • ​Klein und kompakt
    Zugabe von Duftölen möglich
  • ​Arbeitet leise
  • ​Reinigungsbürste liegt bei
  • ​Plasma-Technologie gegen Hausstaubmilben

​Nachteile

  • ​Geringe Mengen Ozon werden freigesetzt
  • ​Reinigung der Edelstahllamellen etwas aufwendig
    Dampfbad vorher absolut notwendig für Erfolg

Was genau ist ein Luftreiniger?

Mit der Bezeichnung Luftreiniger werden im Handel all die Geräte benannt, die die Luft eines Raumes von Partikeln oder Gerüchen reinigen, indem sie diese davon ganz oder teilweise befreien und die damit für den Menschen verbundene gesundheitliche oder subjektive Belastung beseitigen oder zumindest deutlich minimieren. Zwar gibt es im Aufbau und der Arbeitsweise der Luftreiniger teilweise Überschneidungen, aber im Allgemeinen werden im Elektrofachhandel drei Typen an Luftreinigern unterschieden:

  1. Ionisatoren
  2. Luftreiniger mit Wasserreinigung
  3. Luftreiniger mit Filtersystem

Luftreiniger mit Filtersystem sind in der Regel nicht nur mit einem sondern mit mehreren Filtern ausgestattet. Diesem Umstand liegt zugrunde, dass ein Filter allein nur wenige Schadstoffe aus der Luft entfernen kann und in der Regel mit diversen Filtern gearbeitet wird, die unterschiedliche Partikel aufnehmen und aus der Luft filtern können. Durch eine Kombination verschiedener Filter kann eine möglichst große Bandbreite an Schadstoffen entfernt werden.

Die gängigsten Filtertypen sind:

  1. Vorfilter
  2. UV-Filter
  3. HEPA-Filter
  4. Aktivkohlefilter

Ferner sind im Handel noch sogenannte Ozongenerator erhältlich, bei denen Gerüche und andere flüchtige Verbindungen durch Ozon zerlegt werden. Diese Artikel sind allerdings umstritten, denn obwohl sie Gerüche entfernen, werden sie als möglicherweise belastend für die Gesundheit betrachtet, da eine hohe Konzentration von Ozon die Atemwege reizen kann.

Jeder Luftreiniger ist mit einem Vorfilter ausgestattet, meist in Form eines Fließ oder Gitters, der ähnlich wie ein Sieb die gröbsten Verschmutzungen filtert, etwa Staubflusen, Tierhaare oder Insekten. Bei diesem Filter handelt es sich nicht um einen Austauschartikel. Er wird üblicherweise nur gereinigt, etwa durch absaugen oder waschen.

Bei einem UV-Filter werden Viren  oder Bakterien neutralisiert, indem freigesetzte Hydroxil-Radikale organische Bestandteile aufspalten, wobei als Abfallprodukte meist Kohlenstoff und Wasser entstehen.

Die HEPA-Filter gelten als effektivste Filterart, die mit dem Trägheits-, Sperr- und Diffusionseffekt arbeiten und bis zu 99,995 Prozent aller Teilchen mit einer Größe zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometern aus der Luft filtern.

Aktivkohlefilter absorbieren Schadstoffe und wirken sich zudem als Katalysator bei dem Abbau von einigen Schadstoffen aus. Da die Filter nur eine bestimmte Menge an Schadstoffen aufnehmen können, müssen sie nach einer Weile ausgetauscht werden, um ihre volle Filterleistung zu behalten.

Bei einem Ionisator, auch Ionen-Generator genannt, erfolgt die Reinigung der Luft dadurch, dass die Luft negativ geladen, also ionisiert wird. Die dabei entstehenden Ionen sinken als Schadstoff-Klumpen nach unten und werden dort von einer Metallplatte angesammelt und können entfernt werden.

​Bei einem Luftreiniger, der mit Wasser statt mit einem Filtersystem arbeitet, handelt es sich genauer um einen Luftwäscher. Hier wird die angesaugte Luft über eine sich drehende Walze geleitet, die über einem Behälter mit Wasser platziert ist. Die Luft gleitet an diversen Wasserfilmen an der Walze entlang und Partikel und Schadstoffe werden durch das Wasser gebunden, bevor die saubere Luft wieder abgegeben wird.

