Akupressurmatte Test 2019: Die besten Akupressurmatten im Vergleich

​Gerade in der heutigen Zeit gehören Rückenschmerzen und Nackenverspannungen zu den Volkskrankheiten. Basierend auf überdurchschnittlich vielen Tätigkeiten im Sitzen oder in gebückter Haltung, platzieren sich diese Leiden regelmäßig weit oben in der Rangliste der häufigsten Beschwerden. Für Massagen in gleichmäßigen Abständen fehlt zumeist die Zeit oder auch das Geld. Lösen Akupressurmatten – oder auch Akupunkturmatten genannt – diese Problematik? Zumindest die traditionelle chinesische Medizin ist von der Wirksamkeit der Unterlagen überzeugt. Wir beschäftigen uns ausführlich mit dieser Alternative für die Gesundheit von Körper und Geist und stellen Ihnen die fünf besten Modelle vor.

Vorgestellt: Das sind die besten Akupressurmatten

​Rundum-Wohlfühl-Paket: die BACKLAxx-Akupressurmatte

6.960 auf der Matte, 3.312 auf dem Kissen: Kissen und Matte des BACKLAxx-Sets überzeugen mit 10.700 Druckpunkten. So unterstützt das Akupressur-Duo die Selbstheilungskräfte unseres Körpers optimal. Das i-Tüpfelchen des Sets ist ein passendes grobes Tuch, das Neulingen auf dem Gebiet der Akupressur dabei hilft, sich an die „Nadeln“ zu gewöhnen.

Die Experten von BACKLAxx haben sich zum Ziel gesetzt, Menschen mithilfe alternativer Behandlungsmethoden ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Diesen Anspruch unterstreicht aus unserer Sicht ein praktisches Geschenk zum Set: Jeder Käufer erhält ein Gratis-Hörbuch zum Download, das zahlreiche Tipps rund um die BACKLAxx-Matte gibt. Eine kleine Einführung in die autosuggestive Muskelentspannung ist dabei inklusive. Zu den weiteren Vorteilen des Sets gehören eine praktische Tasche sowie die pflegeleichten Eigenschaften: Die Kokosfaserfüllung schützt vor Pilz- und Bakterienbefall und das robuste, schmutzabweisende Halbleinen eignet sich für die Handwäsche.

Einziges Manko: Mit einer Größe von 65 x 38 cm für die Matte selbst plus 37 x 30 cm für das Kissen bietet das Set im Vergleich zu einigen anderen Modellen weniger Fläche. Die begrenzte Farbauswahl zwischen Grau und Naturfarbe mag für den einen ein Kritikpunkt sein. Andere wiederum erfreuen sich an den dezenten Farbtönen.

Vorteile

  • ​10.700 Druckpunkte
  • ​Einsteigerfreundlich dank passendem Tuch
  • ​Gratis-Hörbuch mit vielen Tipps
  • ​Robuster, schmutzabweisender Überzug aus Halbleinen
  • ​Separate Transporttasche

​Nachteile

  • ​relativ kleine Abmessungen
  • ​nur zwei Farben zur Auswahl

​Praktisch im Set – das Akupressur-Set VITAL XL

​Das Akupressur-Set VITAL XL der Marke Bodhi überzeugt vor allem durch den Lieferumfang. Es besteht aus jeweils einer XL Matte mit den Maßen 130 x 50 Zentimetern, einem passenden 33 x 28 Zentimetern großen Akupressurkissen sowie einer praktischen Nylon-Tragetasche. In nur einem Set sind also alle gesundheitsrelevanten Anforderungen und die Alltagstauglichkeit vereint.

Für die Stimulation der Körperzonen sorgen unzählige ABS-Kunststoff-Dornen. Über die Förderung der Durchblutung gewähren die Reize die Entspannung des gesamten Rückens und Nackens. Krämpfe losen sich und der Körper kommt zur Ruhe. Die Fußreflexzonen können beim Stehen auf der Matte angeregt und aktiviert werden.

