Bauchmuskelgürtel Test 2018: Die besten Bauchmuskeltrainer Gürtel im Vergleich

​Inhaltsverzeichnis Ein-/Ausblenden

​Die Problemzone Bauch – wer kennt und fürchtet sie nicht? Gerade an jener berüchtigten Stelle setzen sich viel zu gerne ärgerliche Fettpölsterchen fest. Und jeder weiß wohl, wie schwierig es ist, diese wieder loszuwerden. Sogenannte Bauchmuskelgürtel eignen sich als effektive Ergänzung für das regelmäßige und gezielte Training der betroffenen Bereiche. Auf dem Prinzip der elektrischen Stimulation der Muskeln, kann das Hilfsmittel herkömmliche Übungen für den Bauch ergänzen. Wie genau das funktioniert und was man bei der Anwendung unbedingt beachten sollte, möchten wir im folgenden Ratgeber detailliert erklären. Zudem stellen wir die fünf besten Bauchmuskeltrainer vor und helfen Ihnen damit, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Vorgestellt: Die besten Bauchmuskelgürtel im Vergleich

Der Beurer EM 37 Bauchmuskel-Gürtel

Auch dieses Produkt beruht auf dem Prinzip der EMS-Technologie. Mit Hilfe von Stromstößen, durch die vier enthaltenen Carbon-Elektroden, wird die Muskulatur des vorderen und seitlichen Bauches zur Verbrennung des Fettes animiert. Als Effekt verspricht das Unternehmen Beurer Unterstützung bei der Gewichtsabnahme.

Geeignet ist der Gürtel für Personen mit einem Bauchumfang von minimal 70 bis maximal 140 Zentimetern. Regulierbar ist die Länge mittels eines praktischen Klettverschlusses. Alle Einstellungen werden über das abnehmbare Bedienteil in der Front des Gürtels gesteuert. Zu den Wichtigsten gehören 40 Intensitätsstufen sowie fünf verschiedene Übungsprogramme. In welcher Konfiguration sich der Gürtel befindet, lässt sich von der LCD-Anzeige der Bedieneinheit ablesen. Absolvierte Trainings können über die Speicherfunktion festgehalten werden. Die maximale Dauer einer zusammenhängenden Übung sollte 31 Minuten nicht überschreiten. Vor der Nutzung müssen die Elektroden und der Bauch leicht mit Wasser befeuchtet werden. Eine Verwendung von zusätzlichem Kontaktgel ist nicht notwendig.

Innovative Sicherheitsfeatures, wie die Abschaltautomatik, die automatische Sicherheitsabschaltung, die Pausenfunktion sowie die Tastensperre, sorgen für die gefahrenfreie Anwendung des Bauchriemens. Nach dem Abnehmen des Bedienelements kann der Rest des Gürtels per Handwäsche gereinigt werden. Der Beurer EM 37 wird mit Hilfe dreier Batterien betrieben. Im Gegenteil zu Modellen mit Akku ist es nicht zu vermeiden, dass diese regelmäßig auszutauschen sind.

Vorteile

  • per Klettverschluss auf den Bauchumfang anpassbar
  • abnehmbares Bedienteil
  • 40 Intensitätsstufen und fünf Trainingsprogramme einstellbar
  • check
    Trainingsspeicherfunktion
  • check
    LCD-Anzeige
  • check
    innovative Sicherheitsfeatures
  • check
    kein Kontaktgel notwendig (Wasserkontakt-Elektroden)
  • check
    Gurt handwaschbar

​Nachteile

  • mit Batterien betrieben

Der Ab Flex Bauchmuskeltrainer

Der Hersteller Ab Flex verspricht mit diesem Bauchmuskeltrainer zuverlässige Trainingserfolge in Hinsicht auf einen straffen und durchtrainierten Bauch. Realisiert werden soll dies auf Basis der elektrischen Muskelstimulation (EMS). Als direktes Ergebnis davon soll sich der Bauchumfang des Nutzers spürbar reduzieren. Um dem Ganzen noch ein i-Tüpfelchen aufzusetzen, bietet Ab Flex eine 100 prozentige Geld-zurück-Garantie, sollte der Kunde nicht zufrieden sein beziehungsweise sich kein sichtbarer Effekt einstellen.