​Aussehen und Merkmale​

Luftreiniger können je nach Hersteller und Modell sehr unterschiedlich aussehen und sich auch in Größe und Gewicht deutlich voneinander unterscheiden. Während Ionen-Generatoren bereits in sehr kleiner Ausführung auf dem Markt erhältlich sind und teilweise nur die Ausmaße eines USB-Sticks aufweisen, sind Luftreiniger, die mit Filtersystemen oder Wasser arbeiten üblicherweise deutlich größer. Je nach Hersteller kann das Design modern, puristisch und gradlinig ausfallen oder aber auch sehr klassisch mit robustem Plastikgehäuse. Da die Geräte üblicherweise in Räumen eingesetzt werden, in denen die Nutzer sich einen Großteil des Tages aufhalten – also in Wohnräumen oder Büroräumen, haben viele Hersteller ihren Fokus darauf gelegt, dass die Luftreiniger sich optisch gut in eine Wohnlandschaft integrieren lassen. Teilweise, wie etwa bei den Filtern von Dyson, handelt es sich auch um echte Eyecatcher, die mit ihrem puristischen Design einen zweiten Blick wert sind. Je nach Modell können die Geräte mehrere Kilogramm wiegen – meist zwischen 3 und 8 Kilogramm - sind aber immer noch gut im Raum oder auch auf Möbeln platzierbar. Die gängigsten Farben sind wie bei allen handelsüblichen Elektrogeräten Weiß, Silber und seltener Schwarz.

Die Ausstattung variiert ebenfalls je nach Gerät und Reinigungstyp: Die Luftumwälzungsmenge pro Stunde kann ebenso variieren wie die Leistungsaufnahme – meist zwischen 35 und 80 Watt. Neben unterschiedlichen oben erläuterten Filtersystemen sind die Geräte mit diversen Zusatzfunktionen ausgerüstet, wie etwa einer Kindersicherung, einer Timer-Funktion, unterschiedlichen Gebläse-Stufen, einem Luftqualitätssensor sowie einer entsprechenden Anzeige, einer leiseren Nachtfunktion und einer Abschaltautomatik.

​Funktion

Mittels eines Lüfters oder Ventilators wird die Raumluft durch den Luftreiniger in das Innere des Geräts gezogen. Je niedriger die Geschwindigkeit der Drehung, desto größer ist die Luftmenge, die eingesogen wird und desto geringer ist die Geräuschbelastung durch das Gerät. Im Inneren des Gerätes wird es je nach Modell an einer Wasserwalze oder einem Filter beziehungsweise einem Filtersystem vorbei geleitet und je nach Luftreiniger-Typ gefiltert oder gewaschen wieder über einen Ablass an die Luft abgegeben. Bei Luftwäschern wird die Luftfeuchtigkeit erhöht und bei Ionisatoren werden Geruchsstoffe durch Ozon beseitigt. Luftreiniger mit einem Aktivkohlefilter oder einem HEPA-Filter gelten dabei als gründlichste Reiniger, da selbst Kleinstpartikel wie Pollen, Bakterien und Feinstaub entfernt werden können und auch unerwünschte Gerüche wie Küchendunst beseitigt werden. Luftreiniger mit Wasser arbeiten meist weniger fein, gelten aber als ideal zur Beseitigung von gröberen Partikeln und gleichzeitiger Befeuchtung der Luft in trockenen Räumen oder während der Heizperiode.

Wann ist die Anschaffung eines ​Raumluftreinigers sinnvoll?

Natürlich ist die Frage, ob und wann ein Luftreiniger eine sinnvolle Anschaffung darstellt, nicht pauschal zu beantworten und immer eine Frage des individuellen Belastungsempfinden. Natürlich erscheint der Kauf eines Luftreinigers immer dann sinnvoll, wenn die Nutzer sich ein besseres Raumklima und eine geringere Schadstoffbelastung in den genutzten Räumen wünschen. Nicht immer aber lassen sich die Luftverhältnisse durch ein solches Gerät so verbessern, dass eine Anschaffung sinnvoll wäre, da andere Ursachen zunächst beseitigt werden müssten. Daher ist es zunächst sinnvoll, sich darüber klar zu werden, ob und welche Schadstoffbelastung in dem zu reinigenden Raum vorliegt, da nicht alle Schadstoffe von diesen Reinigern gefiltert werden können.