Um lästiges Verrutschen des Akupressurkissens gegenüber der Matte zu vermeiden, können diese mit Hilfe des Klettverschlusses miteinander verbunden werden. Nach ihrem Einsatz kann die Matte einfach zusammengerollt und samt Kissen in der mitgelierten Tragetasche verstaut werden. An ihrem Riemen kann sich das Set anschließend transportiert oder aufgehängt werden.

Die Designauswahl des Akupressur-Sets VITAL XL umfasst die Farben Orange, Aubergine und Grün. Die Tragetasche kommt in Grau daher und ist mit dem Bodhi-Logo versehen.

Vorteile

  • ​Matte, Kissen und Tasche im Set
  • ​Klettverschluss zur Verbindung von Matte und Kissen
  • ​drei verschiedene Farben erhältlich
  • ​Maße auch für größere Personen geeignet

​Nachteile

  • ​mögliche schmerzende Körperpartien bei der ersten Anwendung
  • ​keine weitere Anleitung verfügbar

​Qualität und Wirksamkeit aus einer Hand – das Akupressur-Set „Jimuta“ von #DoYourFitness

​Dieses Set entspringt der Feder des jungen Start-Ups #DoYourFitness, welches für die ganzheitliche Gesundheit des Körpers und das damit zusammenhängende psychische Wohlbefinden steht. Mit innovativen Produkten im Bereich Indoor- und Outdoorsport setzt das Unternehmen auf die zeitgemäße Förderung und Unterstützung einer ausgewogenen Lebensweise. Das Akupressur-Set „Jimuta“ gehört zu einem der Bestseller im Fitness-Segment des Herstellers.

Das Set besteht aus insgesamt drei Bestandteilen: der Akupressurmatte als Hauptkomponente, einem dazu passenden Akkupressurkissen und einer Tragetasche für den komfortablen Transport. Die Maße der Matte sind mit (Länge/Breite/Höhe) 68 x 42 x 2,5 Zentimetern angegeben. Die Abmessungen des Kissens liegen bei (Länge/Tiefe/Höhe) 38 x 15 x 10 Zentimetern. Ein normal gebauter menschlicher Körper ist gerade ausreichend an die Größe der beiden Teile angepasst. Sobald eine Person über überdurchschnittliche Köpermaße verfügt, erscheint die Matte jedoch sehr schmal und klein.

Die Massageunterlage ist mit mehr als 6.000 dornenförmigen Spitzen aus Hartplastik ausgestattet. Diese üben bei Belastung durch das Körpergewicht eine Stimulation aus. Sie trägt dazu bei, dass die Durchblutung und der Energiefluss angeregt werden und sorgt damit für eine Vitalisierung und ein Wärmegefühl. Der Reiz durch die einzelnen Dornen kommt einer Anwendung mit Akupunkturnadeln gleich, jedoch besteht hier der Unterschied, dass der gesamte Auflagebereich – speziell der Rücken, der Nacken und die Fußsohlen – gleichmäßig angeregt werden.

Nach der Anwendung wird die Unterlage zusammengerollt und mit dem Kissen in der Tragetasche deponiert. Der Bezug besteht aus 100 Prozent Baumwolle, ist waschbar und gewährleistet damit den hygienischen Faktor. Zur Auswahl in Hinsicht auf die Optik stehen die Farben Blau, Grün, Pink, Rot, Türkis und Violett zur Verfügung.