Das batteriebetriebene Gerät enthält vier Elektrodenpads und eignet sich geschlechtsunabhängig. Seine Länge lässt sich auf den Bauchumfang einstellen, sodass ein angenehmer Tragekomfort gewährleistet wird. Auswählbar sind insgesamt zehn verschiedene Trainingsprogramme und 99 Intensitätsstufen, welche mit Hilfe der Fernbedienung einstellgestellt werden können. Diese ist per Kabel mit dem Gürtel verbunden und kann während der Übungen in der angebrachten Tasche verstaut werden. Ein LCD-Display zeigt alle wichtigen Konfigurationen an. Zum Lieferumfang gehört zudem ein leitfähiges Kontaktgel.

Zwar kann man den Gürtel auch unter der Kleidung tragen, jedoch ist das aufgrund der, durch ein Kabel mit dem Gerät verbundenen, relativ großen, Fernbedienung etwas umständlich.

Vorteile

  • zehn verschiedene Trainingsprogramme
  • 99 Intensitätslevel
  • Fernbedienung mit LCD-Display
  • check
    Tasche für das Bedienelement am Gürtel
  • check
    leitfähiges Kontaktgel im Lieferumfang

​Nachteile

  • Fernbedienung an Gürtel etwas sperrig
  • Kontaktgel für die Leitfähigkeit notwendig

Der Beurer EM 35 Bauchmuskel-Gürtel

Ebenfalls aus dem Hause Beurer kommt der EM 35 Bauchmuskel-Gürtel. Wie der bereits vorgestellte EM 37 sorgen bei dem Modell vier Elektroden aus leitfähigem Carbon für die elektrische Stimulation der Bauchmuskulatur (EMS Technologie). Diese funktionieren durch den Kontakt mit Wasser. Bei der Nutzung ist also keine zusätzliche Zuhilfenahme von Kontaktgel notwendig.

Der Mindestumfang des Anwenders sollte bei 75 und der maximale Umfang bei 140 Zentimetern liegen. Insgesamt fünf Trainingsprogramme mit einer Laufzeit von 22 bis 31 Minuten sowie 40 Intensitätsstufen können über das abnehmbare Bedienelement konfiguriert werden. Die jeweilige Einstellung lässt sich über das LCD-Display ablesen und kontrollieren. Der Gurt ist, nach Abnahme der Bedieneinheit, handwaschbar.

Den Faktor Sicherheit bedienen die Abschaltautomatik, die integrierte Sicherheitsabschaltung, die Tastensperre sowie die Pausenfunktion. Die Stromversorgung wird über drei Batterien des Typs 1,5 Volt AAA gewährleistet. Ist deren Leistung aufgebraucht, ist ein Austausch unumgänglich. Zwar gehört zum Lieferumfang des Beurer EM 35 Bauchmuskel-Gürtel eine Bedienungsanleitung, jedoch keine zusätzlichen Übungsvorschläge.

Vorteile

  • kein Kontaktgel notwendig (Wasserkontakt-Elektroden)
  • fünf Trainingsprogramme und 40 Intensitätslevel einstellbar
  • Bedienteil abnehmbar
  • LCD-Anzeige
  • nützliche Sicherheitsausstattungen
  • Gurt handwaschbar

​Nachteile

  • Batterien müssen ausgetauscht werden
  • keine Trainingsanleitung im Lieferumfang

Das BOB Bauchmuskel-Stimulationsgerät von Medisana

Das Gesundheitsunternehmen Medisana stellt mit diesem, nach MDD (Medizinprodukterichtlinie) zertifiziertem Produkt, mit dem einprägsamen Namen BOB, ein Hilfsmittel zur Anregung der Bauchmuskulatur vor. Es soll als Unterstützung während eines Abnehmprozesses oder für ein Definitionstraining der Muskeln dienen und arbeitet auf der Grundlage der elektrischen Muskelstimulation – kurz EMS. Dank dieser wird die Kontraktion der Muskelbereiche aktiviert und Fett verbrannt.

Das flache, circa 230 Gramm leichte, Stimulationsgerät eignet sich sowohl für den sportlichen Einsatz als auch im Alltag unter der Kleidung. Über das integrierte Bedienteil lassen sich zehn unterschiedliche Programme sowie 25 Intensitätsstufen auswählen, welche im beleuchteten Display angezeigt werden. Leider ist das Element nicht abnehmbar und somit der Gürtel auch nicht für eine Reinigung mit Wasser vorgesehen.

