Akne Creme Test 2018: Die besten Cremes gegen Akne im Vergleich

​In der Regel tritt Akne vor allem während der Pubertät auf, kann sich jedoch auch bei jungen Erwachsenen zeigen und sogar langfristig bis ins hohe Alter hinein Probleme bereiten. Letztendlich handelt es sich bei Akne um eine Hauterkrankung, die sich in verschiedenen Formen von Hautunreinheiten manifestiert – also zum Beispiel kleine und große Pusteln und Knoten, sowie Mitesser und Pickel. Wird die Krankheit nicht sinnvoll behandelt, so können sich die Veränderungen auf der Haut schnell entzünden und im schlimmsten Fall sogar Narben hinterlassen. So entsteht ein Narbengewebe, das vor allem im Gesicht nachhaltige Schäden verursacht.

Während bei starken Erkrankungen eine ärztliche Behandlung und die Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten unumgänglich ist, können einfachere Fälle bequem mit der Hilfe von Akne Cremes versorgt werden. Eine Creme gegen Akne lässt sich auch ohne Rezept in der Apotheke oder Drogeriemärkten kaufen und kann nicht nur Linderung bieten, sondern auch das Krankheitsbild verbessern. Wir haben einmal fünf beliebte Produkte herausgesucht und verraten Ihnen in unserem Vergleich, wo genau die Vor- und Nachteile dieser Salben liegen.

Vorgestellt: Die besten Cremes gegen Akne im Vergleich

Ichthyol Cordes BPO Gel 10%

Die einhundert Gramm große Tube enthält eine hochwirksame Salbe, die hauptsächlich auf den Wirkstoff Benzoylperoxid zurückgreift. Dieser wird jedoch unter anderem mit Wasser, Natriumhydroxid und Propylenglycol kombiniert, wodurch die Akne Creme besonders nachhaltig wirken soll. Die Wirkstoffe können nicht nur eine schnelle Linderung bei Juckreiz und Schmerzen bieten und durch eine kühlende Wirkung überzeugen, sondern gerade bei hormonal bedingter Akne (auch als „Akne vulgaris“ bekannt) das Krankheitsbild reduzieren. Die Salbe wurde speziell für die Anwendung im Bereich des Rückens und der Brust entwickelt und ist durch die recht hohe Stärke nur bedingt für andere Körperbereiche geeignet. Gerade eine Anwendung im Gesicht sollte vermieden oder nur unter größter Vorsicht durchgeführt werden, da das Gel nicht in die Schleimhäute geraten darf oder in Verbindung mit Augen, Nase oder Mund kommen sollte.

Recht positiv fällt die benötigte Dosierung auf, denn bereits kleinere Mengen können bei regelmäßiger Nutzung (einmal täglich bei empfindlicher Haut) eine große und nachhaltige Wirkung erzielen. Damit der Körper möglichst entspannt die Salbe aufnehmen kann, rät der Hersteller dazu, dass sie Abends vor dem Schlafengehen aufgetragen wird. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Salbe recht aggressive vorgeht und die betroffenen Stellen auf der Haut schnell austrocknet. Das bietet natürlich den Vorteil, dass die Akne nicht lange juckt und schmerzt, andererseits röten sich die betroffenen Stellen auf der Haut auch – ein weiterer Grund, warum die Nutzung am Arbeitsplatz oder in der Schule nur bedingt möglich ist.

​Einen weiteren Nachteil, den diese Creme gegen Akne mit sich bringt, liegt darin, dass beim Auftragen eine hohe Vorsicht geboten sein sollte. Denn landet etwas Creme beim Auftragen oder während dem Schlafen auf der Kleidung oder den Bettlaken, so lassen sich diese Flecke kaum entfernen. Die Salbe bleicht die betroffenen Stellen im Stoff aus, was natürlich gerade Schul- und Arbeitskleidung ruiniert. Wer zudem zusätzlich von offenen Wunden oder anderen Hautkrankheiten (zum Beispiel Neurodermitis) betroffen ist, der sollte lieber zu einem sanfteren Produkt greifen, denn die Akne wird zwar nachhaltig ausgetrocknet und das Hautbild damit verbessert, doch gerade offene oder entzündete Hautstellen schmerzen unerträglich, wenn sie mit dem Gel in Verbindung kommen.

