Balance Board Test 2019: Die besten Wackelbretter im Vergleich

Sogenannte Balance-Boards sind darauf ausgelegt das Gleichgewicht von Menschen zu erhöhen und zudem noch etwas für deren Koordination zu tun. Diese gelten zudem als sehr gesund und effektiv für das Aufbauen von Körperkontrolle. Gerade in Kombination mit Sportarten, die eine höhere Koordination und Gleichgewicht abfordern, sind die Wackelbretter effektiv. Dabei ist es in der Regel egal, ob es sich um einen jungen oder alten Sportler handelt.

Wir haben uns einmal die fünf bekanntesten Wackelbretter genauer angesehen und geschaut, welches davon am meisten überzeugen kann. Dabei wollten wir etwas Transparenz in einen sonst eher recht undurchsichtigen Markt bringen und Interessenten bei einer Kaufentscheidung unterstützen. Zudem soll dieser Artikel über die Hintergründe der Balance-Boards informieren und offenlegen, warum die kleinen Trainingsgeräte so effektiv sind. Eine Kaufberatung wird Lesern außerdem dabei helfen, das optimale Balance-Board auszuwählen und so nicht unnötig viel Geld auszugeben, wenn Interesse besteht.

Vorgestellt: Das sind die besten Balance Boards

Alle in unserem Vergleich vorgestellten Boards sind schon für relativ geringes Geld erhältlich. Diese unterscheiden sich jedoch massiv in ihrer Oberfläche. Einige Bretter sind mit rauen Oberflächen ausgestattet, wohingegen andere Bretter über eher glatte Oberflächen verfügen. Wir haben heute Produkte der Marken Vital Maxx, Body & Mind, SportPlus, #Doyourfitness und 66 Fit unter die Lupe genommen. Dabei war es uns besonders wichtig festzustellen, welches Balance- Board am besten ausgestattet ist und welches Board sich am besten für welche Nutzergruppe eignet.

​Balance-Board »Circulum«

Das Balance-Board »Circulum« von #DoYourFitness scheint ein wirklich beliebtes Produkt zu sein. Besonders auffällig ist die Oberfläche des Boards. Diese ist mit einigen Noppen mit integrierten Hohlräumen versehen, welche sich etwas an den Schuh ansaugen sollen. Dadurch bleibt der Sportler deutlich stabiler auf dem Gerät und kann sicherer trainieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind hier wirklich vielfältig. Bspw. lässt sich das Board sehr gut als Trainingsgerät für Ballsportler nutzen, die damit ihre Koordination verbessern möchten. Der Einsatz nach Verletzungen zu Zwecken der Rehabilitation ist ebenfalls möglich und wird vom Hersteller empfohlen. Zudem soll das Produkt auch bei älteren Personen wirklich wirksam eingesetzt werden können. Das Maximalgewicht beträgt hier 120Kg, was auch stark übergewichtigen Nutzern eine Anwendung ermöglicht. Laut #DoYourFitness kann man das Balance-Board ganz einfach abwischen und muss es nicht weiter reinigen. Die Produkte der Marke sollen wohl bei Fitnesstrainern und Therapeuten einen wirklich guten Ruf haben und daher häufig verwendet werden. Da die Unterseite des Boards nicht komplett rund ist, kann man es deutlich besser für Beweglichkeitsübungen verwenden.

Die Nutzer des Balance-Boards »Circulum« sind damit in der Regel sehr zufrieden. Hier soll wohl die Anwendungsfreundlichkeit besonders ansprechend und überzeugend sein. Deshalb sind viele Nutzer von dem Produkt begeistert und empfehlen es klar zum Kauf weiter. Hier sollen auch Menschen mit großen Füßen eine Möglichkeit finden, Balanceübungen auszuführen. Das macht jedoch keinen Unterschied an der Nutzbarkeit für kleine Menschen mit einem eher geringen Gewicht. Vielmehr soll es sich hierbei um ein vielseitiges Produkt handeln, welches von Nutzern mit unterschiedlichen Körpertypen verwendet werden kann. Negativ muss ganz klar angeführt werden, dass es sich hierbei um ein Produkt aus Hartplastik handelt, welches nicht schön aussieht. Die Haptik ist ebenfalls nicht wirklich ansprechend und kann kritisiert werden. Viele Nutzer sind der Meinung, dass man mit dem Balance-Board »Circulum« nicht wirklich gefordert wird, da es zu flach designed ist.

