Artischocken Kapseln Test 2019: Die besten Artischockenextrakte im Vergleich

Während Artischocken bereits seit vielen Jahrzehnten als Lebensmittel auf vielen Speiseplänen steht, hat sich seit einiger Zeit auch die Nutzung in Form von Nahrungspräparaten etabliert. Denn gerade bei Verdauungsstörungen ist der Einsatz der Kulturpflanze ein kleiner Geheimtipp: Egal ob bei Übelkeit, Blähungen oder Magenschmerzen, die positive Wirkung von Artischocken Kapseln wird immer populärer. Darüber hinaus haben Artischockenextrakte viele weitere Eigenschaften, die eine regelmäßige Einnahme sinnvoll machen. Immer mehr Hersteller bieten aus diesem Grund Nahrungsergänzungsmittel an, was allerdings den Markt etwas unübersichtlich macht. Nicht immer ist klar, welche Qualität ein solches Produkt tatsächlich bieten kann und wie genau sich eigentlich die Wirkung äußert. Wir haben uns einmal fünf beliebte Produkte angesehen und verraten Ihnen nicht nur, wo die Vor- und Nachteile dieser Präparate sind, sondern klären Sie auch allgemein zum Blütengemüse auf.

Vorgestellt: Die besten Artischocken Kapseln im Vergleich

Biomenta hochdosierte Artischocken Kapseln

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine wahre Vitamin-Bombe, denn neben einem Extrakt aus Artischocken, sind auch Extrakte von Brennnessel und Wacholder enthalten. Hier werden gleich mehrere Wirkungsweisen miteinander kombiniert, die zum Beispiel beim Entwässern, beim Entschlacken und dem Entgiften helfen sollen. Neben verschiedenen Bitterstoffen ist bei diesem Präparat auch Vitamin C enthalten, ebenso wie Magnesium, Kalium und andere Nährstoffe. Dabei enthält jede Kapsel 400 mg Artischockenextrakt, 150 mg Brennnesselextrakt und 100 mg Wacholderextrakt, die von einer aus pflanzlicher Gelatine bestehende Hülle ummantelt werden. Die vom Hersteller empfohlene tägliche Menge liegt bei drei Kapseln, wobei zu jeder Mahlzeit (Morgens, Mittags, Abends) eine Kapsel eingenommen werden soll. Das ist eine ordentliche Dosierung, die sich bei regelmäßiger Einnahme recht schnell positiv auf den Körper auswirkt und dort für merkliche Veränderungen sorgen kann. Allerdings ist dies immer individuellen Faktoren ausgesetzt, sodass darauf hingewiesen wird, dass es mitunter vier bis sechs Wochen dauern kann, bevor eine merkliche Veränderung eintritt.

Die Kapseln werden in einer Plastikdose geliefert, die über einen drehbaren Deckel verfügt. So kann die Dose einfach wieder luftdicht verschlossen werden, was die Langlebigkeit der insgesamt 90 enthaltenen Kapseln erhöhen soll. Wer sich jedoch an die Tagesdosierung hält, der benötigt nach ungefähr einem Monat wieder Nachschub, wodurch eine regelmäßige Einnahme schnell recht teuer werden kann – denn die hohe Qualität der Kapseln lässt sich Biomenta gut bezahlen. Dafür unterliegt das deutsche Unternehmen auch den EU-Richtlinien, die eine regelmäßige Überprüfung der Inhaltsstoffe fordern und dadurch verhindern, dass zum Beispiel Schadstoffe oder weitere Füllstoffe enthalten sind. Gleichzeitig verzichtet der Hersteller auf Zusätze wie Lactose, Fruchtzucker, Gluten oder Koffein, wodurch sich das Präparat nicht nur für Veganer eignet, sondern auch von Allergikern eingenommen werden kann.

Nicht jeden überzeugen dürfte die Größe der Kapseln, denn durch ihre hohe Dosierung fallen sie auch entsprechend groß aus und lassen sich mitunter nur schwer schlucken. Auch ist es schade, dass keine näheren Angaben zum Herkunftsland gemacht werden, denn obwohl die Endproduktion in Deutschland stattfindet, wird nicht erklärt, woher die Rohstoffe stammen. Davon abgesehen kann das Produkt jedoch absolut überzeugen und eine ganze Menge an Vitalstoffe an den Körper abgeben.