Vorteile

  • Große Packung
  • Aggressive und sofortige Wirkung
  • Geringe Dosierung bereits ausreichend
  • check
    Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

​Nachteile

  • Bleicht Stoffe aus
  • Nicht für entzündete Hautstellen geeignet
  • Nur bedingt tagsüber nutzbar

Argital Propolis Creme

Mit einem etwas ungewöhnlicheren Ansatz präsentiert sich die Anti-Akne Creme von Argital. Die Tages- und Nachtsalbe setzt nämlich auf den antiseptischen Wirkstoff Propolis, der zu einhundert Prozent aus natürlichen Quellen stammt. Er wird nämlich von Bienen produziert, die ihn zum Schutz des eigenen Stocks einsetzen. Aus diesem Grund sind hier viele Inhalte vorhanden, die schnell und nachhaltig gegen eine Vielzahl an Erregern und Bakterien wirken. Darüber hinaus sind in der Creme auch noch ätherische Öle aus Lavendel und der Geranie enthalten, die eine lindernde Wirkung bieten. Wird die Salbe auf Hautstellen mit Akne aufgetragen, so werden Schmerzen und Juckreiz sofort reduziert, während die unreine Haut gerade bei einer langfristigen Nutzung nachhaltig gereinigt wird. Zudem ist auch Johanniskraut- und Süßmandelöl enthalten, die eine pflegende Wirkung besitzen und verhindern, dass die Haut zu stark austrocknet oder überreizt wird.

Der Hersteller verspricht, dass es sich bei dieser Salbe um eine absolut natürliche Variante handelt, die komplett frei von Konservierungsstoffen oder synthetischen Duftstoffen ist. Das ist vor allem für viele Allergiker sinnvoll, die bei m Einsatz von künstlichen Inhaltsstoffen das eigene Hautbild eher verschlechtern als verbessern. Darüber hinaus werden auch keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet, was für viele Vegetarier und Veganer einen wichtigen Punkt darstellen dürfte. Durch die sanfte Wirkungsweise eignet sich das Produkt für jede Körperregion und kann auch problemlos im Gesicht angewendet werden.

​Jedoch sollte sich jeder Nutzer darüber im klaren sein, dass diese Creme nur bei einfacher oder mittelschwerer Akne hilft und eben nicht so schnell und aggressiv wie andere Wirkstoffe funktioniert. Wer also eine möglichst schnelle Verbesserung des eigenen Hautbilds haben möchte, der sollte lieber zu einem anderen Produkt greifen. Außerdem ist die Akne-Salbe auch relativ teuer, sodass gerade bei einer langen und regelmäßigen Nutzung schnell das vorhandene Budget geschmälert wird.

Vorteile

  • Lindert Schmerz und Juckreiz
  • Auf vollkommen natürlicher Basis
  • Wirkt antiseptisch
  • check
    Ohne tierische Inhaltsstoffe

​Nachteile

  • Recht teuer
  • Eher für leichte Akne geeignet

Galderma Benzaknen Wash 5%

Das Produkt von Galderma wurde speziell für die Nutzung bei Akne konzipiert und enthält 50 mg Benzoylperoxid, das schnell und aggressive die betroffenen Stellen austrocknet und gerade bei Pickeln, Läsionen und Mitessern eine antibakterielle und lindernde Wirkung bieten kann. Bei einer regelmäßigen Nutzung über einige Wochen hinweg wird das Hautbild nachhaltig besser und die juckenden und schmerzenden Stellen können gänzlich verschwinden. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine klassische Creme gegen Akne, sondern um eine Waschlotion beziehungsweise eine sogenannte Suspension. Bei der Nutzung werden die betroffenen Stellen auf der Haut zunächst ein wenig mit Wasser befeuchtet, bevor die Salbe aufgetragen wird. Nachdem diese einige Minuten eingewirkt hat, wird sie direkt wieder abgewaschen. So bleibt nur der antibakterielle Wirkstoff in der Haut, der auch wirklich benötigt wird.

Der Wirkstoff Benzoylperoxid hat den großen Vorteil, dass er einen Großteil sämtlicher Bakterien in der Haut beseitigen kann. Dazu trinkt er in die Poren ein, öffnet diese und sorgt dafür, dass sowohl die Bakterien als auch bereits tote und nicht mehr benötigte Hautzellen nach dem Waschen einfach herausgeschwemmt werden. Die Waschlotion eignet sich laut Hersteller problemlos für jede Körperregion und darf sogar im Gesicht eingesetzt werden. Sollte sich die Haut gerade bei den ersten Anwendungen schälen, so ist dies vollkommen normal und entspricht dem gewünschten Effekt.