Vorteile

  • ​Akupressurmatte, Akupressurkissen und Tasche in einem Set
  • ​Bezug waschbar und hygienisch zu reinigen
  • ​Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten und Gesundheitsexperten in der Entwicklung
  • ​viele verschiedene Farben zur Auswahl

​Nachteile

  • ​Eingewöhnungsphase ähnlich wie bei den anderen Akupressurmatten
  • ​Abmessungen nicht für größere Personen geeignet
  • ​keine Übungsanleitungen vorhanden

​Gegen Stress und Verspannung – die Yantramatte

​Auch die Yantramatte gehört zu den praktischen Hilfsmitteln zur eigenen aktiven Förderung der Gesundheit. Sie eignet sich prima für die meditative Entspannung nach einem anstrengenden Tag mit großer Rückenbelastung und wenig Bewegung.

Die Oberfläche der Yantramatte ist ausgestattet mit kleinen, rosettenförmigen Massagekränzchen. Jedes ist mit 42 spitz zulaufenden Massagenadeln gespickt, welche exakt gleichmäßig angeordnet sind. Bei Körper- oder Fußauflage wird dadurch garantiert, dass der ausgeübte Reiz an jeder Stelle gleich intensiv ist. Mit zwei auswählbaren Größen – M oder L – lässt sich die Akupressurmatte optimal auf die Körpermaße abstimmen. Das Modell M verfügt über insgesamt 210 und das Modell L über 348 Dornenrosetten. Diese bestehen aus robustem ABS-Kunststoff.

Nach ihrem Gebrauch kann die Yantramatte einfach zusammengerollt, mit Hilfe eines kleinen Reißverschlusses geschlossen und platzsparend an den Hakenösen aufgehängt werden. Die Rollenform eignet sich darüber hinaus optimal für die Mitnahme zum Krankengymnastik- oder Pilateskurs.

Designtechnisch ist die Yantramatte in zwei verschiedenen Farbtönen erhältlich: Olivgrün und Purpur. Neben der Optik werden diesen Farben verschiedene symbolische Bedeutungen zugesprochen, welche den Entspannungsprozess auf psychischer Ebene fördern sollen.

Empfehlenswert ist es, dass speziell Einsteiger und unerfahrene Nutzer bei der ersten Anwendung ein T-Shirt tragen oder die Matte mit einem Handtuch abdecken. Die Reizung der Dornen kann zunächst unangenehm und schmerzhaft sein.

Zwar bietet sich die Yantramatte ideal für das Training des Rückens an, jedoch wird sie in Bezug auf die Bearbeitung der Nackengegend ihren Ansprüchen weniger gerecht. Das resultiert aus dem Fehlen eines separaten Akupressurkissens.

Vorteile

  • ​exakt im regelmäßigen Abstand angeordnete Dornen für einen gleichmäßigen Effekt
  • ​zwei verschiedene Größen erhältlich
  • ​zwei unterschiedliche Designs wählbar
  • ​kompakte Form zur Aufbewahrung und zum Transport

​Nachteile

  • ​mögliche körperliche Irritationen bei den ersten Anwendungen
  • ​kein Akupressurkissen dabei
  • ​keine expliziten Übungsanleiten mitgeliefert

​Körperliche Entspannung mit Anti-Aging-Effekt – die ANTI-AGING EURO-AKUPRESSUR-MATTE von White Lotus

​Wie schon aus ihrer Bezeichnung ersichtlich ist, wurde diese Akupressurmatte eigens für den europäischen Markt entwickelt. Doch was bedeutet das genau? Neben der Garantie eines 100 prozentigen Herstellungsprozesses in Europa aus ausschließlich europäischen Materialien, verspricht der Hersteller, dass die Maße der Akupressurmatte genau auf die Körperabmessungen eines typischen Europäers zugeschnitten sind. Ob diese pauschal festgelegt werden können, sei dahingestellt. Fakt ist, dass auch dieses Trainingsgerät auf die Entkrampfung und die damit zusammenhängende Entspannung der Muskulatur abzielt. In den direkten Zusammenhang damit stellt der Hersteller die Anti-Aging-Wirkung auf den Körper und das Wohlbefinden des Einzelnen.