Je nach Modell werden folgende Belastungen durch einen Luftreiniger effektiv gemildert oder behoben:

  • Feinstaub
  • Grobstaub
  • Schimmelsporen
  • Pollen
  • Ruß
  • Tierhaare
  • Milbenkot
  • Viren
  • Bakterien

Feinstaub und Grobstaub, der auch als Hausstaub bekannt sind, können bei verstärktem Aufkommen die menschliche Gesundheit schädigen. Ob eine starke Belastung vorliegt, erfahren Sie beim Feinstaub über den Datendienst des deutschen Umweltbundesamtes und beim Hausstaub durch das Beobachten von Flächen in den Räumen. Sind diese trotz regelmäßigem Putzen immer wieder sehr schnell mit Staub überzogen, liegt eine Belastung vor.

Schimmelsporen können zu Belastungen der Atemwege, Kopfschmerzen, Allergien und Hautproblemen führen, sowie weitere Symptome herbeiführen und treten meist in feuchten oder schlecht zu lüftenden Bereichen der Wohnung auf. Die Sporen können bereits in hoher Konzentration vorhanden sein, bevor Schimmel an den Wänden oder der Decke sichtbar wird.

Pollen können gerade für Allergiker eine echte Belastung sein, da bei diesen auf einige oder mehrere Pollen mit diversen Immunreaktionen des Körpers reagiert wird. Je nach Allergie kann die Belastungsdauer nur bestimmte Monate im Jahr oder ganzjährig auftreten.

Ruß kann gerade in der Nähe von stark befahrenen Straßen, etwa in der Großstadt, in Industriegebieten oder in Räumlichkeiten, die mit Kaminen oder Ölheizungen beheizt werden, zu einer Belastung werden und ähnlich wie Feinstaub die Atemwege reizen und andere Symptome hervorrufen.

Auch Tierhaare, Bakterien, Viren und Milbenkot können Allergien auslösen oder die Gesundheit beeinträchtigen, gerade die von Allergikern oder Asthmatikern.

Je nachdem, ob Sie eine der bestimmten Belastungen in Ihren Räumlichkeiten vorliegen haben, kann ein Luftreiniger dazu beitragen, die Luftqualität deutlich zu verbessern. Besonders profitieren Personen mit Allergien gegen Schimmelsporen und Pollen, Hausstaub und Tierhaare und auch Asthmatiker von den Geräten. Zudem tragen viele Geräte nicht nur zu einer Entfernung von Staub, Allergenen und anderen Partikeln bei, sondern reduzieren auch Gerüche. Geräte, die mit Wasser reinigen, also Luftwäscher befeuchten zudem noch zusätzlich die Raumluft und sind gerade während der Heizperiode in den kalten Wintermonaten ideal, um ein angenehmes Raumklima zu schaffen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Zunächst sollten Sie sich überlegen, welche Schadstoffe und Gerüche entfernt oder in ihrer Konzentration gemindert werden sollen und dahingehend einen Luftreiniger auswählen, der diese Stoffe auch filtern kann. Wählen Sie, wenn Sie besonders reine Luft wünschen, ein Modell mit einem durchdachten Filtersystem. Standard sollten immer ein Vorfilter und ein HEPA-Filter sein. Der HEPA-Filter filtert zuverlässig die meisten Partikel aus der Luft. Wollen Sie die Luft vornehmlich waschen und die Luftfeuchtigkeit verbessern, sollten Sie einen Luftreiniger mit Wasser, also einen Luftwäscher wählen.  Informieren Sie sich, ob Ihr favorisiertes Modell für die Größe des betreffenden Raumes ausreicht. Auch die Größe des Gerätes sollte überdacht werden:

So sind Ionen-Generatoren wegen ihrer geringen Ausmaße leicht im Raum zu platzieren und in Form eines USB-Sticks sogar für das Auto oder besonders kleine Räume geeignet.

​Zudem sollten Sie abwägen, ob Sie die Bestandteile reinigen wollen und wie dies möglich ist und ob Sie Zusätze für die Nutzung erwerben müssen. Beim Kauf sollten auch Folgekosten durch zu erneuernde Filter einberechnet werden, ebenso wie durch den Stromverbrauch. Hier lohnt es sich nach energiesparenden Modellen Ausschau zu halten. Sind Sie geräuschempfindlich oder soll das Gerät in einem Schlafzimmer oder Kinderzimmer zum Einsatz kommen, sollten Sie unbedingt beachten, wie hoch die Geräuschentwicklung während des Betriebs ist und ob Sie diese durch eine Abstufung der Leistung regulieren können. Haben Sie diese Aspekte alle in Ihre Überlegungen mit eingeschlossen, können Sie eine durchdachte Kaufentscheidung treffen und können sich sicher sein, viel Freude an Ihrem Luftreiniger zu haben.