​Durch den recht aggressiven Effekt eignet sich die Lotion nur bedingt für eine morgendliche Nutzung. Gerade am Anfang reizen die Inhaltsstoffe die Haut nämlich relativ stark, wodurch sie sich rötet. Ebenfalls zu beachten ist, dass gerade Handtücher schnell ausbleichen, wenn sie mit der Creme in Verbindung kommen. Da die Lotion beim Duschen oder Waschen eingesetzt werden soll, ist dies jedoch oftmals unumgänglich, weshalb gerade teure Handtücher nicht genutzt werden sollten. Aus preislicher Sicht zeigt sich das Produkt jedoch vollkommen fair und der Leistung entsprechend.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schnelle und nachhaltige Wirkung
  • Hohe antibakterielle Eigenschaften
  • check
    Für jede Körperregion geeignet

​Nachteile

  • Reizt zunächst die Haut stark
  • Bleicht Stoffe und Handtücher aus
  • Nur bedingt tagsüber nutzbar

Dr. Ehrlichs Teebaumöl Akne-Salbe

Hinter dieser Akne Creme steckt ein recht starker Wirkstoff, denn Teebaumöl gilt als besonders effektiv beim Einsatz gegen Entzündungen. Das Öl des Teebaums wirkt dabei auf einer natürlichen Weise und punktet vor allem durch seine antibakteriellen und antiseptischen Eigenschaften. Gerade bei Akne sorgt dies nicht nur für Linderung, sondern regt auch die Regeneration der Hautzellen in den betroffenen Bereichen an. Darüber hinaus setzt diese Salbe auf Zusätze aus Rosmarin, Lavendel und Arnika, die wiederum den Juckreiz reduzieren und eine kühlende Wirkung besitzen. Damit lässt sich dieses Produkt auch bei einem akuten Juckreiz einsetzen und kann innerhalb von wenigen Minuten die benötigte Linderung bieten. Dabei verspricht der Hersteller bereits bei geringen Dosen eine große Wirkung, weist jedoch auch gleichzeitig darauf hin, dass für ein nachhaltiges Ergebnis eine tägliche Nutzung über mindestens sechs Wochen sinnvoll ist.

Das deutsche Unternehmen nutzt für die Herstellung der Akne-Salbe zu einhundert Prozent natürliche Produkte und nutzt speziell ein aus Australien stammendes Teebaumöl. So entsteht ein reines ätherisches Produkt, das sich für Frauen und Männer jeglichen Alters eignet. Die Creme lässt sich übrigens auch hervorragend als Zusatz bei einer medikamentösen Behandlung nutzen. Bei besonders schweren Fällen sollten Sie jedoch zunächst Rücksprache mit Ihrem Arzt halten und sich über eventuelle Wechselwirkungen mit anderen Salben oder Medikamenten informieren lassen. Aus preislicher Sicht ist die Salbe übrigens absolut zufriedenstellend und bietet eine gute Leistung für den geforderten Preis.

​Jedoch gibt es auch einige Punkte zu nennen, die eher kritisch betrachtet werden müssen. Zunächst einmal hat das australische Teebaumöl einen recht starken und für die europäische Nase ungewöhnlichen Eigengeruch, der zwar nicht unangenehm ist, jedoch auch nicht jedem Nutzer sofort gefallen dürfte. Persönliche Vorlieben spielen beim Duft natürlich eine große Rolle, sodass die Teebaumöl-Creme nicht durchweg überzeugen wird. Darüber hinaus zieht die Salbe relativ langsam ein – gerade im Vergleich mit anderen Produkten benötigt sie merklich länger. Das mindert zwar nicht die Qualität oder die Wirkung an sich, könnte jedoch ebenfalls stören. Gerade, wenn die Salbe zum Beispiel morgens vor der Arbeit oder Schule aufgetragen werden soll, kann dies nerven.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wirkt antiseptisch und antibakteriell
  • Lindert Juckreiz und Schmerzen
  • check
    Zu 100% natürliche Rohstoffe

​Nachteile

  • Recht starker Eigengeruch
  • Zieht relativ langsam ein

Le Pommiere Derma Akne

Bei diesem Produkt handelt es sich nicht um eine klassische Akne Creme, sondern um ein Gel, das speziell für eine Wirkung während der Nacht entwickelt wurde. Entsprechend sollte es auch vor dem Schlafen auf die betroffenen Stellen im Gesicht oder am Körper aufgetragen werden. Am nächsten Morgen sollten dann etwaige Reste vorsichtig mit Wasser entfernt werden, ohne dass dabei die betroffenen Hautstellen zu stark beansprucht werden. Gleichzeitig werden durch diese Reinigung tote Zellen schonend abgetragen und das Hautbild wird nach und nach verbessert. Durch die hochwertigen Inhaltsstoffe entsteht ein regenerierender Effekt, der die Hautzellen anregt und so bei einer langfristigen Nutzung eine sichtbare Verbesserung der betroffenen Stellen ermöglicht.