Verantwortlich für den Massageeffekt sind über 6.500 spitze Spikes. Sie stimulieren die aufliegenden Partien des Körpers und regen die Durchblutung an. Im Gegensatz zu den weiteren von uns vorgestellten Matten bestehen diese aus hautverträglichem Kunststoff anstatt aus ABS-Plastik. Auch der verwendete Farbstoff sowie die Verklebung der einzelnen Rosetten sind unter antiallergenen Gesichtspunkten ausgewählt und verarbeitet.

Die Massageunterlage kann zu einer transportablen Rolle aufgewickelt werden und lässt sich dank zweier Klettverschlüsse verschließen. Leider verfügt sie über keinen Gurt, mit welchem sie aufgehängt oder über der Schulter getragen werden kann. Komfort während der Anwendung verspricht der innenliegende Memory-Schaum. Der Bezug der Matte kann abgezogen werden, ist waschbar und erfüllt damit hygienische Anforderungen.

Vorteile

  • ​Verwendung schadstofffreier und hautverträglicher Materialien
  • ​Produktion „Made in Europe“
  • ​Klettverschlüsse
  • ​komfortabler Memory Foam

​Nachteile

  • ​Gewöhnung an die Dornen notwendig
  • ​ungenaue Bezugnahme auf „europäische Körpermaße“
  • ​keine separate Transporttasche
  • ​kein Tragegurt

​Entspannend und erholsam – die Ergotopia Akupressurmatte inklusive Akupressurkissen

​Die Marke Ergotopia steht für Körperbewusstsein und nimmt sich Fragen der Rückengesundheit, speziell im beruflichen Alltag, an. Sie resultieren bekanntermaßen aus der grundsätzlich falschen Haltung, mit welcher der Großteil aller Berufstätigen Tag für Tag geschlagen ist. Gerade nach einem anstrengenden Arbeitspensum schmerzt am Abend der Rücken, die Bewegungen sind eingeschränkt und die Muskeln verkürzt.

Mit der Ergotopia Akupressurmatte tragen Sie aktiv zur Regeneration Ihres Rückens bei. Den Berührungspunkt zu Ihrem Körper stellen unzählige, kreisrund angeordnete, weiße Kunststoffspitzen dar. Diese üben einen gleichmäßigen Reiz auf die Akupressurpunkte des Rückens oder auch auf die Reflexzonen der Fußsohlen aus. Das zum Set gehörende Akupressurkissen sorgt für ein angenehmes Massageerlebnis des Nackens oder des Gesichts. Erreicht werden, mit nachweislicher Qualitätsempfehlung durch Physiotherapeuten und Experten im Bereich Gesundheit, die Förderung der Durchblutung und damit zusammenhängende Entspannung und Entkrampfung der Körperpartien. Im Inneren der blauen Matte befindet sich ein Schaumstoffkern, welcher mit einem Baumwollbezug ummantelt ist. Dieser lässt sich abziehen und ist 40 Grad waschbar.

Mit Hilfe der zum Lieferumfang gehörenden Tragetasche lässt sich die 68 x 42 Zentimeter große und 350 Gramm leichte Matte samt Kissen bequem mit in die nächste Krankengymnastikstunde oder den Yoga-Kurs nehmen.

Der erste Einsatz der Ergotopia Akupressurmatte kann unangenehme Empfindungen auslösen, welche jedoch bei regelmäßiger Nutzung abklingen sollten. Wer allerdings großen Wert auf völlig schmerzfreien Komfort ab der ersten Trainingsminute legt, ist mit der Massagematte – und grundsätzlich mit den meisten Akupressurmatten – nicht optimal ausgestattet.