Vorteile

  • Hoher Anteil von Vitalstoffen
  • Produktion nach EU-Richtlinien
  • Einfache und luftdichte Lagerung
  • check
    Hohe Dosierung
  • check
    Für Allergiker und Veganer geeignet

​Nachteile

  • Relativ teuer
  • Kapseln fallen recht groß aus
  • Keine Angaben zur Herkunft der Rohstoffe

Bio Atlantic Bio Artischocke

Insgesamt 200 Tabletten sind in einer Packung der Artischocken Presslinge von Bio Atlantic enthalten. Da der Hersteller eine Tagesdosierung von zwei bis drei Tabletten empfiehlt, reicht eine Packung für ungefähr zwei bis drei Monate, weshalb der Preis mehr als fair eingestuft werden kann. Jede der gepressten Tabletten enthält 400 mg an Bio Artischocken, allerdings sollten Verbraucher unbedingt wissen, dass es sich hier anscheinend nicht um ein Extrakt handelt. Stattdessen ist davon auszugehen, dass es sich hier um reines Artischockenpulver handelt, das immerhin laut Hersteller von biologisch angebauten Artischocken stammt. Auch trickst der Hersteller bei seinen Angaben etwas, denn „biologisch angebaut“ bedeutet nicht unbedingt, dass hier auf Pestizide oder ähnliche Zusätze verzichtet wird. Leider gibt es auch keine weiteren Informationen zur Herkunft der Artischocken, sodass dies Bezeichnung „Bio“ mit Vorsicht genossen werden sollte.

Auch bestehen die Presslinge selbst nicht zu einhundert Prozent aus reiner Artischocke, sondern werden mit Magnesiumcarbonat gestreckt. Das sorgt dafür, dass die Tabletten zwar preiswert angeboten werden können, der Wirkungsgrad allerdings auch geringer ist als bei Produkten der Konkurrenz. Das Magnesiumstearat hat zwar keine schädliche Wirkung auf den menschlichen Organismus, ist allerdings durchaus umstritten. Gleichzeitig werden keine genaueren Angaben zum Mischungsverhältnis des gepressten Pulvers gemacht, sodass eine genauere Dosierung – zugeschnitten auf die eigenen Bedürfnisse – leider nicht möglich ist.

Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall die Größe der Tabletten, denn sie fallen handlich aus und lassen sich einfach mit etwas Wasser oder auch trocken schlucken. Da das Produkt in Frankreich hergestellt wird unterliegt es zudem recht strengen Kontrollen, denn die EU-Richtlinien lassen hier nicht viel Spielraum. Tierische Produkte sowie weitere Füllstoffe sind ebenfalls nicht enthalten, weshalb Veganer und Allergiker grundsätzlich zugreifen dürfen. Trotzdem sollte Sie sich genau fragen, ob sich der Kauf des günstigen Produkts wirklich lohnt, denn gerade der Wirkungsgrad ist selbst bei einer regelmäßigen Einnahme fraglich.

Vorteile

  • Nach EU-Richtlinien produziert
  • Günstiger Preis
  • Für Allergiker und Veganer geeignet
  • check
    Bio Artischocken

​Nachteile

  • Mit Magnesiumcarbonat gemischt
  • Kein Artischockenextrakt
  • Fehlende Angaben zur Herkunft der Rohstoffe
  • times-circle
    Zweifelhafter Wirkungsgrad

Foodfrog Artischocken​extrakt 10:1

Hinter diesem Nahrungspräparat steht der deutsche Hersteller Foodfrog, der sich auf die Produktion von Nahrungsergänzungsmitteln spezialisiert hat. Als in Deutschland ansässiges Unternehmen unterliegt Foodfrog strengen EU-Richtlinien und ist unter anderem dazu verpflichtet, seine Produkte regelmäßig von unabhängigen Laboren testen zu lassen. Wer sich im Internet die Beschreibung zum Artischockenextrakt durchliest, der findet zudem eine veröffentlichte Analyse eines solchen Labors, die genau das belegt, was der Hersteller bewirbt: Jede Kapsel enthält 400 mg reines Extrakt der Artischocke und wird zudem von einer 100 mg schweren Hülle aus pflanzlichen Stoffen umschlossen.