Ist ein Programm beendet, schaltet das Gerät automatisch ab. Des Weiteren wird auch dieses Produkt alternativlos mit Batterien betrieben, welche von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden müssen.

Vorteile

  • zertifiziertes Medizinprodukt
  • unauffällig unter Kleidung tragbar
  • zehn Programme und 25 Intensitätsstufen auswählbar
  • check
    automatische Abschaltung nach Übungsende

​Nachteile

  • Bedienteil nicht abnehmbar
  • batteriebetrieben

Der Slendertone ABS 5 Bauchtrainer mit Elektro-Muskel-Stimulation

Das irische Unternehmen Slendertone perfektioniert seit mehr als 50 Jahren seine Produkte im Bereich der EMS-Geräte. Mit dem Bauchtrainer 5 aus der ABS-Serie stellt die Marke ein leistungsstarkes Hilfsmittel zur Stimulation der schrägen und geraden Bauchmuskeln sowie der Korsettmuskeln vor. Es arbeitet auf der Grundlage der EMS Technologie und ist mit drei patentierten, selbsthaftenden Elektroden ausgestattet.

Mit Hilfe von zehn verschiedenen Trainingsprogrammen in 130 Intensitätsstufen reicht, laut Hersteller, schon eine regelmäßige Anwendung von jeweils fünf Tagen in der Woche aus, um einen sichtbaren Effekt nach etwa sechs Wochen auszumachen. Alle Einstellungen werden über die Steuereinheit des Gürtels kontrolliert. Diese lässt sich für die hygienische Reinigung vom Gerät abnehmen.

Der optimale Bauchumfang für eine effektive Nutzung des ABS 5 Bauchtrainers liegt zwischen 69 und 119 Zentimetern. Das Steuergerät wird über drei Batterien des Typs AAA betrieben. Wie bei allen von uns vorgestellten Produkten müssen diese bei Nachlassen der Leistung ausgewechselt werden. Zudem setzt die einwandfreie Funktionsfähigkeit des Bauchtrainers voraus, dass die drei Elektroden in regelmäßigen Abständen, vorzugsweise nach 20 bis 30 Trainingseinheiten, gegen neue Elemente ausgetauscht werden müssen.

In unserem Vergleich schlägt der Slendertone ABS 5 Bauchtrainer mit Elektro-Muskel-Stimulation mit den höchsten Anschaffungskosten zu Buche.

Vorteile

  • zehn verschiedene Trainingsprogramme
  • 130 Intensitätsstufen
  • flache und abnehmbare Steuereinheit
  • unauffällig unter Kleidung tragbar
  • Gurt von Hand waschbar

​Nachteile

  • batteriebetrieben
  • Elektroden müssen nach bestimmter Anwendungsdauer ausgetauscht werden
  • vergleichsweise hohe Anschaffungskosten

Das Fett muss weg! Was so gefährlich am berüchtigten Bauchfett ist

Unzählige wissenschaftliche Studien beweisen: Gerade das Bauchfett ist gefährlich für unsere Gesundheit. Das sogenannte viszerale Fett befindet sich in der freien Bauchhöhle und ummantelt unsere lebenswichtigen inneren Organe, wie zum Beispiel die Leber und den Darmtrakt. Da es stoffwechselaktiv ist, produziert es unzählige Botenstoffe. Einige davon können sich auf den Blutdruck und die Insulinproduktion auswirken. In einer übersteigerten Anzahl ausgeschüttet, haben sie Bluthochdruck zur Konsequenz und können indirekt andere gefährliche Folgen haben, wie etwa Schlaganfälle und Herzinfarkte oder Diabetes Erkrankungen.

Der BMI – ein Indikator für den Risikofaktor Bauchfett

Der Body-Mass-Index – oder auch kurz BMI oder Körpermasseindex genannt – kann für die Feststellung des Anteils an Bauchfett im Körper herangezogen werden. Er dient als Basis für das Erstellen von Trainingsprogrammen und als aussagekräftiges Kriterium der physischen Gesundheit. Mit Hilfe einer festgelegten Formel, welche die Größe, das Alter sowie das Gewicht in Gleichung zueinander stellt, wird eine Summe errechnet. Diese wird anschließend in eine ebenfalls festgesetzte Ergebnisspanne einsortiert und sagt aus, ob die betroffene Person über Unter-, Normal- oder Übergewicht verfügt.