Das Akne-Gel von Le Pommier setzt dabei einerseits auf die Wirkstoffe von Zinkoxid und Schwefel, die beide essentielle Bestandteile vieler Hautpflegeprodukte sind, andererseits werden hier auch Teile von Zitrusfrüchten wie Zitrone und Limone verwendet, die auf Grund ihrer Vitamine ebenfalls das Hautbild anregen können. Ein klarer Pluspunkt bietet die relativ schnelle Wirkung, denn bereits nach wenigen Tagen lassen sich klare Veränderungen feststellen. Darüber hinaus eignet sich die Creme nicht nur für Männer und Frauen jeglichen Alters, sondern kann sogar von Menschen mit empfindlicher Haut eingesetzt werden.

​Leider hat das Akne Gel einen recht starken Eigengeruch, der über Nacht nicht nur in die Haut, sondern auch in die Haare, die Kleidung und sogar in die Kissen eindringen kann. Das dürfte nicht jedem gefallen und hat zudem die Folge, dass eine gründliche Reinigung am Morgen notwendig ist. Darüber hinaus eignet sich dieses Produkt nur bedingt für eine Nutzung tagsüber, denn es kann weiße Flecken auf der Haut hinterlassen. Bei einem täglichen Einsatz kann es zudem der Haut Flüssigkeit entziehen und diese somit austrocknen. Am besten lassen Sie sich diesbezüglich vom Hautarzt beraten oder nutzen das Produkt nur zwei bis drei Mal pro Woche. Zudem ist der Preis vergleichsweise hoch angesetzt, weshalb eine sparsame Nutzung durchaus sinnvoll ist.

Vorteile

  • Schnelle und nachhaltige Wirkung
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Auch für empfindliche Haut geeignet
  • check
    Perfekt als Nachtcreme

​Nachteile

  • Recht hoher Preis
  • Starker Eigengeruch
  • Trocknet die Haut aus

Was ist eigentlich Akne?

In der heutigen Zeit ist keine andere Hautkrankheit so weit verbreitet wie Akne. Über 85 Prozent der Bevölkerung ist von diesem Problem bereit betroffen gewesen und obwohl sie vor allem als Krankheitsbild der Pubertät verschrien ist, so ist sie doch in jeder Altersgruppe anzutreffen. Allerdings haben vor allem Jugendliche auf Grund der hormonellen Veränderung des Körpers mit diesem Problem zu kämpfen, wobei die charakteristischen Pickel und Mitesser bereits ab dem elften Lebensjahr auftreten können. Bei Akne wird zwischen verschiedenen Schweregraden unterschieden, wobei vor allem eine Gliederung in die folgenden drei Gruppen stattfindet:

Physiologische Akne: Ungefähr 60 Prozent aller Jugendliche sind von diesem Problem betroffen. Hierbei handelt es sich über eine leichte Variante, die nur einige Hautunreinheiten mit sich bringt und die in der Regel einfach mit Cremes gegen Akne aus der Drogerie oder der Apotheke behandelt werden kann. Nach ein bis zwei Jahren verschwindet dieses Krankheitsbild wieder.

Klinische Akne: Diese Variante betrifft ungefähr 40 Prozent aller Erkrankten und benötigt eine Behandlung durch einen Facharzt. Hier können je nach Schwere und Behandlung durchaus fünf bis 20 Jahre vergehen, bevor eine vollständige Heilung gegeben ist. Die Behandlung selbst findet oftmals mit Hilfe von aggressiveren Salben, speziellen Medikamenten und regelmäßigen Untersuchungen statt. Werden die Medikamente zu früh abgesetzt, kommt es zudem schnell wieder zu Rückfällen, weshalb eine langfristige Therapie notwendig ist.