So handelt es sich hier um ein zu einhundert Prozent von tierischen Produkten befreites Präparat, das nicht nur von Veganern, sondern auch von Allergikern eingenommen werden kann. Denn auch Zusatzstoffe wie Lactose, Fructose, Gluten oder Magnesiumstearate werden nicht verwendet. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die recht große Verpackung, die 240 Kapseln beinhaltet. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei ein bis zwei Kapseln, sodass der Preis durchaus als fair einzustufen ist. Schließlich reicht die Packung je nach Verbrauch mehr als ein halbes Jahr. Auch die recht hohe Dosierung dürfte vielen Verbrauchern gefallen, denn das Pulver ist zehn Mal so hoch dosiert wie die in der Natur vorkommende Pflanze.

Nicht wirklich gefallen möchte die Verpackung, denn obwohl diese als besonders umweltschonend beworben wird, handelt es sich bei der Barriere-Folie trotzdem um einen Beutel aus Kunststoff. Dieser soll die Lebensdauer der Kapseln erhöhen, da eine längere Lagerung an der (warmen) Luft nicht förderlich ist. Hier wäre jedoch die Nutzung von einfach recyclebaren, braunen Glasflaschen sinnvoller und umweltfreundlicher gewesen. Auch ist es schade, dass keine näheren Angaben zur Herkunft der Artischocken gemacht werden. Zwar weist Foodfrog darauf hin, dass nur kleinere Mengen bei der Produkt verwendet werden, wodurch die Artischocken immer frisch sind und der Wirkungsgrad erhöht werden soll, allerdings gibt es keine weiterführenden Informationen.

Vorteile

  • 100% reine Artischocke
  • Für Veganer und Allergiker geeignet
  • Fairer Preis
  • check
    Nach EU-Richtlinien produziert

​Nachteile

  • Keine umweltbewusste Verpackung
  • Fehlende Angaben zur Herkunft der Rohstoffe

Vitabay Artischocke Konzentrat

Bei dem Nahrungspräparat von Vitabay handelt es sich um ein Konzentrat, das zu einhundert Prozent aus dem Saft der Artischocke gewonnen wird. Der Hersteller verwendet weder Füllstoffe wie zum Beispiel Aromen, Farbstoffe oder das oftmals verwendete Magensiumstearat und verzichtet zudem auch auf Fructose, Lactose oder Gluten. Das ganze weist das niederländische Unternehmen durch regelmäßige Kontrollen nach, die von einem unabhängigen Labor in Deutschland durchgeführt werden und laut EU-Richtlinien verpflichtend sind. Doch nicht nur die Kontrolle findet in Deutschland statt, auch die Produktion hat Vitabay hierher verlegt. Die hohe Qualität des Endprodukts lässt sich der Hersteller auch zertifizieren, unter anderem durch HACCP, GMP und ISO 9001. Wenn Sie also eine hohe und vor allem garantierte Qualität suchen, dann haben Sie hier das richtige Produkt gefunden.

Das vollkommen vegane Produkt beinhaltet 350 mg des Artischocke Konzentrats pro Kapsel und die von Vitabay empfohlene Dosierung liegt bei einer Tablette pro Tag. Allerdings sollte dies eher kritisch betrachtet werden, denn diese Menge liegt weit unter dem, was andere Hersteller empfehlen. Hier wird oftmals die dreifache Menge (und mehr) angeraten, sodass es fraglich ist, ob die Wirkung wie gewünscht einsetzt, wenn die Angaben des Herstellers eingehalten werden. Ebenfalls schade ist die Tatsache, dass es keine weiteren Angaben zur Herkunft der verwendeten Artischocken gibt. Zwar wird ein kontrollierter Anbau erwähnt, doch eine genaue Region oder ein Herkunftsland wird nicht genannt. Außerdem ist das Produkt gerade im Vergleich zur Konkurrenz relativ teuer.

