Augenringe aufgrund von Eisenmangel: So werden Sie die dunklen Ränder wieder los

​Jeder kennt sie vermutlich, die dunklen Schatten unter den Augen, die sich abzeichnen, wenn wir zu wenig geschlafen oder einmal zu tief ins Glas geschaut haben. Besorgniserregend sind diese Augenringe erstmal nicht. Eine heiße Dusche und ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft kann oft schon helfen. Bedenklich wird es allerdings, wenn die Schatten deutlich dunkler sind als gewöhnlich und auch nicht von allein wieder verschwinden. Dann könnte das auf eine Erkrankung oder einen Eisenmangel hindeuten. Suchen Sie in diesem Fall Rat bei Ihrem Hausarzt. Er wird Ihr Blut untersuchen und die möglichen Ursachen abklopfen. Sollte tatsächlich ein Eisenmangel der Grund für Ihre Augenringe sein, ist das aber kein Beinbruch. Den können Sie nämlich relativ schnell wieder beheben.

​Ist ein Eisenmangel die Ursache für Ihre Augenringe?

Leiden Sie dauerhaft unter auffälligen und dunklen Rändern unter den Augen? Dann könnte vermutlich ein Mangel an Eisen das Problem sein. Das dient in unserem Blut nämlich als Sauerstofftransport. Nehmen Sie zu wenig des Spurenelements auf, kann das eisenhaltige Hämoglobin nicht mehr genug Sauerstoff durch Ihre Venen und Adern lenken. Dadurch wird Ihr Blut dunkler und scheint viel mehr durch die dünne Haut unter Ihren Augen. Außerdem ist Ihr Teint bei einem Eisenmangel deutlich blasser. Auch das lässt Ihre Augenpartie gleich viel dunkler und ungesünder wirken.  

Unsere Empfehlung ​bei Augenringen: Cosphera ​Hyaluron Performance Creme

​Hochdosiertes Hyaluron gegen Augenringe

​Sind Augenringe ein Indikator für Eisenmangel?

Dunkle Augenränder müssen nicht zwangsläufig mit Eisen in Verbindung stehen. Für Augenringe gibt es nämlich viele verschiedene Gründe. Bevor Sie eine vorschnelle Diagnose aufstellen, sollten Sie daher erst einmal weitere Symptome abklopfen. Sind Sie zum Beispiel müde und abgeschlagen? Ist Ihre Haut im Gesicht viel blasser als sonst und Ihr Haar spröde? Dann kann tatsächlich ein Mangel an Eisen der Grund sein. Konsultieren Sie in diesem Fall unbedingt Ihren Arzt. Ein Eisenmangel tritt nämlich nicht einfach so auf, sondern hat immer eine Ursache. Das könnte eine gestörte Aufnahme des Spurenelements oder aber auch das Anzeichen für eine unbemerkte Blutung sein.

​Dieses Produkt kann helfen​

Natürlich gibt es Schlimmeres als dunkle Schatten unter den Augen. Und doch stört es die Betroffenen mitunter sehr. Vor allem Frauen haben in der Regel sehr unter Ihren Augenringen zu kämpfen und versuchen, sie mit aller Macht zu kaschieren. Helfen kann in diesem Fall die Hyaluron Performance Creme von Cosphera. Sie versorgt Ihre empfindliche Haut unter den Augen ideal mit Feuchtigkeit und lässt sie so wieder frischer und jünger aussehen. Die in der Creme enthaltende Hyalurinsäure ist in Kombination mit Wirkstoffen wie Retinol, Traubenkernöl und Shea-Butter nicht nur eine tolle Anti-Aging-Pflege, sondern wirkt auch gleich noch gegen Altersflecken und Augenringe.

​Andere Gründe für Augenringe​

Schauen auch Sie morgens in den Spiegel und ärgern sich über die dunklen Ränder unter Ihren Augen? Dann bedeutet das nicht zwangsläufig, dass Sie unter Eisenmangel leiden. Augenringe können nämlich auch von vielen anderen Faktoren hervorgerufen sind. Wir haben die häufigsten Gründe für Sie zusammengetragen:

​1. Zu wenig Schlaf​

Schlafen Sie ausreichend? Ein Mangel an Schlaf ist nämlich der häufigste Grund für Augenringe. Wer zu lange wach bleibt und sich nicht genug Nachtschlaf gönnt, überansprucht seine Augenmuskeln. Die werden dadurch stärker durchblutet und scheinen bläulich durch unsere Haut. Achten Sie also darauf, täglich 7 bis 8 Stunden zu schlafen. Das tut nicht nur Ihrer Augenpartie, sondern Ihrem Körper im Allgemeinen gut.

​2. Schlechte Durchblutung​

Ein weiterer Grund für Augenringe kann eine Durchblutungsstörung sein. Dadurch erscheint Ihr Teint deutlich blasser und fahler und die dunklen Schatten in der Augenpartie werden sichtbar.