Besonders schwere Fälle: Einige wenige Erkrankte haben mit einer besonders schweren und langen Verlaufsform zu kämpfen und werden vor allem von Pusteln und Knoten im Gesicht geplagt. Dies führt nicht nur zu starken Schmerzen, sondern oftmals auch zu einer Narbenbildung auf der Haut. Diese kosmetischen Störungen sorgen dann oftmals für ein niedriges Selbstwertgefühl und psychologische Probleme, weshalb viele Ärzte eine Überweisung zu einem Psychologen anraten, der zusätzlich die psychosomatischen Probleme behandelt.

Gerade am Anfang der Erkrankung lässt sich ohne fachliches Wisse nur schwer einschätzen, welcher Stärkegrad vorliegt. Ein Besuch beim Hautarzt während der Pubertät ist die beste Möglichkeit, um möglichst früh das Ausmaß zu erkennen und gegebenenfalls erste Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Die Ursachen und Risikofaktoren in der Übersicht

Gerade bei männlichen Jugendlichen sorgt die Pubertät dafür, dass die körpereigenen Talgdrüsen eine Überproduktion mit sich bringen, wobei der Talg auf Grund der Akne nicht einfach durch die Poren nach draußen dringen kann, sondern sich unter der Haut ansammelt. Dies führt dann zu Mitessern und Pickeln, die jedoch zunächst unter den oberen Hautschichten liegen, bevor sie dann in größeren Mengen für das Auge sichtbar werden. Auch Frauen haben mit solchen Problemen zu kämpfen, doch gerade die männlichen Geschlechtshormone erhöhen die Talgproduktion stark, weshalb junge Männer öfter von dieser Erkrankung betroffen sind.

Auch eine falsche Ernährung kann die Bildung von Pusteln und Pickeln beeinflussen und gerade besonders fettige Lebensmittel führen bei einigen Menschen zu einem stärkeren Akne-Bild. Wer also feststellt, dass der eigene Körper bestimmte Lebensmittel nicht verträgt, der sollte die Ernährung entsprechend umstellen und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen.

​Unser Urteil: Das ist die beste Akne Creme

Die perfekte Creme gegen Akne hängt immer von den eigenen Bedürfnissen und Verhältnissen ab, weshalb es auch nicht einfach ist, ein bestimmtes Produkt durchweg zu empfehlen. Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einem aggressiven und schnell wirkenden Produkt sind, dann sollten Sie sich Ichthyol Cordes BPO Gel 10% einmal genauer anschauen.

Cordes BPO 10%, 100 g Gel
92 Reviews
Cordes BPO 10%, 100 g Gel
  • Wirkstoff: Benzoylperoxid
  • bei Akne
  • apothekenpflichtig
  • PZN: -03439943
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die...

Die Salbe trocknet schnell die betroffenen Hautstellen aus und zerstört so nicht nur die dortigen Bakterien, sondern kann auch die toten Hautzellen herauslösen, wodurch sich diese einfach auswaschen lassen. Das verbessert das Hautbild bereits nach wenigen Anwendungen und lindert zudem Schmerzen und Juckreiz. Gerade bei mittelschwerer und schwerer Akne-Erkrankung wirkt dieses Produkt wahre Wunder, allerdings sollte es nicht auf entzündete Stellen aufgetragen werden. Auch bei anderen Hautkrankheiten sollte die Nutzung nur nach der Konsultation eines (Haut)Arztes stattfinden.

Suchen Sie hingegen eine sanfte Salbe, die für eher einfache Akne-Probleme benötigt wird, dann dürfte die Argital Propolis Creme das optimale Produkt für Sie darstellen. Es besteht zu einhundert Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen, trocknet die Haut nicht aus und wirkt beinahe sofort bei Juckreiz und Schmerzen. Zwar dauert es hier etwas länger, bis die Akne nachlässt, dafür wird die Haut jedoch nicht überreizt und der sanfte Honiggeruch ist sehr angenehm. Zwar ist die Creme etwas teuer, dafür hält sie allerdings auch, was sie verspricht.

Argital Propolis Crème 50ml
61 Reviews
Argital Propolis Crème 50ml
  • Tages- und Nachtcreme mit Bienenpropolis und...
  • Speziell für Akne und unreine Haut geeignet
  • Trocknet die Haut nicht aus, wie so viele andere...
  • Für Gesicht und auch für den Körpern (z.B. Rücken,...
  • Natürliches Produkt, ohne Konservierungsstoffe,...

Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.