Aber Achtung! Ein BMI im Normalbereich bedeutet nicht automatisch, dass man das Problem des gefährlichen Viszeralfetts ausschließen kann. Auch schlanke Menschen können unter dem Phänomen leiden. Denn bevor es sich über die bekannten und berüchtigten Fettpölsterchen am Bauch bemerkbar macht, kann es bereits die existenziellen Organe umschlossen haben.

Wie können Bauchmuskelgürtel dabei helfen, dem Bauchfett an den Kragen zu gehen?

Sie werden im Volksmund auch “Bauch-weg-Gürtel” genannt, obwohl der Begriff auf die elektrischen Bauchmuskeltrainer nicht vollumfänglich zutrifft. Dennoch handelt es sich im Groben um eine einfache und doch treffende Bezeichnung. Denn sie beschreibt schon fast im Alleingang, warum sie ein nützliches Hilfsmittel im Falle von übermäßigem Bauchfett sein können. Um den Bauch gelegt und befestigt, bearbeiten Sie sowohl die vorderen als auch die seitlichen Bauchmuskeln intensiv. Ziel ist es, diese mit Hilfe von elektrischer Stimulation anzuregen und damit die Fettverbrennung anzukurbeln. Im besten Falle erreicht man, neben dem Effekt der Beseitigung der ungeliebten Pölsterchen, auch noch den Aufbau eines attraktiven Sixpacks. Hierfür ist allerdings regelmäßiges und intensives Training und Durchhaltevermögen von Nöten. Der Fachbegriff für die elektrische Anregung der Muskulatur lautet EMS Technologie.

Was genau steckt hinter der EMS Technologie?

Die Abkürzung EMS steht für die elektrische Muskelstimulation und beruht auf einen direkten Kontakt des Körpers mit Strom. Sanfte Impulse aus der Kraft der Elektrizität, treffen gezielt auf die Muskelschichten und sorgen dort für Kontraktion. Diese ist, in regelmäßiger Abfolge, hauptverantwortlich für den Fettverbrennungs- und Muskelaufbauprozess im Körper. Abhängig von der Intensität der elektrischen Stöße, wird die Muskulatur unter der Oberfläche und auch in tieferen Regionen angesprochen. Bei regelmäßiger und richtiger Anwendung kommt es zur Verbrennung und zum Abbau des Fettes sowie zum Aufbau von Muskelmasse.

Wie funktionieren Muskelaufbaugürtel?

Ein Großteil der Bauchmuskelgürtel nimmt die EMS Technologie als zentrale Funktion in Anspruch. Zumeist fungieren, in den Gürteln integrierte, Elektroden für die Weiterleitung des Stroms in den Körper. Nachdem der Trainer um den Bauch gelegt und fest verschlossen ist, startet die Stromentwicklung über die Aktivierung mit der modelleigenen Steuereinheit. Über diese, meist mit einem LCD-Display ausgestatteten, Bedienelemente lassen sich alle wichtigen Funktionen des Gürtels, wie zum Beispiel das gewünschte Trainingsprogramm und die Intensität der Stromstöße, einstellen. In vielen Fällen ist die Einheit abnehmbar, damit der Gürtel nach der Anwendung feucht gereinigt werden kann. Treffen die elektrischen Impulse nun auf den Körper, dringen sie in die oberen und tieferen Muskelschichten ein und bringen diese zur Kontraktion. Durch das wiederholte Zusammenziehen und anschließende Erschlaffen der Muskulatur werden die Fettverbrennung und das Muskelwachstum angeregt. Das Prinzip funktioniert analog zu dem herkömmlichen manuellen Training, beispielsweise durch Situps. Nur, dass das Signal zur Muskelkontraktion nicht durch das Gehirn erfolgt, sondern durch den elektrischen Anreiz des Stroms.