3. Genetisch bedingte Augenringe​

Es gibt Menschen unter uns, die immer dunkle Augenringe haben, ganz gleich, wie frisch und ausgeschlafen Sie sind. Der Grund dafür ist genetisch bedingt und wurde von den Eltern vererbt. In diesem Fall ist die Augenpartie einfach viel höher pigmentiert als bei Anderen.

​4. Medikamente​

Eine Überpigmentierung muss allerdings nicht immer erblich bedingt sein. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente können diese Begleiterscheinung hervorrufen. Ist das bei Ihnen der Fall, sollten Sie vorsichtshalber mit Ihrem Arzt Rücksprache halten.

​5. Hormonschwankungen​

Manchmal können auch Hormonschwankungen der Grund für dunkle Ränder sein. Bei Frauen führt oft gerade während der Frühschwangerschaft das Hormon Progesteron zu ständiger Müdigkeit, die sich eben auch in Form von Augenringen äußern kann.

​6. Koffein​

Koffein regt nicht nur unseren Geist, sondern auch die Durchblutung an. Das ist an sich erstmal nicht Schlechtes, äußert sich in der Augenpartie aber leider durch dunklere Schatten.

​7. Sie trinken zu wenig​

Neben vielen anderen Symptomen können auch Augenringe eine Begleiterscheinung von Flüssigkeitsmangel sein. Trinken Sie nämlich dauerhaft zu wenig, kann es passieren, dass sich das Gewebevolumen unter Ihren Augen reduziert. Dadurch kommen die dunklen Ränder zum Vorschein.

​8. Das Alter​

Mit der Zeit zeichnet sich unsere Lebensweise und die Ernährung in unserem Gesicht ab. Wer viel raucht, Kaffee trinkt oder häufig zum Alkohol greift, wird aus diesem Grund früher oder später mit Falten, Hautunreinheiten und Augenringen zu kämpfen haben. Achten Sie unbedingt auf eine gesunde Lebensweise. Dann werden Sie auch im Alter noch lange frisch aussehen.

​9. Allergien​

Sollten Sie Allergiker sein, kann das ebenfalls der Grund für Augenringe sein. Auch hier liegt eine Überpigmentierung der Augenpartie vor. Wodurch die genau ausgelöst wurde, weiß man allerdings bisher noch nicht.

​10. Zu starke Belastung der Augen​

Wenn Sie Ihre Augen zu stark belasten, passiert das gleiche wie beim Schlafmangel. Die Augenmuskel sind überarbeitet und werden viel stärker durchblutet. Vermeiden Sie daher übermäßiges Arbeiten am Computer. Auch das Smartphone sollten Sie öfter zur Seite legen. All diese Display beanspruchen unsere Augen nämlich enorm.

​11. Zu viel Sonne​

Wer gern und lange in der Sonne liegt oder häufig ins Solarium geht, könnte ebenfalls unter auffälligeren Augenringen leiden. Durch die vermehrte UV-Einstrahlung kann es nämlich zu einer Überpigmentierung der Haut kommen. In manchen Fällen lagern sich die sogenannten Melanine nur in bestimmten Bereichen ein, was zur Folge haben kann, dass Ihre Augenpartie deutlich dunkler erscheint als sonst.

​Lebensmittel mit viel Eisen schaffen Abhilfe gegen Augenringe

Nicht nur wenn Sie unter Eisenmangel leiden, ist es wichtig, dieses Spurenelement zu sich zu nehmen. Es transportiert den Sauerstoff durch unseren Körper und ist daher lebensnotwendig. Sie sollten daher stets darauf achten, eisenhaltige Lebensmittel zu in Ihre Gerichte einzubauen. Gute Eisenlieferanten sind:

  • Blutwurst: 30mg in 100 Gramm
  • Schweineleber: 18 mg in 100 Gramm
  • Weizenkleie: 15 mg in 100 Gramm
  • Sojabohnen: 9,7 mg in 100 Gramm
  • Linsen: 8 mg in 100 Gramm
  • Kichererbsen: 6,1 mg in 100 Gramm
  • Tofu: 5,4 mg in 100 Gramm
  • Haferflocken: 4,2 mf in 100 Gramm
  • Buchweizen: 3,5 mg in 100 Gramm
  • Rosinen: 2,3 mg in 100 Gramm

​Achten Sie auf sich und Ihrem Körpe​r

Wenn Sie unter dunklen Augenringen leiden, kann das vielerlei Gründe haben und nicht zuletzt die Konsequenz eines Eisenmangels sein. Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Arzt durchchecken, um mögliche Erkrankungen zu erkennen und behandeln zu lassen. Nichtsdestotrotz sollten Sie immer auf eine ausgewogene Ernährung mit eisenhaltigen Lebensmitteln und einer gesunden Lebensweise achten. Wollen die Augenringe trotzdem nicht weichen, sollten Sie auf die reichhaltige Hautpflege der Cosphera Hyaluron Performance Creme zurückgreifen.  Sie wird Ihren Augenringen den Rest geben.

Konnte Ihnen dieser Beitrag weiterhelfen? Dann lassen Sie uns doch gern einen Kommentar dar oder teilen ihn in den Sozialen Medien.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.