Vorteile

  • ​Sehr angenehme Noppen
  • ​Lässt sich vielseitig einsetzen
  • ​Bekannt unter Therapeuten und Trainern
  • ​Gut für Beweglichkeitsübungen

​Nachteile

  • ​Recht flach designed
  • ​Leider aus Hartplastik gefertigt

​Balance-Board Deluxe Wackelbrett

Das Deluxe Wackelbrett ist ein ebenfalls sehr beliebtes Balance-Board aus dem Hause Body & Mind und mit einigen wirklich ansprechenden Features ausgestattet. Hierbei handelt es sich bspw. um ein Produkt, welches mit einer Holzoberfläche beeindrucken kann. Diese sorgt nicht nur für ein sehr ansprechendes Design, sondern ermöglicht auch eine besondere Haptik, welche Plastik nicht bieten könnte. Die Oberfläche des Holz-Boards ist mit einem Anti-Rutsch-Belag überzogen, welcher sowohl barfuß, als auch mit Schuhen für das Verhindern von Unfällen sorgen sollte. Das Wackelbrett soll sich ebenfalls sehr flexibel einsetzen lassen und für verschiedene Anwendungszwecke geeignet sein. Bspw. ist die Anwendung nach einem Unfall effektiv und hilft bei einer optimalen Rehabilitation. Sportler können mit dem Deluxe Wackelbrett ebenfalls verschiedene Übungen durchführen, die auf Muskelaufbau ausgerichtet sind. Man kann das Gerät problemlos als Erweiterung für normale Sportübungen auf dem Boden einsetzen. So kann man Muskeln gezielter und tiefer ansprechen, was langfristig bessere Ergebnisse zufolge hat.

Die Nutzer des Deluxe Wackelbrett sind damit in der Regel sehr zufrieden. Die Haptik und die Optik stehen neben der Funktionalität im Mittelpunkt und sorgen dafür, dass das Produkt so beliebt ist. Besonders gut scheint das Produkt für medizinische Zwecke zu sein, in welchen bspw. Schwindelattacken und andere Gleichgewichtsstörungen mit dem Deluxe Wackelbrett bekämpft werden können. Die Stabilität des Stands und die Griffigkeit auf dem Board soll laut vielen Nutzern wirklich gut sein, was der bezogenen Oberfläche zu verdanken ist. Positiv ist ebenfalls, dass auch stark übergewichtige Patienten mit dem Gerät trainieren können. Negativ finden wir nur, dass hier leider keine Trainingsanleitung mitgeliefert wird, was jedoch nicht weiter schlimm ist, da viele Übungen heutzutage im Internet verfügbar sind.

Vorteile

  • ​Sehr vielseitige Anwendbarkeit
  • ​Solide und ansprechend verarbeitet
  • ​Verfügt über einen Anti-Rutsch-Belag
  • ​Attraktive Optik
  • ​Auch für stark übergewichtige Anwender geeignet

​Nachteile

  • ​Kommt leider ohne Trainingsanleitung

​66Fit Balanceboard

Das 66Fit Balanceboard ist eines der schönsten Produkte in unserem Vergleich und überzeugt besonders durch seine Aufmachung aus Holz. Das sorgt dafür, dass das Gerät deutlich schöner aussieht, als vergleichbare Trainingsprodukte. Zudem sollte die Fertigung aus Holz die Stabilität und Langlebigkeit erhöhen. Der Fokus liegt hier ganz klar in der Vielseitigkeit. Das spiegelt sich darin wider, dass man das 66Fit Balanceboard in verschiedenen Situationen einsetzen kann. Bspw. ist der 16° Neigungswinkel so ausgelegt, dass Rehatraining zu einer klaren Herausforderung wird. Anfänger sollten daher mit anderen Boards trainieren, gerade wenn sie gerade eine Operation überstanden haben. Laut dem Hersteller ist das Board sowohl für den Heimgebrauch, als auch für die Anwendung im Fitnesszentrum bestens geeignet und wird dafür empfohlen. Damit die Nutzer nicht abrutschen, wenn sie auf dem Balanceboard stehen, hat 66Fit eine PVC Oberfläche installiert, die für den nötigen Grip an den Füßen sorgen sollte. Zudem trägt diese ebenfalls zu einem ansprechenderen Gesamtdesign bei.