Unser Urteil: Das ist der beste Luftreiniger

Der Dyson Pure Cool Link Luftreiniger überzeugt durch seine Filterleistung, seine einfache und komfortable Bedienung und seine nützlichen und durchdachten Funktionen auf ganzer Linie und geht ganz klar als Sieger hervor. Mit einer Filterleistung von bis zu 99,95% der Allergene und anderer Schadstoffe bis zu einer Größe von 0,1 Mikron lässt dieses Modell die anderen Luftreiniger weit hinter sich.

Sale
Dyson Pure Cool Link Luftreiniger (mit HEPA-Filter...
124 Reviews
Dyson Pure Cool Link Luftreiniger (mit HEPA-Filter...
  • Der Lüfter Pure Cool Link von Dyson vereint...
  • Der 360° HEPA-Filter mit Glasfasern und...
  • Der leise Standlüfter Pure Cool Link von Dyson...
  • Der Luftstrom des Dyson Raumlüfters kann mithilfe der...
  • Lieferumfang: Platzsparender Dyson Luftreiniger Pure...

Das durchdachte Filtersystem mit HEPA-Filter mit Glasfaserbestandteilen und einer Aktivkohleschicht kann so neben Pollen, Hautpartikeln und Abgasen auch Schimmelsporen und Bakterien entfernen und neutralisiert zusätzlich Gerüche. Aufgrund der integrierten Sensoren wird die Reinigung immer wieder automatisch an die aktuell vorherrschende Luftqualität angepasst, wodurch eine effektive und ressourcensparende Nutzung möglich ist, auch wenn das Gerät unbeaufsichtigt arbeitet. Auch die automatische Abschaltung und der einstellbare Luftstrom sind ein echtes Plus. Ein Timer rundet die Anpassungsmöglichkeiten sinnvoll ab. Da das Gerät sowohl über eine Fernbedienung als auch über eine App gesteuert werden kann, ist die Handhabung besonders komfortabel. Auch die Aufmachung des Dyson Pure Cool Link Luftreinigers überzeugt. Das Design ist modern und puristisch, das Bedienfeld intuitiv nutzbar und die Fernbedienung kann mittels magnetischer Kraft am Gehäuse fixiert werden, damit sie immer zur Stelle ist, wenn sie benötigt wird. Bei weiteren Fragen hilft die übersichtliche App mit Hinweisen zur Steuerung und Ratschlägen und Informationen zum Thema Luftreinigung.

Ebenfalls sehr positiv sticht der Luftreiniger AC4072/11 von Philips hervor, der mit seiner Philips VitaShield IPS Luftreinigungs-Technologie auch ohne Ionisierung hervorragende Ergebnisse erzielt und besonders Allergikern empfohlen wird. Das Gerät wurde durch die Europäische Stiftung für Allergieforschung zertifiziert und kann bis zu 99,9 Prozent von freischwebenden Partikeln bis zu einer Größe von 0,02 Mikrometern entfernen.

Sale
Philips Luftreiniger AC4072/11 mit hocheffizientem...
100 Reviews
Philips Luftreiniger AC4072/11 mit hocheffizientem...
  • Filterung von 99,9% der freischwebenden Partikel bis...
  • Verbesserung der Raumluft und besonders geeignet für...
  • Innovativer Kombifilter vereint einen HEPA-Filter mit...
  • Besonders leiser Betrieb im Nachtmodus, sowie...
  • Inkl. Kombifilter AC4147/10 (HEPA & Aktivkohle)

​Der Dyson Pure Cool Link Luftreiniger ist in seiner Anschaffung zwar im Vergleich mit den anderen Modellen sehr hochpreisig, überzeugt aber durch seine hervorragende Reinigungsleistung, sein breites Einsatzgebiet bei verschiedensten Belastungen und seine nutzernahe Bedienung. Zudem weiß das moderne und auch platzsparende Design zu begeistern, da es sich sowohl in Wohn- als auch in Büroräume sehr gut optisch einfügt. Zu guter Letzt zeigt sich der Dyson Pure Cool Link Luftreiniger als 2 in 1 -Modell als multifunktional, kann es doch nicht nur als Luftreiniger, sondern auch als Ventilator eingesetzt werden und gerade die warmen Sommermonate Abkühlung verschaffen.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here