Immerhin haben die Kapseln eine praktische Größe, sodass sie sich leicht schlucken lassen. Dabei sind sie geruchs- und geschmacksneutral und werden in einer Plastikdose geliefert, die sich bequem wieder luftdicht verschließen lässt, weshalb das Präparat auch länger gelagert werden kann. Auch wird ein Anteil von 2,5 Prozent des Bitterstoffs Cynarin garantiert, der viele positiven Eigenschaften mit sich bringt und die Wirkungsweise der Artischocke so einzigartig macht.

Vorteile

  • In Deutschland nach EU-Richtlinien produziert
  • Mindestens 2,5% Cynarin enthalten
  • Ohne Füll- und Zusatzstoffe hergestellt
  • check
    Zertifizierte Qualität

​Nachteile

  • Empfohlene Tagesdosis viel zu niedrig
  • Keine Informationen zur Herkunft der Rohstoffe
  • Relativ teuer

Effective Nature Artischockenextrakt

Bei dem Artischocken Extrakt von Effective Nature handelt es sich um ein durch und durch natürliches Produkt, denn die Kapseln werden zu einhundert Prozent aus Artischocken hergestellt und lediglich von einer pflanzlichen Gelatine ummantelt. Gleichzeitig handelt es sich hier um eine besonders hohe Konzentration des Extraktes, das mit 20:1 angegeben wird – also ein Gramm des Artischockenextrakts enthält so viel an Vitalstoffen, wie 20 Gramm einer in der Natur gewachsenen Artischocke. Der Hersteller verzichtet zudem vollkommen auf Füllstoffe wie das häufig verwendete Magnesiumstearat, Aromen oder Farbstoffe. Auch Fruchtzucker, Gluten, GMO-Produkte oder Lactose werden nicht eingesetzt, weshalb nur nur Veganer, sondern auch Allergiker problemlos zugreifen und das Präparat täglich einnehmen können. Dabei empfiehlt das Schweizer Unternehmen eine Dosierung von sechs Kapseln pro Tag, wobei jede Kapsel 400 mg des Extraktes enthält. Das ist eine recht große Menge, die je nach eigenem Bedarf ruhig etwas reduzierter eingenommen werden kann.

Für eine optimale Einnahme rät Effective Nature dazu, dass die Kapseln mit einem Glas Wasser ungefähr eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit eingenommen werden. So können vor allem die hochdosierten Bitterstoffe in dem Artischockenpräparat ihre Wirkung voll entfalten und die positiven Effekte erzielen, die die Artischocke so einzigartig machen. Die Kapseln selbst haben eine durchschnittliche Größe, weshalb sie sich recht einfach schlucken lassen. Dabei haben sie weder einen unangenehmen Geruch, noch hinterlassen sie großartig eine geschmackliche Note im Mund.

Allerdings gibt es auch einige negative Punkte zu erwähnen – allen voran der Preis: Wer wirklich sechs Kapseln pro Tag schluckt, der benötigt bereits nach 15 Tagen eine erneute Packung. Das kann schnell das eigene Budget strapazieren. Auch gibt es keine genauen Angaben zur Herkunft der Artischocken. Zwar verspricht der Hersteller, dass er regelmäßig Rücksprache mit seinen Zulieferern hat und so eine möglichst hohe Qualität bieten möchte, weitere Informationen sind allerdings nicht zu finden.

Vorteile

  • Hohe Dosierung des Extraktes
  • 100% aus Artischocken hergestellt
  • Praktische Kapselgröße
  • check
    Hoher Wirkungsgrad

​Nachteile

  • Hoher Preis
  • Keine Angaben zur Herkunft der Rohstoffe

Was sind eigentlich Artischocken?

Bereits seit über 2.000 Jahren stehen die gesunden Artischocken auf dem Speiseplan von Menschen, denn in der Antike haben sowohl Römer als auch Griechen das Gewächs gerne verspeist. Auch unter dem Namen „Cynaras“ bekannt hat sich die heutige Kulturpflanze auf Grund ihrer heilenden Fähigkeiten schnell zu einem absoluten Geheimtipp entwickelt und war zum Beispiel im Mittelalter die teuerste Heilpflanze in Europa. Ganz im Gegensatz zu ähnlichen Pflanzen hat ihre Blüte sogar einen wirklich leckeren Geschmack, wodurch sie auch heutzutage noch oftmals auf dem Speiseplan steht. Wer allerdings alle positiven Vitalstoffe der Artischocke in sich aufnehmen möchte, der sollte nicht nur die Blüte verzehren, sondern sämtliche Teile nutzen. Allerdings haben gerade die großen, oftmals hellgrünen Blüten einen einfach guten Geschmack und werden deshalb in den verschiedensten Gerichten verwendet.