Die Nutzer des 66Fit Balanceboards sind mit ihm besonders zufrieden. Oft wird klar ausgesprochen, dass es sich hierbei um ein sehr zuverlässiges und vielseitiges Produkt handeln soll, welches wohl viel zu bieten hat. Das spiegelt sich laut einigen Nutzern in der vielseitigen Anwendbarkeit wider. Zudem ist das Design und speziell die Holzoberfläche hier ein Highlight, welches immer wieder von Sportlern gelobt wird, die mit dem 66Fit Balanceboard trainieren. Der Neigungswinkel macht das Training wohl angenehm schwierig und wird von Nutzern eher als Anreiz wahrgenommen, eine bessere Leistung zu erzielen. Negativ soll eigentlich nur die Unterseite sein, welche evtl. Parkettböden beschädigen könnte. Deshalb sollte man das 66Fit Balanceboard auch nur auf Fliesen oder auf einem Steinboden einsetzen.

Vorteile

  • ​Sehr vielseitige Aufmachung
  • ​Hochwertige Verarbeitungsqualität
  • ​Ansprechend designed
  • ​Mit PVC Oberfläche ausgestattet
  • ​Angenehm schweres Training

​Nachteile

  • ​Unterseite kann den Fußboden beschädigen

​VITALmaxx Balance Board

Das Vitalmaxx ist ein relativ simples, jedoch ein sehr beliebtes Produkt in unserem Vergleich. Besonders ansprechend ist die Tatsache, dass hier eine genoppte Oberfläche geboten wird, welche für eine verbesserte Griffigkeit bei der Nutzung sorgt. Das Board ist laut dem Hersteller sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene optimal geeignet. Hier soll wohl einiges geboten werden, was für eine allgemeine Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichts sorgt. Zudem handelt es sich beim Training mit dem VITALmaxx um ein eher spielerisches Trainieren, welches Lust auf mehr machen soll. Die Vielseitigkeit ist wohl die größte Stärke des Balance-Boards. Hiermit lassen sich nicht nur normale Gleichgewichtsübungen ausführen, sondern ebenfalls kraftsteigernde Übungen, welche zum Aufbau der Muskulatur geeignet sind. Als besonderer Anreiz zum Training ist in dem Board ein kleines Spiel integriert. Dieses regt dazu an eine Kugel durch ein im Board eingeprägtes Labyrinth zu führen und somit das Rätsel zu lösen. Damit die Kugel nicht herausfällt, ist eine Plexiglasscheibe auf dem Labyrinth angebracht. Die farbliche Gestaltung des VITALmaxx ist zudem positiv anzumerken. Hier finden Käufer ein elegantes Produkt vor, welches optisch definitiv ansprechend ist.

Die Nutzer des VITALmaxx sind damit in der Regel wirklich zufrieden. Es soll sich hierbei wohl um ein Produkt handeln, welches die Anwendungsfreundlichkeit großschreibt. Die ansprechende Aufmachung ist nur ein positiver Aspekt des Balanceboards. Zudem kommt, dass es sich hierbei um ein ernsthaftes Sportgerät handeln soll, welches zum Ausführen abwechslungsreicher Fitnessübungen gedacht ist. Anscheinend lassen sich hiermit auch Yoga-Übungen intensivieren, was mit vielen Balance Boards nicht möglich ist. Die Stärkung der Tiefenmuskulatur ist die klare Stärke des VITALmaxx und Grund für die Effektivität für Behandlungen nach einer Sportverletzung. Negativ würden wir darauf hinweisen, dass es sich hierbei um ein Produkt aus Plastik handelt. Holz wäre in diesem Fall deutlich ansprechender gewesen.