Vorteile

  • ​qualitative Verarbeitung
  • ​Empfehlung von Physiotherapeuten
  • ​passendes Akupressurkissen im Lieferumfang
  • ​waschbarer Baumwollbezug
  • ​Tragetasche inklusive

​Nachteile

  • ​mögliche Schmerzen bei der ersten Anwendung
  • ​keine Übungsanleitungen

Die Geschichte der Akupressur

Die Historie der Akupressur als Heil- und Entspannungsmethode geht bis circa in das Jahr 3.000 vor Christus zurück. Etliche Legenden, welche ihren Ursprung im alten China haben, besagen, dass die Akupressur, wie wir sie heute kennen, schon in diesen Zeiten eine bedeutende Rolle gespielt hat. Auch wenn sie noch nicht als diese bekannt war und ihre Anwendung eher auf primitive und zufällige Verfahren beruhte, war ihr Erfolg nicht aufzuhalten. Sie verbreitete sich auch außerhalb von China in rasender Geschwindigkeit. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gilt die Akupressur bis heute als eine Grundsäule der Therapie.

Beachtung im westlichen Gesundheitswesen fand die Herangehensweise erst relativ spät. Großen Anteil daran hatte der französische Arzt Dr. Paul Nogier. Er entwickelte als erster Europäer eine Karte der wichtigsten Akupunkturpunkte des menschlichen Ohrs. Von der Akupunktur, wie sie heute praktiziert wird, leitet sich die Akupressur ab. Sie verfährt nach demselben Motto, wird jedoch nicht mit Nadeln durchgeführt und ist, abhängig von der Intensität, so gut wie schmerzfrei. Die Reizpunkte des Körpers werden nicht durch Einstiche stimuliert, sondern durch gleichmäßige Massage.

Nach wie vor zählt das Verfahren Akupressur zu den alternativen Heilmethoden und wird durch die Schulmedizin nicht vollständig anerkannt. Jedem der Wert auf Selbstheilung und Unterstützung seiner körperlichen und geistigen Gesundheit legt und dabei neue Wege abseits der konventionellen Meinungen der Medizin ausprobieren möchte, ist eine Behandlung mit Hilfe der Akupressur zu empfehlen.

Was genau passiert bei der Akupressur?

Kurz gesagt bedeutet der Begriff Akupressur „Punkte drücken“ – und genau dies passiert bei dieser alternativen Heilmethode. Die Punkte, die durch den Druck der Dornen einer Akupressurmatte stimuliert werden, liegen auf sogenannten Meridianen. Dabei handelt es sich um Energiebahnen, welche energetisch durch den gesamten Körper fließen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden sie „Qi“ genannt. Laut dieser uralten Tradition entstehen Schmerzen oder Beschwerden, wenn diese Energieflüsse gestört oder blockiert sind. Abhilfe schafft die sanfte Massage dieser Akupressurpunkte. Sie sorgt dafür, dass der Fluss der Lebenssäfte reguliert wird und ungestört durch den Körper strömen kann.

Wann und für wen empfiehlt sich der Einsatz einer Akupressurmatte?

Die Arbeit mit einer Akupressurmatten empfiehlt sich im Grund genommen für jeden, der physischen und psychischen Beschweren abseits konventioneller Therapien beseitigen, lindern oder vorbeugen möchte.

Zu den physischen Erkrankungen zählen:

  • Rücken- und Nackenschmerzen durch Verspannungen und Entzündungen,
  • ​Ischiasprobleme,
  • ​muskuläre Blockaden und Reizungen,
  • ​Gelenkschmerzen,
  • ​Kopfschmerzen und
  • ​Durchblutungsstörungen.

Psychische Beschwerden wären zum Beispiel:

  • Depressionen, 
  • ​innerliche Unruhe und Angespanntheit,
  • ​Erschöpfung,
  • ​Stress,
  • ​Müdigkeit oder
  • ​Schlaflosigkeit

Grundsätzlich kann für alle dieser Symptome eine Akupressurmatte zum Genesungsprozess beitragen. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass das Hilfsmittel in keinem Fall eine kompetente Beratung eines Facharztes ersetzen kann.