Vor allem gekocht oder gedämpft ist sie bekömmlich und muss dabei nicht einmal mit Fleisch oder anderen Beilagen kombiniert werden. Wer einfach etwas Öl (zur Aktivierung der enthaltenen fettlöslichen Vitamine) hinzu gibt, der kann die Blüten auch gerne so verspeisen. Wer allerdings den Geschmack nicht mag oder einfach nicht die Zeit oder Lust hat die Artischocke zuzubereiten und im täglichen Essen unterzubringen, der kann heutzutage einfach auf entsprechende Nahrungspräparate zurückgreifen. Diese werden oftmals in einer besonders hohen Konzentration angeboten, sind in der Regel geschmacksneutral und können in Kapselform einfach vor dem Essen geschluckt werden.

Die Herkunft der beliebten Heilpflanze

Die genaue Herkunft der Artischocke ist noch immer umstritten, obwohl sie vor allem im mediterranen Raum schon seit vielen Jahrhunderten verwendet wird. Darüber hinaus gibt es allerdings auch Funde in Nordafrika, auf den Kanaren und sogar in Südamerika, wo die gesunde Esspflanze ebenfalls schon lange auf der Speisekarte steht. Eine der frühsten von Menschenhand gesteuerten Artischockenfarmen wurde im zweiten Jahrhundert im römischen Reich – noch genauer in der Nähe von Neapel – aufgebaut. Von dort aus wurde sie schnell zu einer wichtigen Handelsware auf allen römischen Märkten, bevor sie von dort aus in ganz Europa einen hohen Stellenwert einnehmen konnte.

Heutzutage wird die Nutzpflanze noch immer vorrangig in Italien und Frankreich angebaut, doch auch in Spanien, in den USA und sogar in Ägypten gibt es große Anbaugebiete. Sogar in einigen asiatischen Ländern wird die Artischocke gezüchtet und verarbeitet, wo sie noch immer als echte Delikatesse gilt.

Die Wirkung der Artischocke – hochwertig, umfassend und vielseitig

Der große Pluspunkt der Artischocke liegt darin, dass in ihr eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen, Bitterstoffe und viele weitere Nährstoffe enthalten sind. Vor allem der Bitterstoff Cynarin ist ein häufiger Grund, warum immer mehr Menschen auf Nahrungsergänzungsmittel mit Artischocken zurückgreifen. Doch auch Chinasäurenderivate und Flavonoide sorgen dafür, dass die Wunderpflanze gerne in die tägliche Ernährung integriert wird. Letztendlich lohnen sich die Nahrungspräparate jedoch in vielen verschiedenen Situationen:

Verbesserung des Magen-Darm-Trakts: Die Inhaltsstoffe der Artischocke wirken sich positiv auf Probleme mit der Verdauung aus. Gerade bei Blähungen, einem regelmäßigem Aufstoßen oder bei einem häufigen Völlegefühl lohnt sich der Einsatz von Extrakten aus der Kulturpflanze, denn hier wird schnell Linderung geboten und das Problem kann behoben werden. Auch bei verschiedenen Darmerkrankungen kann sich der Einsatz der Artischocke lohnen und wird vor allem beim Reizdarmsyndrom empfohlen. Durch ihre verdauungsfördernde Wirkung werden die oftmals zwar ungefährliche, aber durchaus belastenden Störungen behoben, wodurch Sie sich ein Stück Lebensqualität zurückholen können.