Vorteile

  • ​Relativ ansprechende ausgestattet
  • ​Vielseitige Nutzbarkeit
  • ​Spielerisches Training
  • ​Optisch attraktiv

​Nachteile

  • ​Leider nicht aus Holz gefertigt

​SportPlus Balance Board

Das SportPlus Balance Board ist ein eher simples Produkt, welches optisch nicht ganz so viel bieten kann wie das Deluxe Wackelbrett und das VITALmaxx. Die Stärken des Produktes liegen ganz klar in seiner Flexibilität und seiner soliden Aufmachung. Statt Holz setzt der Hersteller hier auf eine Fertigung aus Gummi, welche die Langlebigkeit des Produktes erhöhen sollte. Zudem sind dadurch zwei Griffe in das Board integriert, welche einen Transport deutlich vereinfachen. Die Anwendungsgebiete sind mit dem SportPlus Balance Board relativ ähnlich. Man kann das Produkt wohl sehr vielseitig anwenden und damit sowohl medizinische, als auch sportliche Anwendungszwecke befriedigen. Die Oberfläche ist hier leicht geriffelt, was für einen festeren Stand beim Trainieren sorgen sollte. Zudem wurde hier auf ein etwas weicheres Material, als bei dem Rest des Boards gesetzt. Das hat zur Folge, dass die Standfestigkeit auf dem Board etwas besser sein sollte. Laut dem Hersteller lässt sich das Gerät auch gut nach einer Reha einsetzen. Hierbei sollen gerade Balance-Übungen und Stabilisationstrainingseinheiten ansprechend durchzuführen sein.

Die Nutzer des SportPlus Balance Board sind damit in der Regel sehr zufrieden. Hierbei soll es sich wohl um ein sehr vielseitiges Produkt handeln, welches sich aufgrund der Griffe sehr simpel transportieren lässt. Zudem ist es trotz der Fertigung aus Kunststoff sehr stabil, was gerade für Bodenübungen förderlich ist. Für die meisten Nutzer wird es wohl recht leicht sein, auf das Board zu kommen. Das ist den Rillen zu verdanken, die auf der Oberfläche des Geräts zu finden sind. Einige Beispielübungen mit dem SportPlus Balance Board sind wohl in der mitgelieferten Beschreibung zu finden. Wer sich jedoch eine ausführliche Trainingsanleitung erhofft, wird hier enttäuscht werden. Wir hätten uns zudem lieber ein Produkt aus Holz gewünscht, da dies optisch deutlich attraktiver sein würde.

Vorteile

  • ​Sehr flexibel einsetzbar
  • ​Verfügt über zwei Griffe
  • ​Oberfläche ist rutschsicher
  • ​Standhaftigkeit ist wohl ansprechend

​Nachteile

  • ​Leider keine ausführliche Trainingsanleitung im Lieferumfang
  • ​Nicht aus Holz gefertigt

​Koordination und Balance

Unter einer guten Koordination versteht man das harmonische Zusammenspiel von Muskelgruppen, Muskelketten und Körperteilen. Dies ist essentiell für eine ansprechende Haltung, ein selbstbewusstes Auftreten und ein gesundes Leben des Menschen. Grundsätzlich haben Menschen ihre koordinativen Fähigkeiten bspw. in der Steinzeit selbst trainiert. Durch das Jagen und Sammeln befand sich der Körper in ständiger Bewegung, die dafür gesorgt hat, dass ein Körper koordinativ stark war. Heutzutage ist regelmäßiges Sporttreiben dafür verantwortlich, dass der Körper eines Menschen koordinativ in Takt bleibt und somit gesund funktioniert. Bürojobs sind der natürliche Feind einer guten Balance und Koordination, was darin resultiert, dass diese meistens für die Zurückbildung wichtiger Stabilisationsmuskeln verantwortlich sind. Koordinationsstörungen sind im Alltag vieler Menschen angekommen und gesellschaftlich omnipräsent. Sie finden ihren Ursprung in einer Verlahmung des Menschen, welche der Digitalisierung und klassischen Bürojobs zuzusprechen ist. Häufig sind auch Schüler von leichten Koordinationsstörungen betroffen, da diese in der Schule einfach zu viel sitzen. Dagegen bietet der Schulsport oft auch keinen Ausgleich - Ein aktives Gegenspielen ist gefragt, um Koordinationsstörungen langfristig loszuwerden. Dazu bieten sich verschiedene Ballsportarten und ähnliche Aktivitäten an, die häufig auch mit Spaß verbunden werden. Verschiedene Methoden lassen sich als effektiv gegen Koordinationsstörungen und förderlich für das Gleichgewicht bezeichnen. Da das Ausführen einer Tätigkeit immer leichter fällt, wenn jemand Spaß daran hat, sollten Schüler deshalb an verschiedene Sportarten herangeführt werden.