Die wichtigsten Funktionen von Bauchmuskeltrainer Gürteln

Die Arbeitsweise mittels der Leitung von Stromimpulsen in die Muskulatur ist zwar der hauptverantwortliche Aspekt für die Funktionsweise von Bauchmuskelgürteln, jedoch verfügen die modernen Modelle von heute über eine Reihe weiterer sinnvoller Features, die den Trainingsablauf effektiv unterstützen können. Die drei Wichtigsten möchten wir Ihnen nun kurz vorstellen:

Auswahl von verschiedenen Trainingsprogrammen

Der Körper eines jeden Menschen reagiert verschiedenartig auf Beanspruchung. Abhängig von der Stoffwechselaktivität verbrennen die Einen mit einer Übungseinheit so viel Fett, wie es sich die Anderen nur erträumen können. Auch der Kontakt von elektrischen Reizen ruft bei jedem eine individuelle Reaktion hervor. Auf diese Tatsache zielt das Feature zur Auswahl von verschiedenen Trainingsprogrammen ab. Auswählbar sind zum Beispiel Übungseinheiten mit leichter Stromzufuhr und von kurzer Dauer oder Sessions mit intensiver und langer Belastung. Speziell Anfänger, die das erste Mal einen Bauchmuskelgürtel ausprobieren möchten, sind mit einem dezenten Beginn gut beraten und entscheiden sich am besten für sanfte Programme. Fortgeschrittene, mit einiger Erfahrung in der Verwendung von Bauchmuskelgürteln, können sich an die herausfordernden Trainingsstufen wagen. Alle Einstellungen werden mit Hilfe des Bedienelements gesteuert.

Einstellung von unterschiedlichen Intensitätsstufen

Bestandteil eines jeden Trainingsprogramms ist die Intensität der Stromimpulse. Mittels der Fernbedienung oder Steuereinheit kann diese individuell eingestellt werden. Die Optionen gehen hierbei von sanft beziehungsweise kaum spürbar bis hin zu kräftig für deutliche Kontraktionen der Muskulatur.

Speicherfunktion für Trainingspläne

Regelmäßiges Training mittels festgesetzter Pläne kann dessen Effektivität noch steigern. Einige Bauchmuskelgürtel verfügen daher über die Möglichkeit, absolvierte Übungen abzuspeichern und für die nächste Einheit abzurufen. So muss das gewünschte Programm nicht vor jeder Anwendung neu eingestellt, sondern kann direkt aktiviert werden. Ist die erste Übung beendet, können Sie sofort mit den nächsten abgespeicherten Programmen fortfahren.

Batterien, Akkus oder Steckdose?

Grundvoraussetzung für eine Muskelbehandlung mit der EMS Technologie ist der elektrische Strom. Dieser kann aus verschiedenen Quellen bezogen werden. Im Falle der fünf von uns vorgestellten Produkte erhalten die Modelle ihre Energie aus Batterien. Sie lassen sich leicht installieren, gewährleisten zuverlässige Leistung, müssen jedoch nach ihrem Verfall ausgetauscht werden. Einige Bauchtrainingsgürtel arbeiten hingegen mit einem Akku. Das hat den Vorteil, dass die Laufleistung dieser Energiequelle meistens sehr viel höher ausfällt. Ein Austausch ist jedoch nach einer gewissen Zeit ebenfalls nicht auszuschließen. Weniger häufig findet man Modelle, die mittels Stromkabelverbindung mit der Steckdose in Gange gebracht werden. Zwar fällt hier in der Regel die Notwendigkeit eines Ersatzes durch neue Akkus oder Batterien weg, jedoch ist der Gürtel faktisch daran gebunden, dass eine Dose vorhanden und das Kabel lang genug ist.

In welchen Fällen bietet sich die Nutzung eines “Bauch-weg-Gürtels” an?