Verbesserter Schutz der Leber: Für einen effektiven und nachhaltigen Stoffwechsel ist eine gesunde Leber unerlässlich. Das Organ verwertet sämtliche Bestandteile der Nahrung und sorgt gleichzeitig dafür, dass das körpereigene Blut von Schadstoffen sowie von Giftstoffen gereinigt wird. Fehlerhafte Funktionen der Leber strahlen somit auf den gesamten Körper aus und können ernsthafte Folgen nach sich ziehen. Die Inhaltsstoffe der Leber sorgen dafür, dass die Regeneration der Leberzellen angeregt wird und gleichzeitig eine Art Schutzschicht entsteht. Zudem wird dadurch ein erhöhter Gallenfluss möglich, was wiederum das schnellere Ausscheiden von Giftstoffen mit sich bringt und dadurch die Leber zusätzlich entlastet.

Präventiver Einsatz gegen Arteriosklerose: Eine unausgewogene Ernährung sorgen dafür, dass vor allem Kalk, Cholesterin und Fettsäuren die Arterien verengen und somit die Zirkulation des Blutes im Körper verschlechtert wird. Im schlimmsten Fall kann diese Arteriosklerose sogar Herzinfarkte und Schlaganfälle auslösen und tödlich enden. Die nützlichen Vitalstoffe aus der Artischocke haben eine vorbeugende Wirkung und verbessern zum Beispiel die Fettverdauung, wodurch sich diese gar nicht erst in den Arterien ablagern kann.

Stärkung von Leber-Galle-System: Dieses System ist hauptsächlich für die Fettverdauung verantwortlich und bildet dazu eine gewisse Menge an Gallenflüssigkeit im Körper. Sollte dieses empfindliche System gestört werden – zum Beispiel durch eine Mangelernährung oder durch Krankheiten – so wird häufig nicht genügend Gallenflüssigkeit produziert. Das stört den gesamten Verdauungsprozess des Körpers und kann ernsthafte negative Konsequenzen nach sich ziehen. Die Einnahme von Artischocken Kapseln wirkt sich förderlich auf die Bildung von Galle aus und unterstützt so das Leber-Galle-System sowie den ganzen Körper. Gleichzeitig wird auch die Bildung von Gallensteinen verhindert, die sehr schmerzhaft sein können.

Der häufigste Grund, warum Verbraucher zu einem Artischockenextrakt greifen ist tatsächlich ein Problem mit dem Verdauungstrakt. Doch gerade in den letzten Jahren gab es detailliertere Studien zur Wirkungsweise von Artischocken, wodurch auch weitere Nutzungsgründe populärer geworden sind. Wer zum Beispiel den Körper entschlacken und entgiften möchte, der bekommt mit der Einnahme der Präparate eine hervorragende Unterstützung geboten. Gerade eine höhere Dosis kann kurzfristig betrachtet dabei helfen, dass eine Vielzahl von Toxine und Schadstoffe aus dem Körper gespült werden. Auch hier spielt die verbesserte Produktion von Gallenflüssigkeit eine wichtige Rolle, doch auch gerade die enthaltenen Bitterstoffe in der Artischocke sind hier essentiell.

Darüber hinaus bieten auch immer mehr Hersteller „Diätpillen“ auf Artischockenbasis an. Der Hauptgrund dafür liegt darin, dass die Vitalstoffe der Pflanze einen direkten Einfluss auf den Stoffwechseln haben und Fettverbrennung sowie Verdauung anregen. Die Einnahme dieser Präparate kann also tatsächlich als Unterstützung bei der Abnahme von Gewicht genutzt werden. Allerdings ist hier bei der Einnahme Vorsicht geboten, denn Artischocken helfen nur dann beim Abnehmen, wenn sie mit einer ausgewogenen und angepassten Ernährung sowie Sport oder vermehrte Bewegung kombiniert werden.

Die empfohlene Tagesdosierung: So viel Artischockenextrakt ist sinnvoll

Die gesunde Nährpflanze wird in vielen verschiedenen Formen angeboten, die von ihrer reinen Form als Speise über Tee oder grobes Pulver bis hin zu hochdosierten Extrakten reicht. Abhängig von der gewählten Form sollte auch die Tagesdosierung beachtet werden, denn geringere Konzentrate können problemlos in größeren Mengen verwendet werden, während hochdosierte Präparate in kleineren Dosierungen sinnvoll sind. Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein bis zwei Gramm pro Tag die optimale Menge für eine durchschnittlichen Erwachsenen darstellt. Ambitionierte Sportler können auch Mengen von drei bis fünf Gramm verwenden, während Kinder nur kleinere Mengen benötigen oder im Optimalfall gar nicht auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen sollten.