Koordinationsstörungen auf Grund neurologischer Schäden

Nicht immer ist das Ausbleiben von sportlichen Aktivitäten der Grund für Koordinationsstörungen. Häufig sind diese nämlich auf neurologische Schäden zurückzuführen. Diese betreffen sowohl das Gehirn, als auch das Nervensystem. Das Großhirn besteht aus zwei Gehirnhälften, welche miteinander nahezu kontinuierlich kommunizieren müssen. Schon bei den kleinsten Körperbewegungen findet ein Austausch zwischen den beiden Gehirnhälften statt. Wenn die Verbindungen zwischen den Gehirnhälften in der Kindheit bspw. nicht gebildet werden, kann das Gehirn häufig die Körperhälften nicht genau zuordnen. Ernsthafte Koordinationsprobleme sind die Folge, welche sich nur schwer heilen lassen. Besonders starke Koordinationsstörungen, die den Menschen massiv einschränken, haben oft in einer Schädigung des Kleinhirns ihren Ursprung. Ist dieses nicht mehr zu 100% intakt, können simple Aktivitäten, wie Essen oder Trinken schon nicht mehr ausgeführt werden. Unfälle können ebenfalls langwierige Störungen der menschlichen Koordination zur Folge haben und im Maße ihrer Auswirkung schwanken. Dabei dauert die Regenerieration meistens sehr lange, wenn sie denn überhaupt stattfindet. Häufig geht ein Mensch durch einen langsamen Prozess des Neulernens. Einige Drogen können ebenfalls zu gravierenden Koordinationsstörungen führen. Bspw. sind Drogen und Medikamente, die Einfluss auf die Neurotransmitter im Körper häufig der Grund für kurzfristige und selten auch langfristige Koordinationsstörungen im menschlichen Körper.

Die Balance und Koordination verbessern

Sport zu treiben ist der wohl effektivste Weg, um einer Koordinationsstörung oder einer Koordinationsschwäche entgegenzuwirken. Dabei können schon eine halbe Stunde täglich für einen gravierenden Unterschied sorgen. Hier bieten sich Ballsportarten an, welche koordinatives Geschick erfordern und somit das Großhirn optimal fordern. Die benötigten Stabilisationsmuskeln werden so ebenfalls trainiert und langfristig aufgebaut. Viele Menschen greifen im Alltag ebenfalls sehr gerne zu Vibrationsplatten und Balance-Boards, welche besonders spontan einsetzbar sind. Mit diesen kann man das Balance Halten gezielt trainieren und so zu einer langfristig besseren Balance kommen. Meistens genügen schon einige Minuten auf dem Balance-Board täglich, als Ausgleich zum Sport, um den Körper koordinativ zu stärken und das Gleichgewicht zu verbessern. Viele Sportler greifen auch gezielt zu Vibrationsplatten und Balance-Boards, um Abwechslung in ihr Ausdauer- oder Krafttraining zu bekommen. Hierbei sind der Kreativität oft keinerlei Grenzen gesetzt.

Wie kann man mit einem Balance-Board effektiv trainieren?

Balance-Boards eignen sich nicht nur als Geräte, um das Gleichgewicht zu verbessern. Häufig kann man hiermit auch die Muskeln beim Krafttraining effektiver belasten. Bspw. lassen sich Balance-Boards gezielt beim Training auf dem Boden einsetzen, um die Muskulatur des Körpers intensiver zu belasten. Dabei ist es nahezu egal, wo man das Board einsetzt. Klassisches Trizepsdrücken, Liegestütze und auch Situps bekommen mit einem Board eine deutlich schwerere Note. Hiermit lässt sich ein deutlich kreativeres Training gestalten, welches zudem einen anderen Effekt auf die Muskeln und auch Vorteile für das Gleichgewicht eines Sportlers bietet. Viele stark übergewichtige Menschen finden in einem Balance-Board die Möglichkeit in eine regelmäßige Trainingsroutine hereinzukommen. Dabei werden diese feststellen, dass das eigene Gewicht wenig Auswirkungen hat, wenn man an der Balance trainieren möchte. Dies ist nämlich ganz unproblematisch sowohl im Sitzen, als auch im Stehen bequem möglich. Oft sind Streckübungen auf einem Balance-Board eine effektive Möglichkeit den eigenen Körper anders zu trainieren, als dies sonst der Fall wäre. Durch das Hinzuziehen eines Boards werden nämlich nicht nur die eigentlichen Streckmuskeln beansprucht, sondern auch noch zusätzliche Stabilisationsmuskeln, welche sonst nicht trainiert werden würden. Langfristig hat dies den Vorteil, dass man eine deutlich vielseitigere Trainingsroutine hat, die für sportliche Erfolge in verschiedene Richtungen sorgt.