Klassische therapeutische Behandlungen können durch die Anwendung von Akupressurmatten ergänzt werden. Auch dies sollte nach Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Wer sollte die Akupressurmatte nur mit Bedacht verwenden?

Auch wenn eine Akupressurmatte für den Großteil der Anwender völlig unbedenklich nutzbar ist, gibt es zwei Personengruppen, welche nicht oder nur teilweise diesem Fakt unterliegen:

Bei der ersten Gruppe, welche von dem Einsatz einer Akupressurmatte Abstand nehmen sollte, handelt es sich um Schwangere. Sicherlich kann der Arzt des Vertrauens unter Umständen die Anwendung als risikofrei ansehen, trotzdem sollten Schwangere Vorsicht walten lassen. Hintergrund dieser Einschränkung ist vor allem, dass man der Reizung der Akupressurdornen teilweise nachsagt, dass diese die Wehentätigkeit anregen können. Wissenschaftliche Beweise hierfür existieren jedoch nicht.

Kinder – im Speziellen Kleinkinder – sind schmerzempfindlicher als Erwachsene. Das Verfahren kann also für diese Altersgruppe schmerzhaft und unangenehm sein. Eine gute Lösung wäre es, dem Kind bei der Benutzung einer Akupressurmatte ein T-Shirt anzuziehen oder ein Handtuch als Unterlage zu nutzen.

Die Anwendung der Akupressurmatte

Die Anwendung einer Akupressurmatte ist denkbar einfach und kann bequem zu Hause oder auf Reisen durchgeführt werden. Den stärksten Effekt erzielen Sie bei vollständiger Rückenlage auf der Massagematte ohne Kleidung und ohne Zuhilfenahme eines unterliegenden Tuches. Bleiben Sie 15 bis 20 Minuten in derselben Position liegen. Ist das Gefühl zunächst eventuell etwas unangenehm, werden sie jedoch nach kurzer Zeit spüren, wie die Durchblutung angeregt wird und Entspannung eintritt. Noch gelöster ist die Wirkung, wenn Sie sich mit einer Decke zudecken und die Augen schließen. Der Atem sollte ruhig und gleichmäßig fließen und störende Gedanken beiseitegeschoben werden. 

Neben dieser Grundposition kann auch die Bauchlage eingenommen werden. Entspannen Sie so für circa 10 bis 20 Minuten den gesamten Bauch- und Brustbereich und, unter Einbeziehung eines Akupressur-Nackenkissens, das Gesicht.

Sie können die Akupressurmatte weiterhin auf einen Stuhl legen und sich normal darauf setzen oder die Fußreflexzonen durch einfachen Stand auf der Matte massieren.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Akupressurmatten reißen nicht sofort ein riesiges Loch in das Budget für Fitness und Gesundheit. Da dies jedoch subjektiv unterschiedlich ist und kein Grund dafür sein sollte, nicht auf den Preis zu achten, haben wir im Folgenden einige wichtige Punkte zusammengetragen, auf die vor dem Kauf einer Akupressurmatte geachtet werden sollte.

Aus welchem Material soll die Akupressurmatte bestehen?

Die Hauptbestandteile einer Akupressurmatte sind in den meisten Fällen Bezüge aus Baumwolle. Diese umgeben einen Schaumstoffkern unterschiedlicher Stärke. Speziell bei der Beschaffenheit des Bezuges ist es empfehlenswert, auf die Waschbarkeit zu achten. Nur so kann eine unbedenkliche Hygiene realisiert werden. Noch vorteilhafter ist natürlich, wenn der Schaumstoffkern ebenfalls bequem in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Die Dornenrosetten bestehen zumeist aus Hartplastik. Hierbei sollten insbesondere Allergiker darauf achten, dass sie ausschließlich hautverträgliche Materialien beinhalten. Die Unterseite der Stachelmatte sollte rutschfest sein, damit die Verletzungsgefahr durch Wegrutschen ausgeschlossen werden kann.

Wie groß soll die Massagematte sein?