Wenn Sie die Einnahme von höheren Dosierungen planen, dann ist es immer sinnvoll, wenn Sie sich vorab von Ihrem Hausarzt oder einem Fachmann für Ernährung beraten lassen. Gerade in Kombination mit anderen Nahrungspräparaten oder Medikamenten könnte es zu Nebenwirkungen und Problemen kommen. Das ist in der Regel auch wesentlich sinnvoller als den groben Angaben der Hersteller zu folgen.

Eignen sich Artischocken Kapseln auch für die Schwangerschaft?

Gerade schwangere Frauen müssen bei der Nahrungsaufnahme nicht nur an sich selbst denken, sondern auch genügend Vitalstoffe für das wachsende Baby aufnehmen. Hier wird in der Regel mit speziellen Präparaten nachgeholfen, die über viele verschiedene Vitamine, Spurenelemente und andere Nährstoffe verfügen und Mutter und Kind unterstützen sollen. Natürlich stellt sich auch bei Artischocken Kapseln die Frage, ob eine zusätzliche und regelmäßige Einnahme der Schwangerschaft Vorteile bringt oder lieber unterlassen werden sollte. Aktuell gibt es jedoch noch keine umfangreiche Studie zu diesem Thema und während der Verzehr der normalen Artischocke vollkommen ungefährlich und erlaubt ist, sollte auf ein konzentriertes Präparat lieber verzichtet werden. Gerade während der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, dass vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln Rücksprache mit dem Arzt gehalten wird, damit das Kind so optimal wie möglich heranwachsen kann und es keine Risiken oder Komplikationen gibt.

Das gilt übrigens auch während der Stillzeit, denn während die Vitamine aus der reinen Artischocke kein Problem darstellen, ist nicht bekannt, ob die Wirkstoffe aus den konzentrierten Extrakten auf die Muttermilch übertragen werden – und ob dies nicht negative Folgen nach sich zieht. Es ist also besser, in dieser Zeit lieber auf die Einnahme der Artischocken Kapseln zu verzichten und erst danach wieder auf sie zurückzugreifen.

Tipps und Tricks für den Kauf: Darauf sollten Sie achten

Bevor Sie sich zum Kauf eines bestimmten Artischocken-Präparats entscheiden, sollten Sie sich genau überlegen, welche Kriterien eigentlich für Sie selbst von Wichtigkeit sind. Diese sollten immer von Ihrer eigenen Situation abhängen, Grundsätzlich sollten Sie auf folgende Punkte achten, bevor Sie sich für den Kauf von Artischocken Kapseln entscheiden:

Größe der Kapseln: Viele Menschen haben ein Problem mit recht großen Kapseln, da sie diese einfach nicht schlucken können. Je größer die Kapsel ist, desto schlechter bekommen sie diese herunter. Hier können kleinere Presslinge zwar helfen, eine noch effektivere Lösung stellt allerdings ein Artischocken Präparat in Pulverform dar. Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass eine große Kapsel nicht immer mit einer großen Menge an Wirkstoffen gleichzusetzen ist – lesen Sie sich genau die Angaben des Herstellers durch, damit Sie nicht aus Versehen ein falsches oder schlecht dosiertes Produkt wählen.

Preis versus Leistung: Ein reines Produkt ohne Zusätze oder Schadstoffe ist optimal und enthält eine Vielzahl von besonders praktischen Inhaltsstoffen, die dem Körper zugeführt werden sollten. Qualität ist in der Regel jedoch auch teuer und auch wenn das teuerste Produkt nicht immer das beste ist, so lohnt es sich in der Regel durchaus, wenn nicht direkt zu den billigen Präparaten gegriffen wird.