Was sollte ein gutes Balance-Board können?

​Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Balance-Boards recht simpel sein können und dennoch überzeugen. Hierbei geht es nicht um das Material, die Ausstattung und das Aussehen, sondern hauptsächlich um die Anwendungseigenschaften. Es ist bspw. unabdingbar, dass ein Board mit einer rutschfesten Oberfläche ausgestattet ist, welche ein Training ohne gefährliches Wegrutschen ermöglicht. Zudem sollte das Board auf das jeweilige Gewicht des Anwenders ausgelegt sein. Gerade bei einem Körpergewicht von über 120Kg findet man nicht viele Balance-Boards, die das unterstützen. Zusätzliche Extras wären beispielsweise Tragegriffe, die einen unkomplizierten Transport des Boards ermöglichen würden. Zudem gibt es verschiedene Boards, die mit Übungsskizzen ausgestattet sind, welche der Kreativität beim Training zugute kommen

Unser Urteil: Das ist das beste Balance Board

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass alle Balance-Board im Vergleich qualitativ und funktionell ähnlich sind. Wir konnten dennoch einen Gewinner ausmachen, was jedoch nicht bedeutet, dass sich die anderen Vergleichsteilnehmer weniger zum Kauf empfehlen lassen. Unserer Meinung nach bietet das Balance-Board »Circulum« am meisten und hat somit einen kleinen Vorteil der Konkurrenz gegenüber. Hier spricht uns vor allem an, dass es sich um ein Gerät aus Holz handelt, welches auch optisch überzeugen kann.

Auf dem zweiten Platz würden wir das Balance-Board Deluxe Wackelbrett sehen. Dieses hat ebenfalls sehr viel zu bieten und ist zudem optisch ansprechend. Uns spricht hier besonders an, dass das Produkt auch für stark übergewichtige Anwender gut geeignet ist. Zudem hilft der Anti-Rutsch Belag beim Halten der Stabilität.

Den dritten Platz nimmt unserer Meinung nach das 66Fit Balanceboard ein. Dieses eignet sich wohl eher für fortgeschrittene Nutzer von Wackelbrettern, da es einen starken Neigungswinkel hat. Dennoch überzeugt uns die Haptik und die Funktionalität des Produktes. Daher gehen wir auch davon aus, das man hier absolut nichts falsch machen kann.

Den vierten Platz nimmt das VITALmaxx Balance Board ein, welches wohl insgesamt sehr viel zu bieten hat. Hierbei handelt es sich augenscheinlich um ein sehr vielseitiges Produkt, welches jedoch einige Schwächen hat. Die fehlende Trainingsanleitung stört uns hier und sorgt dafür, dass wir das Produkt nicht höher einstufen können. Zudem ist die Fertigung aus Plastik ein klarer Dorn in unserem Auge.

Auf dem fünften Platz sehen wir das SportPlus Balance Board welches ebenfalls ohne Trainingsanleitung kommt und zudem aus Plastik gefertigt ist. Wir hätten uns hier etwas mehr Zubehör und eine Fertigung aus Holz gewünscht.

Dennoch müssen wir klar sagen, dass auch das SportPlus Balance Board definitiv empfehlenswert ist. Bei den vorgestellten Balance-Boards kommt es hauptsächlich auf Präferenzen an. Hierbei kann man problemlos auch zum letztplatzierten Produkt greifen und immer noch zufrieden gestellt werden.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.