In erster Linie zielt die, durch Bauchmuskelgürtel erfolgende, elektrische Muskelstimulation darauf ab, gegen das risikobehaftete Bauchfett vorzugehen. Im direkten Zusammenhang damit steht die Behandlung und Vorbeugung von Beschwerdebildern oder Erkrankungen, wie beispielsweise:

  • Übergewicht und dessen unmittelbare Folgen
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Schla​ganfall- und Herzinfarktrisiko
  • Einschränkungen in der allgemeinen Mobilität
  • Muskelaufbau aufgrund von langer immobiler Krankheit​
  • Beschwerden nach Unfällen oder Verletzungen
  • Rückenprobleme

Bevor Sie jedoch einen eigenständigen Trainingsplan mit dem Bauchmuskelgürtel als zentrales Hilfsmittel auf die Beine stellen, sollten Sie bei jedem gesundheitsrelevanten Problem einen Facharzt aufsuchen. Gerade bei den vorgenannten Beschwerdebildern sind tiefergehende Ursachen niemals auszuschließen. Um diese nicht zu übergehen, oder im schlechtesten Falle noch zu verschlimmern, hilft Ihnen der Arzt bei der weiteren Vorgehensweise beziehungsweise der gezielten Erarbeitung von Anwendungsplänen. Steht der Zuhilfenahme eines Bauchmuskelgürtels nichts im Wege, kann dieser mit ruhigem Gewissen als unterstützendes Gerät hinzugezogen werden.

Die richtige Anwendung für ein optimales Trainingsergebnis

Zunächst sei darauf hingewiesen, dass ein Bauchmuskelgürtel zwar dazu beitragen kann, überschüssiges und ungeliebtes Bauchfett loszuwerden. Jedoch sollte Ihnen auch klar sein: Es handelt sich bei dem Gerät nicht um einen Wundergürtel, der in Nullkommanichts ein attraktives Sixpack zaubert. Wie viele Fitnessgeräte, stellt er vielmehr eine Unterstützung dar – und das auch nur, wenn er richtig angewendet wird. Wie genau das funktioniert erfahren Sie jetzt.

Machen Sie sich vor der Anwendung des Bauchmuskeltrainers mit deren Funktionen vertraut. Einige Modelle setzen voraus, dass man ihre Kontakte vor der Nutzung mit Wasser befeuchtet, um eine tadellose Leitfähigkeit zu gewährleisten. Andere Produkte wiederum beinhalten in ihrem Lieferumfang speziell auf sie abgestimmte, stromleitende Gels. Diese sollten ebenfalls zu Beginn, wie vorgegeben, aufgetragen werden. Anschließend legen Sie den Gürtel um Ihren Bauch und verschließen ihn fest. Achten Sie darauf, dass das Gerät einwandfrei auf den zu bearbeitenden Bauchstellen aufliegt! Bevor Sie nun den Trainer per Steuereinheit aktivieren, sollten Sie sich zunächst darüber bewusst sein, wie es um Ihren tatsächlichen Fitnessstand steht. Als blutiger Anfänger ist es nicht ratsam, direkt das längste Trainingsprogramm oder die höchste Intensitätsstufe in Kraft zu setzen. Als fortgeschrittener Anwender können Sie jedoch nach Ihren individuellen Bedürfnissen und Erträglichkeiten entscheiden, mit welchem Training Sie starten.

Ist das passende Programm ausgewählt, wird die Aktivität des Gürtels – zumeist per Knopfdruck – gestartet. Beachten Sie dabei, dass die maximal empfohlene Trainingsdauer nicht überschritten wird. Wenden Sie den Bauchmuskeltrainer regelmäßig an und achten Sie außerdem darauf, dass er betriebssicher funktioniert. Schon bei dem kleinsten Anzeichen eines Defekts ist von einer weiteren Anwendung abzusehen.

Die Nutzung des Gerätes können Sie von Ihren Vorlieben oder Ihrem Terminplan abhängig machen. Ein Großteil der Gürtel kann bequem unter der Kleidung getragen werden. So sind Sie in der Lage, parallel anderen Beschäftigungen nachzugehen.

Kann der Bauchmuskelgürtel die sportliche Betätigung ersetzen?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren „Nein“ beantworten. Wie bereits erwähnt, kann ein Bauchmuskelgürtel keine Zauber wirken. Er dient lediglich als unterstützendes Fitnessgerät, um dem leidigen Bauchfett den Kampf anzusagen. Ohne regelmäßigen Sport, eine kontrollierte Ernährung sowie dem Willen zum Abnehmen ist die Chance auf einen Erfolg von vornherein zum Scheitern verurteilt. 

Für wen eignen sich Bauchmuskelgürtel und wer sollte auf eine Nutzung verzichten?