Herkunftsland beachten: Gerade europäische Hersteller greifen in der Regel auch zu Artischocken, die tatsächlich auch in Europa angebaut wurden. Doch mitunter lassen sich auch hierzulande Präparate finden, die auf afrikanische oder asiatische Rohstoffe zurückgreifen. Dort gibt es in der Regel keine strengen Gesetze für den Anbau und auch die Situation vor Ort kann gerade durch politische Veränderungen starken Unterschieden unterlegen sein. Es lohnt sich also durchaus zu überprüfen (und gegebenenfalls beim Hersteller nachzufragen) woher genau die verwendeten Artischocken eigentlich stammen.

Auf die Dosierung achten: Zwar ist die empfohlene Dosierung von Mensch zu Mensch unterschiedlich, sollte jedoch immer in dem Bereich liegen, der von Medizinern empfohlen wird. Viele Produkte liegen jedoch entweder weit unter dem empfohlenen Wert und können damit ihrer Aufgabe als Nahrungsergänzungsmittel nicht nachkommen, während andere Präparate die empfohlene Menge sogar überschreiten. Zu viel des Guten ist allerdings auch nicht sinnvoll, sodass Sie gerade bei Kapseln genau überprüfen sollten, welche Dosierung der Hersteller empfiehlt und wie dies mit Ihren Bedürfnissen zusammenpasst.

Inhaltsstoffe überprüfen: Viele hochwertige Produkte setzen zu einhundert Prozent auf Artischocken und verwenden deshalb für die Präparate auch lediglich die Pflanze. Andere Hersteller mogeln jedoch oftmals ein wenig und verwenden Füllstoffe. Gerne wird vor allem Magnesiumstearat eingesetzt, das zwar gesundheitlich unbedenklich ist, allerdings in einem Nahrungsmittelzusatz nicht vorhanden sein sollte. Auch andere Zusatzstoffe sollten eigentlich nicht enthalten sein, müssen jedoch immer auf der Verpackung deklariert werden.

Es gibt also eine Vielzahl von Punkten, die sie vor der Wahl von Artischocken Kapseln überprüfen sollten. Doch auch weitere Punkte können zum Beispiel für Allergiker oder Veganer eine wichtige Rolle spielen, die für einen Großteil der Kunden jedoch eher unwichtig sind. Überprüfen Sie also ganz genau, welche Faktoren für Sie selbst interessant sind und wie Ihre Bedürfnisse aussehen, bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden.

​Unser Urteil: Das sind die besten Artischocken ​Kapseln

Leider verrät kein Hersteller der von uns überprüften Produkte, woher eigentlich die verwendeten Artischocken stammen. Das ist zwar oftmals darauf zurückzuführen, dass die verschiedenen Kapsel-Chargen aus Artischocken hergestellt werden, die aus verschiedenen Ländern kommen, doch wären genauere Angaben durchaus sinnvoll und wünschenswert.

Unser klarer Produktsieger sind ​die Biomenta hochdosierte Artischocken Kapseln, denn hier überzeugt einfach die enorme Qualität: Neben einer recht hohen Dosierung der Kapseln selbst ist auch ein hoher Anteil an Vitalstoffen vorhanden, wodurch sich dieses Produkt besonders gut für Menschen eignet, die ihrem Körper wirklich etwas Gutes vermitteln möchten. Das liegt eben daran, dass hier nicht nur Artischocken enthalten sind, sondern auch viele Vitamine über die Brennnessel- und die Wacholderanteile an den Körper abgegeben werden. Das Produkt eignet sich zudem für Veganer und Vegetarier und ist als kleine Vitamin-Bombe für den alltäglichen Gebrauch geeignet.

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und darüber hinaus ein zertifiziertes Bio-Produkt nutzen will, der sollte sich einmal die Bio Atlantic Bio Artischocken genauer ansehen. Hier ist zwar Magnesiumstearat enthalten und auch die Angaben des Herstellers sind etwas zweifelhaft, doch da das Produkt nach EU-Richtlinien produziert wird, ist eine gewisse Grundqualität gesichert. Außerdem handelt es sich hier nicht um ein hochkonzentriertes Extrakt, sondern um Tabletten aus reinem Pulver. Das ist vor allem für Menschen sinnvoll, die hohe Dosierungen nicht vertragen oder lieber mit einfachen Präparaten anfangen wollen, um auszuprobieren, wie genau der eigene Körper darauf reagiert und ob die geringeren Mengen vielleicht schon ausreichen.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.