In erster Linie sollte sich die Größe einer Akupressurmatte nach der Körpergröße des Anwenders richten. Es ist äußerst unvorteilhaft, wenn die Unterlage in ihren Maßen zu klein ist und damit nicht gleichmäßig auf den Köper angewendet werden kann. Auf der anderen Seite bedeutet eine zu große Matte unnötigen Platzmangel bei der Lagerung und unter Umständen einen Unterschied im Preis. Abhängig von den eigenen Anwendungswünschen können Akupressurmatten größentechnisch nur den Rücken oder den Bereich von Kopf bis Fuß einschließen. In allen Fällen sollte man bequem mit den Schultern aufliegen und die Möglichkeit haben, gleichmäßig alle Akupressurpunkte zu bedienen.

Was gehört zum Lieferumfang?

Ebenso entscheidend bei der Auswahl einer Akupressurmatte ist die Notwendigkeit von Zubehör. Speziell sollte das Augenmerk auf der Verfügbarkeit eines mitgelieferten Nackenkissens liegen. Ohne dieses kann keine ausreichende Unterstützung durch Nacken- und Gesichtsmassage gewährleistet werden. Des Weiteren ist die Liegeposition mit einer bequemen Abstützung des Kopfes deutlich angenehmer als ohne.

Wer seine Massagematte für den flexiblen Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände nutzen möchte, sollte seinen Blickpunkt auf die Transportmöglichkeiten legen. Die meisten Unterlagen können bequem zusammen gerollt werden. Doch nicht alle lassen sich anschließend verstauen und tragen. Modelle mit einer mitgelieferten Tragetasche, Transportgurten und fixierenden Elementen, wie etwa Klett- oder Reißverschlüssen, sind hierfür eine optimale Wahl.

Kann die Farbe für den Gemütszustand entscheidend sein?

Ob die Farbe in den Entscheidungsprozess für die neue Akupressurmatte einbezogen werden sollte, liegt im jeweilig individuellen Empfinden.

Einigen Farbgebungen werden auf geistiger Ebene Eigenschaften zugeschrieben, welche den Genesungsprozess und das Wohlbefinden des Anwenders beeinflussen können. Hierzu gehören beispielsweise diese Kombinationen:

  • Blau steht für Harmonie und Balance
  • Grün strahlt Ruhe und Entspannung aus
  • Rot wirkt erneuernd und inspirierend
  • Purpur harmoniert mit tiefer Meditation.

Die Zuhilfenahme des Farbkriteriums obliegt der geistigen Gesinnung des Einzelnen.

Unser Urteil: Das ist die beste Akupressurmatte

Einen klaren Sieger der sechs von uns vorgestellten Akupressurmatten ausfindig zu machen, ist schwierig und basiert lediglich auf Nuancen. Zieht man diese Feinheiten allerdings für die Entscheidung zu Rate, kristallisiert sich das BACKLAxx-Set als Gewinner heraus. Es liefert dem Anwender alle Komponenten, die für ein ganzheitliches Akupressurtraining notwendig sind: eine Akupressurmatte, ein Akupressurkissen sowie eine praktische Tragetasche. Der abnehm- und waschbare Bezug erfüllt die hygienischen Anforderungen und ist zudem schmutzabweisend sowie robust. Designtechnisch besteht die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Set-Farben.

Entscheidend für unser Urteil war jedoch nicht die „Pflicht“, sondern die „Kür“, mit der BACKLAxx punktet: Ein grobes Tuch sowie ein kostenloses Hörbuch bieten Anfängern einen optimalen Einstieg in die für sie noch ungewohnte Welt des Wohlfühlens. 

Insgesamt sprechen wir für das Akupressur-Set von BACKLAxx eine zuverlässige Empfehlung aus und hoffen, dass unsere kleine Vorstellungsrunde Sie in Ihrer Entscheidungsfindung gestärkt hat.


Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.