Ein Muskeltrainer für den Bauch, zu denen auch die stromimpulsführenden Gürtel gehören, eignen sich im Grunde genommen für alle, die dem Bauchspeck an den Kragen und dabei nicht täglich das Fitnessstudio besuchen möchten, diejenigen, die beispielsweise durch längere Bettlägerigkeit, in ihrer Mobilität eingeschränkt sind sowie für alle, die in absehbarer Zeit einen durchtrainierten Sixpack präsentieren wollen.

Zu beachten ist allerdings, dass klar sein sollte, dass es sich bei dem Bauchmuskelgürtel um ein elektrisches Gerät handelt. Auf Basis der EMS Technologie schickt es Stromstöße in das Körperinnere, was, speziell bei der anfänglichen Benutzung, unangenehme Empfindungen auslösen kann. Seien Sie sich also stets über Ihre individuelle Schmerzschwelle im Klaren und nutzen Sie den Gürtel nur in der Intensität, die für Sie verträglich ist!

So effektiv schwache elektrische Stromstöße für die Stimulation der Muskulatur sind, so gefährlich können sie für bestimmte Personengruppen sein. Abstand von einem Kontraktionstraining mit Bauchmuskelgürtel nach dem Prinzip der elektrischen Muskelstimulation, sollten insbesondere Personen mit einem Herzschrittmacher nehmen. Im schlimmsten Falle kann der Stromfluss dazu führen, dass das lebenswichtige implantierte Gerät beschädigt wird und ausfällt. Die Konsequenzen wären verheerend. Auch für Schwangere und empfindliche Menschen eignet sich das Fitnesshilfsmittel nicht. Im Zweifel sollte vor der Anwendung stets ein Facharzt zu Rate gezogen werden.

Keine Kaufentscheidung ohne diese Checkliste

Der Erwerb eines Bauchmuskelgürtels ist im besten Fall gut überlegt und berücksichtigt im Vorfeld einige wichtige Aspekte. Nur so ist gewährleistet, dass das Gerät den eigenen Anforderungen entspricht und tatsächliche Trainingserfolge in Angriff genommen werden können. Die elementarsten Faktoren beziehungsweise Fragen, die Sie sich vor dem Kauf eines Bauchmuskelgürtels stellen sollten, fassen wir in dieser Rubrik kurz und anschaulich zusammen.

Passt die Länge zu meinem Körperumfang?

Dass ein Bauchtrainergürtel auf den körperlichen Umfang des Nutzers abgestimmt sein muss, liegt auf der Hand. Denn was nützt es, wenn das Gerät kontinuierlich Stromimpulse ausstößt, die dann, bei einem zu langen Modell, in den Zwischenräumen von Gurt und Körper landen? Auf der anderen Seite hat ein zu kurzer Gürtel den Effekt, dass das Training unangenehm sein kann und man sich während den Übungen unwohl und eingezwängt fühlt. Messen Sie also vor dem Kauf Ihren Bauchumfang und entscheiden Sie sich dann für ein ausreichend kurzes oder langes Produkt!

Kann ich den Gürtel unter der Kleidung tragen?

Ein Vorteil von Bauchmuskelgürteln ist es, dass sie den Gang in das Fitnessstudio hinfällig machen – zumindest in Hinsicht auf Übungen zur Straffung der Bauchmuskulatur. Natürlich heißt das im Umkehrschluss nicht, dass die sportliche Betätigung des Einzelnen aus dem Blickfeld geraten sollte. Und doch bieten die elektrischen Gürtel eine prima Option, wiederholende Trainingseinheiten für den Bereich des vorderen und seitlichen Bauches zu absolvieren und dabei trotzdem alltäglichen Verrichtungen nachzugehen. Speziell flache Gürtelmodelle sind hierbei eine gute Wahl. Sie lassen sich fast unbemerkt unter der Kleidung tragen und bieten für Haushalt, Job und Freizeit eine gute Alternative, parallel zu trainieren. 

Möchte ich zwischen verschiedenen Trainingsprogrammen auswählen können?

Die Möglichkeit zur Einstellung von verschiedenen Programmen haben die meisten Bauchmuskelgürtel inne. Auf dieses Feature sollten Sie bei keinem Kauf verzichten. Anfänger haben zum Beispiel die Option mit sanften Abläufen zu beginnen und sich von Mal zu Mal zu steigern. Profis wählen direkt die Einheit, die auf ein Optimum an Effekt abzielt. 

Kann ich bei Bedarf die Intensität der Stromstöße regulieren?

Auch diese Funktion ist bei einem guten Bauchtrainergürtel unverzichtbar. Sie gewährleistet, dass man die Muskulatur nicht sofort und durchgängig mit einer heftigen Abfolge von Stromströßen belastet, sondern nach seinen Wünschen entscheiden kann, ob man es zunächst ruhig und später herausfordernder angehen lässt. 

Muss ich Rücksicht auf eine Steckdose in der unmittelbaren Umgebung nehmen?

Im Idealfall ist man bei der Nutzung eines elektrischen Bauchgürtels nicht auf eine Steckdose angewiesen. Es gibt zwar vereinzelt Modelle, welche per Stromkabel betrieben werden, jedoch bezieht der Großteil der Geräte seine Energie aus Batterien oder Akkus. Achten Sie vor dem Kauf auf Informationen zur Stromversorgung, um bei Ihrem Training maximale Flexibilität genießen zu können!

Lässt sich der Gurt nach dem Gebrauch reinigen?

Sport ist mitunter schweißtreibend. Da ist es nicht verwunderlich, dass Fitnessgeräte nach längerem Gebrauch verschmutzt sind. Das gilt auch für die Gürtel zur Bauchmuskelkontraktion. Ideal ist es also, wenn man sie reinigen kann. Da die Steuereinheit aber im Normalfall nicht mit Wasser in Kontakt treten sollte, ist darauf zu achten, dass diese abnehmbar ist. Ist dies gewährleistet, kann der Rest des Gürtels mit Wasser gesäubert werden. 

Unser Urteil: Das ist der beste Bauchmuskel​ Gürtel

Lassen Sie uns zurückkommen auf die fünf von uns vorgestellten Bauchmuskeltgürtel Modelle! Die Gegenüberstellung ergab für jedes Produkt spezifische Vorteile und Nachteile. Diese nehmen wir zur Hilfe, um den Sieger des Vergleiches zu küren.

Sale
Beurer EM 37 Bauchmuskel-Gürtel, EMS...
92 Reviews

Für uns beweist das Unternehmen Beurer, dass es zweifelsfrei in der Lage ist, innovative Produkte im Bereich der Gesundheit, der Fitness und des körperlichen Wohlbefindens zu entwickeln. Mit dem Beurer EM 37 Bauchmuskel-Gürtel stellt die Marke ein Modell vor, welches, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, eine ideale Wahl ist. Wir setzen es somit auf das oberste Treppchen des Siegerpodests. Der EM 37 umfasst einen Anwenderkreis mit einem Bauchumfang von circa 70 bis 140 Zentimetern und lässt sich auf diesen optimal anpassen. Für die leistungsstarke Reizleitung benötigt er kein zusätzliches Leitgel, da er mit sogenannten Wasserkontakt-Elektroden ausgestattet ist.

Der Nutzer kann sich beim Training zwischen 40 Intensitätsstufen und fünf Übungsprogrammen entscheiden, welche sich über die Steuereinheit konfigurieren lassen. Zudem ist das Gerät in der Lage, Trainings abzuspeichern und für die nächste Session abzurufen. Das Bedienelement lässt sich für die Reinigung abnehmen, sodass das auch der Faktor Hygiene abgehakt werden kann. Innovative Sicherheitsfeatures, für welche die Marke Beurer bekannt ist, sorgen für eine gefahrlose Anwendung.

In puncto Stromversorgung hält sich der EM 37 an den Batteriebetrieb. Somit muss während des Trainings keine Steckdose in der unmittelbaren Umgebung vorhanden sein. Jedoch ist es erforderlich, dass die Batterien, für eine tadellose Leistung, regelmäßig ausgetauscht werden.

Aufgrund der resümierten Fakten sprechen wir für den Beurer EM 37 Bauchmuskel-Gürtel eine solide Kaufempfehlung aus. Dennoch möchten wir Ihnen nicht den Hinweis vorenthalten, dass es sich bei allen fünf von uns präsentierten Modellen, bei richtiger Anwendung, um verlässliche Produkte im Fitness- und Gesundheitssegment handelt.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.